International

Wird Trump Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkennen? Arabische Liga warnt 

04.12.17, 06:28 04.12.17, 12:07

Die Arabische Liga hat vor einem Aufflammen von «Fanatismus und Gewalt» gewarnt, sollten die USA Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt Israels anerkennen oder ihre Botschaft von Tel Aviv dorthin verlegen. Laut US-Medien könnte Trump am Mittwoch einen entsprechenden Entscheid verkünden.

«Nichts rechtfertigt eine solche Entscheidung», erklärte der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ahmed Abul Gheit, am Sonntag in Kairo. «Das dient nicht dem Frieden und der Stabilität, sondern heizt im Gegenteil Fanatismus und Gewalt an», warnte Abul Gheit.

Es sei bedauerlich, dass noch immer einige dieses Ziel verfolgten, ohne die damit verbundenen «Gefahren für die Stabilität im Nahen Osten und der ganzen Welt» zu sehen. Sollte US-Präsident Donald Trump seine Wahlkampfankündigung wahr machen und die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem verkünden, diene dies allein «der israelischen Regierung, die gegen den Frieden ist», sagte der Generalsekretär.

Wichtiges Zentrum dreier Weltreligionen: Jerusalem. Bild: EPA/EPA

Laut US-Medien könnte Trump in einer Rede am Mittwoch verkünden, dass die USA den Anspruch Israels auf Jerusalem als Hauptstadt unterstützten. Die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem könnte Trump demnach allerdings abermals aufschieben.

Am Montag läuft eine wichtige Frist für die Jerusalem-Politik der USA aus. Bereits 1995 hatte der US-Kongress ein Gesetz beschlossen, das die Verlegung der Botschaft nach Jerusalem vorsieht – dies käme einer Anerkennung als Israels Hauptstadt gleich.

Seitdem haben aber alle US-Präsidenten alle sechs Monate ein Dekret unterzeichnet, das die Gültigkeit des Gesetzes aussetzt. Am Montag ist die nächste Unterzeichnung fällig. (sda/afp)

Die wohl schönsten Blitzeinschläge im Weltall

33s

Die wohl schönsten Blitzeinschläge im Weltall

Video: srf/SDA SRF

Geschichte – die Vergangenheit lebt!

Frida Kahlo: Die Frau, die den Tod auslachte

Deutsche Terroristen im Jura

Der mysteriöse Tod des Offiziersaspiranten Flükiger

Die Überkuh der Nazis – Görings bizarres Zuchtexperiment

Hat Trump wirklich den «grössten Atomknopf»?

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Verrückte Grenzen, Teil IV: Sechs seltsame Grenzlinien in Amerika

Verrückte Grenzen, Teil III: Sechs skurrile Scheidelinien in Afrika

«Ich küsse Dich in treuer Liebe und mit fester Umarmung. Dein schiacher Karl»

Ein 19-jähriges Callgirl wird im Kalten Krieg für eine Spionin gehalten

Vor 25 Jahren tobte die EWR-Schlacht: Martullo-Blocher, Strahm und Co. erinnern sich

Sabina Spielrein: Die Frau, die viel mehr war als C.G. Jungs Patientin im Burghölzli

Andi Gross: «Viele waren vom EWR-Nein eines überzeugten Europäers überrascht»

Verrückte Grenzen, Teil II: Sechs kuriose Fälle in Europa 

Blochers EWR-Erfolg stürzte die Schweiz in die Euro-Schizophrenie

Das Debakel des Sonderbunds: So kam es zur letzten Schlacht in der Schweiz

Verrückte Grenzen, Teil I: Sechs Schweizer Grenzfälle

So kann man sich irren: Die legendärsten Fehlprognosen der Geschichte 

Luxor – wie der erste grosse islamistische Anschlag die Schweiz schockierte

Der elende Fremdwörter-Wahn: Warum Deutsch die hässlichste Sprache ist

Die WIRKLICH ältesten Witze der Welt: Darüber lachten Römer und Co.

Die 10 spektakulärsten Bankraube der Geschichte

«The Frozen Addicts»: Wie 6 Junkies die Parkinson-Forschung voran brachten

«Nimm s’Knorrli mit»: Das rote Zwerglein wird schon 70

Kennedy-Attentat: US-Nationalarchiv gibt Geheimakten frei – aber nur teilweise

Wie «Zwinglis Helm» eine katholische Trophäe wurde

Lust auf Mafia-Ferien in New York? Diese Spots musst du besuchen!

So sahen die übelsten Diktatoren, Gangster und Serienmörder als Kinder aus

Kennst du diese 7 Forscher, die im Schatten eines anderen standen?

Wie Partisanen die Republik von Ossola gründeten – und sie an die Faschisten verloren 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wenn Merkel auf Trump trifft, lacht das Internet Tränen

Was ist passiert? Angela Merkel besuchte am Freitag zum ersten Mal US-Präsident Trump. Die Körpersprache der beiden Spitzenpolitiker während der unbehaglichen Begegnung im Oval Office sprach Bände – und die Reaktionen im Netz könnten lustiger nicht sein.

(oli)

Artikel lesen