DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gollums gespaltene Persönlichkeit spielt eine wichtige Rolle.
Gollums gespaltene Persönlichkeit spielt eine wichtige Rolle.
Bild: Daedalic
Loading …

Wird «Gollum» ein Schaaaatz für Schleich-Spieler?

Schleichen, klettern und springen: Mittelerdes heimlicher Held «Gollum» bekommt sein eigenes Spiel. Wie gut steht es um Daedalics ambitioniertes «Herr der Ringe»-Projekt?
20.06.2021, 16:59
Team Games.ch
Team Games.ch
Folgen

Wer war eigentlich deine Lieblingsfigur aus «Der Herr der Ringe»? War es vielleicht der mutige Aragorn, der aus dem Exil zurückkehrte und den rechtmässigen Thron Gondors bestieg? Oder waren es vielleicht doch Frodo und Sam, deren Freundschaft auf dem Weg zum Schicksalsberg mehr als ein Mal auf die Probe gestellt wurde?

Ganz egal, ob Filme oder Bücher: So viele interessante Charaktere «Der Herr der Ringe» auch bot, so vielschichtig wie Gollum ist keiner. Diese zerschundene Kreatur und ihre Hass-Liebe zu dem einen Ring prägte die Geschichte und machte den einstmals als Sméagol bekannten Hobbit zu einer schizophrenen wie spannenden Figur.

Als 2019 die Meldung rum ging, dass sich der deutsche Entwickler und Publisher Daedalic die Rechte an «Der Herr der Ringe: Gollum» sicherte, lagen Begeisterung und Skepsis dicht beieinander. Kann das Unternehmen, das sich u.a. durch Adventures wie «Deponia» oder Strategiespiele wie «Shadow Tactics» auszeichnete, dem grossen Namen gerecht werden?

Das Gefängnis von Barad-dûr ist nur eine der Stationen im Spiel.
Das Gefängnis von Barad-dûr ist nur eine der Stationen im Spiel.
Bild: Daedalic

Besser ambitioniert als 08/15

«Gollum» ist ein vielschichtiger Charakter: Klug und tückisch, aber manchmal sogar liebenswert und lustig, wenn Sméagol durchbricht. Wie baut man ein Spiel um eine derart komplexe Figur, die keinem wirklichen Videospielschema entspricht? Daedalic geht zu diesem Zweck zurück in die Zeit der «Herr der Ringe»-Geschichte, die du nur aus kurzen Ausschnitten in den Filmen kennst: Gollums Gefangenschaft durch Saurons dunkle Armee und die Flucht aus Barad-dûr.

Wer die Fans der Bücher und Filme kennt, weiss um deren Leidenschaft und Detailversessenheit zu dem Thema. Entsprechend vorsichtig und ambitioniert geht Daedalic vor. Das bestätigte auch Daedalic-Chef Carsten Fichtelmann zur Ankündigung des Spiels gegenüber VentureBeat: «Etwas Ambitioniertes auf die Beine zu stellen, ist immer besser als das zu tun, was alle anderen machen. […] Wir haben das Storytelling in unseren Genen. Jetzt kommt die Action mit dazu.»

Aber keine Sorge, Gollum schwingt im Spiel nicht das Schwert und wird zum Krieger. Vielmehr verwandelt Daedalic «Der Herr der Ringe: Gollum» in einen Action-Schleicher. Im gezeigten Gameplay-Material bewegt sich der einstige Sméagol unbemerkt im Schatten, klettert die hohen Zinnen in Barad-dûr empor und meidet Kämpfe wie der Teufel das Weihwasser.

Wenn dann doch mal eine Wache im Weg steht, bevorzugt Gollum Angriffe von hinten oder aus dem sicheren Versteck heraus. Und obwohl der Ring ihm ein langes Leben und eine gewisse Zähigkeit verliehen hat, so dauern diese Kämpfe lang und machen Lärm. Entsprechend sorgfältig solltest du deine Attacken planen und dich bei Zweifeln sogar nach Alternativen umschauen.

Nach dem Kampf bleiben Körper liegen. Das könnte andere Wachen alarmieren.
Nach dem Kampf bleiben Körper liegen. Das könnte andere Wachen alarmieren.
Daedalic

Auffällig: Daedalic setzt auf vertikales Gameplay und so ragen Mauern und Zinnen hoch in den Himmel. Jeder Abschnitt ist wie ein grosses Rätsel, in dem du erst die Gegebenheiten untersuchen und erkennen musst, ehe du dich an die Lösung wagen kannst.

Guter Sméagol, böser Gollum

Die vielleicht spannendste Funktion im Spiel rankt sich allerdings wenig überraschend um die zwiespältige Hauptfigur selbst. In Schlüsselmomenten entscheidest du, ob der «böse Gollum» oder der «gute Sméagol» agieren soll. Im Beispiel etwa geht es darum, ob du die Flucht ergreifst oder einem Wachmann vielleicht doch an die Gurgel springst. Wichtig: Derartige Entscheidungen sollen auch Einfluss auf anderen Figuren und ihr Verhältnis zu Gollum haben. Daedalic orientiert sich zwar stärker an den Büchern als an Peter Jacksons Kinofilmen, schafft so aber eine gute Verbindung zu beiden Vorlagen.

Auch das von Daedalic beschworene Storytelling durch die Einbindung anderer Figuren soll nicht zu kurz kommen. Beispielsweise schliesst sich «Gollum» in Barad-dûr mit dem hünenhaften Grashneg zusammen. Während dieser für ihn Hindernisse aus dem Weg räumt oder ihn auf höhere Ebenen hebt, führt ihn Gollum mit seiner Dunkelsicht durch finstere Korridore.

Bei einigen der Umgebungsrätseln ist Timing und Geschick gefragt.
Bei einigen der Umgebungsrätseln ist Timing und Geschick gefragt.
Bild: Daedalic

Wann kommt «Gollum»? Immerhin gönnt Daedalic seinem Team ausreichend Zeit. Anstatt «Gollum» also vorschnell zum Weihnachtsgeschäft 2021 auf den Markt zu werfen, plant man mit dem Abenteuer erst 2022. Und dann kommt das Spiel auch nicht nur für PC, Playstation 5 und Xbox Series X/S, sondern auch für die alte Konsolengeneration Playstation 4 und Xbox One.

Gollum liest Trumps Tweets

Video: watson/Roberto Krone

Leute, denen es auf der Arbeit offensichtlich langweilig war

1 / 29
Leute, denen es auf der Arbeit offensichtlich langweilig war
quelle: reddit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Über das Team Games.ch

Die Redaktion der dienstältesten Schweizer Spiele-Website beschäftigen sich seit über 30 Jahren mit dem Thema Games. Angefangen hat alles in den 80er-Jahren mit einem Disc-Magazin für die Brotbox (C64), die der Plattformgründer, ein ehemaliger Bäcker, herausgegeben hat. Seither begleiten die elektronischen Spiele die Redakteure: Vom Sega-vs-Nintendo-Fanboykrieg der frühen 90er-Jahre über den Aufstieg der Playstation bis hin zum Einstieg der Xbox in den Konsolenmarkt. Die Erinnerungen an die Vergangenheit sind zahlreich – und die Freude auf die aktuellen Gaming-Hits weiterhin ungebrochen.

Bei watson kümmert sich das Games.ch-Team im Blog «Loading...» um exklusive Geschichten aus dem Gaming-Universum für Gamer, Fans, Nerds – und solche, die es noch werden wollen.

Stellvertretend für das Team: Katze Mia mit Kumpels.

PS: Mia verfügt selbstverständlich über einen <a target="_blank" rel="follow" href="https://www.instagram.com/games.ch/">eigenen Instagram-Account</a>.
PS: Mia verfügt selbstverständlich über einen eigenen Instagram-Account.
bild: games.ch

Die neusten Game-Reviews

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Loading …

Fust down, Interdiscount und Microspot ausverkauft: Das wars wohl wieder mit der PS5

Viele Gamer mussten in der Schweiz mit einer «alten» Playstation-Konsole in das neue Jahr starten. Als Sony im September überraschend den Vorverkauf startete, war die neue Playstation 5 in der Schweiz innert kürzester Zeit ausverkauft. Zwar gab es im November und im Dezember noch weitere Verkaufswellen, das Bild war jedoch jedes Mal das gleiche: Die Nachfrage war riesig, das Angebot leider zu klein. Deshalb mussten sich viele aufs neue Jahr gedulden.

Nun war es endlich soweit, Sony schickte eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel