International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Vogelschiss in der Geschichte» – jetzt verteidigt Gauland seine Äusserung zur NS-Zeit

Alexander Gauland, co-faction leader of the Alternative for Germany, AfD at the federal parliament Bundestag, attends a congress of the party's youth organization ' Junge Alternative', 'Young Alternative', at Seebach, Germany, Saturday, June 2, 2018. (Alexander Prautzsch/dpa via AP)

AfD-Chef Alexander Gauland. Bild: AP/dpa



Der Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland, hat seine heftig umstrittene Äusserung zur Bedeutung des Nationalsozialismus in der deutschen Geschichte verteidigt.

«Ich habe den Nationalsozialismus als Fliegenschiss bezeichnet. Das ist eine der verachtungsvollsten Charakterisierungen, die die deutsche Sprache kennt. Das kann niemals eine Verhöhnung der Opfer dieses verbrecherischen Systems sein», erklärte Gauland am Sonntagabend in einer persönlichen Stellungnahme.

Gauland, auch Fraktionschef im Bundestag, hatte am Samstag beim Bundeskongress der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative im thüringischen Seebach gesagt: «Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte.»

Der Satz fiel nach einem Bekenntnis zur Verantwortung der Deutschen für den Nationalsozialismus mit Millionen ermordeten Juden und Millionen Kriegstoten. Die Äusserung hat breite Empörung ausgelöst. (sda/dpa)

AfD

Nach Petry-Abgang: AfD wählt Gauland und Weidel zu Fraktionsvorsitzenden

Link zum Artikel

Sachsen, Wilsdruff: 13'900 Einwohner, 10 Asylbewerber - 36 Prozent AfD

Link zum Artikel

Wer sind die Wähler der AfD? Woher kommen sie? Und wo wohnen sie?

Link zum Artikel

7 Folgen der Bundestagswahl – so turbulent verlief der Tag danach

Link zum Artikel

Wie Merkel, Schulz und Kipping mit 3 Sätzen in der Elefantenrunde den AfD-Chef demontieren

Link zum Artikel

Eklat bei der AfD – Hier stürmt Petry aus der Pressekonferenz

Link zum Artikel

Surprise! Zwei Drittel der «Weltwoche»-Leser würden AfD wählen

Link zum Artikel

Mihihihi: Die AfD findet in Deutschland keine Werbeagentur

Link zum Artikel

FN, AfD, FPÖ und Co. in Wien: Europas Rechtspopulisten haben einen gemeinsamen Feind – die EU

Link zum Artikel

Rechtspopulisten tun, was sie am besten können: AfD-Fraktion in Stuttgart zerfleischt sich selbst

Link zum Artikel

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luca Brasi 04.06.2018 06:21
    Highlight Highlight Und der Rest der deutschen Geschichte ist einwandfrei für Gauland? Genozid an den Herero, der Erste Weltkrieg, etc.
  • Gähn on the rocks 03.06.2018 23:07
    Highlight Highlight gebt ihnen keine plattform!
    • Fabio74 04.06.2018 09:33
      Highlight Highlight Doch. Dieses kranke Gedankengut öffentlich machen und dagegen halten
    • Rabbi Jussuf 04.06.2018 20:45
      Highlight Highlight Fabio
      Dagegenhalten?
      Hast du auch Vorschläge?

      Oder bist du einfach dagegen, weil das grade in ist?

      Also: Was würdest du als Weg sehen, wie wir (die Deutschen) in die Zukunft gehen sollten?
    • Fabio74 05.06.2018 08:55
      Highlight Highlight @yussuf Wer Nazis verteidigt disqualifiziert sich selber! Kein Fussbreit dem Faschismus! Wehret den Anfängen und Nie Wieder. Keine Toleranz für Hass und Intoleranz!
      Empfehle Bildungsreisen nach Dachau, Ausschwitz. Vielleicht hilfts ja noch!
      Und noch was Deutschland lebt uns es geht Deutschland blendend. Aber die 12 Jahre dürfen NIE vergessen werden. Die Erinnerungen und das Gedenken sind aufrecht zuerhalten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kane88 03.06.2018 22:54
    Highlight Highlight Regt euch hier nicht künstlich auf. Das der Gauland bei der Wortwahl immer mal wieder danebengreift ist bekannt. Eine Claudia Roth ist da noch viel schlimmer. Nur die ist halt nich von der ach so pööösen AFD und bekommt für ihre Anti-Deutschland Aussagen daher keinen eigenen Empörungsartikel der super neutralen Medien.
    • Juliet Bravo 04.06.2018 02:32
      Highlight Highlight Was hat denn Roth empörendes gesagt?
    • Valon Gut-Behrami 04.06.2018 07:19
      Highlight Highlight Kane88, dann bitte Quellen liefern. Sonst bleibt ja nichts übrig von deinem Kommentar.
    • Juliet Bravo 04.06.2018 12:31
      Highlight Highlight Hallo KaneHH? Sagst du uns noch was Roth schlimmeres gesagt hat und womit du die Aussagen Gaulands relativieren möchtest?
    Weitere Antworten anzeigen
  • w'ever 03.06.2018 22:15
    Highlight Highlight was passiert ist, war schrecklich und darf nicht schöngeredet werden und soll in den schulen informiert/unterrichtet werden.
    aber ich bin der meinung, dass was in der geschichte mal passiert ist (verdingkinder, sklaverei, holocaust), irgendwann mal gut ist. es ist vorbei.
    • pun 03.06.2018 22:56
      Highlight Highlight Die Schweiz ist just in diesen Monaten daran, ehemaligen Verdingkinder finanziell zu entschädigen und jetzt soll schon mal gut sein?
      Es ist unsere Verantwortung, die brutalsten Lehren aus unserer Geschichte lebendig zu halten, um ein Wiederholen derselben Fehler durch unsere Söhne und Töchter zu verhindern.
    • leu84 03.06.2018 23:02
      Highlight Highlight Die Geschichte sollte uns lehren, dass solche Verbrechen sich nie mehr wiederholen.
    • Saraina 03.06.2018 23:29
      Highlight Highlight Was soll den in der Schule unterrichtet werden? Dass es ein Fliegenschiss war, oder das man gezielt alle Juden, Zigeuner, Homosexuelle und Behinderte im Reich vernichten wollte, um die Rasse „rein“ zu halten? Dass man die Welt in einen Krieg hinein geführt hat, der 20 Millionen Menschen das Leben kostete? Das ist schon ein Unterschied. Das ist zwar vorbei, aber eben nie gut gewesen, und sicher auch kein Fliegenschiss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 03.06.2018 21:42
    Highlight Highlight Alleine die Tatsache, dass der Gauleiter Vögel nicht von Fliegen unterscheiden kann, zeigt, dass es ihm ins Hirn geschissen hat.
  • bokl 03.06.2018 21:26
    Highlight Highlight Lieber Herr Gauland:

    Vogelschiss in der Geschichte = Für die Geschichte nicht wichtig

    Wenn sie die NS-Zeit als "Tolgen im Reinheft" sehen wollte wäre, wenn überhaupt, Misthaufen oder Müllhalde entsprechend gewesen.

  • aglio e olio 03.06.2018 21:20
    Highlight Highlight Gauland eben. Das Üble daran ist, dass mich das nicht überrascht obwohl so Typen im Bundestag sitzen.
    Gefährlich ist das, denn je weiter sich das Gesprochene verschiebt desto weiter verschiebt sich auch das Machbare.
    • Rabbi Jussuf 04.06.2018 00:09
      Highlight Highlight Wieso? Das Machbare wird doch schon längst gemacht! Wer lässt tausende Antisemiten ins Land? Wer bezahlt der antisemitischen Hamas jährlich Millionen Euro? Etc. Etwa Gauland?
    • ujay 04.06.2018 05:55
      Highlight Highlight @Rabbi. Immer wieder nur die bösen Muslims und die armen Juden. Hast du eigentlich auch was Substantielles zu sagen.
    • Fabio74 04.06.2018 08:18
      Highlight Highlight @jussuf bring mal was Neues. Wer hetzt gegen Ausländer und Muslime? Wer nennt die Flüchtlinge verächtlich "Merkels Gäste"? Wer zündete Flüchtlingsunterkünfte an in Mölln, Solingen, Rostock, Hoyerswerda? Wer wirft 1Milliarde Muslime in den gleichen Topf? Verlangt für sich aber Differenzierung? Du und deine Freunde von der braunen Front!
      Geh mal in in ein KZ oder Zwangsarbeitlager. Vielleicht lernst was 33-45 passierte und wer dies zu verantworten hatte.
      Und vielleicht fragst dich dann warum du Fan davon bist.
      Es gibt auch Aussteigerprogramme
  • de_spy 03.06.2018 20:46
    Highlight Highlight ...und die AfD Jugend hätte auch gern noch das Deutschland Lied wieder:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176919671/Bundeskongress-in-Seebach-Deutschland-ueber-alles-gehoert-fuer-die-Junge-Alternative-ins-Klassenzimmer.html

    Zurück in die 30er... es ist beängstigend wie viele Hohlköpfe da draussen herumlaufen.
  • Valon Gut-Behrami 03.06.2018 20:46
    Highlight Highlight Die Erklärung macht es ja eigentlich noch schlimmer... Peinlich.
  • Matti_St 03.06.2018 20:43
    Highlight Highlight Macht's doch wie ARD, ZDF und Spiegel. Keine Berichte mehr über diese Partei.
    • EvilBetty 03.06.2018 23:08
      Highlight Highlight Ob das die richtige Strategie ist wage ich zu Bezweifeln! Das spielt den «Lügenpresse» Schreiern voll in die Karten und man überlässt das Feld den «Alternativen» Medien/Fakten.
  • Olifant 03.06.2018 20:31
    Highlight Highlight Herr Gauland scheint der deutschen Sprache nicht mächtig zu sein. Nicht sehr glaubhaft.
  • Sauäschnörrli 03.06.2018 20:16
    Highlight Highlight War ja klar dass jetzt wieder versucht wird Gesagtes zu relativieren. Aber jeder der Gauland kennt, weiss dass es sich auf den, in rechten Kreisen, heraufbeschworene Schuldkult und die, in ihren Augen, Siegerjustiz bezog. Das selbe, dass schon zum 2. Weltkrieg führte. Die Afd fischt gezielt ganz rechtsaussen.
  • Saraina 03.06.2018 20:01
    Highlight Highlight Es gibt Sprüche, die lassen sich beim besten Willen nicht mehr schönreden. Und diese Erklärung ist unterirdisch.
    • MSpeaker 03.06.2018 21:07
      Highlight Highlight Ich verstehe die Blitzer nicht. Ist 1/3 hier wirklich der Meinung, das Fliegenschiss abwertend im Kontext ist? Es ist völlig klar dass er damit meinte, es sei nur ein unbedeutender Teil der Geschichte. Oder wie der Duden sagt: "<in übertragener Bedeutung>: reg dich bloß nicht über jeden Fliegenschiss (über jede Kleinigkeit) auf!" http://Is
    • Olifant 03.06.2018 21:32
      Highlight Highlight Scheinbar sind hier viele Leute unterwegs, die Gaulands Ansichten teilen. Oder wie wäre es, liebe Blitzer, wenn Ihr auch mal kommentiert?
    • Kane88 04.06.2018 13:09
      Highlight Highlight @Domsh: Nicht jeder der anderer Meinung ist, ist ein Rassist. Das pauschale schwingen der Rassistenkeule geht in die genau gleiche Richtung wie die von dir verurteilten Verallgemeinerungen gegen Ausländer. Nur das sie Keule von links statt von rechts aufgezogen wird!
    Weitere Antworten anzeigen

«Das ist ganz klar ein Terrorist»: Warum rechte Gewalt keine psychische Krankheit ist

Nach dem Terroranschlag in Christchurch suchen Experten Gründe, warum ein Mensch zu solch einer Tat fähig ist. Der deutsche Politikwissenschaftler Hajo Funke warnt davor, rechtsextreme Überzeugungstäter zu pathologisieren.

Herr Funke, es herrscht Uneinigkeit darüber, wie man den 28-jährigen Australier, der in Christchurch mutmasslich 50 Menschen getötet hat, nennen soll: Amokläufer, Terrorist, Psychopath. Welches ist die richtige Bezeichnung?Hajo Funke: Er ist ganz klar ein Terrorist. In seinem Manuskript hat er geschrieben, dass er sich in der Tradition von Andres Breivik und dem Attentäter von Charleston sieht. Er benutzt dieselben Argumente wie die rechtsextremen Identitären, die von einer Umvolkung …

Artikel lesen
Link zum Artikel