DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Uno ist zurück auf den Golanhöhen

04.08.2018, 06:0104.08.2018, 08:40
Bild: EPA/EPA

Erstmals seit sechs Jahren patrouillieren wieder Blauhelmsoldaten der Vereinten Nationen in den israelisch kontrollierten Golanhöhen in Syrien. Ein Uno-Sprecher bestätigte am Freitag eine «schrittweise Rückkehr» der als UNDOF bekannten Uno-Mission in die vereinbarte Pufferzone.

«Das endgültige Ziel ist eine vollständige Rückkehr für UNDOF, sofern die Bedingungen es erlauben», sagte der Sprecher weiter. Ausserdem solle der Grenzübergang Kuneitra zwischen beiden Seiten soweit möglich wieder geöffnet werden.

Israel hält die syrischen Golanhöhen aus Sicherheitsgründen besetzt. Im Waffenstillstandsabkommen von 1974 wurde eine schmale Pufferzone festgelegt, die von der Uno-Mission UNDOF überwacht wird. Im Syrien-Krieg konnten die Blauhelme seit 2012 allerdings nicht mehr in dem Streifen patrouillieren, weil das angrenzende Gebiet von Gegnern des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kontrolliert wurde.

Syriens Schutzmacht Russland hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass in der Pufferzone in Begleitung russischer Polizisten wieder Uno-Soldaten patrouillierten. Um Provokationen gegen sie auszuschliessen, will die russische Militärpolizei an der syrischen Seite acht Beobachtungsposten einrichten. (sda/dpa)

Israel rettet hunderte syrische Weisshelme

Video: srf

[10.11.15, dhr] Der Nahostkonflikt

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Nasa-Sonde schiesst Asteroiden ab – spektakuläres Experiment geglückt
Vor 10 Monaten startete die Nasa eine Mission, die dereinst die Erde vor einer Katastrophe bewahren könnte. Dazu wurde eine Raumsonde auf direkten Kollisionskurs mit einem Asteroiden geschickt. Heute Nacht ist es zur Kollision gekommen.

Im Rahmen der sogenannten DART Mission hat die Nasa einen Asteroiden «abgeschossen». Damit sollte zum ersten Mal überhaupt getestet werden, ob man die Erde im Ernstfall vor einem auf sie zu rasenden Asteroiden retten könnte.

Zur Story