DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

08.07.2016, 18:0209.07.2016, 08:25

Das Leben ist unfair. Die Welt ist böse. Vor allem in der Musikindustrie.

Hier kommen 16 Fakten, die dir den Glauben an das Gute im Menschen nehmen werden:

1. Keshas «Tik Tok» wurde öfter verkauft als irgendeine Beatles-Single.

Bild: Getty Images North America
Bild: Anonymous/AP/KEYSTONE

2. Und auch häufiger als irgendein Nirvana-Track.

Bild: Redferns

3. Der «Ketchup Song» wurde öfter gekauft als «Bohemian Rhapsody».

Bild: youtube

4. Checkt mal diesen Vergleich hier:

Bild: facebook

5. Flo Ridas «Low» wurde 8 Millionen Mal verkauft. Genau so oft wie «Hey Jude».

Bild: pinterest

6. Westlife hatten 14 Nummer-1-Singles. The Rolling Stones deren 8.

Bild: nme.com

7. Das Backstreet-Boys-Album «Millenium» ging in den USA gleich häufig über den Ladentisch wie Bob Marleys «Legend».

Bild: wimpmusic

8. Und es gab mal eine Zeit, da haben Leute tatsächlich Billy Ray Cyrus' Album «Some Gave All» gekauft – und zwar 20 Millionen Mal. Das hat kein Bob-Marley-Album geschafft.

Bild: fanart.tv
Bild: AP

9. Shania Twains «Come On Over» ist erfolgreicher als das bestverkaufte Album der Beatles, «Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band».

10. Good Charlottes Debutalbum «The Young and Hopeless» verkaufte sich 4,9 Millionen Mal ...

... und damit zehn Mal mehr als alle Ramones-Platten zusammen.

11. «Happy Nation» von Ace of Base wurde öfter verkauft als jedes Bob-Dylan-Album.

Bild: aux.tv
Bild: AP COLUMBIA RECORDS

12. Und dann stellte sich auch noch heraus, dass der eine Typ von denen mal ein Nazi war.

13. Il Divo haben doppelt so viele Alben an den Mann gebracht wie The Foo Fighters.

Bild: Greg Allen/Invision/AP/Invision

14. Chris de Burghs «Lady in Red» wurde 13 Mal so oft verkauft wie Joy Divisions «Love Will Tear Us Apart».

Bild: cleopatrarecords.bandcamp.com

15. «I Gotta Feeling» von den Black Eyed Peas ist beliebter als jegliche Elvis-Single.

Bild: aceshowbiz.com
Bild: AFP

UND NUN: 

16. Welcher Song ist unangefochten an der Spitze der «ewigen Bestenliste» der Schweizer Hitparade?

 

Es IST ...

...

...

...

...

...

... (Probiert mal, zu raten!) ...

...

...

...

...

... (Nein, nicht Züri West.) ...

...

...

...

... Es ist ...

...

...

...

... «Ein Stern (der deinen Namen trägt)» von DJ Ötzi & Nik P.!

118 Wochen lang war das in den Charts in der Schweiz. Absoluter Rekord.

Nun etwas Lustigeres: Band-Bilderrätsel! Erkennst du sie alle?

1 / 129
Band-Bilderrätsel: Erkennst du alle Musiker?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(Quellen: NME, EMGN.com et al)

Musik

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tod, Alkohol und Scheidung: Weshalb Country die brutalste Musik der Welt ist 

Randy Howard wurde gesucht, weil er nicht vor Gericht erschienen war. Als ihn ein Kopfgeldjäger festnehmen wollte, eröffnete der Sänger das Feuer – und wurde erschossen. Ein tragischer Tod – und einer der die Countrymusik versinnbildlicht. 

Einst stand Randy Howard mit Country-Grössen wie Willie Nelson und Hank Williams Jr. auf der Bühne. Zuletzt fiel er aber vor allem mit seiner langen Strafakte auf: Fahren im angetrunkenen Zustand (auch dann noch, als ihm der Führerschein schon entzogen worden war), Drogenmissbrauch und illegaler Waffenbesitz wurden ihm vorgeworfen. Und weil der 65-Jährige kürzlich nicht zu einem Gerichtstermin erschienen war, wollte ein Kopfgeldjäger ihn festnehmen. Es kam zur Schiesserei.

Leidenschaftliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel