Hochnebel-1°
DE | FR
73
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Abstimmungen 2021

Abstimmungsresultate 28. November 2021: Die Schlussergebnisse

Alle Abstimmungsresultate im Überblick: So hat die Schweiz abgestimmt

Am 28. November 2021 stimmte die Schweiz nochmals ab. Die letzte Volksabstimmung in diesem Jahr beinhaltete ein erneutes Referendum gegen das Covid-Gesetz, sowie die Justiz- und die Pflegeinitiative. Alle Abstimmungsresultate, Prognosen und Kurzzusammenfassungen findest du hier.
Cet article est également disponible en français. Lisez-le maintenant!
26.11.2021, 15:1516.12.2021, 15:21

Abstimmungsresultate vom 28. November 2021

Hier findest du die Ergebnisse der Volksabstimmung vom 28. November 2021. Zu weiteren Resultaten geht es hier entlang:

Die letzten Abstimmungsresultate
– 2022–
15. Mai 2022
- Filmgesetz, Organspende und Frontex
13. Februar 2022
- Stempelabgabe, Mediengesetz, Tierversuchsverbot und Tabakwerbeverbot

– 2021–
28. November 2021
- Covid-Gesetz (2), Justiz-Initiative, Pflegeinitiative
26. September 2021
- Ehe für alle, 99-Prozent-Initiative
13. Juni 2021
- Covid-Geset (1), CO2-Gesetz, Antiterror-Gesetz, Trinkwasser-Initiative und Pestizid-Initiative
7. März 2021
- Verhüllungsverbot, E-ID und Indonesien-Abkommen

Die Gegner des Covid-Gesetzes fahren am 28. November die zweite Niederlage ein. Ihr Referendum wurde wie bereits im Juni vom Stimmvolk abgeschmettert, das Gesetz angenommen. Auch die Pflegeinitiative wurde mit über 60 Prozent angenommen. Die Justiz-Initiative scheitert hingegen sowohl am Stände- wie auch am Volksmehr. Zum Liveticker mit allen News geht es hier entlang. Die Resultate, Umfrage-Ergebnisse und weitere Informationen zu den jeweiligen Vorlagen findest du hier:

So stimmte dein Ort ab

Hinweis: Einige Postleitzahlen werden nicht richtig dargestellt und zeigen die Daten von anderen Gemeinden an. Das Problem ist leider erst nach der Veröffentlichung aufgefallen und liegt an der Verknüpfung zwischen Postleitzahl und Gemeinde. Wir werden dieses Tool bis zur nächsten Abstimmung überarbeiten und entschuldigen uns für den Fehler.

Covid-Gesetz

Besucher zeigen ihr Covid Zertifikat am Eingang zum Eishockeyspiel der National League zwischen den ZSC Lions und dem HC Ajoie am Freitag, 17. September 2021, im Zuercher Hallenstadion. (KEYSTONE/Enni ...
Steht im Zentrum der Abstimmungs-Debatte: das Covid-Zertifikat.Bild: keystone

Die Resultate

Abstimmungsresultat Covid-Gesetz, Schweiz Karte

Worum gehts beim Covid-Gesetz?

Das Covid-Gesetz wird laufend angepasst, um den Folgen der Corona-Pandemie zu begegnen. Gegen diese Änderungen haben Gegner der Schweizer Corona-Politik nun bereits zum zweiten Mal das Referendum ergriffen. Zwar geht es um eine Vielzahl von Einzelheiten, im Zentrum steht an der Volksabstimmung im November aber die gesetzliche Verankerung des Covid-Zertifikats.

Das sagen die Umfragen

Laut Prognosen dürften es die Gegner des Covid-Gesetzes auch dieses Mal schwer haben an der Urne. Die Befürworter konnten alle bisherigen Umfragen von Gfs und Tamedia mit einer deutlichen Mehrheit von über 60 Prozent gewinnen. Dies hat sich am Abstimmungssonntag bestätigt.

  • 5. Umfragewelle am 17. November 2021 – Tamedia
    Ja: 68% ☑️| Nein: 31% | Unentschlossen: 1%
  • 4. Umfragewelle am 17. November 2021 – gfs
    Ja: 61% ☑️| Nein: 38% | Unentschlossen: 1%
  • 3. Umfragewelle am 3. November 2021 – Tamedia
    Ja: 69% ☑️| Nein: 30% | Unentschlossen: 1%
  • 2. Umfragewelle am 22. Oktober 2021 – gfs
    Ja: 61% ☑️| Nein: 36% | Unentschlossen: 3%
  • 1. Umfragewelle am 15. Oktober 2021 – Tamedia
    Ja: 63% ☑️| Nein: 35% | Unentschlossen: 2%

Pflegeinitiative

Gesundheitspersonal demonstriert in Basel, am Mittwoch, 12. Mai 2021. Am Tag der Pflege werden die Missstaende im Gesundheitswesen von zu wenig Personal, zu wenig Zeit und zu viel Druck bei zu tiefem  ...
Schlechte Arbeitsbedingungen und Fachkräftemangel: In der Pflege macht sich Unmut breit.Bild: keystone

Die Resultate

Die Pflegeinitiative konnte mit dem erreichten Ständemehr eine erste Hürde nehmen. Auch für ein Volksmehr sieht es gut aus.

Abstimmungsresultat Pflege-Initiative, Schweiz Karte

Was will die Pflegeinitiative?

Video: watson/Aya Baalbaki

Die Pflegeinitiative will die Arbeitsbedingungen für Pflegefachkräfte in der Schweiz verbessern. Dafür fordert der Initiativtext, dass Bund und Kantone in der Verfassung verpflichtet werden, Massnahmen gegen den Pflegenotstand zu ergreifen. Dazu gehören zum Beispiel verbesserte Arbeitsbedingungen und gerechte Entlöhnung, sowie mehr Investitionen in die Ausbildung.

Das sagen die Umfragen

In den Umfragen zur Pflegeinitiative zeichnet sich eine Sensation ab. Selten war die Zustimmung im Vorfeld einer Abstimmung zu einer Initiative dermassen hoch. Die Chancen einer Annahme stehen diesen Ergebnissen nach sehr gut. Dies hat sich am Abstimmungssonntag bestätigt.

  • 5. Umfragewelle am 17. November 2021 – Tamedia
    Ja: 72% ☑️| Nein: 26%| Unentschlossen: 2%
  • 4. Umfragewelle am 17. November 2021 – gfs
    Ja: 67% ☑️| Nein: 27%| Unentschlossen: 6%
  • 3. Umfragewelle am 3. November 2021 – Tamedia
    Ja: 77% ☑️| Nein: 19%| Unentschlossen: 4%
  • 2. Umfragewelle am 22. Oktober 2021 – gfs
    Ja: 78% ☑️| Nein: 15%| Unentschlossen: 7%
  • 1. Umfragewelle am 15. Oktober 2021 – Tamedia
    Ja: 82% ☑️| Nein: 11%| Unentschlossen: 7%

Justiz-Initiative

Bundesrichterinnen und Bundesrichter sollen per Losentscheid gewählt werden. Das verlangt die Justiz-Initiative. Der Bundesrat warnt, dass dadurch die Justiz geschwächt würde. (Archivbild)
Die Justiz-Initiative will ein neues Verfahren zur Auswahl von Bundesrichterinnen und -richter.Bild: KEYSTONE

Die Resultate

Die Justiz-Initiative ist offiziell am Ständemehr gescheitert und gilt damit als abgelehnt.

Abstimmungsresultat Justiz-Initiative, Schweiz Karte

Was will die Justiz-Initiative?

Heute werden die Bundesrichterinnen und -richter, also die höchste nationale Instanz, vom Parlament gewählt. Dabei wird auch auf den Parteienproporz geachtet. Damit soll Schluss sein – wenn es nach der Justiz-Initiative geht. Diese verlangt, dass die Richterinnen und Richter künftig per Losverfahren ausgesucht werden.

Das sagen die Umfragen

In den Umfragen zeigte sich von Anfang an ein düsteres Bild für die Initiative an der Volksabstimmung. Zwar lagen die Befürworter hier noch vorne, die Gegner können bei Initiativen im Verlaufe des Abstimmungskampfes aber erfahrungsgemäss meistens noch stärker zulegen. Genau das ist hier auch passiert. Es dürfte also schwierig werden für die Befürworter. Dies hat sich am Abstimmungssonntag bestätigt.

  • 5. Umfragewelle am 17. November 2021 – Tamedia
    Ja: 37%| Nein: 56% ☑️| Unentschlossen: 7%
  • 4. Umfragewelle am 17. November 2021 – Gfs
    Ja: 41%| Nein: 50% ☑️| Unentschlossen: 9%
  • 3. Umfragewelle am 3. November 2021 – Tamedia
    Ja: 44% ☑️| Nein: 39% | Unentschlossen: 17%
  • 2. Umfragewelle am 22. Oktober 2021 – Gfs
    Ja: 43% ☑️| Nein: 42%| Unentschlossen: 15%
  • 1. Umfragewelle am 15. Oktober 2021 – Tamedia
    Ja: 48% ☑️| Nein: 33%| Unentschlossen: 19%
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das waren die bisher knappsten Abstimmungen in der Schweiz

1 / 17
Das waren die bisher knappsten Abstimmungen in der Schweiz
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

73 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
frank frei
28.11.2021 14:33registriert September 2018
Die Lachnummer der Nation: Appenzell I. Rh.
25922
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kaoro
26.11.2021 23:06registriert April 2018
Eine der wichtigsten Abstimmungen. Schon lange das Couvert abgeschickt.
19411
Melden
Zum Kommentar
avatar
Amateurschreiber
27.11.2021 11:31registriert August 2018
Denkt daran: Wer nicht Abstimmen geht, sagt damit: "Mir ist es gleich, wie die Abstimmung ausgeht, ich bin mit beidem einverstanden!".
Also: Hophopp, geht Abstimmen, sagt Eure Meinung!
13212
Melden
Zum Kommentar
73
Bedingte Geldstrafen für Lausanner Klima-Aktivisten bestätigt

Das Bundesgericht hat die Verurteilung von zwölf Klima-Aktivisten bestätigt, die im November 2018 die Lausanner Räumlichkeiten der Credit Suisse besetzten. Diese verlangten einen Freispruch vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs und der Widerhandlung gegen das Lausanner Polizeireglement. Bereits in einem früheren Urteil hatte das Bundesgericht festgehalten, dass sich die Aktivisten nicht auf einen rechtfertigenden Notstand berufen können.

Zur Story