DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alle Resultate zu den Abstimmungen

Am 13. Februar 2022 finden in der Schweiz Abstimmungen statt. Auf nationaler Ebene stehen vier Vorlagen auf dem Programm: das Gesetz über die Stempelabgabe, das Mediengesetz, sowie Volksinitiativen zum Tierversuchsverbot und Tabakwerbeverbot. Hier findest du alle Umfragen, Informationen und Resultate des Abstimmungssonntages.
Cet article est également disponible en français. Lisez-le maintenant!
13.02.2022, 08:2413.02.2022, 15:54

Bei der Abstimmung am Sonntag geht es um ganz unterschiedliche Bereiche. Betroffen sind die Steuern, die Medien, Tiere und die Tabakindustrie. Kurzerklärungen zu den vier Vorlagen, wie die Prognosen aussehen und die Resultate findest du hier in kompakter Form:

Stempelsteuer

Die Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital – ein Teil der Stempelsteuer – ist eine der komplizierteren Vorlagen.
Die Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital – ein Teil der Stempelsteuer – ist eine der komplizierteren Vorlagen.Bild: shutterstock

Die Resultate

Hier findest du am Sonntag, 13. Februar, ab 12 Uhr laufend die aktualisierten Resultate.

Abstimmungsresultat Stempelsteuer, Schweiz Karte

Worum gehts bei der Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital?

Bundesrat und Parlament wollen die Emissionsabgabe auf Eigenkapital abschaffen. Diese ist Teil der Stempelsteuer, die der Bund auf unterschiedliche Bereiche erhebt, wie zum Beispiel den Finanzmarkt. Ein linkes Komitee hat dagegen das Referendum ergriffen. Eine detailliertere Erklärung findest du im Video:

Video: watson/Aya Baalbaki

Das sagen die Umfragen

Die Umfragen sehen die Gegner des Gesetzes im Vorteil. Sie lagen in allen Wellen mehr oder weniger deutlich vor den Befürwortern der Abschaffung. Die Unentschlossenheit blieb aber bis zuletzt hoch, es könnte also doch noch eine Überraschung geben.

  • 5. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – Tamedia
    Ja: 35%| Nein: 60% ☑️| Unentschlossen: 5%
  • 4. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – gfs
    Ja: 39%| Nein: 53% ☑️| Unentschlossen: 8%
  • 3. Umfragewelle am 21. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 32%| Nein: 58% ☑️| Unentschlossen: 10%
  • 2. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – gfs
    Ja: 42%| Nein: 49% ☑️| Unentschlossen: 9%
  • 1. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 30%| Nein: 55% ☑️| Unentschlossen: 15%

Mediengesetz

Soll der Bund Schweizer Medien stärker unterstützen? Diese Frage stellt sich bei der Vorlage zum Mediengesetz.
Soll der Bund Schweizer Medien stärker unterstützen? Diese Frage stellt sich bei der Vorlage zum Mediengesetz.Bild: keystone

Die Resultate

Hier findest du am Sonntag, 13. Februar, ab 12 Uhr laufend die aktualisierten Resultate.

Abstimmungsresultat Mediengesetz, Schweiz Karte

Was will das neue Mediengesetz?

Bund und Parlament wollen Schweizer Medien stärker fördern und so dem Zeitungssterben entgegenwirken. Dafür sollen jährlich etwa 150 Millionen Franken mehr in diese Unterstützung fliessen. Dagegen haben Gegner das Referendum ergriffen. Die komplette Erklärung hier:

Video: watson/Helene Obrist, Emily Engkent

Das sagen die Umfragen

Die Prognosen für den Abstimmungssonntag sehen die Gegner des Mediengesetzes im Vorteil. Diese lagen besonders bei der letzten Umfrage relativ deutlich vor den Befürwortern. Besonders die beiden Umfragewellen des Meinungsforschungsinstituts Gfs zeichnen aber eine deutlich knappere Ausgangslage für den Urnengang.

  • 5. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – Tamedia
    Ja: 42%| Nein: 56% ☑️| Unentschlossen: 2%
  • 4. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – gfs
    Ja: 46%| Nein: 49% ☑️| Unentschlossen: 5%
  • 3. Umfragewelle am 21. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 39%| Nein: 57% ☑️| Unentschlossen: 4%
  • 2. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – gfs
    Ja: 48%| Nein: 48% | Unentschlossen: 4%
  • 1. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 42%| Nein: 51% ☑️| Unentschlossen: 7%

Tierversuchsverbot

Sind Tierversuche moralisch noch vertretbar? Diese Volksinitiative will sie in der Schweiz verbieten.
Sind Tierversuche moralisch noch vertretbar? Diese Volksinitiative will sie in der Schweiz verbieten.Bild: AP

Die Resultate

Hier findest du am Sonntag, 13. Februar, ab 12 Uhr laufend die aktualisierten Resultate.

Abstimmungsresultat Mediengesetz, Schweiz Karte

Darum gehts bei der Initiative zum Tierversuchsverbot?

Die Initiative will Tierversuche in der Schweiz komplett verbieten. Forschende sollen ihre Medikamente nicht mehr an Menschen und Tieren testen dürfen und zusätzlich dürfen auch keine Produkte mehr importiert werden, die mittels solcher Versuche entwickelt wurden. Weitere Details im Video:

Video: watson/Aya Baalbaki, Dennis Frasch

Das sagen die Umfragen

Die Tierversuchsinitiative dürfte relativ klar abgelehnt werden. In den Umfragen lagen die Befürworter zu Beginn zwar noch fast gleichauf, im Laufe des Abstimmungskampfes konnten die Gegner jedoch deutlich zulegen.

  • 5. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – Tamedia
    Ja: 19%| Nein: 80% ☑️| Unentschlossen: 1%
  • 4. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – Gfs
    Ja: 26%| Nein: 68% ☑️| Unentschlossen: 6%
  • 3. Umfragewelle am 21. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 27%| Nein: 71% ☑️| Unentschlossen: 2%
  • 2. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – Gfs
    Ja: 45% | Nein: 48% ☑️| Unentschlossen: 7%
  • 1. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 34% | Nein: 61% ☑️| Unentschlossen: 5%

Tabakwerbeverbot

Tabakwerbung soll Jugendliche und Kinder nicht mehr erreichen dürfen – so will es diese Initiative.
Tabakwerbung soll Jugendliche und Kinder nicht mehr erreichen dürfen – so will es diese Initiative.Bild: KEYSTONE

Die Resultate

Hier findest du am Sonntag, 13. Februar, ab 12 Uhr laufend die aktualisierten Resultate.

Abstimmungsresultat Tabak-Werbeverbot, Schweiz Karte

Was will die Volksinitiative zum Tabakwerbeverbot?

Diese Initiative will Tabakwerbung überall dort verbieten, wo sie potenziell Jugendliche oder gar Kinder erreichen könnte. Damit würde die Industrie nicht mehr auf Plakaten oder im Kino für ihre Produkte werben dürfen. Weitere Details erfährst du im Video:

Video: watson/Helene Obrist, Emily Engkent

Das sagen die Umfragen

Diese Initiative dürfte angenommen werden, wenn es nach den Umfragen geht. Die Befürworter lagen über die ganze Strecke des Abstimmungskampfes deutlich vor den Gegnern der Volksinitiative.

  • 5. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – Tamedia
    Ja: 60% ☑️| Nein: 39% | Unentschlossen: 1%
  • 4. Umfragewelle am 2. Februar 2022 – Gfs
    Ja: 63% ☑️| Nein: 35% | Unentschlossen: 2%
  • 3. Umfragewelle am 21. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 62% ☑️| Nein: 36% | Unentschlossen: 2%
  • 2. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – Gfs
    Ja: 73% ☑️| Nein: 25% | Unentschlossen: 2%
  • 1. Umfragewelle am 7. Januar 2022 – Tamedia
    Ja: 67% ☑️| Nein: 31% | Unentschlossen: 2%
Die letzten Abstimmungsresultate
– 2021–
28. November 2021
- Covid-Gesetz (2), Justiz-Initiative, Pflegeinitiative
26. September 2021
- Ehe für alle, 99-Prozent-Initiative
13. Juni 2021
- Covid-Geset (1), CO2-Gesetz, Antiterror-Gesetz, Trinkwasser-Initiative und Pestizid-Initiative
7. März 2021
- Verhüllungsverbot, E-ID und Indonesien-Abkommen

– 2020 –
29. November 2020
- Konzernverantwortungsinitiative und Kriegsgeschäfteinitiative
27. September 2020
- Begrenzungsinitiative, Jagdgesetz, Vaterschaftsurlaub, Kinderabzüge und Kampfjets
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das waren die bisher knappsten Abstimmungen in der Schweiz

1 / 17
Das waren die bisher knappsten Abstimmungen in der Schweiz
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Penny
13.02.2022 10:42registriert Mai 2021
Egal wie das Resultat bei der Vorlage zur Abschaffung der Stempelsteuer lautet, mein Dank für das Ergreifen des Referendums gehört der SP. Ohne Ausgleich, wie z.B. Erhöhung der Besteuerung auf Dividenden, gehören jegliche Steuererleichterungen für Unternehmen abgelehnt.
11524
Melden
Zum Kommentar
avatar
Haarspalter
13.02.2022 11:45registriert Oktober 2020
Solange sich mehr Schweizer 🇨🇭 an der Abstimmung beteiligen, als die Olympiade in Peking 🇨🇳 zu verfolgen, ist die Demokratie noch nicht verloren!
8620
Melden
Zum Kommentar
avatar
PhilippS
13.02.2022 14:39registriert September 2016
Mediengesetz und Stempelsteuer:
Deutliche Nein.

Tabakinitiative:
Ja, ergo ein Nein zum indirekten Gegenvorschlag des Parlaments.

Die VolksvertreterInnen haben folglich grandios am Souverän vorbei politisiert. Die Damen und Herren sollten über die Bücher…
343
Melden
Zum Kommentar
29
FDP-Delegierte wollen mit EU bilateralen Weg beschreiten

Die Schweiz soll weder der EU beitreten noch sich von ihr abschotten. Dies fordert die FDP in einem Positionspapier, das die Delegierten am Samstag mit deutlichem Mehr verabschiedet haben. Die Partei setzt nach dem Scheitern des Rahmenabkommens auf den bilateralen Weg.

Zur Story