DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieder freie Fahrt am Gotthard – Riesen-Stau von 14 Kilometern hat sich aufgelöst

29.07.2016, 17:1830.07.2016, 19:23

Staus am Gotthard sind am Samstag den ganzen Tag über gemeldet worden. Nachdem in der Nacht und am Vormittag die Autos vor allem im Urnerland gestanden hatten, verlagerte sich das Warten vom Norden in den Süden. Dort warteten Rückkehrer auf die Tunneldurchfahrt.

Schon in der Nacht auf Samstag hatten sich die Fahrzeuge zu stauen begonnen. Am Morgen betrug die Wartezeit auf der A2 in Richtung Süden dann um die zwei Stunden. Bis zu 14 Kilometer lang war die Blechkolonne vor dem Tunnelportal. Am frühen Nachmittag waren es noch zehn Kilometer, bevor der Stau rasch kürzer wurde.

Ab Mitte Nachmittag mass der Stau vor dem Nordportal noch 2 Kilometer, was eine Wartezeit von noch 20 Minuten bedeutete, wie die TCS-Verkehrsinformation über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Bis zum Abend löste sich der Stau ganz auf.

Die Geduldsprobe verlagerte sich aber schon im Lauf des Vormittags auf die Tessiner Seite, und zwischen Mittag und Abend war die Kolonne auf der A2 vor dem Tunnel-Südportal zwischen 10 und 12 Kilometer lang. Zeitweise bis zu drei Stunden musste warten, wer durch den Tunnel in Richtung Norden wollte.

Die TCS-Verkehrsinformation empfahl den Ferien-Rückkehrern, die San-Bernardino-Route zu benutzen. Dort gab es auf dem Weg nach Norden ebenfalls Staus wegen Verkehrsüberlastung. (sda)

Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging

1 / 35
Von Osterstau keine Spur: Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Auto #unfucked

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Erstmals grössere Demo in Bern gegen (noch grössere) Covid-Leugner-Proteste

In mehreren Schweizer Städten haben am Samstag erneut ein paar Tausend Menschen gegen die Corona-Massnahmen protestiert. In Rapperswil-Jona SG kamen rund 3000 Gegnerinnen und Gegner der Corona-Massnahmen zusammen.

Die Teilnehmenden der bewilligten Kundgebungen protestierten gegen die Massnahmen von Bund und Kantonen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Gemäss Angaben der Polizeien kam es zu keinen grösseren Zwischenfällen.

Zur grössten Kundgebung versammelten sich in Rapperswil-Jona SG am …

Artikel lesen
Link zum Artikel