DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Armeerationen von Sterneköchen zubereitet würden ...

20.04.2017, 14:1720.04.2017, 15:14

Henry Hargreaves ist ein Genie. Beim New Yorker Fotokünstler dreht sich alles ums Essen. Jüngst setzte der er die letzten Mahlzeiten zum Tode verurteilter Mörder in der Fotoserie «No Seconds» (kein Nachschlag) in Szene:

Oder in der Bilderserie «Power Hungry» stellte Hargreaves die Mahlzeiten historischer Diktatoren denen des gemeinen Volkes gegenüber. Er hat Kontinentalkarten aus Lebensmittel hergestellt, James Bonds Mahlzeiten aus den Ian-Fleming-Romanen nachgestellt, Gemälde des abstrakten Expressionisten Mark Rothko mit Reiskörnern nachempfunden und etliches mehr. 

Übrigens: Hol dir den Food-Push aufs Handy!
1. watson-App öffnen oder jetzt downloadeniPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf «ein» stellen, FERTIG.

Für sein neustes Kunstprojekt hat sich Hargreaves zusammen mit Sternekoch Chuck George und Videokünstler Jimmy Pham Armee-Notrationen vorgenommen: 

«From MRE to Michelin»


Als MRE – Meals Ready to Eat – bezeichnet man die sogenannten Kampfpackungen von Frontsoldaten. watson untersuchte bereits dieses Thema und stellte mitunter fest: Es herrschen grosse Unterschiede von Kampftruppe zu Kampftruppe. Britische Soldaten, etwa, bekommen Curry (logisch), die Italiener haben als Einzige Alkohol in der Essration (in Form eines Schlückchen Grappas) und die Schweizer Armee hat gar keine Feldpackung im engeren Sinne: 

Doch was Hargreaves mit den Kampfpackungen der Armeen von der Volksrepublik China, Frankreich, Südkorea, Litauen, Russland und der USA anstellt, ist schlicht grossartig. Mit Hilfe vom New Yorker Chef Chuck George hat er die Militär-Essensrationen als edle Gerichte schicker Michelin-Stern-Restaurants in Szene gesetzt:

So sieht's im Detail aus:

Volksrepublik China:

«Nudeln mit Thunfisch und einer süssen Chili-Limetten-Sauce.» 
«Nudeln mit Thunfisch und einer süssen Chili-Limetten-Sauce.» 
Und zum Nachtisch: «Ananas mit geröstetem Biscuit und Zitronen-Limonaden-Staub».
Und zum Nachtisch: «Ananas mit geröstetem Biscuit und Zitronen-Limonaden-Staub».
1 / 7
«From MRE to Michelin» – China
quelle: henryhargreaves.com / henry hargreaves
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Frankreich:

Die Packung, ...
Die Packung, ...
... der Inhalt ...
... und die Umsetzung: «Variation von Kalbsfleisch, Hirsch-Pâté, Dörrpflaumen, Risotto mit Schweinefleisch und Pilzen, Nougat, Energie-Riegel, Käse und Biscuits».
... und die Umsetzung: «Variation von Kalbsfleisch, Hirsch-Pâté, Dörrpflaumen, Risotto mit Schweinefleisch und Pilzen, Nougat, Energie-Riegel, Käse und Biscuits».
Und zum Dessert: «Müesli in Schoko-Milch-Pulver, geraffelter Kakao und Confiture.»
Und zum Dessert: «Müesli in Schoko-Milch-Pulver, geraffelter Kakao und Confiture.»

Südkorea:

So sieht's aus, wenn man's bekommt ...
So sieht's aus, wenn man's bekommt ...
... und so vom Stern-Koch zubereitet: «Getrocknetes Poulet mit Gemüse und Reis, scharfe Sauce und kochendes Wasser.»
... und so vom Stern-Koch zubereitet: «Getrocknetes Poulet mit Gemüse und Reis, scharfe Sauce und kochendes Wasser.»

Litauen:

«Fleischerzeugnis auf Cracker mit gehackten Mandeln und einem Hauch Konfitüre, sowie Schwarztee-Staub.» 
«Fleischerzeugnis auf Cracker mit gehackten Mandeln und einem Hauch Konfitüre, sowie Schwarztee-Staub.» 
«Zweierlei Zitronen-Energie-Kristalle mit Schokoladen-Keil.»
«Zweierlei Zitronen-Energie-Kristalle mit Schokoladen-Keil.»

Russland:

«Schweine-Hirn mit geschmorten Kartoffeln; Rindfleisch mit roter Sauce.»
«Schweine-Hirn mit geschmorten Kartoffeln; Rindfleisch mit roter Sauce.»
«Dörrpflaumen-Riegel, Apfel-Marmelade, Limonaden-Crunch und geschmolzener Käse.»
«Dörrpflaumen-Riegel, Apfel-Marmelade, Limonaden-Crunch und geschmolzener Käse.»

USA:

Lust auf «vegetable crumbles with pasta in taco style sauce»?
Lust auf «vegetable crumbles with pasta in taco style sauce»?
Oder auf «CHOCOLATE FLAVOR FIRST STRIKE NUTRITIOUS ENERGY BAR»?
Vielleicht so: «Gemüse-Taco-Pasta mit Crackers, garniert mit dem Inhalt eines Plastiksacks».
Vielleicht so: «Gemüse-Taco-Pasta mit Crackers, garniert mit dem Inhalt eines Plastiksacks».
Oder hier: «Geschnittene Birne, Energy-Riegel mit gerösteten Nüssen, Erdnussbutter und scharfer Chili-Limetten-Sauce». 
Oder hier: «Geschnittene Birne, Energy-Riegel mit gerösteten Nüssen, Erdnussbutter und scharfer Chili-Limetten-Sauce». 

Food! Essen! Yeah!

Alle Storys anzeigen

Nochmals: Food-Push abonnieren!

Bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel