Sport
Eishockey

National League: Lausanne-Verteidiger Jonas Junland ist Liga-Topskorer

Lausannes Jonas Junland, rechts, im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EV Zug und Lausanne HC, am Samstag, 3. November 2018, in der Bossard Arena in Zug. (PPR/Alexandra Wey ...
Jonas Junland: Der Verteidiger ist Topskorer des Lausanne HC.Bild: KEYSTONE

Lausanne-Verteidiger Jonas Junland wandelt auf den Spuren von Petteri Nummelin

05.11.2018, 09:3405.11.2018, 12:25
Mehr «Sport»

Nach anderthalb Monaten in der Qualifikation der National League führt mit Jonas Junland ein Verteidiger die Wertung der PostFinance-Topskorer an. Der 30-jährige, für Lausanne spielende Schwede hat in 18 Partien bereits 21 Skorerpunkte erzielt.

Dass der Back Junland die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander wirbelt, ist nicht neu. Schon in der Saison 2016/17 erzielte der Verteidiger aus der Hockeyschule Linköpings von allen Defensivspielern in der Schweiz die meisten Assists (31) und Skorerpunkte (39). Junland wurde im Frühling 2017 zum besten Verteidiger der National League gewählt; ein Jahr vorher kam ihm die gleiche Ehre bereits in der schwedischen Liga zu.

Die momentanen PostFinance-Topskorer
1. Jonas Junland (Lausanne) 21 (3/18).
2. Dominik Kubalik (Ambri-Piotta) 18 (9/9).
3. Harri Pesonen (SCL Tigers) 18 (8/10).
4. Andrew Ebbett (Bern) 17 (7/10).
5. Gregory Hofmann (Lugano) 16 (9/7).
6. Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron) 16 (8/8).
6. Toni Rajala (Biel) 16 (8/8).
8. Inti Pestoni (Davos) 13 (6/7).
9. Henrik Tömmernes (Genève-Servette) 13 (3/10).
10. Lino Martschini (Zug) 11 (6/5).
11. Jérôme Bachofner (ZSC Lions) 10 (6/4).
12. Martin Ness (Rapperswil-Jona Lakers) 5 (3/2).

Derzeit stellt Junland nicht nur die Verteidigerkollegen in den Schatten. Er führt mit 3 Goals und 18 Assists die Skorerwertung vor allen Stürmern an. Dominik Kubalik von Ambri-Piotta und Harri Pesonen von den SCL Tigers liegen 3 Skorerpunkte hinter Junland zurück. Zuletzt gewann vor 15 Jahren ein Verteidiger die Skorerwertung der Schweizer Liga. Das war Petteri Nummelin von Lugano mit 57 Punkten in 43 Spielen.

Petteri Nummelin, right, HC Lugano's goalkeeper cheers in the Swiss National League Ice Hockey Championship between SCL Tigers and HC Lugano in Langnau in the canton of Berne, Switzerland, pictur ...
Lugano-Legende Petter Nummelin.Bild: KEYSTONE

Junland spielte mit seinen 21 Punkten bereits 6300 Franken für den Nachwuchs seines Klubs ein. Die PostFinance honoriert jeden Skorerpunkt der Klub-Topskorer in der National League mit 300, in der Swiss League mit 200 Franken. Ende Saison verdoppelt der Hauptsponsor des Schweizer Eishockeys den eingespielten Betrag zugunsten der Junioren-Nationalteams. Insgesamt haben die zwölf Topskorer der National League schon 104'400 Franken für den Nachwuchs gesammelt.  (abu/sda)

Wenn Hockeyspieler im Büro arbeiten würden

Video: Angelina Graf

Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys

1 / 20
Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys
Bislang 17 Eishockeyspieler (Stand: 6.10.2023) schafften es auf 1000 oder mehr Spiele in der höchsten Schweizer Spielklasse. Das sind sie:
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Es ist Zeit, mich zu verabschieden» – Shaqiri tritt aus der Nati zurück
Xherdan Shaqiri beendet nach gut 14 Jahren und 125 Länderspielen seine Karriere in der Nationalmannschaft. Es sei Zeit, sich von der Nati zu verabschieden, teilte der 32-jährige Basler auf den sozialen Medien mit.

Mit Xherdan Shaqiri geht ein grosses Stück Nati-Geschichte. Der offensive Mittelfeldspieler war in den letzten Jahren der Mann für die speziellen Momente. Selbst an der Europameisterschaft in Deutschland, wo er nur noch eine Nebenrolle einnahm, brillierte er mit einem herrlichen Treffer beim 1:1 in der Vorrunde gegen Schottland. Dieses Tor machte Shaqiri zum einzigen Spieler, der seit 2014 an allen Welt- und Europameisterschaften mindestens einen Treffer erzielt hat.

Zur Story