Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Ambri bezwingt Lugano und macht einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs



Schicke uns deinen Input
Adrian Buergler
HC Ambri-Piotta
6:4
HC Lugano
E. Bianchi 59'
D. Kostner 45'
E. Mazzolini 43'
I. Jelovac 43'
T. Goi 43'
T. Goi 43'
D. Zwerger 20'
S. Guerra 37'
M. Fora 34'
N. Plastino 26'
F. Hofer 20'
I. Jelovac 16'
F. Hofer 5'
A. Chiesa 57'
A. Bertaggia 43'
A. Bertaggia 43'
M. Romanenghi 43'
M. Jörg 43'
T. Chorney 20'
R. Sannitz 40'
R. Loeffel 19'
G. Hofmann 10'
T. Chorney 5'
G. Hofmann 2'
60'
Spielende
Das Spiel ist aus! Ambri gewinnt zum vierten Mal in dieser Saison ein Derby gegen Lugano. Vor allem aber gelingt den Leventinern so ein wichtiger Schritt in Richtung Playoffs. Sie haben nun nämlich fünf Punkte Vorsprung auf den Strich.
60'
Dominik Kubalik zieht alleine aufs leere Tor los und setzt den Puck .... AN DEN PFOSTEN?!?
60'
Lugano versucht es ohne Torhüter.
59'
Tor - 6:4 - HC Ambri-Piotta - Elias Bianchi
Das ist die Entscheidung. Vermutlich. Captain Elias Bianchi kann alleine auf Merzlikins losziehen und erwischt den Keeper zwischen den Beinen. Dem Tor ging allerdings ein Fehlpass voraus.
58'
Und Ambri reagiert. Kommt gleich zu mehreren Chancen vor Merzlikins. Doch sie können den Sack (noch) nicht zu machen.
57'
Sannitz hat den Ausgleich auf der Schaufel! Sein Schuss aus der Drehung aber am Tor vorbei. Ambri wackelt.
57'
Tor - 5:4 - HC Lugano - Alessandro Chiesa
Lugano lebt noch! Haapala findet Chiesa mit einem herrlichen Zuspiel. Der Stürmer lässt Conz keine Chance. Die Spannung ist wieder voll da.
56'
Rumms! Fischer knallt Morini in die Bande. Aber alles mit fairen Mitteln.
53'
Zwerger und Kubalik wirbeln wieder und stellen Lugano so vor Probleme. Ambri beisst sich kurzzeitig in Luganos Drittel fest.
51'
Dario Bürgler trifft nur den Pfosten! Jetzt kommt für Lugano auch noch Pech dazu.
Genf – Davos 2:5
Davos kann doch noch siegen! Die Bündner schlagen Servette auswärts in Genf mit 2:4. Für einmal legt das Team von Harijs Witolinsch eine bestechende Effizient an den Tag.
50'
Lugano ist bemüht zu reagieren. Doch die Südtessiner finden den Tritt nach dem 5:3 nicht mehr so richtig. Aber in diesem verrückten Spiel ist alles möglich.
Biel – Zürich 2:4
Der ZSC feiert im Kampf um die Playoffs einen wichtigen Sieg gegen den EHC Biel. Lange führten die Zürcher mit 2:1 im Seeland. Dann mussten sie aber in Unterzahl den Ausgleich hinnehmen. Davon liessen sich die Löwen aber nicht schocken, sondern stellten noch vor Ablauf der 60 Minuten auf 4:2 und fuhren so drei Punkte ein.
Zug – Langnau 4:2
Nach Bern gibt sich auch das zweite Spitzenteam keine Blösse. Der EVZ schlägt die SCL Tigers mit 4:2.
Lausanne – Fribourg 3:0
Auch die Partie in Lausanne ist vorbei. Die Hausherren bekunden mit Fribourg keine Mühe und feiern einen 3:0-Sieg.
Bern – Rapperswil 3:1
Das Spiel in Bern ist aus. Der SCB kommt zu einem standesgemässen Sieg über Schlusslicht Rapperswil-Jona.
45'
Tor - 5:3 - HC Ambri-Piotta - Diego Kostner
Aber jetzt ist er da, der fünfte Treffer für Ambri! Kostner zieht ab und erwischt Merzlikins auf der Fanghandseite. Der Schuss wurde aber noch vom Bein des eigenen Verteidigers abgelenkt.
45'
Dominik Kubalik zieht auf Elvis Merzlikins los und kommt gleich zwei Mal zum Abschluss. Reuille kann für seinen Keeper klären.
43'
10 Minuten Strafe - HC Lugano - Alessio Bertaggia
So, Buchhaltung: Gleiches Strafmass auf beiden Seiten. Es geht also mit je fünf Feldspielern weiter.
43'
2+2 Minuten Strafe - HC Lugano - Alessio Bertaggia
43'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Matteo Romanenghi
43'
2+2 Minuten Strafe - HC Lugano - Mauro Jörg
43'
2 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Elia Mazzolini
43'
2+2 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Igor Jelovac
43'
10 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Tommaso Goi
43'
2+2 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Tommaso Goi
41'
Das Schlussdrittel in Ambri läuft.
Die anderen Spiele
Bevor es in der Valascia wieder weitergeht, schauen wir nochmals, was in der restlichen Hockeyschweiz passiert. In den anderen Stadien laufen bereits die Schlussdrittel. Bern führt gegen Rapperswil immer noch mit 2:1, genau so wie der ZSC in Biel. Lausanne hat seine 1:0-Führung gegen Fribourg bislang halten können. Davos muss gegen Servette den vermeintlichen 1:2-Anschlusstreffer hinnehmen, doch eine Coaches Challenge zeigt: Offside. Der Treffer zählt nicht Und Zug hat gegen Langnau auf 3:1 erhöhen können.
40'
Drittelende
Keine weiteren Tore in der Valascia. Ambri hat die Partie gedreht und führt nun gegen Lugano.
20'
2 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Dominic Zwerger
... auf beiden Seiten.
20'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Taylor Chorney
Und dann geht es rund. Taylor Chorney knöpft sich Dominic Zwerger vor. Dafür gibt's Strafen ...
40'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Raffaele Sannitz
Nun ist es Lugano, dass wieder die Unterzahlformationen aufs Eis schicken muss. Raffaele Sannitz sitzt wegen eines Stockschlags draussen. Erinnern wir uns. Kurz vor der ersten Pause gab es ebenfalls eine Strafe gegen Lugano. Damals traf Hofer für Ambri zum 3:3.
39'
Ambri übersteht auch diese Strafe.
37'
2 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Samuel Guerra
Gleich die nächste Strafe für Ambri. Guerra haut Bertaggia den Stock auf die Hand. Oder wie Damien Brunner sagen würde: «Voll ufd Tääpe!»
36'
Gutes Boxplay der Leventiner. Sie können immer wieder befreien und überstehen die Unterzahl.
34'
2 Minuten Strafe - HC Ambri-Piotta - Michael Fora
Erstes Powerplay des Spiels für Lugano. Michael Fora muss raus.
32'
Pfostenschuss Lugano! Und gleich darauf bringt Romain Loeffel den Puck nicht im beinahe leeren Tor unter. Das hätte gut und gerne das 4:4 sein können.
Die anderen Spiele
Ein Icing gibt auch mir die Möglichkeit, mir den Überblick über die anderen Spiele zu verschaffen. Lausanne ist soeben gegen Fribourg 1:0 in Führung gegangen. Bern führt mit 2:1 gegen Rapperswil. Der ZSC mit dem selben Spielstand gegen Biel. Davos ist gegen Servette immer noch mit zwei Längen vor. Und Zug führt mit 2:1 gegen Langnau.
26'
Tor - 4:3 - HC Ambri-Piotta - Nick Plastino
Der Treffer zählt! Das habe ich mir fast gedacht. Die Schiedsrichter sind wohl auch der Meinung, dass Ulmer den Gegner in den eigenen Torhüter gedrückt hat. Den Lugano-Fans schmeckt das natürlich nicht. Es fliegen Gegenstände aufs Eis.
26'
Ambri geht in Führung! Oder etwa nicht? Bereits zum dritten Mal heute Abend gehen die Schiris den Treffer anschauen. Bianchi fährt Merzlikins an, das sieht schon nach Torhüterbehinderung aus. Oder hat Ulmer Bianchi in Merzlikins reingedrückt?
26'
Riesendurcheinander vor Merzlikins! Ambri jetzt wiederholt sehr nahe am Führungstreffer. Bürgler kann für Lugano befreien.
25'
D'Agostini bezwingt Merzlikins beinahe im Fallen. Wäre das eine Kiste gewesen! Ambri am Drücker.
24'
Jelovac erwischt Merzlikins beinahe. Die Scheibe zischt an der Fanghand vorbei und hat wohl auch noch die Latte gestreift.
23'
Riesenchancen auf beiden Seiten! Zuerst kommt ein Luganesi frei vor Conz zum Abschluss. Danach ist es Kubalik, der Merzlikins zu einer Parade zwingt.
21'
Weiter geht's in der Valascia! Ob wir nochmals so viele Tore zu sehen kriegen?
20'
Drittelende
Dann ist das erste Drittel vorbei. Und was das für ein Drittel war. Lugano legt einen Blitzstart hin, führt 2:0 und 3:1. Ambri steckt aber nicht auf und gleicht die Partie noch im ersten Drittel wieder aus. Sechs Tore haben wir hier bereits gesehen. Wahnsinn!
20'
Tor - 3:3 - HC Ambri-Piotta - Fabio Hofer
Ja, sie können! Fabio Hofer nutzt das Powerplay aus. 3:3. Die Valascia kocht!
19'
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Romain Loeffel
Romain Loeffel leistet sich einen Stockschlag und holt damit die erste Strafe der Partie. Kann Ambri noch vor der Pause ausgleichen?
Die anderen Spiele
Bern hat gegen Rapperswil dank Thomas Rüfenacht ausgleichen können. Lausanne und Fribourg gehen torlos in die erste Pause.
16'
Tor - 2:3 - HC Ambri-Piotta - Igor Jelovac
Und muss sich sogleich bezwingen lassen! Der erste Puck aufs Tor von Merzlikins seit dessen Rückkehr geht gleich rein. Hat da noch jemand abgelenkt? Sieht nicht so aus, aber Lauper hat den Goalie zumindest irritiert.
16'
Der Kurzeinsatz von Stefan Müller ist vorbei. Elvis Merzlikins ist wieder da.
15'
Das müsste doch der Anschlusstreffer sein! Müller kommt freistehend im Slot zum Abschluss. Doch der Ambri-Center kommt nicht am gleichnamigen Lugano-Keeper vorbei.
14'
Merzlikins lässt eine Scheibe abprallen und sofort bricht vor dem Keeper Chaos aus. Das ist mehr Schwingfest als Eishockey. Am Ende hat der Lette die Scheibe, allerdings auf Kosten seiner Ausrüstung. Da sind Reparaturen nötig. Ersatzkeeper Stefan Müller muss zwischenzeitlich einspringen.
13'
Ambri versucht, Emotionen in die Partie zu bringen. Lauper legt sich mit Reuille an.
Die anderen Spiele
Auch andernorts hat es gescheppert. Rapperswil ist in Bern in Führung gegangen. Biel hat gegen Zürich ausgeglichen und der EV Zug führt gegen Langnau.
10'
Tor - 1:3 - HC Lugano - Gregory Hofmann
Nächster Treffer! Gregory Hofmann erhöht für Lugano wieder. Doch wie ging der denn rein? Die Schiedsrichter konsultieren erneut das Video. War der Stock des HCL-Stürmers zu hoch? Tendenz: Eher nein. Der Treffer zählt.
9'
Ambri ist gewillt, gleich nachzulegen. Der Traumsturm mit Zwerger, Kubalik und Müller wirbelt vor Elvis Merzlikins. Der Lette im Lugano-Tor behält die Übersicht.
Die anderen Spiele
Eigentlich wollte ich zwischendurch mal einstreuen, was in den anderen Spielen so läuft. Davos hat ebenfalls einen Blitzstart hingelegt und führt in Genf nach Treffern von Corvi und Pestoni mit 0:2. Die ZSC Lions haben ebenfalls in Führung gehen können. Chris Baltisberger trifft in Biel.
5'
Tor - 1:2 - HC Ambri-Piotta - Fabio Hofer
Ich krieg mich nicht ein! Wir sind noch immer in der fünften Spielminute. Novotny leitet den Angriff ein, dann steht Fabio Hofer da um den Abpraller zu übernehmen. Ambri ist wieder dran.
5'
Tor - 0:2 - HC Lugano - Taylor Chorney
Was geht denn hier ab? Wieder sorgt Lugano für Verkehr im Ambri-Slot. Chorney zieht ab und erwischt Conz zwischen den Beinen. Die Schiedsrichter konsultieren noch das Video, doch der Treffer zählt.
2'
Tor - 0:1 - HC Lugano - Gregory Hofmann
Toooor! Das ging fix. Lugano mit einem extrem starken Beginn, setzt Ambri in deren Zone unter Dauerdruck. Dann steht Goalgetter Hofmann dort, wo er stehen muss und belohnt die Gäste mit der frühen Führung.
1'
Spielbeginn
Der Puck ist im Spiel!
So spielt der Gast aus Lugano
Die Aufstellung von Ambri
Deine Meinung ist gefragt
Wer gewinnt das Tessiner Derby?
Strichkampf pur!
Das Tessiner Derby ist schon sonst immer eine spezielle Affiche. Heute ist aber nochmals etwas zusätzliche Dramatik dabei, denn das Duell zwischen den Erzrivalen Ambri und Lugano ist auch Strichkampf pur. Ambri liegt auf Rang sechs knappe zwei Punkte über dem Strich. Lugano liegt auf Rang zehn nur einen Zähler hinter einem Playoff-Platz. Das heutige Derby entscheidet also mit, wer Ende Qualifikation grün und wer rot ist.

Arno Del Curto vs. Serge Aubin – der Vergleich

Eishockey Saison 2018/19

Keine Eishockey-WM – Patrick Fischers verlorener Traum

Link zum Artikel

Wegen Corona-Krise: Bleibt René Fasel ein Jahr länger Hockey-Welt-Präsident?

Link zum Artikel

Die WM ist abgesagt – was die Folgen sind und wie es beim Verband weitergeht

Link zum Artikel

Die NHL pausiert, aber «gespielt» wird trotzdem – Goalie wehrt 98 Schüsse ab

Link zum Artikel

Profisportler kaufen für Ältere ein oder bieten sich als Babysitter an

Link zum Artikel

Hoffnung für Hockey und Fussball – Kurzarbeit wird bald möglich sein

Link zum Artikel

Simon Sterchi kommt – was für eine schauderhafte SCB-Transferbilanz

Link zum Artikel

Gaëtan Haas: «Das Spiel in der NHL ist nicht schneller, es sieht nur schneller aus»

Link zum Artikel

Solange man ins Stadion durfte, war Eishockey so populär wie nie

Link zum Artikel

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Nichts, einfach nichts – ein Wochenende ohne Sport und der Anfang einer neuen Zeitrechnung

Link zum Artikel

Das banale Ende aller Träume – kein Meister, keine Dramen

Link zum Artikel

Der Star aus der Hundehütte – wie Kevin Fiala vom Mitläufer zum Teamleader gereift ist

Link zum Artikel

«Als würde man zum Geburtstag keinen Kuchen kriegen» – das sagt der ZSC zur Playoff-Absage

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die verschmähten Junioren, die unsere Klubs Millionen kosten

Die laufende U20-WM erklärt uns, warum die Spieler-Löhne so hoch sind und entlarvt, wie absurd die Erhöhung auf zehn Ausländer ist.

Bei der U20-WM treten jedes Jahr die besten Junioren-Spieler der Welt an. In der Regel sind auch die besten Kanadier und Amerikaner dabei – abgesehen von ein paar Ausnahmen, die es zu diesem Zeitpunkt bereits in die NHL geschafft und keine Freigabe bekommen haben. Die U20-WM eignet sich also vorzüglich dazu, internationale Vergleiche anzustellen.

Nur Fakten, keine Polemik. Der Beginn der neuen, grossen Zeit unseres Hockeys können wir gut in die Saison 1997/98 verlegen. Bei der U20-WM in Helsinki …

Artikel lesen
Link zum Artikel