wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Motorsport

Tom Lüthi bricht sich Fuss – Rennstart gefährdet

Switzerland's Moto2 rider Thomas Luthi crashes during the qualifying session of the Malaysia Moto2 at the Sepang International circuit in Sepang, Malaysia, Saturday, Oct. 28, 2017. (AP Photo/Vinc ...
Der fatale Moment: Lüthis Sturz im Qualifying.Bild: AP/AP

Tom Lüthis Fuss ist gebrochen (und der Rennstart stark gefährdet)

Der Start von Tom Lüthi zum Moto2-Rennen in Sepang ist stark gefährdet. Der Berner zieht sich bei seinem heftigen Sturz im Qualifying, welches er an Position 5 beendet, einen Bruch im linken Fuss zu.
28.10.2017, 14:4328.10.2017, 15:10
Mehr «Sport»

Wie Untersuchungen im nahegelegenen Spital ergaben, hat sich Lüthi das Sprungbein (Talus) gebrochen. Der Bruch ist nicht verschoben. Entscheidet sich der 31-Jährige jedoch am Renntag für einen Start in Malaysia, geht er das Risiko ein, die Verletzung – erst recht, sollte er nochmals stürzen – weiter zu verschlimmern.

In diesem Fall würde sich auch die Genesung verlängern, womit auch Lüthis MotoGP-Testfahrten in Valencia in zweieinhalb Wochen (noch stärker) gefährdet wären. Der Schweizer steigt auf nächste Saison hin in die Königsklasse auf. Im August unterschrieb er einen Einjahresvertrag beim belgischen MotoGP-Team Marc VDS.

Startet er oder nicht?

Falls der Berner morgen Sonntag (Start 06.20 Uhr Schweizer Zeit) auf den Start verzichtet, so hat Franco Morbidelli den WM-Titel in der Moto2-Klasse vorzeitig gewonnen. Lüthi, mit allerdings bereits 29 Punkten Rückstand, könnte den Italiener als einziger noch abfangen. Dafür müsste der WM-Zweite auf dem Circuit in Sepang jedoch mindestens fünf Punkte auf den achtfachen Saisonsieger Morbidelli aufholen – in seiner aktuellen Verfassung wohl ein Ding der Unmöglichkeit. Der Römer seinerseits sicherte sich im Qualifying die Pole-Position.

epa06294317 Swiss Moto2 rider Thomas Luthi of CarXpert Interwetten is assisted after crashing during the qualifying session at Sepang International Circuit, Malaysia, 28 October 2017. EPA/STR MALAYSIA ...
Lüthi steht nach dem Sturz rasch wieder.Bild: EPA

Der neuerliche Crash, weniger als eine Woche nach demjenigen beim Warm-Up zum GP von Australien in der Vorwoche, ereilte ihn kurz vor Ende des Qualifyings. Der 31-jährige Berner wurde mittels Highsider vorwärts übers Motorrad wuchtig auf den Asphalt geschleudert.

Lüthi humpelte zunächst von der Unfallstelle weg, doch nach wenigen Schritten musste er sich wegen grosser Schmerzen im linken Fuss hinsetzen. Danach liess er sich auf einer Trage abtransportieren. Bevor er jedoch in die Ambulanz geladen wurde, stand Lüthi erneut auf. Im Gegensatz zur ersten Untersuchung in der mobilen Klinik an der Rennstrecke stellte sich später dennoch heraus, dass er sich einen Bruch zugezogen hat. (ram/sda)

Roman Josi und Mark Streit spielen ... Tennis!

Auto #unfucked

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Erfolgserlebnis für Moser – 12. Saisontor für Meier

Janis Moser, 1 Tor, 1 Assist

Zur Story