DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Minnesota (Niederreiter verletzt) – Tampa Bay 5:2
Nashville (mit Josi, Fiala/2 Tore) – Florida (ohne Malgin) 4:3
Philadelphia – New Jersey (mit Hischier) 3:1
San Jose (mit Meier/1 Tor) – Pittsburgh 2:1
Edmonton – Vancouver (mit Bärtschi/1 Assist) 5:2
Colorado (ohne Andrighetto) – Rangers 3:1

Kevin Fiala wird mit Doppelpack zum Matchwinner – Meier trifft ebenfalls

21.01.2018, 08:2221.01.2018, 09:17

Die Nashville Predators gewinnen beim 4:3 gegen die Florida Panthers zum fünften Mal in Folge – und Kevin Fiala ist mit zwei Toren der Matchwinner.

Kein Stürmer der Nashville Predators stand so lange auf dem Eis wie Fiala. Und der 21-jährige Ostschweizer zahlte das Vertrauen mit einer tollen Leistung zurück. Bereits nach 36 Sekunden brachte er den letztjährigen Playoff-Finalisten in Führung und doppelte im Mitteldrittel mit seinem 13. Saisontor zum 3:2 nach.

Fialas erster StreichVideo: streamable
Das zweite Tor Fialas.Video: streamable

Ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Sieg seines Teams leistete Timo Meier beim 2:1 der San Jose Sharks gegen die Pittsburgh Penguins. Der 21-jährige Appenzeller erzielte in der 18. Minute das 1:1. San Joses eigentlicher Ersatzgoalie Aaron Dell hielt dabei 31 Schüsse.

Timo Meier gleicht aus.Video: streamable

Die Vancouver Canucks verloren bei den Edmonton Oilers 2:5. Sven Bärtschi hatte den Assist zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich des Teams aus Vancouver geleistet.

Bärtschi liefert einen perfekten Pass.Video: streamable

Colorado (3:1 gegen die New York Rangers) und Minnesota (5:2 gegen Tampa Bay) gewannen ohne ihre verletzten Schweizer Sven Andrighetto respektive Nino Niederreiter. Nico Hischier, der mit den New Jersey Devils bereits früh gestern Abend spielte, blieb bei der Niederlage gegen Erzrivale Philadelphia ohne Punkte. (abu/sda)

Die Schweizer in der NHL und AHL 2017/18

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Marco Odermatt eine Klasse für sich – Murisier und Caviezel in den Top 10
Marco Odermatt fährt im ersten Weltcup-Super-G des Winters in einer eigenen Liga. Mit dem überlegenen Sieg in Beaver Creek, Colorado, setzt der Nidwaldner auch im Kampf um den Gesamtweltcup ein deutliches Zeichen.

Odermatts unermessliche Qualitäten sind hinlänglich bekannt. Doch der Nidwaldner versteht es trotzdem immer wieder, die Skiwelt ins Staunen zu versetzen – dann zum Beispiel, wenn er sich wie am Donnerstag in seiner eigenen Welt bewegt, wenn er seine Konkurrenten in Grund und Boden fährt.

Zur Story