Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Washington (ohne Siegenthaler) – Carolina (mit Niederreiter) 4:3 nV

Nashville (mit Josi, ohne Weber) – Dallas 2:1 nV

Calgary – Colorado (mit Andrighetto) 2:2 nV

Boston – Toronto 4:1

Roman Josi mit Nashville im Glück, Niederreiter gerät mit Carolina in Rücklage



Die Nashville Predators feiern in den NHL-Playoffs gegen Dallas einen wichtigen Sieg nach Verlängerung. Dank dem 2:1 gleicht das Team mit Captain Roman Josi in der Best-of-7-Serie zum 1:1 aus.

Das Playoff-Achtelfinal gestaltet sich für Nahsville bislang so zäh, wie es im Voraus erwartet worden war. Die starke Defensive der Dallas Stars, die Texaner kassierten in der Qualifikation von allen Teams am zweitwenigsten Gegentore, macht auch in den Playoffs einen hervorragenden Job. Im zweiten Spiel der Best-of-7-Serie bei den Predators musste sich Dallas trotz halb so vieler Schüsse auf das gegnerische Tor erst in der Verlängerung geschlagen geben.

Das entscheidende Tor von Craig Smith

Craig Smith erzielte nach exakt 5 Minuten Verlängerung den entscheidenden Treffer für das Heimteam, als er einen der seltenen Momente der Unaufgeräumtheit vor dem Dallas-Goalie Ben Bishop auszunutzen wusste. Der Berner Verteidiger Roman Josi stand für Nashville während 27 Minuten auf dem Eis, während es Landsmann Yannick Weber erneut nicht ins Aufgebot schaffte.

Niederreiter verliert

Kein Glück in der Verlängerung hatte Nino Niederreiter mit den Carolina Hurricanes. Das Team des Bündners musste sich Titelverteidiger Washington Capitals auch in der zweiten Partie geschlagen geben - diesmal allerdings erst in der Verlängerung mit 3:4.

Brooks Orpik schiesst die Washington Capitals ins Glück

Washington, das erneut auf die Dienste von Jonas Siegenthaler verzichtete, führt in der Serie mit 2:0 Siegen. Am Dienstag findet dann das erste Spiel der Serie in Realeigh statt, der Heimat der Carolina Hurricanes. (sar/sda)

Aktuelle Statistik aller Schweizer Spieler

Bild

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Eishockey-Saison 2018/19

National-League-Saison 2019: Spielplan und alle weiteren wichtigen Termine

Link zum Artikel

Natistar Alina Müller: «Eltern verstehen nicht, warum eine Frau statt ihrem Sohn spielt»

Link zum Artikel

Diese 7 wichtigen Änderungen haben die Schweizer Hockeyklubs beschlossen

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Die besten Bilder, Videos und Reaktionen zur Stanley-Cup-Party der Blues

Link zum Artikel

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Link zum Artikel

Paterlini ist neuer U 20-Nationaltrainer und der Verband spart beim Nachwuchs

Link zum Artikel

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tinuzeller 14.04.2019 12:37
    Highlight Highlight Ihr könnt sonst noch das Resultat von Calgary-Colorado nachtragen. Das Spiel ist seit längerem fertig.
  • Staedy 14.04.2019 11:06
    Highlight Highlight Die Caps zeigen die typischen Playofft-Tugenden. Vom Start an bereit (Gruss an die Bolts!), auch wenn es eng wird dran bleiben, seinen Qualitäten vertrauen, nicht nachlassen und am Ende setzt man sich durch. Die 2:0 Führung ist mehr als die halbe Miete, auch wenn die Canes nicht schlecht sind. Nino wird eher früher als später zum Nationalteam stossen. Die offensive Mühe der Preds erstaunt nach der RegularSeason nicht. Es gibt halt keinen Schalter. Drei Tore in 2 Spielen genügen nicht. Bei der Mini-Ausbeute wird es eng werden. Tip nach den Spielen in Dallas: 3:1 Dallas. Josi bald auch zur Nati.
    • Al Paka 14.04.2019 12:23
      Highlight Highlight Leider muss ich dir recht geben, aber wenn sie weniger Tore kassieren, als sie schiessen, könnte es trotzdem reichen. 😉
      Dagegen sprechen natürlich die momentane Form gewisser Spieler.
      Zwei Verteidiger Tore und zwei von der "vierten Linie" reichen nicht. Wobei ich von der JoFA Linie erwarte, dass sie Spiele oder gar eine Serie entscheiden könnten.
      Von den beiden +- 6 Mio Männer in der zweiten Linie muss vor allem mehr kommen. Granlund braucht wohl einfach einen besseren Center.
      Turris ist abgesehen von einer starken Phase am Anfang eine grosse Enttäuschung.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉
    • Staedy 14.04.2019 12:30
      Highlight Highlight Aber so lange sie besteht, ist noch nicht alles oder nichts verloren....... 👍

  • Al Paka 14.04.2019 09:59
    Highlight Highlight Intensives Spiel welches durch das starke Penaltykill und der Defense der Preds entschieden wurde.
    Dallas aber auch mit einem guten Spiel, zu Beginn mit vielen guten Blocks und wenn die Scheibe mal durch ging, stand da noch Bishop.
    Grimaldi hat sich die Chance zu spielen mit seinen Leistungen in der Quali verdient und konnte das Vertrauen mit seiner guten Leistung zurück zahlen.
    Jedenfalls haben sie offensiv noch einiges an Steigerungspotenzial.
    Da wäre auch noch das PP... Aber lassen wir das. 😒

    Wenn sich keiner verletzt und Fabbro weiter seine Leistung bringt, wird es eng für Weber.
  • feuseltier 14.04.2019 09:03
    Highlight Highlight Calcary - colorado staht 2:2 n.v...???

Sein letztes Tor entscheidet den Stanley Cup – dann verunglückt Bill Barilko tödlich

26. August 1951: Die Toronto Maple Leafs trauern um Bill Barilko. Vier Monate zuvor war er noch Meisterschütze im Stanley-Cup-Final, nun ist er bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Die Leafs gewinnen den Titel erst wieder, als Barilkos Leiche elf Jahre später gefunden wird.

Das ist eine wahre Hollywood-Geschichte. Der 20-jährige Eishockeyspieler Bill Barilko spielt 1947 in einer unterklassigen Liga bei den Hollywood Wolves. Er ist Verteidiger, nicht besonders talentiert, aber dafür zweikampfstark. Als die grossen Toronto Maple Leafs Verletzungssorgen haben, bieten sie Barilko für einige Spiele auf.

Doch «Bashin' Bill» denkt nicht daran, schon bald wieder nach Hollywood zurückzukehren. Er beisst sich im NHL-Team fest, wird Stammspieler und ein dreifacher All-Star.

Ins …

Artikel lesen
Link zum Artikel