bedeckt
DE | FR
Tier
Katze

Aus dem Tagebuch einer Katze: «Ich habe einen Kater!»

«Liebes Tagebuch, ich habe einen Kater!»

20.04.2017, 16:45
Mehr «Tier»
Bild
bild: olga

Hast du dich schon mal gefragt, was im Köpfchen einer Katze so vor sich geht? Hier kriegst du endlich einen exklusiven Einblick in das Tagebuch von Katzendame Olga. Einmal pro Woche schreibt sie aus ihrem Leben. Weitere Geschichten von Olga findest du hier oder am Ende des heutigen Tagebuch-Eintrags.

Eintrag vom 20. April 2017:

Liebes Tagebuch,

hattest du schon mal das Vergnügen einen Homo Sapiens kennenzulernen? Ich schon. Ich teile mit einem von ihnen meine Wohnung.

Eins kann ich dir verraten, liebes Tagebuch: Menschen können manchmal ganz schön anstrengend sein. Wenn du ein pflegeleichtes Haustier willst, solltest du lieber keinen Menschen adoptieren. Lieber einen Hund. Oder einen Drachen.

Bild
bild: olga

Auch mein Homo Sapiens ist da keine Ausnahme. An manchen Tagen ist er ganz schön merkwürdig. Und seine Logik unergründbar. 

Heute zum Beispiel so:

«Boah! Mein Kopf! Ich hab voll einen Kater!»
Mein Mensch, während er sich selbst verspricht nie wieder Alkohol zu trinken. Hahahahahaha.

Ich habe auch einen Kater, liebes Tagebuch. Er heisst Manfred und hat die längsten Schnurrhaare dieser Welt. Voll süss. Natürlich ist er manchmal nervig – aber ich beschwere mich nicht. Im Gegensatz zu meinem Menschen. Er weiss seinen Kater überhaupt nicht zu schätzen. Volltrottel.

Mein Mensch so:

«Nicht jetzt, Olga. Ich hab voll die Kopfschmerzen. Du weisst schon. Der blöde Kater!»

Weisst du, liebes Tagebuch, mein Kater bereitet mir auch immer wieder Kopfschmerzen. Zum Beispiel wenn er mir seit zwei Minuten nicht mehr zurückmiaut. Oder der blöden Schnepfe Nachbarskatze Geraldine eine Sekunde länger als nötig hinterhersieht. Aber das ist schon okay. Echt jetzt.

Guck mal, wie okay das für mich ist:

Animiertes GIFGIF abspielen
bild: giphy

Mein Mensch so:

«Ich habe gerade echt keinen Appetit. Der Kater ist schuld!»

Ich kenne das nur zu gut, liebes Tagebuch. Ich kann morgens auch nichts essen, weil ich die ganze Zeit an meinen Kater Manfred denken muss. Und mittags bringe ich ebenfalls kaum einen Bissen runter, weil er ständig in meinem Kopf herumgeistert. Und nachts kann ich nicht schlafen. Weil ich Hunger habe. Aber so ist das halt eben, wenn man verkatert ist.

Ich am Tag:

Animiertes GIFGIF abspielen
bild: giphy

Ich in der Nacht:

Animiertes GIFGIF abspielen
bild: giphy

Mein Mensch so:

«Kannst du bitte etwas leiser sein, Olga? Ich habe einen Kater!»

Das ist ungerecht, liebes Tagebuch. Sehr ungerecht. Als ich und mein Kater Manfred etwas Zeit für uns haben wollten, kam mein Mensch mit einer Kamera angerannt und wollte uns partout nicht in Ruhe lassen. Und jetzt soll ich leise sein? Ernsthaft?

Animiertes GIFGIF abspielen
bild: giphy

Mein Mensch so:

«Sag mal, Olga, hast du auch so einen schrecklichen Kater?Willst du eine Tablette? Ach, stimmt. Das geht gar nicht. Du bist ja eine Katze!»

Danke, Mensch. Echt jetzt. Sind es meine Schnurrhaare? Sind sie vielleicht zu kurz? Zu krumm? Oder warum traust du es mir nicht zu, dass ich tatsächlich auch einen Kater haben könnte? Aber du hast unrecht. Manfred und ich lieben uns wirklich. Echt jetzt!

Guck mal, wie wundervoll wir zusammen aussehen:

Bild
bild: olga

Mein Mensch so:

«Der Kater muss weg. Er nervt. Vielleicht hilft ja ein Konterbier?»

Siehst du jetzt, was ich meine, liebes Tagebuch? Menschen sind ganz schön merkwürdig. Wir sind hier doch nicht bei Romeo und Julia!

Ganz genau. Katzen trinken doch kein Bier!

Mit verkaterten Grüssen,

Olga von Schnurrhausen

Diese 14 Nahrungsmittel und Pflanzen können für eine Katze oder tödlich sein:

1 / 16
Diese 14 Nahrungsmittel und Pflanzen können für deine Katze oder deinen Hund tödlich sein
Lilien: Alle Arten dieser bezaubernden Blume sind für Katzen hochgiftig! Nur kleinste Mengen – etwa, wenn die Katze die Pollen von ihrem Fell leckt – können beim Tier zu Nierenversagen führen.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!