Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Liebes Tagebuch, wann hat das elende Warten auf das Glück ein Ende?»



Bild

Hast du dich schon mal gefragt, was im Köpfchen einer Katze so vor sich geht? Hier kriegst du endlich einen exklusiven Einblick in das Tagebuch von Katzendame Olga. Einmal pro Woche schreibt sie aus ihrem Leben. Weitere Geschichten von Olga findest du hier oder am Ende des heutigen Tagebuch-Eintrages.

Eintrag vom 19. Januar 2017:

Liebes Tagebuch,

eine schwere Krankheit hat mich letzte Woche heimgesucht. Es war schrecklich. Doch während ich im Sterbebett lag und den dämlichen Haarausfall verfluchte, hatte ich viel Zeit zum Nachdenken.

Erinnerungen kamen und gingen – wie von Geisterhand manifestierten sie sich in meinem Denkapparat. Eine Aussage meines Menschen stach jedoch besonders aus der Menge aller Teilchen meiner schmerzhaften Vergangenheit heraus:

«Man, Olga! Kannst du dich nicht mal entscheiden? Was willst du denn nun?»

Mein Mensch, nachdem er für mich innerhalb von zwei Minuten zehnmal die Balkontür aufmachen musste

Diese Frage war wie ein Weckruf, nachdem ich mich mein Leben lang unbewusst gesehnt habe. Was will ich eigentlich? Wofür lebe ich? Wonach sehnt sich mein Herz?

Im Angesicht des Todes habe ich mir darüber viele Gedanken gemacht, liebes Tagebuch. Ich habe einige Wünsche – und ich hoffe wirklich, dass sie eines Tages Wirklichkeit sein werden. Ich warte sehnlichst darauf.

Ich will so richtig schön sein

Weisst du, liebes Tagebuch, da wären zum Beispiel meine Schnurrhaare. Sie sind zu kurz. Das ist nicht okay. Ich hoffe wirklich, dass sie irgendwann noch wachsen werden.

Bild

bild: olga

Ich will berühmt werden

Als mich dieser Herzenswunsch zum ersten Mal packte, lag ich noch in der Kartonkiste meiner Mutter. Ich habe diesen Traum nie aufgegeben. Nicht wirklich. Ich warte nach wie vor darauf, dass ich eines Tages bei meinem täglichen Spaziergang als der Superstar von morgen entdeckt werde.

Ich will endlich einen niedlichen, hübschen, intelligenten, witzigen, romantischen, liebevollen Kater kennenlernen

Ich werde auch nicht jünger, liebes Tagebuch. Stunden vergehen und ich warte nach wie vor, dass mir endlich mein Traumkater über den Weg läuft. Und nein, Dieter aus dem Nachbartreppenhaus zählt nicht. Er ist zwar niedlich, hübsch, intelligent, witzig, romantisch, liebevoll und hat die längsten Schnurrhaare der Welt, aber das ist mir dann doch etwas zu viel des Guten.

Bild

bild: olga

Ich will endlich etwas Sinnvolles mit meinem Leben anfangen

Und das sind nicht bloss leere Worte. Ich werde das tun, liebes Tagebuch. Wirklich. Nur lässt die Inspiration leider auf sich warten. Aber sobald sie da ist, wird alles anders. Echt jetzt.

Ich will, dass mein Mensch mir endlich mehr Miete zahlt

Drei Portionen Futter pro Tag und mindestens zwanzig Minuten an Streicheleinheiten pro Tag sind definitiv nicht genug. Schliesslich darf er hier in meinem Haus wohnen – da darf man doch auch eine passende Gegenleistung erwarten, nicht wahr? Leider sieht mein Mensch das vollkommen anders. Jeden Tag warte ich darauf, dass er diese Ungerechtigkeit realisiert und sein Verhalten ändert – bisher leider vergebens.

Bild

bild: olga

Ich will einfach glücklich sein

Ich brauche nicht viel, liebes Tagebuch. Ich will doch einfach nur glücklich sein. Doch es ist nach wie vor kein Kater in Sicht. Und meine Schnurrhaare lassen sich mit dem Wachsen ebenfalls Zeit. Unter diesen Umständen kann keine Katze der Welt glücklich sein. Wann hat dieses elende Warten auf das Glück denn endlich ein Ende?

Mit ungeduldigen Grüssen,

Olga von Schnurrhausen

PS. Am liebsten möchte ich genauso schön sein wie diese Kätzchen:

Mehr aus Olgas Tagebuch:

«Liebes Tagebuch, ich will ja wirklich nicht angeben, aber ...»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, wann hat das elende Warten auf das Glück ein Ende?»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich habe heute meine Symptome gegoogelt!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, wir müssen weniger nachdenken und mehr machen»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich habe mir einen Ohrwurm eingefangen!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich glaube, ich bin schwanger!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, heute habe ich nichts getan.»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, darf ich dir mein grösstes Vorbild vorstellen?»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ICH BIN NICHT AGGRESSIV!!!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, heute bin ich auf dem Boden der Tatsachen gelandet!»

Link zum Artikel

Aus dem Leben einer Katze: «Liebes Tagebuch, nächstes Jahr wird sich alles ändern!»

Link zum Artikel

Aus dem Leben einer Katze: «Liebes Tagebuch, wir leben in einer Diktatur!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich habe heute meine erste Drogenerfahrung gemacht.»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, meine Mutter ist an allem schuld!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, warum ist mein Mensch nie wütend auf mich?!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, wir wurden unser Leben lang angelogen!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich muss Präsidentin werden!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich glaube, ich bin schwer krank!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ab sofort wird alles anders!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich glaube, mein Mensch ist ein Monster!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, ich habe schreckliche Neuigkeiten: Sie ist weg!»

Link zum Artikel

«Liebes Tagebuch, heute war der schlimmste Tag meines Lebens!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Bild

CATSON – ganz viel Miau in einer App 😻

Hol dir die beste App der Welt und schau dir den ganzen Tag nur Katzengeschichten und herzige Katzenbilder aus aller Welt an:
Catson fürs iPhone >>
Catson für Android >>

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das musst du über eine Kastration bei Katzen wissen

Eine Kastration verhindert nicht nur unerwünschten Nachwuchs, sondern erleichtert auch das Zusammenleben von Katze und Mensch.

Der Katze werden unter Vollnarkose die Eierstöcke komplett entfernt. Der Schnitt erfolgt ausschliesslich am Bauch und lässt sich mit wenigen Stichen wieder nähen. Der Kater verliert beim Eingriff beide Hoden. 

Dein Stubentiger sollte ab zwölf Stunden vor der Operation absolut nüchtern sein, um das Risiko der Narkose gering zu halten. Bewahre einen kühlen Kopf, wenn es so weit ist. Tiere spüren Stress, Angst und Aufregung und reagieren empfindlich darauf.

Die Kastration dauert nur etwa …

Artikel lesen
Link zum Artikel