Kommentar

Die Lakers wieder in der National League? Im Moment hätten sie es verdient. Bild: KEYSTONE

7 Gründe, weshalb Rappi in die National League aufsteigen sollte

Im Cup-Halbfinal und souveräner Leader der Swiss League: Kehren die Rapperswil-Jona Lakers bald ins Hockey-Oberhaus zurück? Das scheint derzeit so wahrscheinlich wie schon lange nicht mehr. Und es gibt gute Gründe, sich darauf zu freuen.

23.11.17, 14:42 24.11.17, 06:09
Adrian Bürgler
Adrian Bürgler

Noch sind die Rapperswil-Jona Lakers noch ein gutes Stück weg vom Aufstieg in die National League, schliesslich ist noch nicht einmal die Hälfte der Qualifikation gespielt. Doch die St.Galler präsentieren sich derzeit in blendender Form. Unter anderem deshalb würden wir uns über ihren Aufstieg freuen.

Euphorie am Obersee

Zugegeben, in der Liga ist die Euphorie nur teilweise zu spüren. Mit 2714 Zuschauern pro Spiel haben die Lakers nur den drittbesten Schnitt der Swiss League. Doch im Cup gegen Lugano und Zug haben die Fans der «Seebuben» gezeigt, zu was sie fähig sind. Bei den Cup-Spielen gegen die National-League-Vertreter hatten die Rapperswiler durchschnittlich mehr Zuschauer in der Halle als der HC Davos in der Liga. Und schon in den letztjährigen NLB-Playoffs gegen Ajoie und Langenthal war die Stimmung im Lido bombastisch.

Die Hockey-Euphorie am Obersee ist wieder da. Bild: KEYSTONE

Sollte dem Team von Jeff Tomlinson der Aufstieg tatsächlich gelingen, würde die Euphorie ins Unermessliche steigen und die schmucke, bereits National-League-taugliche Arena wäre mal wieder proppenvoll.

Die Highlights der Partie gegen Zug. Video: YouTube/SC Rapperswil-Jona Lakers

Geografie

Geografie? Ja, Geografie! Ein Aufstieg von Rapperswil-Jona würde die National League geografisch wieder etwas ausgeglichener. gestalten Mit Bern, Biel, Langnau und Fribourg ist die Region um das Berner und Fribourger Mittelland beispielsweise über gut vertreten.

Die National-League-Landkarte mit den Rapperswil-Jona Lakers. bild: watson

Rapperswil würde als Klub an der Grenze des Kantons Zürich zur Ostschweiz eine perfekte Alternative bilden. Ein Aufstieg Langenthals oder Oltens würde stattdessen das Ungleichgewicht noch verstärken. Und falls Kloten absteigen sollte, hätte der ZSC wenigstens noch ein halbes Derby.

Melvin Nyffeler

Melvin Nyffeler gehört ins Oberhaus. Der frühere ZSC- und Fribourg-Goalie beweist in der Swiss League regelmässig seine Klasse. Gemeinsam mit seinem Bruder Dominic Nyffeler, der bei Ajoie spielt, ist er der beste Torhüter in der zweithöchsten Liga. Im Cup feierte er gegen Lugano einen Shutout und gegen Zug liess er nur einen Gegentreffer zu. Ein Keeper dieses Formats soll die Chance kriegen, sich erneut in der höchsten Liga zu beweisen.  

Melvin Nyffeler brilliert in der Swiss League. Bild: KEYSTONE

Zu gut für die Swiss League

Der SCRJ ist mit elf Punkten Vorsprung auf Langenthal und Olten klarer Tabellenführer in der Swiss League. Zudem kassierten sie im bisherigen Saisonverlauf nur 29 Tore und haben damit die mit Abstand beste Defensive der Liga. Klar hat Rappi mit Winterthur und Thurgau die etwas einfachere regionale Gruppe als Langenthal, Olten und Visp, die gemeinsam eine Gruppe bilden. 

Die aktuelle Swiss-League-Tabelle:

bild:srf

Dennoch: Der Erfolg der Lakers hat System. Die letzten zwei Jahre erreichten sie jeweils den Playoff-Final. Heuer dominieren sie schon in der Qualifikation. Beeindruckend sind vor allem die «Specials Teams»: In Überzahl hat Rappi eine Erfolgsquote von über 30 Prozent und bei 96,34 Prozent aller Unterzahlsituationen bleiben sie ohne Gegentor. Der Aufstieg in die National League wäre die logische Folge dieser Überlegenheit.

Jeff Tomlinson

Jeff Tomlinson übernahm die Lakers in ihrer schwierigsten Zeit: direkt nach dem Abstieg. Doch der 47-jährige Deutsch-Kanadier schaffte es, die Mannschaft aus dem Chaos wieder in ruhigere Gewässer zu führen. «Hier macht es Spass zu arbeiten. Niemand sagt mir, was ich tun muss, keiner quatscht mir rein», sagte er im Januar dieses Jahres gegenüber der «Berliner Morgenpost»

Der Lakers-Flüsterer: Jeff Tomlinson. Bild: KEYSTONE

Tomlinsons Ziel ist der Aufstieg, um sich auch in der National League beweisen zu können. Tomlinson hat Rappi nicht nur die nötige Klasse eingeimpft, sondern auch eine verschworene, gut funktionierende Mannschaft geformt. «Chemie und Charakter stimmen», sagte er zuletzt dem «Tages-Anzeiger». «Jeder stellt sein Ego zurück und macht seinen Job.» Der Aufstieg wäre der verdiente Lohn für drei Jahre harte Arbeit am Obersee.

Gute Mischung aus Jung und Alt

In der Swiss League gehört die Rapperswiler Mannschaft mit einem Altersdurchschnitt von etwas mehr als 26 Jahren zum älteren Eisen. Die Statistik wird allerdings stark durch die Farmteams der Swiss League beeinflusst.

Corsin Casutt will es mit Rappi noch einmal wissen. Bild: KEYSTONE

Tatsächlich verfügen die Lakers über eine gute Mischung aus jungen, hungrigen Talenten wie Melvin Nyffeler, Michael Hügli oder Cédric Hüsler und erfahrenen Leadern wie Antonio Rizzello, Sven Lindemann und Corsin Casutt. In der National League wäre das aktuelle Team übrigens immer noch eines der jüngsten. 

Hockey-Aufschwung in der Ostschweiz

Mathias Seger, Ivo Rüthemann, Sven Leuenberger, Jonas Hiller Kevin Fiala – sie alle haben ihre Karriere in der Ostschweiz begonnen. Als Sprungbrett dienten Klubs wie der SC Herisau oder der EHC Uzwil, die mittlerweile längst in den Niederungen des Amateur-Hockeys verschwunden sind. Im Moment gibt es in den höchsten drei Schweizer Hockey-Ligen nur noch den HC Thurgau zwischen Kloten, Rapperswil und Chur. Zu wenig. 

Das könnte sich mit einem Aufstieg der Lakers wieder ändern. Als sie 2015 abstiegen, starb auch das Ostschweizer Farmteam-Projekt mit Herisau. Sollte Rappi den Sprung in die National League wieder schaffen, könnte das der Sache neuen Wind geben. Nun muss man Farmteams nicht wohlwollend gesinnt sein. Aber das Ostschweizer Eishockey würde von einem SC Herisau in der Swiss oder MySports League stark profitieren.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Despacito mit Eishockey-Spielern

2m 44s

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Eishockey Saison 2017/18

Wie werden im Eishockey eigentlich alle Statistiken erfasst? Zu Besuch im Hallenstadion

16 Dinge, die kein Schweizer Eishockey-Fan jemals sagen würde

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Deine Tinder-, Sex- und WhatsApp-Gewohnheiten verraten uns, welcher Hockey-Spieler du bist

Als Eishockey-Fan musst du dich nicht nur an neue Liga-Namen gewöhnen

«Kein Schüssli von Nüssli» – dafür lässt der Tigers-Oldie den ZSC uralt aussehen

Du willst in eine Schweizer Hockey-Fankurve? Diese 13 Starter-Kits rüsten dich perfekt aus

Mathias Seger, eine überzählige Symbolfigur

Routiniers, Scharfschützen, Verrückte – die neuen NL-Söldner im Überblick

«Das ging mir unter die Haut» – Streithähne McSorley und Kurmann im Versöhnungs-Gespräch

Die Captains des SCB und ZSC im Doppel-Interview: «Es gab noch keine Lohnerhöhung»

Doppelt so viele Hockey-Einzelrichter wie bisher – und wie böse ist der nächste Antisin?

Standvelofahren statt Eishockey spielen – ein Treffen mit Streit 12 Jahre nach dem Debüt

Da ist das Ding! – Hischier punktet mit Zauber-Assist zum ersten Mal in der NHL 

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Eishockey von A bis Z – mit diesen Begriffen wirst du vor dem Saisonstart zum Experten

Hitzköpfe im Romand-Derby – hier geraten Tanner Richard und Barry Brust aneinander

Teamkollege gesucht – so sehen die Kader der National-League-Teams vor den Testspielen aus

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
76
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stubi 25.11.2017 10:25
    Highlight Rappi wird nächste Saison das Partnerteam vom SCB und den Tigers
    1 6 Melden
  • Eingestein 24.11.2017 09:45
    Highlight Hallo Rappis, aufgepasst! Im Moment ist alles blau, die Spatzen pfeifen. Aber in der NLA weht ein rauer Wind. Und es braucht viel Kohle. Wenn die Kohle fehlt und der Erfolg ausbleibt, wird es schnell grau und trüb am Lido.
    5 16 Melden
    • Turist 24.11.2017 14:49
      Highlight Das geht allen gleich. Aus Fansicht muss man von mir aus nicht zwingend aufsteigen.

      Aber wirtschaftlich gesehen rentiert es einfach nicht im B.
      Rappi hat alle Strukturen im Club auf A-Niveau gehalten, was kostet. Das müsste alles drastisch runtergefahren werden, wenn man sich entschliesst, nicht alles für einen Aufstieg zu tun.

      Wirtschaftlich gesehen hat man zwei Möglichkeiten:
      Alles für den Aufstieg zu tun, was auch bei Sponsorensuche und Transfers hilft oder dann Mittelmass akzeptieren und alles runterfahren.

      So gesehen ist die Flucht nach vorn das einzig Richtige.
      11 0 Melden
  • exeswiss 24.11.2017 02:24
    Highlight ausser punkt 1 fand ich den artikel eigentlich ziemlich zutreffend, bis ich jedoch bei punkt 7 ankam.

    "Als sie 2015 abstiegen, starb auch das Ostschweizer Farmteam-Projekt mit Herisau. Sollte Rappi den Sprung in die National League wieder schaffen, könnte das der Sache neuen Wind geben"

    jetzt echt? DAS Rappi das sich über die farmteams beschwert hat, soll wieder versuchen sein eigenes in die swiss-league einzuschleusen? das führt den artikel ad absurdum.
    14 0 Melden
    • Bacchus75 24.11.2017 11:09
      Highlight Es gibt da einen Unterschied. Ich bin sehr wohl für Farmteams, allerdings nicht in der Swiss League sondern analog dem Schweizer Fussball in der MySports Liga und die Anzahl muss auf 4 fixiert werden. Mehr braucht es nicht.
      6 0 Melden
  • Schpaetzu 24.11.2017 00:53
    Highlight Freue mich ja sehr, wird mal über die NLB geschrieben. Aber sobald es um das geliebte Rappi geht ist der herr bürgler noch unerträglicher als zaugg bei langnau. Ja rappi läuft es momentan. Chaux hatte letzte saison mehr vorsprung und ist grandios gescheitert. Bleibt zu hoffen, dass in zukunft auch mal etwas über die NLB berichtet wird ohne irgendeinen rappihype erzeugen zu wollen.
    9 16 Melden
    • Turist 26.11.2017 14:04
      Highlight Jahrelanges Rappi-Bashing war ja auch kein Problem für dich.

      Nach einer gefühlten Ewigkeit mal ein positiver Bericht über Rappi, wo tatsächlich eine sehr gute Entwickling zu beobachten ist, ist wohl nicht zu viel.

      Und du kommst gleich mit Rappihype?
      Also bitte, übertreib mal nicht so...
      2 0 Melden
  • Scrj1945 23.11.2017 23:51
    Highlight Etwas wurde noch vergessen
    Punkt 8: weil es der geilste hockeyklub der schweiz ist (für mich) und ich diese farmteams nicht mehr sehen kann! Soll sich dich jemand anderes mal mit denen rumärgern. Am besten ein klub welcher ein farmteam hat
    20 3 Melden
  • satyros 23.11.2017 19:52
    Highlight National League, Swiss League, MySports League ... *schauder*

    @watson: Man muss nicht jeden Brunz mitmachen. Nationalliga A und B tun es auch, die dritthöchste Liga könnte man ja Nationalliga C oder ähnlich nennen. Gilt im Übrigen auch für den Fussball.
    43 3 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 09:06
      Highlight Doch es heisst offiziell so, da kann Watson auch nichts dafür. Da musst Du Dich beim Eishockeyverband beschweren.
      7 1 Melden
    • Laurent 24.11.2017 09:16
      Highlight @satyros: Das haben wir uns tatsächlich auch schon überlegt. Bis jetzt (leider) noch nicht umgesetzt.
      13 0 Melden
    • satyros 24.11.2017 11:56
      Highlight @Mia_san_mia: Ich glaube kaum, dass der SEHV (jaja, Swiss Ice Hockey Federation; SIHF) jemanden zwingen kann, diese bescheuerten Bezeichnungen zu verwenden.

      @Laurent: Weiter kämpfen! Die User (ömel ein guter Teil davon) werden es Euch danken.
      7 0 Melden
    • one0one 24.11.2017 12:23
      Highlight +1 Dann muss ich nicht jedes mal ueberlegen um welche Liga es denn jetzt genau geht mit diesen doch sehr treffenden, nicht zu verwechselnden, sinnigen Bezeichnung o0
      4 0 Melden
  • egemek 23.11.2017 19:05
    Highlight Wenn sich Rappi so präsentiert wie am Dienstag sind sie definitiv eine Bereicherung für die Liga. Tolles Spiel, tolle Stimmung und auch ein tolles Stadion.

    Hoffe einfach, dass sie nicht gegen Langnau aufsteigen würden, das fände ich persönlich schade.
    44 8 Melden
  • Dan Rifter 23.11.2017 18:18
    Highlight Schade, dass das grosse Titelbild zum Artikel aus dem Cup stammt, wo die Teams diese dämlichen Spengler Cup-Verschnitte von Jerseys anhaben mit den Cup-Sponsoren.

    Die B-Klubs kriegen sonst schon kaum eine Plattform, da wäre es schön, wenn die Sponsoren - da sind auch KMUs dabei - auch mal "nationale Reichweite" kriegen.

    (Das mit den Jerseys ist sowieso ein mieser Deal für die kleineren Klubs und deren Sponsoren.. aus eben erwähntem Grund)
    47 8 Melden
  • Bacchus75 23.11.2017 17:29
    Highlight Für mich wäre ein Aufstieg von Rappi richtig toll. Der Hauptgrund aber dafür wurde noch nicht genannt. Wir hatten von einigen Jahren Langnau als Absteiger. Man arbeitete gut in der NLB und stieg wieder auf. Wenn jetzt Rappi das gleiche gelingen sollte, dann zeigt das eigentlich vor allem auf, dass ein Neuanfang nach einem Abstieg positiv sein kann.

    Somit könnte man endlich wieder anfangen von einem direkten Ab- und Aufsteiger reden und gleichzeitig irgendwann die NLA und NLB (Sorry, NL und SL) auf je 10 Team ohne die Farmteamgeschwüre verkleinern.
    75 9 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 09:08
      Highlight Langnau ist aber nur mit Glück nach oben gekommen, das kannst Du nicht gut vergleichen.
      2 8 Melden
    • Bruno Wüthrich 24.11.2017 10:55
      Highlight Ja, mit sehr viel Glück. Die haben ja die Liga nie so dominiert wie die Lakers, sondern hatten Mühe, überhaupt in die Playoffs zu kommen. Und dann die Viertelfinals: Man stelle sich vor, der Gegner hätte vier mal öfters gewonnen. Im Halbfinal das gleiche Bild. Lediglich vier Siege mehr auf dem Konto als der Gegner. Das war wirklich knapp! Der Gipfel dann in der Ligaquali. Rappi war damals in allen Belangen überlegen. Die Tiger hatten nie auch nur den Hauch einer Chance. Pech, dass Rappi 2723 Mal nur den Pfosten oder die Latte traf. So siegten die Falschen äusserst knapp mit 4:0 Siegen.
      5 11 Melden
    • Bacchus75 24.11.2017 11:06
      Highlight Nein, sorry. Langnau gewann die Serie gegen Rappi mit 4-0. Das ist nicht nur Glück...
      4 2 Melden
    • Martinov 24.11.2017 11:08
      Highlight ich finde direkter Auf/Abstieg eigentlich ganz gut, aber um das Beispiel Rappi zunehmen, nach nur einem Jahr NLB wären Sie noch nicht bereit gewesen wieder in der NLA zuspielen, einen Neuanfang braucht man mehr als nur eine Saison im B, sonst bringt das mMn. nichts.
      8 0 Melden
    • bullygoal45 24.11.2017 12:52
      Highlight Ja wir wären nicht bereit gewesen. Deswegen haben wir das Final auch nicht gewonnen und wären auch nicht aufgestiegen 😉

      So einfach ist der Wettbewerbt! 🥇
      4 0 Melden
    • stubi 24.11.2017 14:04
      Highlight Ich hoffe doch sehr, dass die Tigers gegen die Olmawürste die Ligaquali bestreiten.
      Freue mich schon auf 4 zu O

      Mia im B sind Ihr gut aufgehoben
      Im A sind Mannschaften die eine Hockeykultur haben. Darum gehört Rappi nicht ins A
      Rappi ist so ein langweiliger Club.

      0 25 Melden
    • Bacchus75 24.11.2017 14:59
      Highlight @ Stubi

      Du scheinst ein Fan der Tigers zu sein und urteilst über langweilig. Es gibt viele Fans die Langnau langweilig finden. Seitdem das Schweizer Hockey mit Playoffs funktioniert haben die Langnauer in 17 Saison lediglich einmal die Playoffs erreicht und dabei nicht ein Playoffspiel gewonnen. Das ist ziemlich langweilig... Das ist einfach Ansichtssache und deine Meinung. Andere sehen das anders und so soll es auch sein.
      15 2 Melden
    • Martinov 24.11.2017 16:01
      Highlight Langnau Fan und hoffst deine Tigers müssen die Liga-Quali bestreiten?
      9 1 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 17:26
      Highlight @Stubi: Wo hat Langnau mehr Hockeykultur? Rappi war 21 Jahre im A und immerhin 10 mal die Playoffs erreicht. Eine Mannschaft, die nie in die Playoffs kommt, passt definitiv nicht ins A. Nur Playouts sind imfall auch langweilig ;-)

      Und mit dem 4:0 würde ich jetzt nicht kommen. Aber das ist halt wieder typisch Langnau-Fan. Ihr seid so stolz darauf obwohl es gegen ein absolut desolates Rappi war. Da hätte irgendeine Seniorenmannschaft auch noch gewonnen. Und das schlimmste war, dass euer Superstar DiDomenicho sogar noch unzählige Schwalben nötig hatte gegen diesen katastrophalen Gegner.
      13 1 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 17:32
      Highlight @Bruno Wüthrich: Rappi war absolut desolat, das war das Glück für Langnau. Der Aufstieg war geschenkt und sie hatten Glück, dass Sie gerade B-Meister waren. Und dann noch Schwalben machen, schlimmer als Italienische Fussballer... Einfach zum schämen war das und die Langnauer sind sogar noch stolz drauf.
      11 1 Melden
  • Bruno Wüthrich 23.11.2017 17:15
    Highlight Hat der Autor die Fan-Brille auf?

    Das Mittelland sei stark übervertreten? Falls Rappi auf- und Kloten nicht absteigt, sind auf einer ähnlichen Fläche wie im Mittelland mit dem Z, Kloten, EVZ und Rappi ebenfalls vier Klubs. Die Geographie dient also nicht als Argument für einen Aufstieg von Rappi.

    Und falls Melvin Nyffeler zu gut ist für die Swiss League, wird er nach dem verpassten Aufstieg eventuell von einem Team aus der National League verpflichtet.

    Wer aufsteigen will, muss vier harte Best of 7 - Serien überstehen.

    Trotzdem möchte ich den Seebuben den Aufstieg gönnen.
    59 11 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 23.11.2017 18:22
      Highlight Print screen von diesem Kommentar gemacht. Der Grund dafür, könnte nach den Playout Spielen durchaus ersichtlich werden 👆😊
      14 4 Melden
    • Hockrates 23.11.2017 22:41
      Highlight Im Gegensatz zum Berner Mittellland ist die Gegend um den Zürichsee besiedelt.
      13 3 Melden
  • Alouettes 23.11.2017 16:58
    Highlight Toller Bericht!

    In der momentanen Verfassung hat Rappi wirklich NL-Niveau. Klar verfälscht es die Tabelle mit der Regio-Einteilung.

    Aber erst richtig zählen wird es in den Playoffs. Nach zwei knappen Finalniederlagen ist die Zeit reif für den Kübel. Und dann? Ja dann ist alles möglich.

    Dennoch bleibts ein langer, harter Weg.
    Go Rappi 👍
    46 19 Melden
  • sansibar 23.11.2017 16:12
    Highlight Das ist alles schön und gut, und ich würde Rappi auch gerne zurück begrüssen. Aber dafür muss man in der NLB den Titel gewinnen (wofür es bei einem noch so guten Kader keine Garantie gibt) und die NLA-Teams dann halt auch in der Ligaquali schlagen. Dort geht es dann halt, im Gegensatz zum Cup, für den NLA-Vertreter um wesentlich mehr als für das NLB-Team. A propos Dominanz: kann mich an eine NLB-Tabelle erinnern mit den Tigers (glaube ich) wo der Unterschied zwischen Rang 1 und 2 so gross war wie der Unterschied zwischen Rang 2 und 10. So weit sind wir noch nicht!
    41 3 Melden
  • Hochen 23.11.2017 16:06
    Highlight Trifft auch fast alles auf Oltenzu wen nicht z.B beim Zuschaueraufmarsch noch besser!
    20 52 Melden
    • Bacchus75 23.11.2017 17:36
      Highlight Stimmt so nicht ganz. Der Zuschaueraufmarsch ist relativ ähnlich. Der Gesamtschnitt in Olten ist nur höher wegen des Derbys gegen Langenthal. Aber z.B. die beiden Direktduelle Rappi - Olten, je einmal zu Hause und einmal auswärts, waren beide vor 3800 Zuschauern. Oder gegen die GCK Plüschlöwen waren es 2900 vs 3000 Zuschauer...
      24 7 Melden
    • Turist 23.11.2017 18:05
      Highlight Zuschauerschnitt ist gut in Olten, das stimmt.
      Aber stimmungsmässig sind sie leider ziemlich schwach. Knapp 20 Nasen, die zwischendurch mal versuchen was zu singen.

      Damit möchte ich die Oltener keinsterweise schlecht machen. War aber doch jedes Mal enttäuscht im Kleinholz, was das betrifft.

      Es ist schade, dass man mit ihrem Schnitt nicht mehr Stimmung in die Bude bringt.

      Zuschauerdurchschnitt ist eben nicht alles...

      34 6 Melden
    • Hochen 23.11.2017 21:24
      Highlight Turist bei welchen Spielen warst du? Gebe dir teilweise recht das Oltner Publikum ist sehr Ambivalent!
      7 1 Melden
    • Scrj1945 23.11.2017 23:56
      Highlight Ja sehr ähnlich. Ausser dass sie 11 punkte hinter rappi sind, nicht im halbfinale stehen, keine stimmung haben, kein nla würdiges stadion und keinen nyffeler im tor.
      10 5 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 24.11.2017 18:19
      Highlight *Klugscheissermodusan*
      ..... keinen nyffeler im tor.......
      Dafür einen Rytz, welcher vielleicht auch goal steht im Halbfinale 😊
      *klugscheissermodusaus*
      1 2 Melden
  • AlpenMaradona 23.11.2017 15:59
    Highlight Es ist relativ einfach. Wenn Rappi in der Ligaquali gegen das NLA-Team XY 4x mal gewinnt haben sies auch verdient.
    80 2 Melden
  • MikeT 23.11.2017 15:54
    Highlight Da war Rappi jahrelang das mit Abstand langweiligste und irrelevanteste Team der Liga, und jetzt vermisst man sie schon...
    Real gehört Rappi zur Agglo Zürich und nicht zur Ostschweiz und ist darum aus geographischen Gründen überhaupt nicht nötig in der obersten Liga.
    Darum: Hopp Olten!!!
    Aber beim diesem Angsthasenmodus ist es ja sehr wahrscheinlich, dass wie von den NL-Clubs gewünscht gar niemand aufsteigt.
    57 70 Melden
    • jjjj 23.11.2017 18:04
      Highlight Word!
      Alle waren froh als sie abstiegen...
      36 36 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 08:57
      Highlight Ja klar, aber jetzt sieht man was dafür im A ist und jeder wäre froh um Rappi. Langnau ist einfach unwürdig für die höchste Schweizer Liga. So ein Amateurverein in der obersten Liga schadet schlussendlich auch dem Ansehen des Schweizer Eishockey. Darum ist klar, dass alle froh wären, wenn dieser Club in der Versenkung verschwindet.
      4 5 Melden
    • Turist 24.11.2017 13:11
      Highlight Mia san Mia, ich glaube nicht, dass ALLE froh wären, wenn wir wieder aufsteigen.
      Das müssen sie auch nicht. Hauptsache wir in Rappi wären es.

      Ich weiss nicht, wieso du immer so extrem gegen Langnau schiesst. Weil sie uns (völlig verdient und zurecht) ins B geschickt haben oder warum?

      Wenn es ein Club seit Jahren verdient hat abzusteigen, dann wäre das der EHC Kloten. Aber nur weil bei ihnen nicht mit gleicher Elle gemessen wird und ihnen eigentlich schon vor Jahren hätte die Lizenz entzogen werden müssen.
      18 2 Melden
  • sevenmills 23.11.2017 15:53
    Highlight Ich kann mit diesem momentanen Rappi-ins-A-Hype der Medien wenig anfangen.
    1. Die Saison ist lang. Div. Teams wissen, wie man Meister wird. Chancen scheinen dazu Olten, SCL, Visp und wieso nicht auch Ajoie zu haben. Der Weg zum Meister ist lang, viele Teams können ein Lied davon singen.
    2. Dass Rappi die NLB anführt überrascht kaum jemanden, man muss sich nur mal die Gruppen anschauen. Soll mir einer sagen, dass Vis-Olt-SCL und Win-SCR-TG eine faire Einteilung ist... Die B-Rangliste lässt allenfalls Tendenzen erahnen, mehr nicht.
    Klar ist Rappi stark, aber man darf es nicht überbewerten.
    43 46 Melden
    • bullygoal45 23.11.2017 16:57
      Highlight Du hast recht. Aber man sah letzte Finalserie in Langenthal im 7. Spiel, das der Heimvorteil etwas sehr zentrales war. Ob wir die Quali Punkte jetzt gegen Biasca oder Olten holen ist egal.

      Freuen wir uns auf etwas Spannung, auch auf Platz 9-12 der NLA 😏
      26 3 Melden
    • Pana 23.11.2017 17:27
      Highlight "2. Dass Rappi die NLB anführt überrascht kaum jemanden, man muss sich nur mal die Gruppen anschauen. Soll mir einer sagen, dass Vis-Olt-SCL und Win-SCR-TG eine faire Einteilung ist..."

      Diese Regio-Gruppen ergeben ein Extra-Spiel pro Vollrunde.. Ausserdem: Rappi hat bereits 4 Punkte liegen gelassen gegen Winti und Thurgau.

      Der Spielplan ist Bullshit, das bestreitet niemand. Aber wegen den paar Spielen ändert sich die Tabelle nicht gross. Als ob die anderen grossen Teams nicht ständig Punkte liegen lassen gegen Farmteams, etc.
      34 5 Melden
  • bullygoal45 23.11.2017 15:52
    Highlight Ich hoffe, falls Rappi wirklich aufsteigen sollte, sich die Vereinsleitung trotzdem stark einsetzen wird für ein direkten Auf-/Abstieg.

    Das Farmteam-Dilemma sieht man erst, wenn man sich das ganze mal eine oder mehrere Saisons reinziehen musste..

    Forza Rappi 🙂
    71 5 Melden
  • Mia_san_mia 23.11.2017 15:51
    Highlight Danke für diesen Bericht Herr Bürgler! Endlich mal ein objektiver Bericht darüber, dass es in Rappi endlich wieder gut läuft 👍✌
    58 23 Melden
    • stubi 23.11.2017 20:40
      Highlight Mia der Tigers Hasser
      bleibt nur schön im B

      St. Galler können wir im A nicht gebrauchen.
      Hopp SCB Hopp EHC Biel Hopp Tigers

      6 41 Melden
    • Clark Kent 24.11.2017 07:26
      Highlight @stubi: da hat wohl einer den gagel in der hose.
      6 2 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 08:54
      Highlight Oh Stubi, hasst Du schon Angst vor uns? ;-)
      3 2 Melden
    • stubi 24.11.2017 12:06
      Highlight sicher nicht
      Langnau Hasser

      könnte es sein, dass dich eine Emmentalerin versetzt hat.


      0 6 Melden
  • Goldjunge Krater Team #NoBillag 23.11.2017 15:38
    Highlight Go Rappi! 💪👍
    41 19 Melden
  • Stromi78 23.11.2017 15:18
    Highlight Es freut mich sehr, dass nun wieder positiv über Rappi geschrieben wird. Weiter so
    73 33 Melden
    • Mia_san_mia 23.11.2017 15:52
      Highlight Ja das wurde mal Zeit! Echt super, dass mal so etwas kommt.
      36 17 Melden
  • kupus@kombajn 23.11.2017 15:07
    Highlight 1/2
    Zu Punkt 2: Klar sieht das auf der Karte nach Gleichgewicht aus, wenn da 13 Vereinswappen stehen. Sofern Kloten der Absteiger sein sollte, wonach es momentan am ehesten aussieht, dann ist es mit dem Gleichgewicht nicht mehr weit her. Und was soll ein halbes Derby sein? ZSC – Lakers ist nicht einmal im Ansatz ein Derby. Nur schon vom Charakter her nicht.

    Zu Punkt 3: Wenn Nyffeler ins Oberhaus gehört, wird sich schon ein Oberhaus-Club für ihn finden.
    36 66 Melden
    • Clark Kent 23.11.2017 15:28
      Highlight du hast ganz offensichtlich keine ahnung und bist kloten-fixiert. zsc-rappi war vor vielen jahren DAS derby am zürichsee!
      75 33 Melden
    • kupus@kombajn 23.11.2017 15:37
      Highlight @Clark Kent: Echt? Wann soll denn das gewesen sein? In der NLB vor 40 Jahren? Natürlich war es DAS Derby am Zürichsee. Welche zwei Mannschaften gibt es denn noch am Zürichsee? Nur weil es sich Zürichsee-Derby nennt, ist es noch lange kein echtes Derby.

      Mag sein, dass ich klotenfixiert bin, aber ich kenne keinen Z- oder Kloten-Fan, der einer Begegnung mit den Lakers emotional etwas Besonderes abgewinnen kann. Es hat nicht mehr Bedeutung als ein Spiel gegen Biel.
      39 52 Melden
  • kupus@kombajn 23.11.2017 15:07
    Highlight 2/2
    Zu Punkt 7: Nur weil Rappi zum Kanton SG gehört, gibt es in der Ostschweiz deshalb keinen Aufschwung. Rappi identifiziert sich meines Wissens auch nicht unbedingt mit der Ostschweiz. Rappi kann Herisau und Uzwil als Talentschmiede der Ostschweiz nicht ersetzen. Ostschweizer Talente werden eher den Weg nach Zürich als nach Rappi suchen.

    Ich hätte noch einen Punkt, weshalb Rappi nicht in die National League gehört (ich habe übrigens nichts gegen Rappi): ausser vielleicht Kloten im aktuellen Zustand hat kein NL-Team den Abstieg verdient, und NL ohne Kloten ist nicht dasselbe.
    28 91 Melden
    • Wilson_Wilson 23.11.2017 16:14
      Highlight Der Abstieg verdient der, der die Liga-Quali verliert.
      58 2 Melden
    • Steven86 23.11.2017 16:26
      Highlight Der es Sportlich nicht schaft hat der Abstieg verdient. So einfach ist der Sport. Es gibt keinen Grund warum Kloten nicht absteigen sollte.
      46 6 Melden
    • hohnny jallyday 23.11.2017 16:56
      Highlight Kloten müsste schon mind. 2 Saisons in der NLB (Swiss League) spielen, wenn bei allen Teams die gleichen Regeln gelten würden.
      51 10 Melden
  • Der müde Joe 23.11.2017 15:03
    Highlight Sehe Rappi auch als Aufstiegskandidat. Im derzeitigen Stand würde es wohl Kloten treffen. Aber noch ist nichts geschafft für Rappi! Es spricht vieles dafür, aber in den Playoffs kommen wieder andere Faktoren dazu und es beginnt alles bei Null. Aber bewundernswert ist es allemal, was Rappi für ein Team aufgebaut hat.
    73 8 Melden
  • Pana 23.11.2017 15:01
    Highlight “Hockey-Aufschwung” und Farmteam in einem Satz. Wow! Du wunderst dich, wieso Rappi verhältnismässig wenig Zuschauer hat, trotz des Erfolges? 30% aller Spiele heutzutage in der NLB sind gegen Farmteams. Diese Quote noch weiter erhöhen zu wollen, ist kein Aufschwung sondern einfach nur idiotisch.
    172 9 Melden
    • Mia_san_mia 23.11.2017 15:55
      Highlight So ist es. Ich habe seit 15 Jahren eine Saisonkarte beim SCRJ. Aber trotz dem momentanen Erfolg, fällt es mir nicht schwer die Spiele gegen diese komischen Farmteams auszulassen.
      28 7 Melden
  • mad_aleister 23.11.2017 14:59
    Highlight Es wäre falsch zu sagen "der Nyffeler wirds schon richten." Aber hey, der Cheib ist gut!
    Ich hoffe einfach, dass sich Rappi nicht in eine Überheblichkeit spielt. Kleine aber gute Brötchen backen und Spiel für Spiel nehmen.
    Würde mir einen Aufstieg wünschen (bin sowieso für direkter Auf-/Abstieg) und die Farmteam in die MySports League abschieben. Würde die Liga enorm Aufwerten. Dafür Sierre und noch ein Bündner Team in de SwissLeague stecken.
    136 13 Melden
    • Hochen 23.11.2017 16:07
      Highlight Wort!
      9 1 Melden
    • jjjj 23.11.2017 18:06
      Highlight Arosa?
      Chur?

      Lol
      5 3 Melden
  • Martinov 23.11.2017 14:57
    Highlight Sollte Rappi die momentane Form bis zu den Playoffs halten können, wird es für jedes der NL-Teams das es treffen könnte in der Liga-Quali schwierig. Ihr Spielsystem konnten sie nun Saison für Saison optimieren und verfeinern, nichts erinnert mehr an das lustlose Spiel während ihrer letzten Jahre in der NLA. War sehr beeindruckend zusehen wie sie den EVZ im Cup nicht viele Chancen zugestanden haben.
    138 14 Melden
  • andre63 23.11.2017 14:54
    Highlight nein danke
    43 67 Melden
    • Mia_san_mia 24.11.2017 09:01
      Highlight Was willst Du denn sonst? Du kannst doch auch nur hoffen, dass Langnau absteigt.
      2 2 Melden
  • miarkei 23.11.2017 14:43
    Highlight Die Frage wäre wohl, welches Team wir gegen Rappi tauschen?
    56 6 Melden
    • mad_aleister 23.11.2017 14:51
      Highlight Das sportlich schlechtest vielleicht?
      83 4 Melden
    • MaxHeiri 23.11.2017 15:05
      Highlight Kloten
      56 24 Melden
    • Cyril Brunner (1) 23.11.2017 15:20
      Highlight Auf den EHC Kloten kann ich gerne verzichten :-)
      64 31 Melden
    • Mia_san_mia 23.11.2017 15:42
      Highlight Am besten Langnau.
      21 41 Melden
    • Wilson_Wilson 23.11.2017 16:12
      Highlight Kloten!
      31 19 Melden

Das denken die Kloten-Fans von Hollenstein. Und er reagiert, naja: eiskalt

Servette holt einen wichtigen Zusatzpunkt im Strichduell gegen Ambri. Auch Langnau, Lausanne und Biel holen Siege im Kampf um die Playoffs.

Kloten ist nach 25 Runden bei 18 Niederlagen angelangt. Der siebtplatzierte EHC Biel hingegen erreichte beim 3:2 gegen den Tabellenletzten im zweiten Spiel unter Interims-Coach Martin Steinegger den zweiten Sieg.

Zu reden gab aber vor allem die Fan-Akton gegen Denis Hollenstein. Er meinte ziemlich trocken: «Ich muss Profi bleiben. Ich war lange in Kloten. Der Wechsel ist vielleicht etwas speziell. Aber so ist das Business.»

Im Derby gegen die ZSC Lions (1:4) war Kloten mit einer Gegentor-Triplette …

Artikel lesen