Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Nur auf Instagram immer gut drauf: Influencerin Yovana Mendoza. bild: instagram/rawvana

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen



Yovana Mendoza hat es geschafft. Sie ist Influencerin – und das erst noch so richtig erfolgreich. Die 29-Jährige hat auf Youtube über 2 Millionen Follower und auch auf Instagram folgen ihr über 1.3 Millionen Menschen. Zahlen, von denen viele nur träumen können. Damit lässt sich natürlich eine Menge Geld verdienen.

Und wie hat Mendoza das erreicht?

Sie ist Food-Bloggerin und berichtet regelmässig über vegane beziehungsweise roh-vegane Ernährung.

Du magst dich jetzt vielleicht fragen: Was zur Hölle ist eine Roh-Veganerin?

Nun, eine Roh-Veganerin darf nicht nur keine tierischen Produkte essen. Das Essen darf auch nicht gekocht, beziehungsweise auf über 45 Grad Celsius erwärmt werden.

Das schränkt die Diät natürlich ziemlich ein. Richtig. Doch verhungern muss man deswegen natürlich nicht gerade, wie das Instagram-Profil von «rawvana», so der User-Name von Mendoza, beweist.

Schauen wir schnell rein:

Roh-vegane Kost zum ersten ...

... zum zweiten ...

... und zum dritten.

Alles tutti frutti, also?

Nein. Denn die farbenfrohe Instagram-Youtube-Fassade der Food-Bloggerin hat gerade arge Risse bekommen.

Warum?

Wie das der Fame so mit sich bringt, wurde Mendoza in einem Restaurant erkannt. Und zwar nicht etwa in einem super Hipster-Vegi-Schuppen auf Bali wie in diesem hier:

Sondern in einem Restaurant, in dem man tatsächlich auch tierische Produkte bestellen kann. Und das hat Mendoza dann auch tatsächlich gemacht: Sie wurde dabei beobachtet, wie sie einen Fisch bestellt hat.

Diese Neuigkeit verbreitete sich rasend schnell im Internet und ihre Fanschar fühlte sich hintergangen. Schliesslich gab Mendoza an, dass sie sich seit sechs Jahren vegan ernähre.

Durch die anhaltende Kritik sah sich die Influencerin gezwungen, Stellung zu nehmen. In einem kürzlich erschienen Youtube-Video gab die 29-Jährige zu, dass sie seit zwei Monaten wieder Eier und Fisch esse.

abspielen

Mendoza erklärt, weshalb sie wieder auf tierische Produkte setzt. Video: YouTube/Rawvana English

In ihrem rund 30-minütigen Statement erklärt sie die Gründe für den Kurswechsel.

Ausschlaggebend seien Sorgen um ihre Gesundheit gewesen. So habe sie nach einem 25-tägigen Wasserfasten, eine Diät, bei der man nur Wasser trinkt, ihre Periode nicht mehr bekommen. Die Erfahrung, die sie beim Fasten gemacht habe, sei fantastisch gewesen, sie habe sich «on top of the world» gefühlt.

Doch da sie danach ihre Periode nicht mehr bekam, und sie irgendwann Kinder bekommen möchte, konsultierte sie einen Arzt. Dieser riet ihr zunächst, mehr Fett und Salz zu sich zu nehmen und gekochte Speisen zuzubereiten.

Kurz kamen die Blutungen darauf zurück, allerdings nur sehr unregelmässig und nur für kurze Zeit, ehe sie wieder stoppten.

Danach ging es einige Zeit auf und ab. Mal fühlte sie sich gut, mal sehr müde, mal hatte sie die Periode, mal nicht.

Doch die Hormonwerte kamen nie richtig ins Lot, hinzu kamen Verdauungsprobleme. Nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle, entschied sie sich schlussendlich auf Anraten des Artes dazu, wieder tierische Produkte zu sich zu nehmen. Sprich: Eier und Fisch.

In ihrem Statement auf Youtube sagt Mendoza, dass sie nach wie vor an die vegane oder roh-vegane Ernährung glaube. Sie hoffe, dass sie eines Tages wieder darauf umsteigen könne.

Dennoch kommt das Outing des Social-Media-Stars bei ihren Followern nicht gut an. Sie habe in den Videos und Instagram-Posts weiterhin eine heile – und vor allem gesunde – Welt vorgespielt, so der Vorwurf.

Mendoza hält vorerst aber an den tierischen Produkten fest. Die Gesundheit komme momentan an erster Stelle.

Und was lernen wir daraus?

Glaube nicht alles, was du auf Instagram siehst. Und eine vegane Ernährung kann für gewisse Personen perfekt sein – jedoch längst nicht für alle. (cma)

Diese Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

Food! Essen! Yeah!

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Es ist wieder so weit: Es gibt Curry! Leute, CURRY! YAY!

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Jamie Oliver hat 8 Carbonara-Variationen präsentiert ... und ich bin mal SEHR skeptisch

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Ich ging vegan essen – also, Sachen, die Veganer gerne essen. Es kam nicht gut

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Wetten, du weisst nicht, wie viel diese Lebensmittel vor 50 Jahren gekostet haben?

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Link zum Artikel

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

Link zum Artikel

13 basic Food-Skills, die du langsam beherrschen solltest

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel

Wenn du dieses gepfefferte Quiz bestehst, klopft dir Gewürzonkel Baroni auf die Schulter

Link zum Artikel

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Ich war im ersten veganen Fast-Food Restaurant und so war es

abspielen

Video: nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

140
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
140Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sergi 21.03.2019 15:08
    Highlight Highlight Bevor jetzt Leute anfangen vegane Rohkostdiät zu verteufeln, wollte ich ein Bsp machen. Die Mutter meiner Freundin ist seit 25 Jahren vegane Rohköstlerin, völlig gesund und treibt ohne Probleme regelmässig Sport. Sie hat aber auch Lebensmitteltechnologie studiert und es dauerte mehrere Jahre, bis sie die komplette Umstellung auf vegane Rohkost durchgeführt hat. Damit wollt ich sagen, dass Leute, die sich entscheiden Vegan zu werden nicht einfach von einem Tag auf den Andern umstellen können ohne gesundheitl Schäden zu riskieren. Man muss halt sehr gut wissen was der Körper braucht, dann gehts!
  • Basubonus 21.03.2019 14:29
    Highlight Highlight **lacht, höhnt**
  • sikki_nix 21.03.2019 10:38
    Highlight Highlight Es ist schade, dass junge Menschen aufgrund solcher fasten-detox oder ähnlichen trends gesundheitliche Schäden davontragen! Und für was eigentlich? ist das ein spirituelles ding? Zum entgiften braucht man es jedenfalls nicht. Wenn du eine Leber und mindestens eine funktionierende Niere hast, kann das der Körper sehr gut selbst erledigen. Btw. Auch die in der Werbung vieldiskutierte Schlacke wurde noch nie nachgewiesen. Es gibt noch nicht einmal eine gute Definition dafür.
  • Der Kaktuszüchter 21.03.2019 10:19
    Highlight Highlight Alles lug und trug .
  • koks 21.03.2019 10:17
    Highlight Highlight Zum rohen Gemüse auf den Fotos die Brüste mitzupräsentieren, scheint sich gut auf die Follower und Likes auszuwirken.
  • Sheez Gagoo 21.03.2019 09:58
    Highlight Highlight Zusammengefasst:
    Influencerin frass, was aus dem Rasenmäher kam. Das hatte gesundheitliche Konsequenzen, nun frisst sie wieder normal. Ende.
    • What’s Up, Doc? 21.03.2019 10:32
      Highlight Highlight You made my day 😂
  • Snowy 21.03.2019 09:54
    Highlight Highlight Es ist wie immer und überall: Extremes tut einem selbst und der Gesellschaft nicht gut.

    Natürlich isst die westliche Gesellschaft (viel) zu viel tierisches Eiweiss. Soll man deswegen nur noch vegane Rohkost essen? Nein.

    Wie immer wäre ein Mittwelweg angezeigt = Weniger Fleisch / Zucker, mehr schonend zubereitetes, lokales Gemüse + Hülsenfrüchte.

    Eigentlich wäre es nicht so schwierig sich gesund zu ernähren. Wenn ich mich allerdings jeweils am Mittag in der Mensa umschaue, werde ich täglich eines Besseren belehrt.
  • m!k 21.03.2019 09:17
    Highlight Highlight Dieser Artikel erinnert mich an einen herrlichen Sketch von Giacobbo / Müller :-D
    Play Icon
  • Sarkasmusdetektor 21.03.2019 09:05
    Highlight Highlight Und trotz all der Konsequenzen glaubt sie immer noch, dass ganze sei eine gute Idee gewesen??
  • loree_n 21.03.2019 08:31
    Highlight Highlight Oh wie jetzt? Das ist nicht alles echt auf Instagram? Ich bin schockiert und fühle mich hintergangen!!

    (ja logisch ironisch)
  • Schnog 21.03.2019 08:14
    Highlight Highlight Ach wie schön, wieder ein Artikel wo Leute ihre Meinung über Veganismus kundtun können. Toll! Als absolut gesunde und tolerante Veganerin (und das seit vielen Jahren) freue ich mich immer wieder, wenn Fleischesser ihre völlig unreflektierten Meinungen niederschreiben und sich dann besser fühlen, weil sie denken, sie hätten es uns gezeigt. Und dann heisst es immer die militanten Veganer. Ich habe noch nie jemandem reingeredet, was er essen soll. Ich muss mich aber immer rechtfertigen... Esst doch einfach was ihr wollt und lasst auch andere essen, was sie wollen.
    • Die verwirrte Dame 21.03.2019 10:44
      Highlight Highlight Ich bin zwar "nur" Vegetarierin aber kenne das nur zu gut. Ich esse einfach mein vegetarisches Zeug und würde nie auf die Idee kommen, zu missionieren.

      Und doch muss ich mich ständig rechtfertigen, wieso ich denn kein Fleisch esse und wieso ich so kompliziert sein muss.

      Regelmässig versuchen Leute, mir Fleisch heimlich unterzujubeln oder kochen absichtlich mit tierischer Bouillon.

      Und der Titel ist natürlich auch reisserisch. Ich denke nicht, dass sie die Periode nicht mehr bekommen hat, weil sie vegan gegessen hat sondern weil sie ROH-vegan gegessen hat.
    • jimknopf 21.03.2019 10:46
      Highlight Highlight Und was ist an Ihrer Aussage jetzt nicht unreflektiert? Sie wollen niemandem reinreden aber beschweren sich auf ironische Art, dass Leute ihre Meinung über Veganismus kundtun können?
    • Der Bojenmensch 21.03.2019 13:16
      Highlight Highlight Als absolut gesunde und tolerante Veganerin [...] freue ich mich immer wieder, wenn Fleischesser ihre völlig unreflektierten Meinungen niederschreiben.

      Soviel zum Thema Toleranz... merci!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Petrum 21.03.2019 08:02
    Highlight Highlight Instagram spiegelt nicht die Realität wieder?

    Ich bin schockiert!
  • rodolofo 21.03.2019 07:33
    Highlight Highlight Ich kenne auch so einen Veganer-Rohköstler!
    Aber der hat sich bereits vermehrt, vor seinem "Dachschaden" nach einem Töff-Unfall, als er noch "normal verrückt" war.
    Jetzt ist er so verrückt, dass er eine amtliche IV-Bestätigung dafür hat.
    Ich erkläre mir sein Rohköstler-Dasein folgendermassen:
    1. Er ist zu faul zum Kochen.
    2. Er macht sich in der Veganer-Permakulturisten-Szene beliebt, was ihm dann Gratis-Urlaube auf diversen Permakulturisten-Grundstücken rund um den Globus ermöglicht, wo er jeweils hinjetet, oder mit dem Kleinbus hinfährt, Früchte erntet und diese roh verspeist.
  • MaskedGaijin 21.03.2019 06:55
    Highlight Highlight Ich mache am Weekend manchmal Dosenbierfasten.
    • Der müde Joe 21.03.2019 09:07
      Highlight Highlight Kenne ich...😁



      Benutzer Bildabspielen
    • Seraohara 21.03.2019 10:11
      Highlight Highlight Made my day😂
    • Noulen 21.03.2019 10:14
      Highlight Highlight Danke für den Lacher des Tages
  • Gawayn 21.03.2019 06:47
    Highlight Highlight Solche Leute sind mir wie die...
    Mono Augenbrauen Frau
    Bodybuilding Tusse
    Körperhaarenichtrasieren Schickse
    Volltattoo und das ist OK Braut.
    Supermakeup in 30 Seck. Mädel

    Und noch zig Andere...

    Alle in einem Sack und den leg ich mit einem Kopfschütteln zur Seite.

    Nochmals

    Influencern geht es weder um eine eigene Meinung, Gesundheit und schon gar nicht um eine Vorbildfunktion.

    Es geht denen um Geld und Fame.
    Ganz egal, was die wie kolportieren.

    Deswegen folge ich niemals einem von denen.

    Muss jeder selbst wissen, ob er/sie da mitmacht...
    • pun 21.03.2019 07:45
      Highlight Highlight Puh, da gibt es ja ganz schönes Schubladendenken und ganz schön viel Verachtung in deinem Leben. Ich ziehe es vor, Menschen, die ich nicht so interessant finde einfach sein zu lassen und die grösseren Zusammenhänge wie den Kapitalismus mit Kopfschütteln zu betrachten, aber das muss jede*r selbst wissen...
    • Chris K. 21.03.2019 07:46
      Highlight Highlight Du arbeitest ja auch für Geld. Influencer ist die modernste Form von Werbung. Das kann man gut oder schlecht finden.

      Immerhin kann man sich der Werbeform mehrheitlich entziehen wenn man möchte. Das ist nicht überall der Fall.
    • Gawayn 21.03.2019 14:41
      Highlight Highlight Sorry Chris
      Das Eine, hat wirklich höchst wenig mit dem Anderen zu tun.

      Influencer sind wie der Name sagt
      Beeinflusser.
      Man nach meiner Meinung, viel zuviel Bedeutung zu.

      Diese Leute sind klar auch fleissig.
      Aber sie verbringen schlicht Ihre Zeit, sich egal wie in eine Aufmerksamkeit zu quetschen.

      So lange sie in ihren Kanälen bleiben ist es für mich OK.
      Muss ich über andere Medien lesen, das man denen eine Plattfirm gibt, werde ich mit meinen bescheidenen Mitteln aktiv...

  • Tisch 21.03.2019 06:40
    Highlight Highlight Ich denke es immer wieder: Vegane Ernährung ist eine Form von Dekadenz. Sie ist nur in einer Welt möglich, in der alle Grundbedürfnisse gedeckt sind.
    • stabiler 21.03.2019 07:10
      Highlight Highlight Ich denke es immer wieder: Grundnahrungsmittel als Mastfutter an Tiere zu verfüttern, um die Tiere in traurigen Bedingungen zu halten, zu töten und dann zu essen, ist eine Form von Dekadenz.
    • Frausowieso 21.03.2019 07:48
      Highlight Highlight Ich halte den Konsum von Fleisch für dekadent. Die Produktion ist enorm teuer, verursacht Umweltschäden und verbraucht sehr viel Wasser und Getreide. Ein Fleischkonsum ist nur möglich, wenn alle Grundbedürfnisse gedeckt sind. In der Natur findest du einfacher einen Apfel, Wurzeln, Kräuter etc zum essen, als ein Tier. An Milch kommst du erst gar nicht ran.
    • Kalsarikännit 21.03.2019 07:55
      Highlight Highlight Warum hier der Tisch so viele Herzlein kriegt und stabiler mehr Blitze hat, ist mir schleierhaft. Rational betrachtet hat stabiler recht. Fleisch ist doch eine Form von Luxus und Dekadenz.

      Ich bin weder vegan noch vegetarisch, dafür schmeckt mir Fleisch zu gut. Aber deshalb Veganismus als Dekadenz zu betiteln, grenzt an Ignoranz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Redback 21.03.2019 06:37
    Highlight Highlight Ich ernähre mich gesund daher esse ich alles. Aber im Mass und möglichst keine Fertigprodukte. Wasserfasten 🤦‍♂️
  • YvesM 21.03.2019 05:41
    Highlight Highlight Wetten, dass mindestens 50% der Follower männlich und Fleischfresser sind?
  • Mokka Sofi Scout 21.03.2019 05:17
    Highlight Highlight Mich machen so Gören biz hässig: Von einer Krankheit diktiert kann ich tausend Sachen nicht mehr essen und ich vermisse sie so unglaublich. Mir stellt sich nie die Frage, ob vegan, vegi oder karnivor. Ich muss essen, was mein Verdauungssystem verarbeiten kann. Und diese Influencerinnen schädigen ihren Körper freiwillig!?
    Ob mit Wasserdiät (25 Tage!) oder mit sonst einem neuen, spinnertem Blödsinn, Hauptsache Follower.
    Gute Besserung, wo immer ihr sie braucht !!
  • öpfeli 21.03.2019 04:50
    Highlight Highlight 25 Tage Wasserfasten, aber das Wort "Vegan" muss unbedingt erwähnt werden!! Wer würde schon einen Artikel lesen mit der Überschrift "Periode bleibt nach 25 Tagen Wasserfasten aus". Niemand.

    Nun, nach so vielen Expertenmeinungen bin ich echt verwundert, warum ich überhaupt noch lebe und dann noch so gesund bin 🤔
    • Sarkasmusdetektor 21.03.2019 09:10
      Highlight Highlight Das hängt schon zusammen. 25 Tage fasten ist zwar extrem, aber machbar. Aber eben nur, wenn der Körper genug Reserven hat. Und die hatte sie offenbar auch wegen ihrer extremen Ernährungsweise nicht.
    • stabiler 21.03.2019 09:32
      Highlight Highlight @Sarkasmusdetektor: Das Problem ist m.E. eher, dass solche, meist junge Leute wohl im Internet mit dem Veganismus in Kontakt kommen. Sie schauen dann ein paar halbseidene Dokus, können diese mangels Erfahrung/Wissen nicht einordnen, und haben dann das Gefühl, ihren Körper - den sie jahrelang mit falscher Nahrung "gequält" haben - entgiften zu müssen. Sie werden also quasi über Nacht vegan und machen dann eine Wasserfast-Kur zur "Entgiftung" (was Humbug ist).

      Dass eine solch krasse Umstellung einen Organismus aus der Bahn werfen kann, darf nicht überraschen.
  • bansaighdear 21.03.2019 01:50
    Highlight Highlight In den 90ern lachte ich gern über einen Spruch, der traurigerweise auf die Dame zutrifft: Werde Vegetarier der Stufe 5, esse nichts, was einen Schatten wirft.
    • Kalsarikännit 21.03.2019 07:56
      Highlight Highlight Ist das nicht aus den Simpsons?
  • Pixie13 21.03.2019 01:22
    Highlight Highlight Wasserfasten? 25 Tage?
    Da klingt der Ramadan ja wie das Weglassen des Pausenapfels.
    • Xonco 21.03.2019 08:46
      Highlight Highlight Und du glaubst das die Dame das durchgezogen hat?

      Klar, es gibt ja auch Meerjungfraumann
    • Pixie13 21.03.2019 11:51
      Highlight Highlight Diesem Mädchen glaube ich kein Wort.
  • leu84 21.03.2019 00:43
    Highlight Highlight Man sollte sich zuerst etwas mit Humanbiologie befassen, bevor man einen solchen Mist macht oder mindestens einen Arzt /Ernährungsspezialisten. Man braucht keinen Dr. um einfache Vorgänge des Körpers zu verstehen.
  • mrgoku 20.03.2019 23:35
    Highlight Highlight was für ein hipster-müll... die hat doch nicht alle tassen im schrank... nichts gekochtes essen... wir menschen sind keine kühe, die nur gras und heu fressen.
  • Barracuda 20.03.2019 23:09
    Highlight Highlight Knapp bekleidet ein paar Früchte in die Kamera halten. Verdammt, ich hab den falschen Job 😄 Ich frag mich immer wieder, wie man so etwas folgen und sich dann noch einbilden kann, dass das Ganze authentisch ist. Die Follower tun mir noch mehr leid als dieses Püppchen.
  • melvin. 20.03.2019 23:03
    Highlight Highlight Und Baroni und seine Tochter jetzt so ...
    Benutzer Bildabspielen
  • Echo der Zeit 20.03.2019 22:48
    Highlight Highlight Da war doch schon mal was -
    Play Icon
    • stabiler 21.03.2019 07:55
      Highlight Highlight Du meinst, dass auch Timothy Shieff eine Wasserfast-Kur gemacht hat? Dann lange Verdauungsschwierigkeiten hatte? Sich weigerte, einen Arzt zu besuchen und stattdessen eine zwei Jahre dauernde Eigen-Urin-Therapie gemacht hat? True.
    • Echo der Zeit 21.03.2019 08:39
      Highlight Highlight Ja schauen sie das Filmchen dann müssen sie nicht so Fragen. Möglich ist es - hat ja verschiedenes ausprobiert.
  • Slavoj Žižek 20.03.2019 22:47
    Highlight Highlight Das passiert häufig. Es gibt hunderte Ex Veganer Videos auf YouTube die ähnliches beschreiben.
    • stabiler 21.03.2019 07:22
      Highlight Highlight Auf Youtube gibt's auch hunderte Videos von Menschen, die behaupten, die Erde sei hohl oder flach. Letzteres behauptet zum Beispiel Youtuber sv3rige, der sich auf seinem Channel solchen "ex-vegan"-Interviews widmet und dort allerlei Bullshit zum Besten gibt. (Ja, das ist der Typ, der rohe Rinderherzen und verrottetes Fleisch isst und schon beinahe an Vergiftungen gestorben ist.)
  • sambeat 20.03.2019 22:35
    Highlight Highlight … Mein Körper zuckte nach dem lesen dieser „Story“ überall, und plötzlich klatschte meine Hand an die Stirn. Immer und immer wieder! Ich frage mich nur, wieso?
    🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️
    • oxyrox 21.03.2019 06:58
      Highlight Highlight Vorsicht! Das kann zu einer Gehirnerschütterung führen 😄
  • Limpleg 20.03.2019 22:33
    Highlight Highlight Zitat Peach Weber: rohs Gemüse, rohe Schoggi, rohs Bier, i rohe Mengine... Geht doch 😎
    • ReziprokparasitischerSymbiont 21.03.2019 07:53
      Highlight Highlight Rohes Bier könnte schwierig werden...
  • Forest 20.03.2019 22:21
    Highlight Highlight Bin auch Veganer und Wasserfasten mach ich 1mal im Monat, am nächsten Tag fühle ich mich wieder frisch und fülle mit Futter wieder meinen Speicher auf. Nicht die Vegane Ernährung ist das Problem sondern 25 Tage ohne Nährstoffe auszukommen.
    • WalterWhiteDies 20.03.2019 22:48
      Highlight Highlight Bei ihr ist dies natürlich das problem, aber auch normal vegane Ernährung ist ungesund
    • bebby 20.03.2019 23:16
      Highlight Highlight Vegane Ernährung ist eben nicht normal. Wir sind keine Pflanzenfresser. Wenn im Zoo Allesfresser nur noch Gemüse vorgesetzt bekommen würden, dann gilt das als Tierquälerei. Es gab mal eine Menschenart die Pflanzenfresser war, aber das ist lange her. Das heisst natürlich nicht, dass wir jeden Tag Fleisch brauchen oder dass die Tierhaltung egal ist.
    • Forrest Gump 21.03.2019 07:15
      Highlight Highlight Was ist denn genau die Idee hinter diesem Wasserfasten? Kann da beim besten Willen nichts sinnvolles daran erkennen..
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jamapi 20.03.2019 22:13
    Highlight Highlight Ein Kaloriendefizit führt auch bei Nicht-Veganerinnen irgendwann zum Ausbleiben der Periode, so einfach.
  • _stefan 20.03.2019 21:59
    Highlight Highlight Und wie viele ihrer 2 Millionen leben noch? 😉 Als Influencerin hat sie automatisch eine Vorbildfunktion, ob sie will oder nicht. Minderjährige, unsichere Mädchen zum Wasser-Fasten motivieren ist sicher keine gesunde Idee...
  • Hops 20.03.2019 21:59
    Highlight Highlight Meine Güte, hauptsache einen reisserischen Titel. Das Problem der Dame ist wohl nicht der veganismus, sondern ihr Essverhalten inkl. Wasserfasten. Können wir erwas pragmatischer mit dem Thema Veganismus umgehen? Ich bin seit 5 Jahren Veganerin, mache jährlich ein Blutbild und wenn was fehlt, supplementiere ich. Musste ich als Fleischesserin auch schon.
    Muss ja nicht jeder ganz auf tierische Produkte verzichten, aber in einer Zeit, wo wie jegliches Mass völlig verloren haben ist es schade, wenn über solche Geschichten "blickmässig" berichtet wird.
    • Lisaa 20.03.2019 22:08
      Highlight Highlight Nicht gleich so aufbrausend werden es steht ja im text eine vegane Ernährung kann für gewisse Personen perfekt sein – jedoch längst nicht für alle. Es ist ok wenn du dich so ernärst für mich wäre es nichts ich liebe Fleisch und dass ist genau so ok.
    • NotWhatYouExpect 20.03.2019 23:25
      Highlight Highlight @Lisaa: Nuja Hops hat da auf eine Art schon recht. Der Titel stimmt halt nicht... hätte wohl eher sein sollen nach 25 Tagen Wasserfasten kriegt man Problem....

    • corsin.manser 20.03.2019 23:33
      Highlight Highlight Schau dir mal ihr Video an. Ich glaube, das Problem liegt nicht nur beim Wasserfasten. Das hat sich ja danach 2 Jahre hingezogen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Leon1 20.03.2019 21:56
    Highlight Highlight Wasser-Fasten als Diät? WTF?

    25 Tage nur Wasser trinken ist keine Diät. Das ist ein Hungerstreik gegen sich selbst.

    Wie dumm und sau gefährlich! Wenn das ihre 13-Jährigen Follower nachmachen...
    • Echo der Zeit 20.03.2019 23:08
      Highlight Highlight Nur noch die Luft/Licht Diät und die Fünf-Bissen-Diät sind Blöder - und es gibt sicher noch Dämlicheres.
    • maude 20.03.2019 23:22
      Highlight Highlight Versteh das ungesunde Hickhack auch nicht.
      Lichtnahrung und gut ist.
  • Joe Smith 20.03.2019 21:52
    Highlight Highlight Ich hatte mal eine Freundin, die war weder Veganerin noch Influenzerin – und trotzdem hat auch sie plötzlich ihre Periode nicht mehr bekommen. Wir haben dann auch ziemlich schnell die Konsequenzen gezogen.
    • Urs Kesselring 20.03.2019 22:03
      Highlight Highlight Der ist Gut....
    • Butschina 20.03.2019 22:04
      Highlight Highlight Hatte sie danach eine Zeit lang auf Essiggurken und Schokoladendiät umgestellt?
    • HerrLich 21.03.2019 04:37
      Highlight Highlight Und Konsequenzi ist heute 3 Jahre alt ?
  • bansaighdear 20.03.2019 21:50
    Highlight Highlight Na ja, nach 25 Tagen nur Wasser ist ja klar dass der Körper da erst mal die nicht lebenswichtigen Funktionen aussetzt ... wer bitte hungert denn 25 Tage lang freiwillig??
    • DocShi 21.03.2019 05:29
      Highlight Highlight Lichtesser 🤣
    • ACuriousOne 21.03.2019 06:33
      Highlight Highlight Einzelne Angehöige der Familie Ghandi
    • ACuriousOne 21.03.2019 06:36
      Highlight Highlight Ach ja - und ich kauff‘ noch ein „r“ ... 😴
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wanheda 20.03.2019 21:50
    Highlight Highlight Dass sie 25 Tage nur Wasser getrunken hat, hatte sicher überhaupt nichts mit ihrem Gesundheitszustand zu tun.. 🙄
  • Nuance 20.03.2019 21:49
    Highlight Highlight Uhh da könnt ihr euch wieder genüsslich drauf stürzen. Glückwunsch ^^
  • Toerpe Zwerg 20.03.2019 21:48
    Highlight Highlight Wie kommt man auf die Idee, nichts Gekochtes zu sich zu nehmen?
    • Eisvogel 20.03.2019 21:55
      Highlight Highlight Roh macht froh 😁
    • dä dingsbums 20.03.2019 22:03
      Highlight Highlight Das heisst ja auch kein Bier!
    • Neruda 20.03.2019 22:17
      Highlight Highlight Ich tippe auf zu faul für's Kochen 😁
    Weitere Antworten anzeigen
  • uicked 20.03.2019 21:48
    Highlight Highlight 25-tage Wasserfasten.WTF!! #diespinnendieinfluencer
  • Miikee 20.03.2019 21:46
    Highlight Highlight Video angeklickt. Alle 5 Sek. ein cut und schon weisst du das alles Fake ist bei der Guten.

    Ich könnte so ein Video echt nie anschauen, wer es nicht mal schafft 5 Min. zu Sprechen ohne das Video zu schneiden hat einfach auch keine Likes verdient.
    • NotWhatYouExpect 20.03.2019 23:30
      Highlight Highlight Holy shit... als ich dein Kommentar gelesen habe dachte ich so... jaja der übertreibt doch sicher nur. Aber tatsächlich... fast alle 5 sec ein Schnitt... auch bei Ihren anderen Videos sehr viele Schnitte bei Ihren sprechpassagen.
  • Chrésh Dii-Ahn Parzival 20.03.2019 21:40
    Highlight Highlight Einfach unglaublich, nacheifernd einem Hype seine Gesundheit aus Spiel setzen. Jedem das Seine. Es gibt bestimmt einen Mittelweg, und ja, Fisch ist gesund!
    • Wanheda 20.03.2019 21:51
      Highlight Highlight Ja und bestimmt mit dem ganzen Mikroplastik, der in den Fischen drin ist.
    • The Count 20.03.2019 21:53
      Highlight Highlight Fisch ist nicht per se gesund.
    • Chrésh Dii-Ahn Parzival 20.03.2019 21:55
      Highlight Highlight Ich rede jetzt nicht zwingend vom Salzwasserfisch. Hier in der Region Bern zum Beispiel gibt es gute Fischzuchtbetriebe. Ä guätä....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabulus Bong Dong 20.03.2019 21:39
    Highlight Highlight Esse doch jeder was er mag, die frühen Apostel machten da auch kein Brimborium.

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Gruyère ebensowenig. Und Emmentaler auch nicht. Und Manchego. Und und und.

«Ich bin Vegetarier, ich nehme also die Tomatenspaghetti mit Parmesan», ...

... blöd nur, dass Parmesan nicht vegetarisch ist.

Was? Nicht gewusst?

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie wenig unter Vegetariern bekannt ist, dass etliche Käsesorten alles andere als vegetarisch sind.

Kälberlab ist hier das Stichwort.

«Lab (auch Kälberlab, Käsemagen) ist ein Gemisch aus den Enzymen Chymosin und Pepsin, welches aus dem Labmagen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter gewonnen und zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel