Retro
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der BH zum Ankleben und andere doofe Erfindungen, die sich zum Glück nie durchsetzen konnten

Bild: pinterest



Der befreite BH

Werte Damen, das wolltet Ihr doch schon immer: putzige Spielzeug-Hütchen für eure Brüste! 1949 wurde sowas erfunden – von einem Mann, logischerweise! Ein neuartiges «ultrastarkes Klebemittel» hinderte die spitzbübischen Dinger daran, den Gesetzen der Schwerkraft zu folgen.

Schaut mal, wie begeistert sie ist!

Sowohl als BH wie auch als Bikinioberteil beworben, konnte frau angeblich einen Köpfler vom Dreimeterbrett wagen, ohne um ihre Sittsamkeit bangen zu müssen. 

Der Hula-Stuhl

Die Idee war, körperliche Ertüchtigung (Hula-Hoop-Kreisbewegungen) mit dem eher sesshaften Büroalltag zu kombinieren. Ein paar mal täglich einige Minuten auf dem Hula-Stuhl sollte bei der Rumpfmuskulatur Wunder bewirken, versprach der Hersteller.

Egg Cuber

Wer kennt das Problem nicht: Man will ein Ei schneiden, doch es rollt weg. Mit dem Egg Cuber kann das nie mehr passieren! Offenbar kam die Idee nicht an. Der Wassermelonen Cuber blieb uns erspart.

Leuchtende Autoreifen

Das Licht kam von mehreren Glühbirnen, die am Autorad befestigt waren, auf das ein durchsichtiger Gummireifen montiert war. 1961 war diese Erfindung des Reifenherstellers Goodyear eine wahre Sensation ...

... bis es jemandem in den Sinn kam, dass bewegliche Teile, Glas und Autoreifen vielleicht doch nicht so gut zusammenpassten.

Und wenn wir schon bei Autounsinn sind:

Der Hundesack fürs Auto

Die praktische Art, den geliebten Vierbeiner mit dem Auto zu transportieren! Nein, der «Dog-Sack» schaffte es nicht bis zur Serienreife.

Ebensowenig wie das hier:

Der elektrische Stubser gegen müde Autofahrer

Nie wieder Sekundenschlaf beim Autofahren – dank dieses Kopfbands mit Elektroden, welche «die Wachheit des Fahrers messen». Wie genau diese Messung erfolgt, wird nicht näher erläutert. Sollte Schläfrigkeit eintreten, wird der Fahrer durch elektrische Stösse wachgerüttelt.

Da kann ja nichts mehr schiefgehen!

Der Autolautsprecher

«Hallo Bill! Willst du mitfahren?» Nein, um andere Autolenker anzufluchen würde dies sicher nicht benutzt werden! Immerhin: Die Polizei hat ein solches System tatsächlich eingeführt (von wegen «Hallo Bill! Willst du mitfahren?» und so ...).

Dieser Prostata-Heizstab von 1914

Diese grossartige Vorrichtung sollte offenbar das «Unterleibsgehirn stimulieren». Wie man durch fachgerechte rektale Einführung des schwarzen Stöpseln die blaue Glühbirne zum Leuchten brachte, ist unklar. Ebensowenig die Frage: «Leuchtbirne? Wie, bitte?»

Zur Verteidigung der Erfindung muss allerdings gesagt sein: Homosexualität war damals in vielen Ländern noch strafbar.

Nein, iPhone Fingers waren kein Witz!

Touchscreen? Das wird sich nie durchsetzen! Da sammeln sich doch haufenweise Bakterien an! Und wie eklig erst, wenn der Kumpel auf deinem Smartphone etwas nachschlagen will! Der Österreicher Philipp Zumtobel brachte aus diesem Grund anno 2007 «Phone Fingers» auf den Markt, eine Art Finger-Kondom, das auch auf Touchscreen funktioniert.

Fun Fact: Zumtobel musste sich von Beginn an versichern, dass seine Erfindung kein Gag ist.

Diese absolut förige Pizza-Schneidegabel

http://ymora.net/archives/41451 pizza-schneide-gabel

bild: ymora.net

Weil dies garantiert besser als die herkömmliche Gabel-und-Messer-Methode funktioniert ...

... die sowieso hinfällig ist, da man Pizza mit der Hand isst.

Eine elektrische Gesichtsbehandlungs-Maske für zuhause

Für alle, die wie ein Serienmörder aussehen und zugleich einen frischeren, jüngeren Teint wollen: Zieht euch diese Werbung von 1999 rein!

Der Segway

Tourists ride on Segways at Prague Castle in Prague, Czech Republic, September 10, 2015. Prague city officials want to crack down on what they see as a dangerous proliferation of two-wheeled Segway vehicles clogging the city's historic streets and sidewalks. A visit to the city's Old Town Square highlights how Segway tours have mushroomed over the past few years as dozens of guides buzz around, weaving around tourists as they hunt for customers. Picture taken September 10, 2015.  REUTERS/David W Cerny

Bild: DAVID W CERNY/REUTERS

Die gyroskopische Technologie dahinter mag ziemlich cool sein, doch die vermeintliche Revolution in urbaner Mobilität bleibt seit der Markteinführung des Segways anno 2001 ein Wunschtraum des Erfinders Dean Kamen.

Ein bisschen durchgesetzt hat es sich aber schon: Für faule Touristen übt er immer noch einen gewissen Reiz aus. 

Der Telefon beantwortende Roboter

telefonbeantwortender roboter 1964 http://gajitz.com/epic-fails-10-of-the-dumbest-inventions-of-the-20th-century/

Bild: gajitz.com

1964 wurde sowas tatsächlich erfunden. Blöd nur, dass der Roboter zwar den Telefonhörer aufhob – aber sonst rein gar nichts konnte. Nein, nicht einmal ein Band mit «Hallo wir sind nicht zuhause aber nach dem Pieps kannst du eine Nachricht hinterlassen» abspielen lag drin.

Ja, Kinder, so sah eine Combox anno dazumal aus!

Comfort Wipe – das Füdliputz-Utensil der Extraklasse

«Seit mehr als 100 Jahren benutzen wir Klopapier auf die gängige Art.» Endlich ist Abhilfe da!

Nicht.

Und zum Schluss das lächerlichste militärische Projekt überhaupt: Fliegende Panzer

Panzer haben da so eine Eigenschaft: Sie sind schwer. Sauschwer. Und dies ist vielleicht auch der Grund, weshalb die Versuche des sowjetischen Heeres während des Zweiten Weltkrieges kläglich scheiterten, fliegende Panzer zu bauen. Zwar schaffte es eine Mini-Version in die Luft als Lastensegler, doch selbst bei diesem verhältnismässigen geringen Gewicht überhitzen die Motoren des Schleppflugzeuges dermassen schnell, dass die Übung abgebrochen werden musste. 

Aber U-Boot-Panzer könnten doch was werden. Oder? Oder?? Oder???

Das könnte dich auch interessieren:

So schön waren die Sci-Fi-Frauen von anno dazumal

Link zum Artikel

Schauspieler Adam West gestorben – darum war der 60er-Jahre-Batman der beste Batman ever

Link zum Artikel

10 legendäre Cartoon-Network-Serien, von schonogeil bis hammergenial

Link zum Artikel

Wir ziehen uns aus und wälzen uns im Farbtopf – hier kommt History Porn Showbiz Edition!

Link zum Artikel

Nun checkt mal diese krassen Karren von anno dazumal!

Link zum Artikel

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Link zum Artikel

In einer Zeit vor Photoshop: 42 Pin-up-Bilder und ihre noch schöneren Modelle 

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel

Diese fiesen 2000er-Stücke hast du früher im Ausgang getragen. Ja, auch du! 

Link zum Artikel

Schrecklich und darum schon fast wieder stylish: 20 Sportlerdresses der frühen 90er

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

7 wundervolle alte Winter-Weihnachts-Videos (auch peinliche!) von SRF

Link zum Artikel

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du lieber?

Link zum Artikel

11 Dinge, die längst keiner mehr braucht, die wir aber (aus Nostalgie?!) trotzdem benutzen

Link zum Artikel

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!

Link zum Artikel

Bananen-Schinken-Rouladen mit Käse-Senf-Sauce, irgendwer?

Link zum Artikel

Der BH zum Ankleben und andere doofe Erfindungen, die sich zum Glück nie durchsetzen konnten

Link zum Artikel

Bist du ein wahres Kind der 90er? Klick alles an, was dir in Erinnerung geblieben ist!

Link zum Artikel

Als es noch Flüge exklusiv für Männer gab (und Frauen nur als Stewardessen mitfliegen durften)

Link zum Artikel

Ikonen der Spielzeug-Geschichte – wer träumte schon nicht davon?

Link zum Artikel

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

Link zum Artikel

Farbkopierer, Schreibmaschinen, Telefone: Was in den 80ern High-Tech war, lässt uns heute nur müde lächeln

Link zum Artikel

Entdeckt: Disneys geplante (aber nie realisierte) Mini-Schweiz – mitsamt Matterhorn!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Warum zum Henker haben diese 23 Erfindungen die Welt nicht im Sturm erobert?

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sapere Aude 11.04.2016 00:01
    Highlight Highlight Hier ein "U-Bootpanzer", reichen 80 km unter Wasser fahren um als U Boot zu gelten?


    Play Icon
  • alex DL 10.04.2016 19:43
    Highlight Highlight Obwohl das mit dem Hund war seiner Zeit voraus. Organic Seitenaufprallschutz.
  • Don Huber 10.04.2016 18:34
    Highlight Highlight Der Roboter der das Telefon abnimmt ist ja zum heulen 😂 Da ruft einer an, der Roboter nimmt ab und sagt nichts... 😂😂😂
  • Sauraus 10.04.2016 14:19
    Highlight Highlight Es gab übrigens so eine Art U-Panzer. Die Deutschen bauten ihn um eine Invasion auf GB zu starten. Die Panzer sollten an dem Meeres Grund unter dem Ärmelkanal auf die andere Seite fahren. Nur hat es nicht Funktioniert.
  • John Smith (2) 10.04.2016 13:45
    Highlight Highlight Übrigens: «Das lächerlichste militärische Projekt überhaupt» wurde, wenn auch in der abgewandelten Form eines Lastenseglers, von den Deutschen im 2. Weltkrieg zur Serienreife entwickelt und eingesetzt. Einfach mal nach Messerschmitt Me 321 googeln. Und ja, damit wurden auch Panzer transportiert. Tja, wieder mal Pech gehabt, Watson. Auch das hippste Seitenlayout kann halt eine mangelhafte Recherche nicht kompensieren.
    • Sauraus 10.04.2016 14:16
      Highlight Highlight Von wegen das lächerlichste Projekt. Schon mal etwas von Projekt Habbakuk gehört? Wenn nicht, dann google das doch mal.
      Ich kann nur soviel schon mal verraten es ist ein ziemlich kreativer Flugzeugträger. Wenn auch nicht ein bisschen kalt.

    • Martiis 10.04.2016 14:27
      Highlight Highlight Die Frage ist halt, hat sich etwas durchgesetzt, nur weil es serienreif war und evtl. auch kurzzeitig verwendet/verkauft wurde? Würdest du sagen die HD DVD hat sich durchgesetzt, wenn du sie mit Blu-ray vergleichst?
    • obi 10.04.2016 16:15
      Highlight Highlight Ich kenne den Me 321. Ja, er war ein Lastentransport-Segler. War er ein fliegender Panzer? Nein. Was, also, ist daran "mangelhafte Recherche", du arroganter, klugscheissender Mierenneuker?
      (Aaaah, wollte unbedingt dieses Wort wieder mal benutzen 😊)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ylene 10.04.2016 13:36
    Highlight Highlight Zu 12: Der britische Unternehmer Jimi Heselden übernahm die Firma Segway in 2009 und stürzte dann in 2010 mit einem Segway eine Klippe hinunter in den Tod. Anscheinend schreibt das Leben nicht nur die besten, sondern auch die bitterbösesten Geschichten selber... https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jimi_Heselden
  • niklausb 10.04.2016 11:25
    Highlight Highlight also in Japan..... http://m.wikihow.com/Grow-a-Square-Watermelon
  • Sappho 10.04.2016 11:13
    Highlight Highlight Wo findet man solche Spitze-BHs? Liebe diese Dreiecksform!
  • dracului 10.04.2016 10:16
    Highlight Highlight Eine höchst unerwartete Erkenntnis: "Unterleibsgehirn"? Genau so insbrünstig, wie nach dem Gräfenbergpunkt geforscht wird, sollte auch nach dem männlichen Zusatzhirn gesucht werden. Dass wir nicht unser ganzes Potential nutzen, bekommt eine ganz neue Bedeutung. Unser Zusatzpotential könnte also im Arsch sein! Für Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Uro- und Prokologen, der immer einen helfenden Finger für sie bereit hält!
  • Karl Müller 10.04.2016 09:49
    Highlight Highlight Der Hundesack! Ich habe gelolt.

    Übrigens, den "elektrischen Stubser gegen müde Autofahrer" ist zwar kein Massenprodukt, aber den gibt es heute noch, und ist wahrscheinlich kein Hokuspokus.

    Bedenklicher ist das ebenfalls heute noch erhältliche Einschlafwarngerät, das einen Pfeifton abgibt, sobald der Kopf vornüber kippt. Das ist doch super, da kriegt man wenigstens den Crash im Wachzustand mit.
  • DemitdeclevereKomentär 10.04.2016 08:59
    Highlight Highlight Der klebe BH hat sich durchgesetzt by the way
    • Maria B. 10.04.2016 16:27
      Highlight Highlight Richtig, ich besitze auch noch einen vom Flohmarkt, auch wenn ich ihn zugegebenermassen nur als Unikum betrachte und nur höchst ungern tragen würde :-)! Allerdings wären die Dinger zum Tragen bestimmter Abendkleider recht gut geeignet.
    • JoJodeli 11.04.2016 17:08
      Highlight Highlight Die heutigen modernen BH Klebeschalen funktionieren super und sind ideal bei einem tiefem Rückenausschnitt. Aber der Artikel wurde von einem Mann geschrieben, darum sei ihm verziehen! :) Und es hat sich noch nie jemand über ni*p*el pasties beschwert, ist ja das gleiche Prinzip für einen anderen Zweck ;)

19 Dinge, die du (vermutlich) nur kennst, wenn du früher im Skilager warst

Wenn du zur Jugendzeit mit der Schule im Skilager warst, wirst du dich vor allem an eines nicht mehr erinnern: Ans Ski fahren selbst. Schliesslich hatte das Lager so viele andere «Highlights» zu bieten.

Falls du dich nicht mehr erinnerst – oder nicht mehr erinnern willst –, helfen wir dir mit den folgenden Punkten gerne auf die Sprünge:

Artikel lesen
Link zum Artikel