DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hääää? Viele User verstehen die Snapchat-Funktionen nicht. 
Hääää? Viele User verstehen die Snapchat-Funktionen nicht. 

Zu kompliziert! Snapchat baut seine App radikal um – damit sie auch Erwachsene verstehen

Du verstehst nicht, wie Snapchat funktioniert? Du bist nicht alleine. Nach enttäuschenden Quartalszahlen plant  Snapchat jetzt eine Rundumerneuerung. 
08.11.2017, 04:23

Snapchat ist besonders bei Teenagern sehr beliebt, viele Erwachsene verstehen bei der speziellen Funktionsweise der Messenger-App allerdings nur Bahnhof. Das einstige Alleinstellungsmerkmal ist für Snapchat ein Problem geworden. Das Unternehmen verdient zu wenig Geld und wächst zu langsam. 

  • Die Zahl täglich aktiver Nutzer legte nur um drei Prozent auf 178 Millionen zu.
  • Der Quartalsverlust erreichte 443,2 Millionen Dollar nach 124,2 Millionen vor einem Jahr.
  • Der Umsatz stieg zwar um 62 Prozent auf knapp 208 Millionen Dollar – Analysten hatten aber mit viel mehr gerechnet.

Viele Nutzer sind längst zu Instagram übergelaufen, der Facebook-Ableger hat viele Snapchat-Features wie die «Stories» mehr als erfolgreich kopiert. 

Das plant Spiegel

Jetzt hat Snapchat-Gründer Evan Spiegel  radikale Änderungen bei der App angekündigt. Nutzer hätten sich oft beschwert, dass sie nur schwer zu verstehen sei. «Deshalb designen wir die App gerade um, um sie einfacher nutzbar zu machen.»

Unter Zugzwang: Snapchat-Gründer Evan Spiegel. 
Unter Zugzwang: Snapchat-Gründer Evan Spiegel. 
Bild: AP/AP

Was genau geändert wird, wollte er noch nicht sagen. Klar ist: Mit den Anpassungen werde Snapchat viele bisherige Nutzer verärgern, die gerade wegen der etwas anderen Bedienungsweise auf Snapchat unterwegs seien. «Das ist in der Tat ein Risiko, dessen wir uns bewusst sind», so Spiegel. Langfristig hoffe man aber, dass man viele neue Nutzer dazugewinne und die Kommunikation vereinfache. 

Snapchat vs. Facebook

Video: watson

Sonst musste Spiegel weitere Bad News bekannt geben: Die Snapchat-Brille «Spectacles» verkaufte sich weiter weniger gut als erwartet. Snap musste rund 40 Millionen Dollar auf liegengebliebene Geräte seiner Kamera-Sonnenbrille abschreiben.

(amü/sda)

So funktioniert Snapchat

1 / 14
So funktioniert Snapchat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

John McAfee ist tot – und er bereut nichts

Am 6. März 1992 hält die Welt den Atem an. Ein Computervirus – bis dahin in der Öffentlichkeit ein beinahe unbekanntes Phänomen – droht, die Festplatten von Computern lahmzulegen. Der Schädling hat einen Namen: Michelangelo. Fünf Millionen Geräte sind bedroht, das behauptet ausgerechnet jener Spezialist, der auch das Gegenmittel in der Hand hält: Antivirus-Hersteller John McAfee.

Der Softwareunternehmer aus dem Silicon Valley hatte zuvor ein erstes Anti-Virus-Programm geschrieben. Ehemalige …

Artikel lesen
Link zum Artikel