International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Российская империя: So schön (und farbig) war Russland, als der letzte Zar abdankte



Vor 100 Jahren dankte Zar Nikolaus II. ab und besiegelte den Untergang des 200-jährigen Russischen Reichs. Durch einen Glücksfall können wir uns heute ein farbiges Bild vom Leben in diesem gewaltigen Vielvölker-Gebilde machen: In den letzten Jahren seiner Herrschaft beauftragte der Monarch den Fotografen Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski, das gesamte Reich zu bereisen und zu dokumentieren. Der gelernte Chemiker war ein Pionier der Farbfotografie. 

So entstanden zwischen 1909 und 1915 tausende Farbbilder und ein bedeutendes Zeitdokument des russischen Reiches kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges und der Machtübernahme der Bolschewisten. Seine Motive reichen von mittelalterlichen Kirchen und Klöstern des alten Russlands bis hin zu Eisenbahnlinien und Fabriken der damals modernen Industrie.

Prokudin-Gorski belichtete für jedes Motiv drei monochrome Fotoplatten in schneller Abfolge mit jeweils unterschiedlichen Farbfiltern (Rot, Grün und Blau). Durch die Projektion aller drei Platten mit Hilfe des dem Farbfilter entsprechenden Lichts entstand eine farbige Abbildung des fotografierten Originals. Drucken konnte man das damals allerdings noch nicht.

Die komplette Sammlung seiner Fotografien wurde 1948 von der Library of Congress in Washington erworben und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier eine Auswahl von 40 seiner faszinierenden Bilder:

Bild

Jüdische Kinder mit ihrem Lehrer in Samarkand im heutigen Usbekistan. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Prokudin-Gorski (rechts) mit zwei Brüdern in der Region Murmansk im äussersten Nordwesten Russlands. bild: Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski/library of congress

Bild

Prokudin-Gorski (vorne rechts) auf einer Draisine auf der Murmansk-Bahnlinie, ausserhalb Petrosawodsk. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Frauen In Dagestan. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Aufnahmeort unbekannt. Die Jurte im Hintergrund ist typisch für Kirgisien, Kasachstan und die Mongolei. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Besatzung des Dampfschiffs «Scheksna» in der Stadt Wytegra. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Palastwache vor alten Kanonen in Buchara im heutigen Usbekistan. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Männer mit Ballenpresse in der Region Murmansk. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Mullahs vor einer Moschee bei Batumi, Georgien.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Dampfschiff «Tjumen» (Stadt in Sibirien) der staatlichen Eisenbahngesellschaft. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Armenische Frau in typischer Tracht in Artvin (in der heutigen Türkei). bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Bahnhof von Borodino bei Moskau.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Eisenbahnbrücke über den Fluss Schuja in Karelien in Nordwestrussland. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Mann mit Wasserpfeife in Samarkand im heutigen Usbekistan. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Spa in Bordschomi im heutigen Georgien.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Baumwollfeld im botanischen Garten von Sukhumi im heutigen Georgien. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Mönche pflanzen Kartoffeln am Seligersee in den Waldaihöhen, wo die drei grossen Flüsse Dnepr, Düna und Wolga entspringen. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Die Stadt Tobolsk in Sibirien. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Paar in Dagestan. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Österreichische Kriegsgefangene bei einer Baracke in Karelien. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Kunsthandwerk in einer Giesserei in Kasli im südlichen Ural. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Bauern beim Heuen. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Pinkhus Karlinski (84), seit 66 Jahren Schleusenwart in Tschernihiw, Ukraine. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

A. P. Kalganow (links) posiert mit seinem Sohn und seiner Enkelin in der Industriestadt Slatoust im mittleren Ural. Sohn und Enkelin arbeiten in der lokalen Waffenfabrik, seit jeher eine wichtige Zuliefererin der russischen Streitkräfte. Kalganow trägt den traditionellen russischen Bart sowie die Uniform der Waffenschmiede-Zunft, während die jüngeren Generationen sich westlich kleiden. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Bauerntöchter in der landwirtschaftlich geprägten Region entlang des Flusses Scheksna nahe dem Städtchen Kirillow. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Mohammed Alim Khan, Herrscher des Emirats Buchara in Usbekistan, damals ein russisches Protektorat.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Hauptsitz der Ural-Eisenbahn in der Stadt Perm.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Arbeiter im Fundament für ein Stauwehr am Fluss Oka bei Beloomut bei Moskau, bevor der Zement eingegossen wird. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Ingenieure des Ministeriums für Eisenbahn. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Tiflis, Georgien. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Baschkirischer Weichensteller bei Ust-Kataw im mittleren Ural.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Arbeiter in einer Eisenerzgrube bei Bakal im südlichen Ural. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Das Dorf Kolchedan im südlichen Ural. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Tadschikische bei Samarkand. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Stoffhändler in Samarkand. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Der chinesische Vorarbeiter Lau-Dzhen-Dzhau auf der Teeplantage in Chakvi an der georgischen Schwarzmeerküste. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Hier wurde der Tee gewogen und verpackt. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Russische Siedler in der Mugansteppe im heutigen Aserbaidschan.  bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Männer beobachten die Sonnenfinsternis vom 1. Januar 1907 von einer Sternwarte im Tian-Shan-Gebirge in Kirgisien. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Bild

Eine Frau spinnt Garn in einem Dorf nahe Susdal. bild: sergei michailowitsch prokudin-gorski/library of congress

Mehr Foto-Nostalgie

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

USA haben am meisten Coronavirus-Infektionen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

So verbreitet sich das Coronavirus in deinem Kanton

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • plapperi 21.03.2017 11:43
    Highlight Highlight Grossartig! Danke.
  • John Smith (2) 21.03.2017 11:40
    Highlight Highlight Schöne und interessante Bilder von einem begabten Fotografen. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es natürlich der Auftrag des Fotografen war, die Schönheit des Landes und nicht das Elend der Unterschicht zu dokumentieren. Es gibt schon einen Grund, weshalb es zur Revolution kam.
  • Luca Brasi 21.03.2017 09:56
    Highlight Highlight Wirklich tolle Bilder! Besten Dank, Herr Ramezani!
  • dr. flöckli 21.03.2017 09:21
    Highlight Highlight Vielen Dank watson für die wunderbaren Fotografien😍!
    Erstaunlich ist dabei ist irgendwie, wie vertraut und "modern" alles wirkt, und das obwohl Russland vor über 100 Jahren nicht gerade zu den Spitzenreiter puncto Modernisierung gehörte. Daher merci für die spannenden Einblicke!
  • Sageits 21.03.2017 08:41
    Highlight Highlight Wunderschöne Bilder. Merci Watson
  • mitoffenenaugenniessengehtdoch 21.03.2017 08:41
    Highlight Highlight Eindrückliche bilder. Danke für diesen schönen einblick in die geschichte
  • Zwerg Zwack 21.03.2017 07:35
    Highlight Highlight Sehr schöne Bilder! Unglaubliche Qualität der 100-jährigen Fotos - ist aber irgendwie irritierend, da man das Gefühl hat, die Fotos seien in der heutigen Zeit aufgenommen worden.

Die wunderbare Welt der sowjetischen Sportwagen; Marke Eigenbau

Sauviel Geld für einen langweiligen Lada? «Njet!», sagte sich mancher Sowjetbürger – und bastelte sich prompt sein eigenes Auto.

Hey Baby, check' mal meinen Sportkarren!

Das, verehrte Leserschaft, ist ein ... öh ... okay, also die genaue Typenbezeichnung kennt niemand mehr genau, aber der aktuelle Besitzer nennt ihn den LamborZhiga!

Dieses Geschoss wurde Anfang der 90er Jahre von Evgeniy Titsev gebaut, einem sowjetischen Wasserski-Champion, der unerbittlich vom Porsche 911er träumte.

Macht nichts, dass dieses Ding einen einzigartigen Katalog an mechanischen Perfidereien bietet. Bitte seht darüber hinweg, dass die …

Artikel lesen
Link zum Artikel