DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine neue «GoT»-Serie kommt! 7 Dinge, die du darüber wissen musst

22.09.2018, 06:2422.09.2018, 22:43

Vor einem Jahr überraschte der Fernsehsender HBO mit der Ankündigung, vier weitere Serienableger zu «Game of Thrones» zu planen. Nun nimmt eines dieser Projekte konkrete Formen an. Zeit, sich eine Übersicht zu verschaffen.

Wie heisst die Serie?

In einem Interview mit der Kritikerplattform IMDb hat George R.R. Martin gesagt, dass das Spin-Off den Arbeitstitel «The Long Night» trägt. Ob es allerdings dabei bleiben wird, hat er nicht verraten.

Worum geht es?

Eine offizielle Synopsis hat HBO noch nicht herausgegeben. Angeblich soll der Ableger zeitlich etwa 8000 Jahre vor den Ereignissen von «Game of Thrones» spielen, in einer Epoche, die «Das Zeitalter der Helden» genannt wird.

Sie werden in der neuen Serie eine Rolle spielen: die Kinder des Waldes und die Weissen Wanderer.
Sie werden in der neuen Serie eine Rolle spielen: die Kinder des Waldes und die Weissen Wanderer.Bild: HBO

Diese Epoche brachte viele der bekannten Königshäuser aus der aktuellen Serie hervor. Geprägt wurde dieses Zeitalter vor allem aber von einem Winter, der eine ganze Generation anhielt und in welchem sich sogar die Sonne verdunkelte.

In dieser «Langen Nacht» fielen die Weissen Wanderer erstmals in Westeros ein, was zu einem jahrelangen Krieg führte. Schlussendlich wurden die Weissen Wanderer besiegt und die berühmte Mauer errichtet, die in «Game of Thrones» zu sehen ist.

Wann erscheint die Serie?

Frühestens 2020. Das bestätigte Casey Bloys, der Programmpräsident von HBO, gleich selbst in einem Interview mit «The Hollywood Reporter»:

«Wenn wir eine Pilotfolge und eine Serie drehen, wird nichts davon auf HBO zu sehen sein, bevor nicht mindestens ein Jahr vergangen ist.»
Casey Bloys.
Casey Bloys.Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/Invision

Bloys meint damit natürlich ein Jahr seit der finalen Staffel von «Game of Thrones». Und da diese erst 2019 gesendet wird, ergibt sich daraus das Startdatum von frühestens 2020.

Dass es dann tatsächlich soweit sein könnte, zeigen auch die immer konkreteren Hinweise zum Drehstart des Spin-Offs. Bereits im Frühling 2019 sollen die Dreharbeiten beginnen. Dies wurde von mehreren Personen aus dem Umfeld der Produktion angedeutet.

Wie gross ist das Budget?

Die erste Staffel «Game of Thrones» hat HBO 2012 etwa 50 Millionen US-Dollar gekostet. Selbst heutzutage ist das noch immer eine hohe Summe für eine Serie mit nur zehn Episoden. Für die Spin-Offs will man nun noch mehr Geld ausgeben. In einer Podiumsdiskussion sagte Francesca Orsi, Vizepräsidentin der HBO-Dramaabteilung:

«50 Millionen würden niemals für das reichen, was wir vorhaben. Das wird gigantisch.»

Wer spielt mit?

Wer in der Serie mitspielt, ist noch völlig unklar. Allerdings tauchte auf Twitter ein Casting-Aufruf für eine nicht näher genannte HBO-Serie auf, die ab Februar 2019 gedreht werden soll. Gesucht werden vor allem junge Schauspieler und Schauspielerinnen. Viele vermuten nun, dass es sich dabei um den Casting-Aufruf für «The Long Night» handelt.

Arbeitet George R.R. Martin auch an der Serie mit?

George R.R. Martin arbeitet an den Serienablegern – und lässt Fans der Buchreihe noch immer auf den sechsten Band warten.
George R.R. Martin arbeitet an den Serienablegern – und lässt Fans der Buchreihe noch immer auf den sechsten Band warten.Bild: Invision for the Television Academy/Invision

In einem Blogpost vom Mai 2017 schrieb er, er sei bereits seit Monaten in die Arbeiten an den Spin-Offs involviert. Auch in Zukunft wird Martin unterschiedlich intensiv mit den Projekten beschäftigt sein.

Was ist mit den anderen Spin-Offs?

Diese befinden sich noch immer in unterschiedlichen Phasen der Entwicklung. Das bestätigte auch George R.R. Martin. Allerdings hatte er im Juni geschrieben, dass einer der Ableger gestrichen worden sei. HBO verneinte dies allerdings kurz darauf und meinte, dass noch keine endgültigen Entscheidungen bezüglich der verbleibenden Spin-Offs getroffen wurden.

Übrigens

Inzwischen sind aus den vier geplanten Spin-Offs fünf geworden. Und in keinem davon wird es um eine direkte Vorgeschichte zur aktuellen Serie gehen, wie lange vermutet wurde.

«Game of Thrones»-Spiel: Hier steppt der Zwerg:

1 / 11
«Game of Thrones»-Spiel: Hier steppt der Zwerg
quelle: telltale / telltale
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Video des Tages: So schön war Tinte noch nie

Video: Angelina Graf

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skydancer
22.09.2018 07:37registriert August 2017
Herr Martin, bitte schreiben Sie die Buchreihe fertig.
1956
Melden
Zum Kommentar
avatar
wickedmovies
22.09.2018 09:04registriert März 2014
Freue mich auf die Spin-Offs, und tolle Idee, dass eine davon über the Long Night handeln soll. Aber zuerst einmal freue ich mich vor allem auf Staffel 8! Leider noch eine gefühlte Ewigkeit bis dahin...I‘m so ready <3 GoT
944
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hoscheho 2049
22.09.2018 07:24registriert Oktober 2017
Die Liebe zum Detail der Crew und das hervorragende Casting lassen mich hoffen dass GoT nicht in die selbe Falle tappen wird wie Disney mit SW.
586
Melden
Zum Kommentar
20
Daisy Edgar-Jones ist Millennial-Heldin, «panischer Schwan» und Alligatoren-Versteherin
Die Miniserie «Normal People» katapultierte sie ins Bewusstsein der Streaming-Community. Jetzt ist die irisch-schottische Schauspielerin 24 und mit einer neuen Bestsellerverfilmung am Filmfestival Locarno.

Das Lebensgefühl in Locarno beschränkt sich tagsüber auf den Status «schmelzender Zombie». Und auch wenn es Leute gibt, die auf einer frisch geteerten Strasse gehen und sagen können: «Findest du es jetzt etwa ZU heiss? Also ich find's bloss heiss!» –, sie sind die Ausnahme. Ich bin ein besonders rapide schmelzender Zombie. Und plötzlich sitze ich einer 24-Jährigen gegenüber, die aussieht wie kühles, vergnügtes Porzellan, die eine Bluse aus weisser Spitze trägt, einen Früchteteller quer über den Tisch schiebt und sagt: «Ich bin Daisy! Mögen Sie auch was? Ich esse sonst alles allein.»

Zur Story