Schweiz
USA

AAAACHTUNG! Inspektoren aus den USA kommen die beste Armee der Welt anschauen (also unsere, die Schweizer Armee)

AAAACHTUNG! Inspektoren aus den USA kommen die beste Armee der Welt anschauen (also unsere, die Schweizer Armee)

29.08.2016, 16:0729.08.2016, 16:31
Mehr «Schweiz»
A Swiss Army staff prepares the guard of honour for Swiss President Johann Schneider-Ammann and Georgian Prime Minister Giorgi Kvirikashvili (not pictured) at the Bern Airport in Belp, Switzerland Jun ...
AAAACHTUNG! Die Amis kommenBild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Vier Inspektoren aus den USA nehmen vom Montag bis zum kommenden Mittwoch die Schweizer Armee unter die Lupe. Grundlage ist das Wiener Dokument der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Durchgeführt wird die Prüfung auf Ersuchen der USA. Die Inspektion wird im Raum Basel, Bern, Genfersee und Jura stattfinden, wie das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Montag mitteilte.

Die US-Amerikaner können sich während 48 Stunden bei der Schweizer Armee umsehen. Sie werden über militärische Aktivitäten in den vier Gebieten informiert. Unter Begleitung von Schweizer Armeeangehörigen können sie sich frei bewegen. Nicht zu sehen bekommen sie sensitive Objekte, wie das VBS schrieb.

In den vergangenen Jahren hatten regelmässig ausländische Delegationen aus verschiedenen Staaten Inspektionen bei der Schweizer Armee durchgeführt. Gleich mehrere Male erhielt die Schweiz in den vergangenen Jahren Besuche aus Russland. (aeg/sda)

Das Reduit

1 / 26
Das Reduit
Als Fels getarnt: Eine Kanone der alten Festung auf dem Gütsch oberhalb von Andermatt.
quelle: keystone / gaetan bally
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Beste Armee der Welt

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
kuhrix
29.08.2016 17:12registriert Juni 2014
Das heisst 48h Theaterspielen und danach wieder normal "umepimple".
Grüsse aus der letzten RS.
1239
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gutelaunetyp
29.08.2016 18:28registriert Mai 2014
Da kommt die USA und schaut sich das Schweizer Militär an und dann verschwindet ein FA/18😅
11518
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kopold
29.08.2016 16:46registriert Juli 2014
Wtf ist das? Leutnant Zoidberg?
AAAACHTUNG! Inspektoren aus den USA kommen die beste Armee der Welt anschauen (also unsere, die Schweizer Armee)
Wtf ist das? Leutnant Zoidberg?
696
Melden
Zum Kommentar
24
Wie sich dubiose Clans im Schweizer Fussball vernetzen
Im Sport geht ohne sehr viel Geld gar nichts. Das zieht Betrüger und mafiöse Clans an wie Motten das Licht – auch viele einheimische Akteure machen nur zu gerne die hohle Hand.

1983 geriet der Financier Florent Ley-Ravello, Vizepräsident und «grosszügiger Mäzen» (NZZ) des Fussballklubs Lausanne-Sports, ins Visier der Römer Staatsanwaltschaft. Diese war auf Verbindungen des Italo-Schweizers zu Domenico Balducci gestossen. Der Mafioso Balducci wurde 1981 in Rom erschossen, weil er Geld abzweigte, das der sizilianischen Cosa Nostra gehörte und von Boss Giuseppe «Pippo» Calò verwaltet wurde.

Zur Story