Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

14 Retro-Gegenstände, die deine Enkel nicht mehr verstehen werden

Präsentiert von

Markenlogo

Super 8

Bild

bild: wikimedia

Was an eine Waffe erinnert, war in den 70er-Jahren eine populäre Videokamera. Das Schmalfilm-Format «Super 8» wurde 1965 vom amerikanischen Kamera-Hersteller Kodak lanciert und war speziell für ambitionierte Hobbyfilmer gedacht.

Bild

bild: wikimedia

Die Bezeichnung «Super» bezog sich auf das grössere Bildformat gegenüber dem bis dato verfügbaren 8-mm-Film.

Akustikkoppler

Bild

bild: wikimedia

Nein, das ist keine uralte VR-Brille, sondern der Vorfahre der heutigen Kabelmodems.

In den Anfängen des Computer-Zeitalters war das Internet nicht einfach da, man musste über die Telefonleitung eine Verbindung herstellen. Das übernahm in den 70er- und 80er-Jahren – noch vor den analogen Modems – der Akustikkoppler. Über Mikrofon und Lautsprecher sendete und empfing er speziell «modulierte» Töne. Der unverwechselbare «Daten-Sound» wurde von angeschlossenen Desktop-Rechnern verarbeitet.

Und was schloss man an den Akustikkoppler an?

Wählscheiben-Telefon

Bild

Das charakteristische Rattern der sich drehenden Wählscheibe werden zukünftige Generationen nicht mehr kennen. Und sie werden auch definitiv keinen Telefonhörer mehr auf den Akustikkoppler pressen, um sich mit dem Internet zu verbinden.

Bild

bild: wikimedia

Das analoge Wählscheibentelefon 28, kurz W28 genannt, wurde ab 1928 von verschiedenen Herstellern in Deutschland gebaut. Noch zwei Jahre früher kam der erste Kleinbild-Diaprojektor heraus...

Gleich geht's weiter mit den Retro-Gadgets, vorher ein kurzer Hinweis:

Ade Wählscheibentelefon – hallo neues Festnetztelefon

Wechsel jetzt auf die neue Festnetztelefonie (IP) und profitiere von vielen Vorteilen: www.swisscom.ch/jetztwechseln

Der Diaprojektor

Bild

bild: wikimedia

Dieser Typ Hardware ist unweigerlich mit «Anlässen» verbunden, die starke Emotionen auslösten: Ja, gemeint sind Diaabende.

Und so sahen die Karton-Dinger aus, mit denen Onkel Max den Projektor fütterte

Bild

VHS-Rekorder

Bild

Die Videotheken sterben aus, denn wer geht noch aus dem Haus, um einen gemütlichen Filmabend zu organisieren?

Nachdem Ende der 70er-Jahre die Heim-Videorekorder populär wurden, tobte jahrelang ein erbitterter Formate-Krieg. 1984 war der Krieg entschieden, und JVC der Sieger. Die unförmigen viereckigen VHS-Kassetten (Video Home System) eroberten von Japan aus die Welt – und hielten sich tapfer gegen die DVD.

Und wie schloss man Videorekorder ans TV-Gerät an?

SCART

Bild

bild: wikimedia

HDMI-Kabel sind ziemlich handlich, was man von SCART definitiv nicht sagen kann. Ende der 70er-Jahre entwickelt, galt es, das Konnektor-Ungetüm auf der Rückseite des Fernsehgeräts einzustecken, um den VHS-Rekorder anzuschliessen.

Discman

SONY DSC

bild: wikimedia

Den Walkman müssen wir nicht mehr erklären, den Discman vielleicht schon. Da steckte man tatsächlich CD-ROMs rein, um unterwegs Musik zu hören. Dank «Anti-Skip»-Technik sollte man sogar beim Joggen störungsfrei zuhören können. Sollte...

Die Bezeichnung stammt übrigens von Sony. 1984 brachte der japanische Elektronikhersteller den ersten portablen CD-Player heraus. In Japan wurde er «CD Walkman» genannt.

Diskette(n)

Bild

bild: wikimedia

Disketten, auf Englisch Floppy Discs, gab es in verschiedenen Grössen. Je grösser, desto weniger Speicherplatz 😂

ZIP-Laufwerk

Bild

bild: wikimedia

Wir bleiben bei den digitalen Wechseldatenträgern und kommen zum Zip-Laufwerk. Das ist der Markenname des kalifornischen Herstellers Iomega, der 2008 von der EMC Corporation geschluckt wurde und heute als «LenovoEMC» auftritt.

Ab Mitte der 90er-Jahre konnte man relativ dicke 100-Megabyte-Disketten in die Zip-Laufwerke schieben, später wurde die Kapazität gesteigert auf 250 und 750 Megabyte (MB).

Bild

Pager

Bild

bild: wikimedia

In Hollywood-Filmen waren es die Drogen-Dealer, die über ihren schwarzen Pager, der am Gürtel befestigt wurde, erreichbar waren. Die Bezeichnung stammt laut Wikipedia aus der Hotelbranche und soll an das Rufen eines Pagen erinnern.

Die ersten Funkmeldeempfänger wurden 1950 entwickelt und zunächst von New Yorker Ärzten eingesetzt. Noch immer verbreitet sind die Geräte bei Sicherheits-Organisationen, weil sie die schnelle Alarmierung ohne Handy ermöglichen.

Röhrenbildschirm

Bild

bild: wikimedia

Im beachtlichen «Hinterteil» dieses Apple-Monitors steckt kein Personal Computer. Vielmehr verbirgt das Gehäuse eine mächtig Bildröhre. Vor den Flachbild-Displays waren die sogenannten Kathodenstrahl-Röhrenbildschirme Standard. Die Computer-Monitore wurden erst in den 2000er-Jahren richtig dünn, als die Flüssigkristallanzeigen (LCD) weiterentwickelt wurden.

Telefax

Bild

bild: shutterstock

Entschuldigung, wir möchten niemandem zu nahe treten. Denn der Telefax kommt noch immer in vielen einigen Firmen und Branchen regelmässig zum Einsatz. In den 80er-Jahren war es Volkssport, nebst beruflichen Informationen mehr oder weniger witzige Witze und Zeichnungen an Kollegen zu faxen. Quasi ein analoger Vorläufer der WhatsApp-Kettenbriefe.

Anrufbeantworter und Kassettenrekorder

Bild

bild: wikimedia

Update/Korrektur: Das Bild oben zeigt einen Kassettenrekorder. Da ist dem Autor bei der Wikimedia-Recherche ein Fehler unterlaufen. Sorry! Der Vollständigkeit halber folgt unten ein echter Anrufbeantworter. Ein prächtiges Teil! 😜

Bild

bild: wikimedia

Wer keinen «AB» hatte, war verloren. Stell dir vor, die Liebe deines Lebens will dir eine Nachricht hinterlassen, doch ausgerechnet dann stoppt jäh das Aufnahmeband. Drama pur!

Und ja, der Schuldige war auch schnell ausgemacht...

Kassette

Bild

bild: wikimedia

Die Kompaktkassette ist eine holländische Erfindung. Beim Elektrogeräte-Hersteller Philips begannen 1960 die Entwicklungsarbeiten, im August 1963 wurden Kassette und Aufnahmegerät als Pocket Recorder vorgestellt. Mitentscheidend für den Siegeszug war das 1968 eingeführte Verfahren zur Rauschunterdrückung (Dolby B). Bis in die 90er waren «Mixtapes» ein Renner.

Und das sind die einflussreichsten Gadgets aller Zeiten

Noch mehr Retro-Storys!

So schön waren die Sci-Fi-Frauen von anno dazumal

Link zum Artikel

Schauspieler Adam West gestorben – darum war der 60er-Jahre-Batman der beste Batman ever

Link zum Artikel

10 legendäre Cartoon-Network-Serien, von schonogeil bis hammergenial

Link zum Artikel

Wir ziehen uns aus und wälzen uns im Farbtopf – hier kommt History Porn Showbiz Edition!

Link zum Artikel

Nun checkt mal diese krassen Karren von anno dazumal!

Link zum Artikel

Auto-Design: Früher war die Zukunft besser

Link zum Artikel

In einer Zeit vor Photoshop: 42 Pin-up-Bilder und ihre noch schöneren Modelle 

Link zum Artikel

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

Link zum Artikel

Diese fiesen 2000er-Stücke hast du früher im Ausgang getragen. Ja, auch du! 

Link zum Artikel

Schrecklich und darum schon fast wieder stylish: 20 Sportlerdresses der frühen 90er

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

7 wundervolle alte Winter-Weihnachts-Videos (auch peinliche!) von SRF

Link zum Artikel

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du lieber?

Link zum Artikel

11 Dinge, die längst keiner mehr braucht, die wir aber (aus Nostalgie?!) trotzdem benutzen

Link zum Artikel

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!

Link zum Artikel

Bananen-Schinken-Rouladen mit Käse-Senf-Sauce, irgendwer?

Link zum Artikel

Der BH zum Ankleben und andere doofe Erfindungen, die sich zum Glück nie durchsetzen konnten

Link zum Artikel

Bist du ein wahres Kind der 90er? Klick alles an, was dir in Erinnerung geblieben ist!

Link zum Artikel

Als es noch Flüge exklusiv für Männer gab (und Frauen nur als Stewardessen mitfliegen durften)

Link zum Artikel

Ikonen der Spielzeug-Geschichte – wer träumte schon nicht davon?

Link zum Artikel

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

Link zum Artikel

Farbkopierer, Schreibmaschinen, Telefone: Was in den 80ern High-Tech war, lässt uns heute nur müde lächeln

Link zum Artikel

Entdeckt: Disneys geplante (aber nie realisierte) Mini-Schweiz – mitsamt Matterhorn!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

41
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • henkos 10.02.2017 14:53
    Highlight Highlight Zu 7: Als CD-ROMs werden doch Daten-CDs, also solche für den Computer bezeichnet, oder?
  • Pedro Pablo Schmidt 10.02.2017 12:57
    Highlight Highlight Kodak hat im 2016 eine neue Super8 kamera (analog) vorgestellt :).
  • Grégory P. 09.02.2017 01:08
    Highlight Highlight Videotext (1984-1995), später als «swiss online» bekannt, hat es doch bis 2000 geschafft und zwar mit sagenhaften 1.2 Kbit/s!
    Benutzer Bild
  • DerRaucher 09.02.2017 00:34
    Highlight Highlight Meine Enkel also, alles klar. Es gibt genug Millennias die schon heute mit vielen dieser Dinge nichts mehr anfangen können.
  • SilWayne 08.02.2017 22:10
    Highlight Highlight Der SCART-Stecker wird auch "liebevoll" der erste patentierte Wackelkontakt genannt...
  • Urs Thailand 08.02.2017 19:34
    Highlight Highlight Ich vermisse den C64 als Gadget und Telex (aber der war 1980 schon ein Auslaufmodell und nur noch im Handel mit Entwicklungsländern im Einsatz.)
  • sven 08.02.2017 17:26
    Highlight Highlight Aber die verstehen doch unsere Kinder schon nicht mehr! Oder richtet sich der Artikel jetzt an die NZZ-Leser?
  • dmark 08.02.2017 17:09
    Highlight Highlight Man möge heute über Speicherkapazitäten von 100 oder 250 MB zwar lächeln, aber ein Windows 3.0 hatte damals gerade mal rund 5 MB und ein 3.11 kam auch unter 10 MB zum Laufen. Im Gegensatz zu den heutigen "Speicherfresser" vom mehreren Gigabytes.
  • Mia_san_mia 08.02.2017 17:07
    Highlight Highlight Also Super 8 und der Akkustikkoppler sagen mir als 82er-Jahrgang auch nichts mehr... Aber den Rest kenne ich noch gut 😊
  • oxoxo 08.02.2017 16:54
    Highlight Highlight Bild 13 ist kein Anrufbeantworter sondern ein Kassettentonbandgerät aus der ehemaligen DDR. Sonett = Stern Radio Sonneberg. Erste Auflage 1973.
    • @schurt3r 08.02.2017 17:10
      Highlight Highlight danke! ist korrigiert/ergänzt 👍
  • bcZcity 08.02.2017 16:53
    Highlight Highlight Ender der 70er Jahre bis 1984 dauerte der jahrzente lange Krieg der Heimrekorder Formate? Das waren aber kurze Jahrzente 🤣
    • @schurt3r 08.02.2017 17:11
      Highlight Highlight Ja, früher war alles anders 😉
  • elsilvan 08.02.2017 16:28
    Highlight Highlight Meine Kinder hören auch heute noch Kasperli und Pumuckl Kassetten, inklusive Bandsalat und Rettungsaktion mit dem Bleistift :)
  • Coppoletti 08.02.2017 15:15
    Highlight Highlight Zu dem Thema gibt' hübsche YouTube Folgen mit dem Titel KIDS REACT TO... mit Wählscheibentelefon, etc. Einfach mal KIDS REACT TO eingeben...
    • Mia_san_mia 08.02.2017 17:09
      Highlight Highlight Wieso gibt es bei einem.solchen Kommentar Blitze?!?
    • Mia_san_mia 10.02.2017 12:30
      Highlight Highlight Ok das habe ich nicht gewusst...
    • Coppoletti 14.02.2017 20:19
      Highlight Highlight Ich auch nicht...
  • Plöder 08.02.2017 14:46
    Highlight Highlight Pager sind immer noch Teil der Alarmierungsysteme von zivilen Feuerwehren... Oder?!
    • Lady Shorley 08.02.2017 15:16
      Highlight Highlight Bei uns in der Feuerwehr auf jeden Fall, und wir sind bei weitem nicht die einzigen.
      Sie haben gegenüber von Handys halt einige Vorteile, somit denke ich, dass diese sich noch lange halten werden, und zumindest unsere Kinder noch wissen werden, was ein Pager ist!
    • Gulasch 08.02.2017 18:11
      Highlight Highlight Wir benutzen diese noch heute bei uns im Spital!
    • vmaster97 09.02.2017 01:21
      Highlight Highlight Wie funktionieren denn die sogenannten "pager"?
      Haben die eine sim-karte? Und brauch ich dann ein abo für meinen pager? 😳
      Und kann man eine frequenz einstellen oder wie erhalte ich "meine" nachrichten? Gibt es eine antwortmöglichkeit oder kann ich nur empfangen? Kann mir nicht vorstellen, was daran besser als sms ist/war…
      Danke für die antworten!! :)
      (Und danke watson, dass ich mich mal wieder jung fühlen kann 😄)
    Weitere Antworten anzeigen
  • chandler 08.02.2017 13:52
    Highlight Highlight scheisse, ich kenne alles... ich bin alt...
    • pamayer 09.02.2017 01:46
      Highlight Highlight Willkommen im Club der alten Säcke.


      Äh... Ab wann gilt man(n) als alt??

      Vielleicht habe ich Glück und kann mich aus dem Club der alten Säcke wieder ausladen.
    • chandler 09.02.2017 08:58
      Highlight Highlight sag du mir ob 35 alt ist... ;)
  • sheimers 08.02.2017 13:18
    Highlight Highlight Der abgebildete Videorekorder SABA 6010 hatte noch keinen SCART Anschluss. SCART kam erst Mitte der 80er Jahre. Der 6010 hatte runde AV DIN-Buchsen und einen HF-Modulator für Fernseher ohne Videoeingang.
  • sheimers 08.02.2017 12:51
    Highlight Highlight Das Sonett ist ein gewöhnlicher Kassettenrekorder aus der DDR, kein Anrufbeantworter.
  • mein Lieber 08.02.2017 12:12
    Highlight Highlight Meine Kinder bzw. Teeniemädels verstehen alle diese Geräte, es kommt drauf an was man ihnen vermitteln möchte. Die BWL-Hipster finden diese Geräte vielleicht cool, verstehen tun sie sie meistens nicht :-)
    • Fly Boy Tschoko 08.02.2017 23:16
      Highlight Highlight Ich bin eigentlich ganz okay damit, dass mir meine Eltern den Umgang mit vielen dieser Geräte nicht vermittelt haben.
      Bin jetzt Anfangs 20 und stehe selten vor dem Problem, dass ich unbedingt einen Akustikkoppler bedienen müsste es aber nciht kann.
  • Charlie Brown 08.02.2017 12:06
    Highlight Highlight Hmmm... Bis auf den Discman werden bereits meine Kinder diese Dinge schon nicht mehr verstehen, zumindest nicht aus dem eigenen Alltag. Mach mich das jetzt älter oder jünger? Egal.
    • Phrosch 08.02.2017 21:18
      Highlight Highlight Erlaubt mir den Hinweis, dass im Discman CDs und nicht CD-ROMs zum Einsatz kamen.
  • Hoppla! 08.02.2017 11:51
    Highlight Highlight Zur 14: Z.B. bei Urban Outfitter ist die Musikkasette wieder gross im Kommen. http://www.urbanoutfitters.com/urban/catalog/category.jsp?id=MUSIC-CASSETTES#/
  • fischbrot 08.02.2017 11:33
    Highlight Highlight Ihr habt die gute alte Minidisc vergessen ;)
    Benutzer Bild
    • mein Lieber 08.02.2017 12:14
      Highlight Highlight So einen haben wir bis vor 2 Jahren im Proberaum für Aufnahmen verwendet. Schade werden die Discs nicht mehr produziert, die Geräte von Sony und Sharp kriegt man nämlich nicht kaputt.
    • fischbrot 08.02.2017 12:36
      Highlight Highlight Ja, die Dinger waren schon klasse!
    • Mia_san_mia 08.02.2017 17:10
      Highlight Highlight Ja so einen hatte ich auch, war echt cool 😁
    Weitere Antworten anzeigen

Lernpause nötig? 13 Memes, die dich in der Prüfungsphase perfekt beschreiben

Ob LAP, Gymi oder Uni – es liegt ein Hauch von Prüfungsphase in der Luft. Und du hast dir eine Lernpause verdient.

Artikel lesen
Link zum Artikel