Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Ungerechtigkeiten des Lebens, bei denen du «nie etwas dafür kannst»

Etwas läuft schief und du musst dafür gerade stehen, obwohl du «gar nichts dafür kannst». Kännsch? Nicht cool. Darum werfen wir nun einen völlig unzynischen, steinernsten, sarkasmusfreien Blick auf ebendiese Ungerechtigkeiten des Lebens



Keine Radarfalle, die mich je geblitzt hat, war sinnvoll platziert und diente somit der Verkehrssicherheit

Diese These ist so belegt wie ein belegtes Brot von Mutter. Nämlich sehr.

Seien wir mal ehrlich:

Radarfallen stehen immer da, wo sie keinem Menschen etwas bringen. Das ist unverhältnismässige Kapitalisierung von unbedeutendem Fehlverhalten, das niemanden gefährdet. Immer perfid platziert und stets so positioniert, dass minimales Übertreten der Geschwindigkeitsbegrenzung mehr als vertretbar, ja gar nachvollziehbar ist (ich meine dich, Blitzer, der zehn Meter vor Beginn der 80er-Zone steht!). Das ist nicht dein Fehler, denn du bist Opfer des Systems.

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / gifbin

Beim Gamen mache ich immer alles richtig und der Computer immer alles falsch

Diese These ist wie George Washington in Mount Rushmore. Nämlich in Stein gemeisselt.

Seien wir mal ehrlich:

Du hast die Taste schon längstens gedrückt. Warst bereits um die Ecke. Hast eigentlich den anderen Spieler angewählt. Den Knopf nur ganz leicht angetippt. 'Chschwör. Egal welches Spiel du spielst, egal ob du online oder offline zockst, alleine oder im Team gamest – eins steht fest: Noch nie in der ruhmreichen Geschichte von Spiel und Spass ging je ein Fehler alleine auf deine Kappe. Und du weisst es.

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / forgifs

Ich würde die Filme ja kaufen, aber ich kann nichts dafür, dass jemand die Filme gratis online stellt

Diese These ist wie der Teleboy. Nämlich unumstösslich.

Seien wir mal ehrlich:

Was kannst du dafür, dass sich die Gesellschaft klammheimlich auf eine Kollektivkultur des Nehmens-und-nichts-Gebens geeinigt hat? Wenn Raubbau an juristischen Grauzonen betrieben wird, um auch ganz sicher jeden vermeidbaren Rappen vor dem Ausgeben zu verschonen? Wenn es normal ist, dass alle deinem Wohlergehen zuarbeiten sollen und du dieses selbstgenügsam ausschlachten kannst? Nichts.

Darum ist es auch okay, dass du Filme gratis streamst. Denn wer will bezahlen, wenn es auch gratis geht? Eben. Du kannst nichts dafür.

Wie sich das anfühlt?

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: watson / imgur

Wenn sich ein Glas mit Schraubdeckel nicht öffnen lässt, so ist es eine verkeilte Fehlproduktion oder es liegt an den fettigen/nassen/... Fingern

Diese These ist wie Amerika in den Augen von Donald Trump. Nämlich untermauert. *Badummtss*

Seien wir mal ehrlich:

Seit es Gläser mit Schraubdeckeln gibt, war es noch nie die mangelnde Kraft, welche das Öffnen ebendieser verunmöglicht hätte. Hand aufs Herz und – oh, die Hände sind leicht fettig, darum also!

Live-Bilder von deinen Fingern am Deckelrand, wenn sie nicht perfekt entfettet und getrocknet sind:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: tenor

Im Umkehrschluss dieser These bedeutet dies, dass externe Erfolgserlebnisse in derselben Disziplin auf das diesem vorhergegangene und von dir veranlasste Lockern des Deckels zurückzuführen sind.

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / imgur

Ich habe nicht mit der Lästerei angefangen

Diese These ist wie ein F vor einem Hauptabschnitt der Theater-Handlung. Nämlich ein F-Akt. Ein Fakt. Wow, erst Punkt 5 und wir sind schon auf diesem Niveau.

Seien wir mal ehrlich:

Erstens: Lästereien passieren und dienen dem kathartischen Abbau von zwischenmenschlichem Groll. Zweitens: Über dich wurde (bestimmt) auch schon mal gelästert. Und drittens: Du hast nicht damit angefangen! Ist doch so. War es nicht Augustine-Edeltraut, die dich auf dieses Thema gehievt hat? War es nicht Ronnibert, der den Namen des Belästerten zuerst in den Mund genommen hat? Und sowieso: Wenn es ja so falsch war, wieso hat sonst niemand die Bremse gezogen? Fall abgeschlossen.

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: watson / giphy

Du hast nichts Verletzendes gesagt, dein Gegenüber hat es nur falsch verstanden, es aus dem Kontext gerissen oder deinen Humor nicht verstanden. Oder er/sie ist schlicht zu dünnhäutig.

Diese These ist so, wie sich jeder Veganer unter anderen Veganern fühlt. Nämlich bestätigt.

Seien wir mal ehrlich:

Man kann nicht davon sprechen, dass du dich in der Tonart vergriffen hast, getrost aber davon, dass alle anderen ein defektes Gehör haben. Meist scheint es so, als würden andere danach lechzen, deine Ausführungen falsch aufzufassen, nicht wahr? Dem ist so. Deshalb lohnt es sich gar nicht erst, sich auf Diskussionen einzulassen. Rolle darüber hinweg, wie die gute alte Dampfwalze. Wer nicht schwimmen kann, der taucht.

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / imgur

Das Handy ist jeweils aus einer Höhe zu Boden gefallen, die nie im Leben zu einer Beschädigung hätte führen dürfen

Diese These ist gleich konzipiert, wie Argentiniens WM-Titel 1986 zustande kam. Nämlich mit Hand und Fuss.

Seien wir mal ehrlich:

Es erklärt sich quasi von alleine, dass das zersplitterte Display deines Smartphones eigentlich nicht zersplittert sein sollte. Dies in der Annahme, dass das Leben fair ist. Ist es aber nicht. Deshalb ist dein Screen komplett zur Sau, obwohl dir das Handy aus gerade mal sieben Zentimetern Höhe auf den Boden gefallen ist. Und das, obwohl es dir einst auf einem Wolkenkratzer aus der Hand geglitten ist, ohne auch nur einen Kratzer davon zu tragen. Diese Frechheit gilt es nun – schuldfrei und mit reinem Gewissen – zu akzeptieren.

Wie sich das anfühlt:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / imgur

Dinge, die kaputt gehen, gehen kaputt, weil sie am falschen Ort stehen

Diese These ist wie dein Lieblings-Gummistiefel. Nämlich wasserdicht.

Seien wir mal ehrlich:

Das letzte Mal, als etwas kaputt ging, ohne dass es dafür eine logische Begründung oder einen identifizier- und unberechenbaren, externen Faktor gab, der die heile Welt aus dem Gleichgewicht gebracht hat, war das Kaputt-Sein noch gar nicht erfunden. Es sind nicht nur Dinge, die weniger aushalten, als sie müssten (du bist ja nur ganz leicht drangekommen), sondern insbesondere Dinge, die schlicht am falschen Ort stehen. Nur eines ist klar: DU hast es ganz sicher nicht dorthin gestellt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Watson / imgur

Ist doch so, oder? 😉

Liebe Grüsse, die ganze Generation Y.

Weil wir nun mal nicht perfekt sind: 9 Missgeschicke, die uns allen schon passiert sind

Video: watson

26 Fails, die beweisen, dass man Spruch-Shirts nur tragen darf, wenn man sie auch versteht

Die beliebtesten Listicles auf watson

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mimimimi 07.05.2018 21:29
    Highlight Highlight Die einzelnen themen sind zwar mässig lustig, die jeweiligen vergleiche am anfang aber schon! 😁
  • fischolg 07.05.2018 20:33
    Highlight Highlight Mal ehrlich: warum machen die Deckel, die man nicht aufschrauben kann?.. Ein Grossteil der Bevölkerung sind doch sowieso schwächliche KVler...

    Btw, das mit dem Handy ist wahr. Es ist mir mal in hohem Bogen die Unterführung am HB runter gefallen und gerutscht, alles iO. Aber dann von maximal nem halben Meter runter auf den Plättliboden und der Bildschirm sah aus, als hätte jemand 10 Mal mit dem Hammer drauf geschlagen. Thanks, Obama.
  • Stan_the_man 07.05.2018 13:54
    Highlight Highlight Der Jodok will sich dem Avatar nach wohl ein neues Image zulegen?! 😉
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 07.05.2018 08:37
    Highlight Highlight Jö, der Waschbär ist süss <3
  • Ökonometriker 07.05.2018 07:56
    Highlight Highlight Zu den Radarfallen: da gibt es ja auf Bundesebene immer wieder Vorstösse die dazu führen sollen, dass die Einnahmen aus Verkehrsbussen nicht mehr den ausstellenden Kantonen, sondern anderen staatlichen Organen wie dem Bund oder der AHV zu Gute kommen. So wären Radars eine Investition in die Verkehrssicherheit und keine Einnahmequelle für den jeweiligen Kanton mehr, die Anreize wären dem Ziel angepasst. Bisher kam aber noch kein derartiger Vorstoss durch...

Wer die Corona-Skepsis-Demonstranten sind: Eine Einordnung in 7 Typen

Auf was wartest du noch? Aluhut auf und los geht's!

Demonstrationen in Zeiten des Social Distancing. Nicht nur anderswo, sondern auch bei uns. Bei vielen führt dieses fahrlässige Verhalten den Mitmenschen gegenüber zu intensiven Kopfschüttelanfällen. Daran kann man nichts ändern.

Was man ändern kann, ist diese obskure Vereinigung verschiedener Strömungen etwas aufzuschlüsseln. In der Hoffnung, dass dies wenigstens ein wenig Erleuchtung bringen könnte.

Diese Gilde beinhaltet ausschliesslich Menschen, deren Natur von unbeeinflussbarem Scharfsinn, …

Artikel lesen
Link zum Artikel