DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5 thailändische Salate, die du JETZT ESSEN WILLST. Oh ja, du willst 😋

Bild: shutterstock
Weil das Leben zu kurz ist für fades Essen.
27.06.2019, 11:3028.06.2019, 09:19

Jaaaaa, wir reden hier von den scharf-sauren Salaten mit zestig-zitrussigen Aromen, mit Chili und mitunter Beigabe von scharf angebratenem Fleisch und Meeresfrüchten und Ähnlichem ... mmmh – eigentlich das perfekte Menü für den Sommer! Also husch zum Asia Shop, um euch die notwendigen Kaffir-Limettenblätter, getrockneten Garnelen und dergleichen zu besorgen, und schon kann's los gehen:

Yam neua – Rindfleischsalat

Zutaten:

  • 400g Hohrücken-Steak
  • 2 EL Fischsauce
  • 1 EL Apfelwein (oder Apfelsaft)
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Erdnussöl oder anderes Speiseöl
  • 3 EL Fischsauce
  • 1 EL Apfelwein (oder Apfelsaft)
  • 2 TL Chiliflocken (oder mehr)
  • 2 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 2 EL Schalotten, fein gehackt
  • 1 Handvoll Minzblätter, zerpflückt
  • 2 EL frischer Koriander, gehackt
  • 2 EL Frühlingszwiebel, grob gehackt
  • 1 EL geröstete Cashewnüsse oder gerösteter (ungekochter) Reis, im Mörser grob zerstampft

Zubereitung:

  • Fischsauce, Apfelwein und schwarzen Pfeffer in einen Gefrierbeutel oder eine flache Schüssel geben. Das Steak dazugeben und 20 Minuten bei Raumtemperatur oder mehrere Stunden im Kühlschrank marinieren.
  • Cashews oder roher Thai-Klebreis in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren rösten bis goldbraun. In einem Steinmörser mit einem Stössel grob mahlen. (Küchenmaschine ginge hier auch.)
  • In derselben Pfanne das Öl bei mittlerer bis starker Hitze vorheizen. Das Steak dazugeben und auf jeder Seite 3-4 Minuten braten – es sollte medium rare sein. Steak vom Herd nehmen, mindestens 10 Minuten ruhen lassen!
  • Währenddessen in einer Schüssel alle Zutaten für's Dressing gut vermischen. Abschmecken und je nach Geschmack mehr Chili oder Limettensaft beigeben.
  • Steak dünn gegen das Korn schneiden und mit den Schalotten, Minzblättern, Koriander und Frühlingszwiebeln in die Schüssel geben und sanft mischen, bis alles mit dem Dressing überzogen ist. Mit dem Cashewpulver bestreuen. Mit Gurkenschnitzen oder Eisbergsalat-Blättern servieren.
Übrigens: Hol dir den Food-Push aufs Handy!
1. watson-App öffnen oder jetzt downloaden: iPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf «ein» stellen, FERTIG.

Larb gai – scharfer Pouletsalat

Bild: shutterstock

Zutaten:

  • 2 EL ungekochter Reis, geröstet
  • 2 oder mehr getrocknete rote Chilis ... eigentlich so viele, wie du willst 😉
  • 2 Kaffir-Limettenblätter
  • 250g Hühner-Hackfleisch (oder besser: Hühnerbrust oder -Keule, fein gehackt)
  • 2 EL Wasser
  • 1 El Öl
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 Frühlingszwiebel, nur das Grün, fein geschnitten
  • 1 Schalotte, dünn geschnitten
  • Saft von 2 Limetten
  • reichlich Minzblätter, zerpflückt
  • etwas Korianderblätter, zerpflückt
  • etwas frischer Thai-Basilikum, zerpflückt
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  • Den ungekochten Reis in einer trockenen Eisenpfanne bei mittelhoher Hitze bräunlich anrösten («toasten»). Den Reis in einem Mörser grob zerstossen. Küchenmaschine ginge auch. Beiseite stellen.
  • In derselben Pfanne Chilischoten und Kaffir-Limettenblätter anrösten. Abkühlen lassen und fein mahlen.
  • Hühnerfleisch zu Hack verarbeiten. Eine Pfanne aufsetzen und das Fleisch bei mittlerer Hitze in 2 EL Wasser, 1 EL Öl und mit einem Spritzer Fischsauce durchgaren. Kontinuierlich umrühren und zerpflücken, damit nichts zusammenklebt. Am Ende sollte die Flüssigkeit fast vollständig verdampft und das Hack durchgegart sein.
  • Pfanne von der Hitze nehmen und die Schalotten unterrühren. Danach Fischsauce und Limettensaft sowie gemahlene Chili-Limettenblätter-Mischung untermischen. Mit schwarzem Pfeffer abschmecken. Den gemahlenen Reis erst unmittelbar vor dem Servieren hinzufügen.

Som tam Thai – Salat von grüner Papaya

Bild: shutterstock

Zutaten:

  • 200g grüne Papaya, geraffelt (oder in feine Streifen geschnitten)
  • 100g Karotte, geraffelt
  • 2 kleine rote Thai Chilis (oder mehr, nach Geschmack)
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 3 EL Erdnüsse
  • 4 EL grüne Schlangenbohnen, in Stücke gebrochen
  • 2 EL getrocknete Garnelen (gung haeng)
  • 2 EL Palmzucker
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL Tamarindenpaste
  • 4 Kirschtomaten, halbiert

Zubereitung:

  • Karotte und Papaya mischen.
  • In einem Mörser Knoblauch und Chili mit einem Stössel zerstossen. Aufpassen: Je mehr die Chili zerstampft wird, umso schärfer wird die Som Tam.
  • Erdnüsse, Bohnen, getrocknete Garnelen und Palmzucker zur Knoblauch-Chili-Mischung hinzufügen und zerstossen.
  • Limettensaft, Fischsauce und Tamarindensaft hinzufügen. Alles mischen.
  • Tomaten, Papaya und Karotte hinzufügen und vorsichtig unterrühren.
  • Mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken.

Yum woon sen – frischer, scharfer Glasnudelsalat

Bild: shutterstock

Zutaten:

  • 150g Glasnudeln, getrocknet
  • 1,5 cm Stück frischer Ingwer, gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 250g Schweinehack
  • 40g Erdnüsse, grob gehackt
  • 4 Frühlingszwiebel, fein geschnitten
  • 1 Karotte, in feine Streifen geschnitten
  • 1/2 Bund Koriander, grob gehackt
  • 1 kleine rote Thai Chili
  • 2 Limetten
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 TL Sesamöl
  • 1 TL Pflanzenöl
  • 2 EL brauner Zucker

Zubereitung:

  • Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergiessen. Zirka 10 Minuten einweichen lassen. Mit kaltem Wasser abschrecken.
  • Derweil Ingwer (mit oder ohne Schale) reiben und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Den Topf mit 1 l Wasser zum Kochen bringen.
  • In einer Bratpfanne 1 TL Pflanzenöl auf mittelhoher Stufe erhitzen und das Schweinehack ca. 5 Minuten braten. Dabei mit einem Kochlöffel das Fleisch in kleine Stückchen brechen. Eine Prise Salz hinzugeben, nochmals 3 Minuten weiter braten lassen, bis das Fleisch goldbraun ist und beginnt, knusprig zu werden. Knoblauch hinzufügen und noch zirka 1 Minute mitbraten lassen. Pfanneninhalt in eine Schüssel geben.
  • Die Limetten halbieren. 3 Hälften entsaften; Die übrige Hälfte nochmals halbieren und die beiden Viertel zur Deko beiseite legen.
  • Sojasauce, Fischsauce, Sesamöl, Zucker und Ingwer zum Limettensaft geben und alles gut verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  • Nudeln abseien, in die Schüssel geben und mit dem Dressing, den Erdnüssen, Karotten, Frühlingszwiebeln, Koriander und Chili vermengen. Nudeln auf 2 Schüsseln verteilen, mit dem gebratenen Fleisch bestreuen und mit Koriander und Limettenscheiben dekorieren.

– Für eine vegane Variante kann man die Fischsauce durch vegane Sojasauce ersetzen und Tofu oder Tempeh statt Fleisch nehmen.
– Wer Glasnudeln nicht mag, kann diese mit dünnen Reisnudeln ersetzen.

Som tum mamuang – Salat von grüner Mango

Bild: shutterstock

Zutaten:

  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Palmzucker
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 grüne Mangos, geraffelt (oder in feine Streifen geschnitten)
  • 1 kleine rote Zwiebel, gewürfelt
  • 2 EL Erdnüsse
  • 1 EL getrocknete Garnelen
  • Chilipulver, nach Belieben

Zubereitung:

  • Wasser, Zucker und Fischsauce in einer kleinen Pfanne mischen und 3 Minuten aufkochen lassen.
  • Sämtliche Zutaten in einer Schüssel untermischen.

Food! Essen! Yeah!

Alle Storys anzeigen

Streetfood aus aller Welt – weil man sich sonst nichts gönnt!

1 / 97
Streetfood aus aller Welt – weil man sich sonst nichts gönnt!
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Thai-Salat von mir aus – aber NICHT am Arbeitsplatz!

Video: watson/nico franzoni, maurice thiriet, viktoria weber

Nochmals: Food-Push abonnieren! Hopp!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Fails – heute besonders lustig! Los, los!

Ihr habt den Titel gehört! Ran an die Fails!

Zur Story