DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: EPA/EPA

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

30.11.2018, 18:4820.07.2021, 17:50

Eben, im Unesco World Heritage Center in Paris:

One Love. One Heart.

SO WAS VON.

Jawohl, am Donnerstag wurde Reggae Music of Jamaica offiziell als Unesco-Weltkulturerbe bestätigt. UND DARAUF STOSSEN WIR AN! Mit rum and coke, selbstredend, und mit den folgenden 30 (ja, DREISSIG!) grossartigen Reggae-Tracks! Hits, Obskuritäten ... Hammer-Tracks allesamt:

Bob Marley & the Wailers – «One Love»

Klar. Fangen wir an mit dem King. Und eine gute Message erst recht.

Komm', bringen wir gleich noch einen:

Bob Marley & the Wailers – «Buffalo Soldier»

Oder hier, zum Tanzen:

Bob Marley & the Wailers – «Simmer Down»

Okayyyy nun sind wir definitiv im alten Dance-Reggae-Bereich! Let's skank!

The Blues Busters – «I Won't Let You Go»

Prince Buster – «Enjoy Yourself»

Dandy Livingstone – «Rudy, a Message To You»

Bonus: Die etwas bekanntere (und ebenfalls grossartige) Version der Specials.

Wir sind längst im Skinhead-Reggae der späten 60er angelangt – weshalb dieses Juwel nicht fehlen darf:

Symarip – «Skinhead Girl»

Wer nun wegen «Skinhead» und «Reggae» etwas verwirrt ist – da, schau mal:

Und die anderen wissen ja Bescheid – weshalb es mit der Musik gleich weiter geht:

Desmond Dekker & the Aces – «Israelites»

Bestimmt findet man den Songtext zu «Israelites» irgendwo auf dem Web, doch eigentlich ist's schöner, weiterhin die Fantasiesprache zu singen, die man hier zu verstehen meint.

Jimmy Cliff – «The Harder They Come»

Klar, diese Über-Ikone des Reggaes darf nicht fehlen! Der Mann mit der goldenen Stimme, Ladies and Gentlemen, Jimmy Cliff!

Jimmy Cliff – «Wonderful World, Beautiful People»

Die Dance Party geht gnadenlos weiter!

John Holt – «Ali Baba»

Toots & the Maytals – «54-46 Was My Number» ...

... hier als Soundtrack zur Anfangssequenz des grossartigen «This Is England».

Ken Boothe – «Everything I Own»

Oooh baby. Love Songs ... und Artverwandtes:

Max Romeo – «Wet Dream»

Sophia George – «Girlie Girlie»

Wir sind erst bei der Hälfte! (Wobei ich problemlos weitere 30 Tracks aufzählen könnte ... eigentlich ist diese Auswahl eh bloss ein Schmankerl ...)

The Slickers – «Johnny Too Bad»

Althea & Donna – «Up Town Top Ranking»

The Melodians – «Rivers of Babylon»

The Paragons – «The Tide Is High»

Nein, das Original ist nicht von Blondie (und schon gar nicht von Atomic Kitten), sondern von diesen drei Herren aus der Karibik.

Dawn Penn – «No, No, No»

Für die Nerds unter euch (wie mich) hier die erste, ursprüngliche Version von Frau Penn ...

The Harry J All Stars – «The Liquidator»

Gregory Isaacs – «Night Nurse»

Phyllis Dillon – «Perfidia»

Bob & Marcia – «Young, Gifted and Black»

Tony Tribe – «Red Red Wine»

Kinder der 80er kennen vermutlich die UB40-Version. Diese hier ist geiler 😉.

The Heptones – «Book of Rules»

Barrington Levy – «Here I Come»