freundlich-4°
DE | FR
23
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Kommentar

«The Killer» überlebte alle – nun ist Ur-Rocker Jerry Lee Lewis tot

Kommentar

«The Killer» überlebte alle – Jerry Lee Lewis, der böseste, irrste aller Ur-Rocker ist tot

Bild: AP/Harper, HarperCollins Publishers
28.10.2022, 19:4229.10.2022, 20:35
Oliver Baroni
Folge mir

Ladies and Gentlemen, Jerry Lee Lewis.
Genannt «The Killer».
König des Chaos.
Der wildeste aller wilden Rock’n’Roll-Psychos der Historie der wildesten Rock’n’Roll-Psychos.

Ebendiese absolute Legende, die mit Hits wie «Great Balls of Fire» oder «Whole Lotta Shakin' Goin' On» Musikgeschichte schrieb, ist heute im Alter von 87 Jahren gestorben.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Damals, anno 1956, gab es Leute, die dachten, Elvis sei ein schlechter Einfluss auf die amerikanische Jugend. Sie konnten niemals ahnen, was mit Jerry Lee noch auf sie zukommen sollte. Elvis mag vielleicht die Teenager der USA korrumpiert haben. Jerry Lee heiratete sie – in Form seiner 13-jährigen Cousine.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy/youtube

Elvis war ein netter Junge. Jerry Lee ein verrückter Arschtreter. Ihm gehören zwei der meistverkauften Rockn’Roll-Singles aller Zeiten; er behauptete stets, er könne mehr saufen, bumsen, musizieren und illegale Substanzen einnehmen als jeder andere Mensch auf dem Planeten; er schoss mal auf seinen Bassisten mit einer 357 Magnum; eine seiner insgesamt sieben Ehefrauen verstarb unter sehr, sehr mysteriösen Umständen; er wurde in Grossbritannien des Landes verwiesen wegen ebenjener Ehe mit seiner minderjährigen Cousine …

… und zu allem Überfluss behauptete Jerry Lee stets, dass er ein tiefreligiöser Mensch sei.

Er war zeitlebens überzeugt, dass, wenn er sterbe, käme er direkt in die Hölle. Und vielleicht hat Jerry Lee genau deshalb alle anderen überlebt: Chuck Berry, Little Richard, James Brown, Ray Charles ... Elvis und Buddy Holly sowieso.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: tumblr

Ausgerechnet er, der widersprüchlichste und bei weitem problematischte Vertreter der ersten Rock'n'Roll-Generation. Er war Punk, bevor Johnny Rotten überhaupt auf der Welt war. Er kämpfte zeitlebens mit seiner Drogenabhängigkeit und kam immer wieder wegen Gewaltdelikten in Konflikt mit dem Gesetz. Heute, in einer Zeit, in der Leute bereits wegen einer falsch verstandenen Aussage gecancelt werden können, hätte ein Jerry Lee Lewis niemals stattfinden können. Erwähnen wir's ruhig nochmals: Sie war 13. Und seine Cousine.

Nein, Jerry Lee war kein Guter. «I didn't get my nickname for no reason», soll er mal gesagt haben. Aber er schrieb Musikgeschichte. Nun ist «The Killer» tot. Seine Musik ist und wird immer lebendig sein wie an jenem Tag, als er dem Tontechniker von Sun Records in Memphis sagte, er sei besorgt, er habe das Gefühl, «I've got the devil in me».

Musik

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Es heisst ANARCHIE, Arschloch!» Die Kunst der Punk-Lederjacke

1 / 14
«Es heisst ANARCHIE, Arschloch!» Die Kunst der Punk-Lederjacke
quelle: pinterest/will ellis / pinterest/will ellis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Randalf
28.10.2022 20:43registriert Dezember 2018
Seine Musik wurde im Radio Luxemburg gespielt und ich habe unter der Bettdecke zugehört.
Super Musiker mit einer Super Stimme und ein guter Entertainer.
Danke Jerry, du hast mir meine Kindheit und Jugend versûsst und danke Obi, dass du ein Gedenken an ihn veröffentlichst.
796
Melden
Zum Kommentar
avatar
moderat
29.10.2022 00:42registriert Juni 2022
Habe ihn in den späten 1970ern in der zürcher Tonhalle erlebt. Der Instrumentenvermier hatte ihm dummerweise einen schönen Steinway Konzertflügel auf die Bühne gestellt, auf welchem er zu ihrem Horror bei Great Balls of Fire mit seinen Stiefeln in die Tasten getreten ist und die Tastaturabdeckung auf- und zugeschlagen hat, wie er sich’s halt gewohnt war. RIP, Killer!
344
Melden
Zum Kommentar
avatar
Butternut
28.10.2022 23:39registriert Februar 2014
Great Balls of Fire ist Tod . Genialer Künstler als Mensch oft fragwürdig. Liebe trotzdem seine Songs.
204
Melden
Zum Kommentar
23
Hätten Rose UND Jack auf die Tür gepasst? James Cameron hat es jetzt selbst getestet
«Titanic»-Regisseur James Cameron möchte ein für alle Mal klären, ob Rose UND Jack auf der Tür hätten überleben können.

25 Jahre sind seit der Veröffentlichung von «Titanic» vergangen. Eine Frage beschäftigt die Film-Fans aber noch immer: Hätte Jack ebenfalls auf die Tür gepasst und somit überleben können? Hätte es ein Happy End für Rose und Jack geben können?

Zur Story