DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Loro&Nico bei den Russen

12 Russen-Menus, die unsere Spesenrechnung leider ein bisschen gepimpt haben

Ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert ...
14.06.2018, 18:5614.06.2018, 20:58

Und so kommt es, dass wir uns plötzlich in ganz veritablen russischen Restaurants wiedergefunden haben.

Gestartet sind wir mit dem Zmorgen in der Business-Klasse*.

*Liebe Swiss, wir sind immer noch guten Mutes, dass ihr unseren Rückflug am Freitag upgradet, der Chef hat genug von unseren Spesen. 
*Liebe Swiss, wir sind immer noch guten Mutes, dass ihr unseren Rückflug am Freitag upgradet, der Chef hat genug von unseren Spesen. 

So würden wir sonst auch fliegen:

Video: srf

Schawarmateller

Signature-«Snickers»-Dessert: Erdnuss-Glace, gesalzenes Caramel und Schokolade-Erdnuss-Mousse

Lachstoast mit verlorenem Ei und Rucola

Grillierter Oktopus mit Prosciutto Crudo und Chicorée

Challenge für zwischendurch: Nicht wirklich gut, aber auch nicht wirklich günstig

Pasta Fregola mit Shrimps, Calamari und Oktopus

Frittierte Sardellen im Bierteig

Rindstatar mit Topinambur-Chips

Hummus

Lammracks mit Artischocken

Fondant au chocolat

Heidelbeer-Tarte

Die Telegramme aller bisherigen WM-Finals von 1930 bis 2014:

1 / 23
Die Telegramme aller WM-Finals von 1930 bis 2018
quelle: ap ny / anonymous
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene WM-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
lilie ❤ Bambusbjörn
14.06.2018 11:33registriert Juli 2016
Ich glaube, die selbsternannten Spesenritter sind gar nicht in den Hungerstreik getreten - die konnten einfach nicht mehr! 🤣🤣🤣
490
Melden
Zum Kommentar
avatar
raues Endoplasmatisches Retikulum
14.06.2018 12:11registriert Juli 2017
Respekt an die beiden Herren, sie scheuen keine Mühe, die Rolle der Russenprolls vollumfänglich auszufüllen. Respekt und Danke für diesen Einsatzwillen.
Wann können wir erste Bilden von privaten Drogen- und Sexorgien erwarten?
(Alles natürlich im Bärenfellmantel mit Fuchsmütze!)
482
Melden
Zum Kommentar
avatar
Janis Joplin
14.06.2018 11:49registriert April 2018
Nun wird's Zeit für die Stolowaya-Challenge (da steppt der Spesenabsegnungskuli von Maurice in Lichtgeschwindigtkeit zu Kalinka) - wo man sich zwar auch den Appetit verderben kann, aber das Prinzip Russisch Roulette wurde ja nicht in Stuttgart erfunden...
Oh - und zu Bild 12 - das sind Heidelbeeren, keine Johannisbeeren, lasst euch da mal keinen Beeren aufbinden!
280
Melden
Zum Kommentar
9
St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann
18. August 1995: Klaus Thomforde liefert eines der berühmtesten Zitate der Bundesliga-Geschichte. Der Goalie des FC St.Pauli strahlt nach dem zweiten Saisonspiel in die Kamera und meint: «Es ist ja auch geil, in der 1. Liga die Bälle zu halten. Da geht mir einer ab!»

Ganz neu ist die 1. Bundesliga für den FC St.Pauli nicht, als er im Sommer 1995 aufsteigt. Es ist schon das dritte Gastspiel der Hamburger in der obersten Spielklasse. Auch Klaus Thomforde kennt die Beletage des deutschen Fussballs – aber erst von der Ersatzbank aus, denn lange standen ihm Kontrahenten vor der Sonne.

Zur Story