Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So unterstützen die Celtic-Fans ihren Stürmer, der wegen Depressionen ausfällt



Leigh Griffiths macht momentan schwierige Zeiten durch. Der 28-jährige Stürmer von Celtic Glasgow muss sich eine Auszeit nehmen. Depressionen und andere persönliche Probleme – es ranken sich Gerüchte von Spielsucht um den Schotten – haben den Klub veranlasst, den Spieler in die Reha zu schicken.

Medienberichten zufolge wurde Griffiths am Montag zwischenzeitlich gar als vermisst gemeldet. Er tauchte wenig später aber wieder auf. Durch die Absenz des ehemaligen Nationalspielers hat Celtic nun nur noch einen einsatzfähigen Stürmer im Kader. Doch die Fans sind darüber weder enttäuscht noch sauer. Nein, sie unterstützen ihren Star mit Problemen in der Europa-League-Partie gegen Salzburg mit einem Spruchband.

Auf diesem steht: 

«It's ok not to be ok. You'll never walk alone, Leigh.»

Also: «Es ist okay, nicht okay zu sein. Wir lassen dich nicht im Stich, Leigh.» Damit schliessen sich die Fans unter anderem Trainer Brendan Rodgers an, der Griffiths seine Unterstützung erklärt hat: «In solchen Situationen wird der Fussball zweitrangig und die Gesundheit des Spielers steht an erster Stelle. Das sind die Werte, die wir als Klub vertreten wollen.»

Der Verein wartet nun auf eine professionelle Beurteilung über den Gesundheitszustand seines Spielers und will dann die entsprechenden Schritte treffen, um Griffiths den Weg zurück zu ermöglichen. «Wir wollen Leigh helfen, sein persönliches Glück wiederzufinden. Und wir wollen ihn irgendwann wieder auf dem Platz sehen», sagt Rodgers. (abu)

Deutsche Fussballfans wollen keine Montagsspiele

Oh Mäzen, mein Mäzen – wie der Schweizer Fussball ums finanzielle Überleben kämpft

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Nur noch 7 Profis im Kader – Traditionsklub Bolton droht der totale Kollaps

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Marcel Reif zum St.Galler VAR-Drama: «Das ist nicht die Idee des VAR, so schadet er»

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

4 Fussball-Stars erstreiken sich den Wechsel – und immer soll es zu Barcelona gehen

Link zum Artikel

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Warum es besser wäre, wenn jeder Klub nur noch drei Transfers tätigen dürfte

Link zum Artikel

Rassismus-Vorwürfe gegen einen FCSG-Spieler – was geschah im Testspiel gegen Bochum?

Link zum Artikel

Psychologe analysiert Tattoos von Fussballprofis – mit klarem Ergebnis

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

Topklubs haben schon fast 1 Milliarde für Transfers ausgegeben – die Übersicht

Link zum Artikel

Liga gibt zu, dass der VAR in St.Gallen nicht hätte eingreifen dürfen

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LifeIsAPitch 14.12.2018 10:56
    Highlight Highlight Schöne Geste und ein weiterer Beleg, dass die Celtic-fanbase die vielleicht grossartigste der Welt ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dark Circle 14.12.2018 09:50
    Highlight Highlight Nicht die erste tolle Aktion von den Celitic-Fans! Sind einfach cool!
  • postscriptum 14.12.2018 09:43
    Highlight Highlight dabei könnte celtic den leigh einfach abschieben und einen neuen stürmer verpflichten ... schön zu sehen, dass es noch vereine gibt, die sich um die spieler kümmern und sie nicht einfach wie (über-)teure ware behandeln :-)
  • Militia 14.12.2018 09:30
    Highlight Highlight Ich habe zuerst "You'll never wack alone" gelesen. Wäre ein wenig unpassend gewesen. 🤔
    • Ich hol jetzt das Schwein 14.12.2018 13:03
      Highlight Highlight Steht da ja auch. Und wieso unpassend?
    • RedDevil 14.12.2018 13:40
      Highlight Highlight Da steht walk, das heisst gehen, wack heisst wackeln ;)
    • Ich hol jetzt das Schwein 14.12.2018 14:30
      Highlight Highlight Oh, genau lesen hilft... Merci und sorry.
  • Ich hol jetzt das Schwein 14.12.2018 08:57
    Highlight Highlight "A Club like no other!" wird im Celtic Park eben wirklich gelebt. Auf allen Ebenen.
    • Elpampa 14.12.2018 11:44
      Highlight Highlight Jeodch dann wieder wie am letzten Suizidpräventionstag verkleidete Rangerspuppen vom Dach des Celtic Parks hängen lassen...
    • Ich hol jetzt das Schwein 14.12.2018 13:02
      Highlight Highlight Natürlich kann man mit Whataboutismus auch die tollste Sache schlechtreden. Ändert aber nichts daran, dass die Celtic Community hinter ihren Leuten, auch ehemaligen, steht. Und Ausnahmen gibt es immer und überall. Aber du darfst mir sonst gerne zeigen, wieviel und wie regelmässig die Rangers Supporters für die Foodbanks sammeln oder ähnliches!

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel