International

«Erdogan, wenn du so viel Angst vor Spott hast, benimm dich nicht so, dass jeder sehen will, wie du auf die Eier kriegst.»

19.04.16, 12:30 20.04.16, 06:44

«Ich bin sehr froh, dass Amerika kein solches Gesetz hat», sagt der Moderator mit Blick auf den deutschen Paragraphen 103. «Ich wäre schon längst im Hochsicherheitsgefängnis – und ich würde dort nicht aufblühen!» Willkommen bei Last Week Tonight with John Oliver.

Der Gastgeber hat sich in seiner jüngsten Sendung Recep Tayyip Erdogan zur Brust genommen: «Er will jemanden einsperren lassen – wegen eines Gedichtes», lacht John Oliver ungläubig. «Es scheint, als sei er unglaublich dünnhäutig.» Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2014 habe Erdogan fast 2000 Klagen wegen Beleidigung des Präsidenten angestrengt.

«Das sind mehr als drei pro Tag», rechnet der Talkmaster vor. «Und einige davon sind unglaublich kleinlich. Im Oktober hat ein Physiker seinen Job verloren und ihm drohen nun zwei Jahre Haft, weil er ein Meme geteilt hat, nach dem Erdogan dieselben Gesichtsausdrücke wie Gollum hat. Und nebenbei: Es stimmt!» Und unter dem Gelächter des Publikums setzt er noch einen drauf. «Das ist keine Kritik. Das ist nicht mal ein Witz. Es ist einfach bloss eine biologische Tatsache!»

Schon die Zustimmung zu einer Erdogan-Kritik kann Ärger nach sich ziehen, verdeutlicht Oliver. «Etwas auf Facebook zu liken, sollte niemals ein Verbrechen sein. Ausser vielleicht, du likest ein Strandfoto einer Kollegin um drei Uhr morgens. Das ist die einzige Ausnahme, denn das ist unheimlich.»

Es sei sowieso alles Erdogans Schuld, denn er mache es seinen Mitmenschen zu leicht, sich über ihn lustig zu machen, findet der Moderator – und liefert ein paar Bonmots des türkischen Präsidenten. Etwa als er sagte, was Israel den Palästinensern antue, übertreffe das, was Hitler den Juden angetan hat. Oder: «Mann kann Frauen und Männer nicht gleichstellen. Das ist gegen die Natur.» Und das sagte Erdogan notabene auch noch an einer internationalen Frauenkonferenz.

Immerhin habe sich Erdogan dafür entschuldigen wollen, heisst es weiter: Der starke Mann vom Bosporus erzählte demnach, er habe immer die Füsse seiner Mutter geküsst, weil sie nach dem Paradies gerochen haben. «Ohhhh», verzieht Oliver sein Gesicht: «Sogar auf einer internationalen Fussfetischisten-Konferenz wirst du für den Satz ‹Die Füsse meiner Mutter rochen nach dem Paradies› schief angeguckt.»

Gottvoll: Olivers Gesicht, als er von den Füssen von Mutter Erdogan berichtet.
screenshot: youtube

Fazit: «Erdogan, wenn du so viel Angst vor Spott hast, versuche doch, in deinem und anderen Ländern nicht die Meinungsfreiheit zu unterdrücken, und benimmt dich nicht so, dass jeder sehen will, wie du auf die Eier kriegst.»

Den Worten des Briten aus Birmingham ist nichts hinzuzufügen.

(phi, Meedia)

Satire, Politik & Pressefreiheit

Keine einstweilige Verfügung gegen Springer-Chef: Gericht lässt Erdogan abblitzen

Wegen Unterstützung für Böhmermann: Erdogan geht juristisch gegen Axel-Springer-Chef vor

Geheimnisverrat: Fast sechs Jahre Haft für den türkischen Journalisten Dündar 

Erdogan lässt Chefredaktor pro-kurdischen TV-Senders wegen Tweets verhaften

Böhmermann attackiert Merkel: «Hat die Bundeskanzlerin eigentlich die ganze Nummer gesehen?»

Satiriker Böhmermann meldet sich zu Wort: «Frau Merkel hat mich filetiert»

Wegen Nazi-Schnitzel-Satire: Österreicher zeigt «heute-show» an

Erdogan-Angriff prallt ab: «Genf wird sich von gar keinem Land beeinflussen lassen. Das Foto bleibt»

Jetzt wütet Erdogan auch in der Schweiz: Türkei will Erdogan-kritisches Foto aus Genfer Ausstellung entfernen lassen

Türkischer Chefredaktor wegen Beleidigung Erdogans verurteilt

Tweets über Erdogan: Holländische Journalistin in der Türkei festgenommen

Ankara ruft Türken in Holland auf, Erdogan-Kritik zu denunzieren – Amsterdam is not amused

Merkel ärgert sich gar nicht über Böhmermanns Schmähgedicht, sondern über sich selbst: Jetzt gesteht sie Fehler ein

Britisches Magazin vergibt 1000 Pfund für den bösesten Erdogan-Limerick

Böhmermann für Thiel unter der Gürtellinie: «Dass er dort ausgerechnet auf Merkel trifft, das ist Real-Satire»

«Erdogan, wenn du so viel Angst vor Spott hast, benimm dich nicht so, dass jeder sehen will, wie du auf die Eier kriegst.»

Einreise verweigert – ARD-Korrespondent twittert aus Istanbuler Flughafen

Früherer deutscher Funktionär darf Katar «Krebsgeschwür des Fussballs» nennen

Böhmermann: Wie es juristisch weitergeht

«Massiver Druck»: «Neo Magazin Royale» abgesagt – Böhmermann unter Polizeischutz

Gericht verbietet öffentliches Zitieren des Schmähgedichts – Pro-Böhmermann-Demo abgesagt

«Ist Böhmermann schon in der Botschaft von Ecuador?» – So reagiert das Netz auf den Merkel-Entscheid

Demokrat gewinnt Senatorwahl in Alabama

Fall Böhmermann: Gutachten sieht keine strafbare Handlung im Erdogan-Gedicht

Fall Böhmermann: Türkischer Fake-Bericht, deutsches Fake-Interview und Promis, die (echt) Stellung beziehen

Fall Böhmermann: Wie Erdogan die Bundesregierung austrickste

«78 Millionen Türken beleidigt»: Erdogan stellt Strafantrag gegen Böhmermann

#FreeBoehmi: Petition fordert «Freiheit für Böhmermann»

«Schmähkritik-Debatte» bei «Anne Will»: «Wir reden nicht über Geschmack»

«Erdogan, zeig' mich an»: Auch Didi Hallervorden besingt jetzt den türkischen Präsidenten

«Es hat ja einen Grund, dass wir so scharf reagieren»: Darum regen sich Transmenschen so über «Giacobbo/Müller» auf 

Die ZSC Lions und der SC Bern scheitern

Maulkorb für Böhmermann: Kein Wort zu Erdogan in «Neo Magazin Royale»

Petition gegen «Giacobbo/Müller»: Transmenschen fordern öffentliche Entschuldigung 

Satanische Erdogan-Verse: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jan Böhmermann

Satiresendung legt nach: «Extra 3» spottet über Erdogans «Chefdramatürk»

«Giacobbo/Müller» kassiert eine Rüge wegen harmloser Kirchen-Witze? OMG!

Neo-Zensur Royale: Hier der Clip von Böhmermann, den das ZDF nicht verstanden hat

Kein Scherz! ZDF löscht Böhmermann-Gedicht auf Erdogan

Erste Sendung nach #ErdoWahn: «extra 3» legt nach

#Erdogans Eigengoal sorgt für Häme im Netz und Solidarität in Europa

Lieber Onkel #Erdogan, schau mich nicht so böse an – Twitter war's

Dieses Satire-Video von NDR ist Erdogan zu viel: Jetzt muss der deutsche Botschafter antraben

Erdowies, äh, SORRY, Erdogans Verständnis von Pressefreiheit

Weil 2 Diplomaten den Journalisten-Prozess mitverfolgten: Erdogan tickt aus

USA fordern von Türkei Achtung der Pressefreiheit

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sophiia 20.04.2016 08:57
    Highlight 'physician' heisst ins Deutsche übersetzt Arzt und nicht Physiker... *klugscheissermodusoff*
    12 1 Melden
  • dracului 19.04.2016 22:20
    Highlight John Oliver hat Klasse, ist witzig und geistreich. Vielleicht schafft Böhmermann in ein paar Jahren auch mal den Sprung vom Fäkalartist über die Gürtellinie in den erlauchten Kreis der Komödianten.
    17 46 Melden
    • bernd 20.04.2016 00:46
      Highlight Du hast wahrscheinlich den Namen Böhmermann letzte Woche zum ersten Mal gehört, oder?
      37 6 Melden
  • bangawow 19.04.2016 20:01
    Highlight In Originalsprache ist das Ganze mit Sicherheit lustiger. Aber gut gemeint, watson ;)
    19 9 Melden
  • Kibar Feyzo 19.04.2016 19:39
    Highlight Es heisst im Vortlaut, "Das Paradies liegt unter den Füssen der Mutter". Damit gemeint ist, dass der Weg ins Paradies über die Achtung der Mutter führt.

    Erdogan übertreibt einfach gerne...
    21 15 Melden
  • Humbolt 19.04.2016 18:30
    Highlight Das ist doch dem egal was die westlichen Medien sagen. Und D ist offensichtlich abhängig von der Türkei.
    Fand diese Episode zwar nicht so gut wie andere, aber trotzdem the man!
    22 0 Melden
    • ovatta 20.04.2016 11:31
      Highlight Wenn es ihm egal wäre, würd er ja kein solches Tamtam drum machen!
      5 0 Melden
  • MM 19.04.2016 14:51
    Highlight Er spricht wenigstens das zentrale Problem an: Journalisten, die in der Türkei eingebuchtet werden.

    Die Meinungsfreiheit in Deutschland ist nicht in Gefahr. Was aber in der Türkei abgeht, ist abartig. Davon wird die Diskussion wegen Böhmermann leider abgelenkt.
    68 1 Melden
    • TanookiStormtrooper 19.04.2016 16:42
      Highlight Die Frage ist, ob ohne den Böhmermann-Vorfall überhaupt noch jemand über die Zustände in der Türkei reden würde. Erdogan lässt ja nicht erst seit ein paar Wochen ihm nicht genehme Journalisten einbuchten. Sein Umgang mit Pressefreiheit ist jetzt aber weltweit ein Thema. Eigentlich ist das Ganze das Eigentor des Jahrhunderts, denn hätte er nichts gemacht würde jetzt keiner mehr gross Witze über ihn machen und die Kritik wäre überall so leise wie bei "Angie".
      60 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 19.04.2016 13:14
    Highlight Nichts was Böhmi in seinem Gedicht gesagt hat war so abartig wie: "Ich küsse die Füsse meiner Mama weil sie nach Paradies riechen". Das wäre sogar Norman Bates zu pervers. XD
    133 3 Melden
  • Igas 19.04.2016 13:09
    Highlight Einfach beste Sendung!
    57 2 Melden
    • noranele 19.04.2016 14:20
      Highlight jup, der einzige grund, weshalb ich den montag überlebe.....montage ohne neue folge sind der graus
      26 1 Melden
    • raphaelmoser 19.04.2016 20:03
      Highlight Ou ja. Vermisse nur unter der Woche Jon Stewart.
      7 0 Melden
    • Pana 19.04.2016 22:22
      Highlight Trevor Noah schlägt sich tapfer. Natürlich kann er Stewart nicht von einen Tag auf den andern ersetzen. Aber heute z.B. sollte episch werden.. Ben Carson kommt als Gast vorbei :D
      6 0 Melden

RTL-Ikone Salvatore, der populärste Hütchenspieler aller Zeiten, ist tot

Als Franco Campana kannte ihn keiner. Als Kult-Zocker Salvatore eroberte er ums Jahr 1990 herum auch die Herzen von Schweizer TV-Zuschauern. Nun ist er im Alter von 63 Jahren gestorben.

Ein Mann, ein Kügelchen, drei Hütchen und drei Karten in Rot, Gelb und Blau – fertig ist die Ausstattung einer der simpelsten TV-Sendungen, die es je gab. Die Zuschauer konnten anrufen, die Hütchen hin und her flitzen sehen und wenn sie das Feld mit dem Kügelchen richtig getippt hatten, 50 Mark abstauben.

Populär wurde das Hütchenspiel, vor dem unbedarfte Schweizer bei Reisen ins Ausland gewarnt wurden, durch den Moderator: Franco Campana. Den nannte keiner bei seinem richtigen Namen, …

Artikel lesen