Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Elfe elfen

Was Elfen mit den Autounfällen zu tun haben könnten? Man weiss es nicht.  Bild: shutterstock.com

Sektenblog

Was wirklich passiert, wenn eine Elfenexpertin Autounfälle verhindern soll

Eine Deutsche Autobahnbehörden auf esoterischen Abwegen.



Esoteriker sind erfinderische Leute. Sie leben in einer Welt, in der alles Realität wird, was sie in ihrer überbordenden Fantasie für möglich halten. Oder was ihnen angeblich aufgestiegene Meister in einer Channeling-Session auf geheimnisvolle Weise eingeflüstert haben. Und so treibt der Milliardenmarkt des Übersinnlichen immer neue Blüten.

Es ist angesichts der harten Realität verständlich, dass sensible Menschen in eine Parallelwelt flüchten, in der es keine Ecken und Kanten gibt. In der ewige Harmonie und Frieden herrschen. Doch wenn der spirituelle oder esoterische Geist in die Alltagsrealität einbricht, wird es abenteuerlich.

So geschehen kürzlich in Braunschweig. Hauptakteurin der fantastischen Geschichte ist Melanie Rüter, eine Elfenbeauftragte. Diesen Titel verdankt sie ihrer Fähigkeit, mit der Natur und ihren sichtbaren und unsichtbaren Wesen kommunizieren zu können, wie sie erklärt.

Melanie Rüter im Interview:

abspielen

Die Elfenbeauftragte Melanie Rüter beschreibt, wie Engel ihr Geld besorgten. Video: YouTube/Melanie Rüter

Am Anfang der Geschichte standen Unfälle auf der deutschen Autobahn A2, der Ost-West-Verbindung durch Niedersachsen. Auf diesem mehrspurigen Strassenband ereigneten sich in letzter Zeit überdurchschnittlich viele Unfälle. Melanie Rüter, die Elfenexpertin, glaubte, die Ursache zu kennen. Bei mehreren Unfällen seien aufgebrachte Naturwesen am Werk gewesen, die sich die Natur zurückholen wollten, wie deutsche Medien diese Woche berichteten.

Ihre Erkenntnisse meldete Rüter den Behörden und bot ihnen an, mit den Elfen, Trollen und anderen Naturgeistern Kontakt aufzunehmen und sie zu besänftigen. Mit ihrer Idee fand sie offene Ohren bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Strassenbau und Verkehr.

Eine Elfenbeauftragte ist nicht genug

Und so planten die Elfen- und Strassenexperten eine gemeinsame Reinigungsaktion der übersinnlichen Art, um die Unfallserie zu stoppen. Die Elfenbeinbeauftragte holte die Tierkommunikatorin Marion Lindhof ins Boot, die mit den Kleintieren entlang der Autobahn sprechen wollte, um zusätzliche Informationen zu bekommen. Tiere seien ehrlich und würden nicht lügen, versicherte sie.

So konnte die Aktion «Besänftigung der Elfen und Naturgeister» beginnen. Unter dem Begleitschutz von zwei Mitarbeitern der Autobahnbehörden von Braunschweig fuhr die übersinnliche Expeditionstruppe zu fünf neuralgischen Punkten, abgesichert von einem Lastwagen.

Traurige Schwingungen

Dabei nahm das esoterische Dreamteam alle Schwingungen der Elfen und Naturgeister wahr. Es seien traurige Schwingungen gewesen, berichtete Rüter. Sie stellten auch ein schlechtes Feng Shui fest. Also besänftigten die beiden Frauen die aufgebrachten Elfen und versiegelten die neuralgischen Strecken der Autobahn. Auf dass die Autofahrer in Zukunft nicht mehr von den aggressiven Schwingungen der erbosten Erdgeister gestört würden.

Pech nur, dass sich vor wenigen Tagen erneut ein schwerer Zusammenstoss zwischen zwei Lastwagen auf der übersinnlich gereinigten Autobahn ereignete.

«Ich helfe verstorbenen Seelen, die nicht loslassen können, ihr zu Hause zu finden, weil sie hier auf der Erde noch etwas zu klären haben. Ich kommuniziere mit ihnen, löse ihr Anliegen, damit sie Frieden und Liebe finden.»

Melanie Rüter

Wir wissen inzwischen, dass es unzählige spirituelle Sucher gibt, die in ihrer sektenhaften Verblendung den Realitätsbezug verloren haben. Wenn aber Sicherheitsbehörden, die mit wissenschaftlichen Untersuchungen und baulichen Massnahmen Unfälle verhindern sollten, auf Elfenexpertinnen bauen, geht die Vernunft den Bach runter. Dann benebelt magisches Denken den Verstand, und die neue Zivilisationskrankheit Aberglaube prägt das kollektive Bewusstsein.

Sollte es auf der A2 zu weiteren tödlichen Unfällen kommen – was leider zu befürchten ist –, können die Braunschweiger Autobahnverantwortlichen wieder auf die Elfenexpertin zurückgreifen.

Denn diese kann auch mit Verstorbenen kommunizieren. Auf ihrer Homepage schreibt sie nämlich: «Ich helfe verstorbenen Seelen, die nicht loslassen können, ihr zu Hause zu finden, weil sie hier auf der Erde noch etwas zu klären haben. Ich kommuniziere mit ihnen, löse ihr Anliegen, damit sie Frieden und Liebe finden.»

Mehr aus dem Sektenblog

Wenn Missionierung tödlich endet – der Fall Beatrice Stöckli

Link zum Artikel

Was Donald Trump vom indischen Guru Osho lernen kann

Link zum Artikel

Steht der Tag unseres Todes schon fest? Ich glaube nicht

Link zum Artikel

Hallo Schöpfergott, wieso müssen wir Menschen leiden und sterben?

Link zum Artikel

Der Traum vom Wassermann-Zeitalter ist geplatzt

Link zum Artikel

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

Link zum Artikel

Warum es nicht überrascht, dass eine Heilpraktikerin zum Sturm auf den Reichstag aufruft

Link zum Artikel

Wie Glaubensgemeinschaften Familien zerstören – und was du dagegen tun kannst

Link zum Artikel

Wenn aus Gott intelligentes Design wird, macht das auch nichts besser

Link zum Artikel

Ist die Idee, dass der Glaube glücklich macht, eine Selbsttäuschung?

Link zum Artikel

Franziskus im Vatikan – oder der «letzte Aufschrei einer sterbenden Religionsdiktatur»

Link zum Artikel

Die Menschheit hat ein Ablaufdatum – und den Göttern geht es nicht besser

Link zum Artikel

Judenhass und Antisemitismus nehmen in der Schweiz zu

Link zum Artikel

Warum die DNA der christlichen Missionierung rassistisch ist

Link zum Artikel

Hast du die Tür geöffnet, als Gott anklopfte? Oder sie ihm vor der Nase zugeschlagen?

Link zum Artikel

Ist nach dem Tod Lichterlöschen – oder beginnt die Party erst recht?

Link zum Artikel

Die Sektenlandschaft ist nicht mehr, was sie einmal war (– aber besser wurde sie nicht)

Link zum Artikel

16 Dinge, die mich an der Geschichte von Sodom und Gomorrha irritieren

Link zum Artikel

Student klagt an: «Meine Ausbildung zum Naturheilpraktiker trägt sektiererische Züge»

Link zum Artikel

Corona-Pandemie löst bei ängstlichen Leuten apokalyptische Ängste aus

Link zum Artikel

«Esoterik ist die erste wirkliche Weltreligion»

Link zum Artikel

Die Corona-Pandemie bringt Impfgegner arg ins Schwitzen

Link zum Artikel

Warum auch traditionelle Glaubensgemeinschaften in der Sektenfalle stecken

Link zum Artikel

«Waldbaden» und Fasten: Die esoterischen Wundermittel gegen das Coronavirus

Link zum Artikel

Wenn Ostern auf Corona trifft, leiden Geistliche und Schlechtwetter-Christen

Link zum Artikel

Nicht Jesus machte das Christentum zur Weltreligion, sondern der «Heide» Konstantin

Link zum Artikel

Wenn der Glaube zum Feind der Vernunft wird, schnappt die Sektenfalle zu

Link zum Artikel

Spielt es eine Rolle, ob ich Gott oder die heilige Kuh anbete? Wohl kaum

Link zum Artikel

Gott schützt bei der Kommunion vor dem Coronavirus, behauptet der Churer Weihbischof

Link zum Artikel

Was verbreitet sich schneller als das Coronavirus? Die Verschwörungstheorien dazu

Link zum Artikel

Wenn wir unsterblich werden, brauchen wir keinen Gott mehr

Link zum Artikel

Wenn Aliens unsere Babys essen – und was das eventuell mit dir zu tun hat

Link zum Artikel

Exorzismus: Die katholische Kirche treibt noch immer den Teufel aus – auch in der Schweiz

Link zum Artikel

Christen und Muslime missionieren überall, Hindus und Buddhisten nicht – weshalb?

Link zum Artikel

Warum die Swiss genug hatte: Der radikale Glauben der Schoko-Familie Läderach

Link zum Artikel

Abtreibungen, Medis, Suizid: Pfuschen wir Gott ins Handwerk?

Link zum Artikel

«WACHT ENDLICH AUF»: Was 5G mit dem Hirn einer Verschwörungstheoretikerin macht

Link zum Artikel

Wir brauchen keinen Gott, um zu wissen, was Gut und Böse ist

Link zum Artikel

Wunderheiler missbrauchte Hunderte Anhängerinnen – jetzt sitzt er hinter Gittern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Sektenblog

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

«Der Leberkäse-Test ist der kürzeste und präziseste Beweis, dass Bioresonanz-Geräte Betrug sind», sagt der deutsche Kinder- und Allergiearzt Walter Dorsch. (Der bayerische Leberkäse ist vergleichbar mit unserem Fleischkäse.) Für den Arzt ist der Leberkäse in diesem Zusammenhang symbolträchtig: «Leberkäse enthält weder Käse und Leber – er ist eigentlich ein Etikettenschwindel, genau wie die Bioresonanz», sagt er.

Walter Dorsch versucht zusammen mit anderen Allergologen seit vielen Jahren, …

Artikel lesen
Link zum Artikel