International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

6 Dinge, die du zum Papst-Besuch in den Emiraten wissen musst

Papst Franziskus war am Sonntagabend zu seinem historischen Besuch in den Emiraten eingetroffen. Er ist das erste Oberhaupt der katholischen Kirche, das die arabische Halbinsel und damit die Wiege des Islam besucht. 



Der Empfang

Papst Franziskus ist mit einer prunkvollen Zeremonie in den Vereinigten Arabischen Emiraten empfangen worden. Das Oberhaupt der katholischen Kirche fuhr mit einem schwarzen Kia am Präsidentenpalast in Abu Dhabi vor, wo er von Kronprinz Scheich Mohammed bin Sajed al-Nahjan mit militärischen Ehren empfangen wurde.

Nach dem pompösen Empfang rollte der Pontifex – begleitet von Pferden, Fliegerstaffel und Salutschüssen – vor dem beeindruckenden Präsidentenpalast in Abu Dhabi vor. Weisser Marmor, goldene Kronleuchter, dicke Teppiche – im Reich der Scheichs in den Vereinigten Arabischen Emiraten zählt der Prunk, das Bild, das grosse Kino.

Was sagte der Papst?

Genau das Gegenteil dessen also, was Franziskus immer predigt: Bescheidenheit, Demut und Abrüstung. Daher liess es sich der Pontifex nicht nehmen, an einer interreligiösen Konferenz am Montag eine Rede zu halten, die auf die Konflikte und Ungleichheiten in der ganzen Region gemünzt war.

Es sei nun höchste Zeit, dass alle Religionen «einen aktiven Beitrag zur Entmilitarisierung des menschlichen Herzens» leisten. In einer Zeit, in der sich Christen und Muslime oft unversöhnlich gegenüberstehen, ein notwendiger Appell.

«Entweder wir bauen die Zukunft gemeinsam oder es gibt keine Zukunft», so der Papst vor Muslimen, Juden, Katholiken und anderen Religionsvertretern. Zugleich verurteilte er «das Wettrüsten, die Ausweitung der eigenen Einflussbereiche und eine aggressive Politik zum Nachteil anderer».

Der Krieg im Jemen 

Franziskus lag einiges daran, dass der Besuch auch in den Nachbarländern wahrgenommen wird. Zwei Mal sprach er in seiner Rede auch «alle Länder dieser Halbinsel an», also auch Saudi-Arabien, wo nicht einmal Kirchen gebaut werden dürfen. Auch den Krieg im Jemen nannte er explizit. Dort sind die Emirate mit Saudi-Arabien Teil einer Militärallianz, bei deren Luftangriffen dort immer wieder viele Zivilisten sterben.

Die Plattform war eine interreligiöse Konferenz, bei der auch hochrangige Islamgelehrte und jüdische Rabbiner dabei waren. Alleine das – und die Tatsache, dass der Pontifex überhaupt hier ist – ist schon «historisch», wie dieser Besuch ein ums andere Mal bezeichnet wurde. Am Dienstag soll die grösste Messe stattfinden, die jemals auf der arabischen Halbinsel gehalten wurde.

Gemeinsames Dokument

Gemeinsam mit dem Grossscheich der in der islamischen Welt einflussreichen Al-Azhar-Universität von Kairo unterschrieb Franziskus ein «Dokument über menschliche Brüderlichkeit». Gemeinsam wollen und sollen Christen und Muslime in aller Welt für einen Dialog der Kulturen und ein gegenseitiges Verständnis eintreten, heisst es.

«Umarmt weiterhin überall eure christlichen Brüder, als seien sie eure Partner», sagte Grossimam Ahmed al-Tajib im Rahmen der Konferenz. Er rief auch Muslime im Westen dazu auf, sich positiv in die Gesellschaften zu integrieren. «Alle, die in ihrem Herzen an Gott und Menschlichkeit glauben», sollten sich gemeinsam gegen Extremismus und für Toleranz und Brüderlichkeit einsetzen.

Wem dürfte der Appell nicht gefallen haben?

Die Worte der beiden Geistlichen mögen in den Ohren des Gastgebers nicht unbedingt wie Musik geklungen haben. Der einflussreiche Kronprinzen Mohammed bin Said Al Nahjan hatte den Papst in die Emirate eingeladen, ein islamisches Land, in dem Christen aber ihre Religion praktizieren dürfen. Er nutzte die Veranstaltung, um sein Land als «Leuchtturm der Toleranz, Zurückhaltung und des friedlichen Zusammenlebens» zu präsentieren.

Pope Francis shakes hands with Amal Al Qubaisi, the President of the UAE Federal National Council, in the presence of the Abu Dhabi's Crown Prince Sheikh Mohammed bin Zayed Al Nahyan, right, and Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vice President and Prime Minister of the UAE and Ruler of Dubai, at the Abu Dhabi Presidential Palace, United Arab Emirates, Monday, Feb. 4, 2019. Francis travelled to Abu Dhabi to participate in a conference on inter religious dialogue sponsored the Emirates-based Muslim Council of Elders, an initiative that seeks to counter religious fanaticism by promoting a moderate brand of Islam. (AP Photo/Kamran Jebreili)

Kronprinz Mohammed bin Said Al Nahjan (rechts) Bild: AP/AP

Mohammed ist allerdings höchst umstritten. Er gilt als aggressiver Strippenzieher in der Region. «Er will mit der Beduinen-Saga seines Vaters brechen, die er als anachronistisch betrachtet in einem der am meisten verstädterten Länder der Welt», analysiert der ehemalige französische Diplomat Michel Duclos für das Institut Montaigne. Obwohl «nur» Kronprinz, halte er die Fäden im Land in der Hand.

Der an der Militärakademie Sandhurst ausgebildete Mohammed habe eine schlagkräftige Armee aufgebaut, mit der er eine aggressive Aussenpolitik betreibe und auch in regionaler Konkurrenz zum bislang übermächtigen Nachbarn Saudi-Arabien stehe. Darin zeige sich Mohammeds «Verlangen, gefürchtet zu werden, um respektiert zu werden».

Eine französische NGO hatte beim Besuch des Kronprinzen in Frankreich vor drei Monaten offiziell Klage eingereicht: Wegen Kriegsverbrechen im Jemen, Beteiligung an Folter und unmenschlichem Verhalten.

Künstlich besonnt

Die untergehende Sonne hinter dem imposanten Denkmal der Gründungsväter von Abu Dhabi, davor der kleine Papst, Weihrauchduft in der Luft und eine Umarmung der drei Hauptprotagonisten des Besuchs: Die Bilder übertünchten bei dem Besuch die sozialen Probleme in dem reichen Öl-Staat. Auch wenn der Papst deutlich sagte, dass «niemand der Herr oder Sklave anderer sein kann».

epa07343044 General view for Sheikh Zayed Mosque which was visited by His Holiness Pope Francis head of Catholic Church in Gulf emirate of Abu Dhabi, United Arab Emirates, 04 February 2019. Pope Francis is on three-day visit to the UAE, making him the first pontiff to visit an Arab Gulf state.  EPA/ALI HAIDER

Bild: EPA/EPA

Städte wie Abu Dhabi oder Dubai wurden aus dem Wüstensand in die Höhe gezogen, Stararchitekten bauten glanzvolle Meisterwerke. Millionen Migranten kommen aus Asien, um hier zu arbeiten und Geld zu verdienen. Die katholische Kirche hier ist eine Migrantenkirche.

Über die Kluft zwischen Superreichen und den Arbeitsmigranten ist auch der Papst im Bilde, nur eine wahre Begegnung mit ihnen stand nicht auf dem Programm.

«Ich würde gewisse Ecken kennen, wo ich ihn hinführen würde», sagte der Apostolische Vikar für das Südliche Arabien, Bischof Paul Hinder, dem Nachrichtenportal Vaticannews. Aber das seien «delikate Dinge», über die man nicht spreche. Die Schattenseiten würden «in diesem Teil der Welt zumindest künstlich besonnt». (sda/dpa/afp/vom)

Papst empfängt 150 Obdachlose in Sixtinischer Kapelle:

Von Religion bis zur Gotteslästerung:

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

Link zum Artikel

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Link zum Artikel

Wegen «Kontrolle durch Männer»: Führung des Vatikan-Frauenmagazins gibt auf

Link zum Artikel

Papst bittet Schweizer Missbrauchsopfer um Vergebung – und bezeichnet Täter als «Monster»

Link zum Artikel

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon, sie befreite sich

Link zum Artikel

Jesus, du nervst!

Link zum Artikel

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

Link zum Artikel

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

Link zum Artikel

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

Link zum Artikel

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

Link zum Artikel

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

Link zum Artikel

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

Link zum Artikel

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Link zum Artikel

Gott ist tot – es leben die Götter!

Link zum Artikel

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

Link zum Artikel

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

Link zum Artikel

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

Link zum Artikel

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Von Religion bis zur Gotteslästerung

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

123
Link zum Artikel

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

36
Link zum Artikel

Wegen «Kontrolle durch Männer»: Führung des Vatikan-Frauenmagazins gibt auf

1
Link zum Artikel

Papst bittet Schweizer Missbrauchsopfer um Vergebung – und bezeichnet Täter als «Monster»

11
Link zum Artikel

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon, sie befreite sich

50
Link zum Artikel

Jesus, du nervst!

99
Link zum Artikel

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

137
Link zum Artikel

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

364
Link zum Artikel

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

107
Link zum Artikel

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

101
Link zum Artikel

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

97
Link zum Artikel

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

98
Link zum Artikel

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

11
Link zum Artikel

Gott ist tot – es leben die Götter!

86
Link zum Artikel

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

2
Link zum Artikel

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

22
Link zum Artikel

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

151
Link zum Artikel

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

63
Link zum Artikel

Von Religion bis zur Gotteslästerung

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

123
Link zum Artikel

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

36
Link zum Artikel

Wegen «Kontrolle durch Männer»: Führung des Vatikan-Frauenmagazins gibt auf

1
Link zum Artikel

Papst bittet Schweizer Missbrauchsopfer um Vergebung – und bezeichnet Täter als «Monster»

11
Link zum Artikel

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon, sie befreite sich

50
Link zum Artikel

Jesus, du nervst!

99
Link zum Artikel

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

137
Link zum Artikel

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

364
Link zum Artikel

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

107
Link zum Artikel

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

101
Link zum Artikel

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

97
Link zum Artikel

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

98
Link zum Artikel

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

11
Link zum Artikel

Gott ist tot – es leben die Götter!

86
Link zum Artikel

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

2
Link zum Artikel

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

22
Link zum Artikel

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

151
Link zum Artikel

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

63
Link zum Artikel

Der Papst wird bei seinem Besuch in der Schweiz gefeiert:

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

68
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

70
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

95
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

102
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

164
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

68
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

70
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

95
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

102
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

164
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WID 05.02.2019 09:45
    Highlight Highlight Finde ich das Treffen nun gut oder schockierend?
  • Musikuss 05.02.2019 09:35
    Highlight Highlight Papst Franzikus lebt der Frieden vor: Dialog statt aggressive Abgrenzung, gegenseitiger Respekt, statt Fanatismus. Er gibt dadurch auch den Muslimen eine Plattform, sich endlich gegen die Fanatiker klar zu positionieren. Das braucht Mut! Grosser Respekt von meiner Seite!
  • Magnum44 05.02.2019 09:26
    Highlight Highlight Passt doch super: total konservativ, Staatsreligion, Prunkbauten und ein imaginärer Freund.
  • Denk-mal 05.02.2019 09:00
    Highlight Highlight Der Papst hätte allle Anwesenden fragen sollen: "Wollt ihr die Abschaffung aller Religionen?" Grösstenteils haben wir wegen den drei grossen Religionsgemeinschaften: Muslime, Juden und Christen Probleme. Von den Kreuzzügen über den 30 jährigen Krieg bis heute, kocht es dauernd. Leider lässt sich das Ganze effektiv nicht abstellen, liebe Blitzer.
  • Linus Luchs 05.02.2019 08:53
    Highlight Highlight "Weisser Marmor, goldene Kronleuchter, dicke Teppiche – im Reich der Scheichs in den Vereinigten Arabischen Emiraten zählt der Prunk, das Bild, das grosse Kino."

    Da kann die katholische Kirche aber locker mithalten. Der Markusdom in Venedig oder der Petersdom in Rom sind wahrlich kein Ausdruck von Bescheidenheit.
  • ojama 05.02.2019 08:43
    Highlight Highlight Schon umstritten, aber sicher besser als kein Dialog!
  • sunshineZH 05.02.2019 06:21
    Highlight Highlight Ich mag die VAE!! Schönes Land mit netten Leuten, so zumindest habe ich es erlebt.
    • Antigone 05.02.2019 10:44
      Highlight Highlight Geh mal als Katholik (oder Andersgläubiger) abseits der Touristenplätze spazieren. Da ist die Nettigkeit schnell verflogen...
    • sunshineZH 05.02.2019 12:47
      Highlight Highlight Ich war auch Abseits...alles gar kein Problem
  • elias776 05.02.2019 02:12
    Highlight Highlight Dieser prunkvolle Empfang zeigt wie die Religion seit Jahrtausenden pervertiert wird.

Papst ernennt erstmals Afroamerikaner zum Erzbischof von Washington

Papst Franziskus hat den Afroamerikaner Wilton Gregory zum neuen Erzbischof von Washington ernannt. Der 71-Jährige folge auf Kardinal Donald Wuerl, der wegen eines Missbrauchsskandals zurückgetreten war, teilte das Erzbistum am Donnerstag mit.

Gregory, bislang Erzbischof von Atlanta, wird der erste Afroamerikaner an der Spitze des einflussreichen Erzbistums mit mehr als 600'000 Katholiken sein.

Gregory gilt als progressiv und steht den Positionen des Papstes nahe. Von 2001 bis 2004 hatte er den …

Artikel lesen
Link zum Artikel