International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lady Gaga, from left, Jada Pinkett Smith, Alicia Keys, Michelle Obama and Jennifer Lopez speak at the 61st annual Grammy Awards on Sunday, Feb. 10, 2019, in Los Angeles. (Photo by Matt Sayles/Invision/AP)

Von links nach rechts: Lady Gaga, Jada Pinkett Smith, Alicia Keys, Michelle Obama und Jennifer Lopez. Bild: Matt Sayles/Invision/AP/Invision

Childish Gambino schnappt sich vier Grammys – Michelle Obama überrascht alle



In Los Angeles fand am Sonntagabend (Ortszeit) die Show zur 61. Verleihung der Grammy-Musikpreise statt. Durch die Gala  führte die R&B-Sängern Alicia Keys. 

Alicia Keys spielte gleichzeitig auf zwei Klavieren. 

Preise für Gaga und Grande

Die meisten der insgesamt 84 Grammys wurden schon vor Beginn der grossen Show in einer kleineren Zeremonie ohne Fernsehübertragung verliehen. So erhielt Superstar Lady Gaga bereits zwei Preise. Ausgezeichnet wurde sie für den besten Solo-Auftritt in der Popsparte für ihren Song «Joanne (Where Do You Think You're Goin'?)» und als Komponistin für die Ballade «Shallow» aus dem Film «A Star Is Born».

Mehr Preisträger:

Ariana Grande heimste einen Grammy für das beste Pop-Gesangsalbum für «Sweetener» ein. Allerdings blieb sie der Veranstaltung überraschend fern – ihr für die Gala angefertigtes Abendkleid hat sie den Fans trotzdem präsentiert. Auf Instagram postete die 25-Jährige parallel zur Gala mehrere Fotos, die sie in einem silberfarbenen Kleid und mit Schmuck zeigen.

«This Is America» von Childish Gambino ist bestes Lied

Der Rapper Childish Gambio wurde für das Video zu seinem Song «This Is America» geehrt. Der Musiker setzte sich zusammen mit Songschreiber Ludwig Göransson am Sonntag bei der Gala in Los Angeles unter anderem gegen Kendrick Lamar und SZA mit «All The Stars» und Drake mit «God's Plan» durch.

In dem Clip prangert er Schusswaffengewalt und Rassismus in den USA an. Der experimentierfreudige und die Genregrenzen überschreitende Sänger, Instrumentalist und Komponist Beck gewann mit «Colors» den Preis für das beste Album in der Kategorie «Alternative Music».

Auszeichnungen für Dua Lipa und Kacey Musgraves

Die britische Sängerin Dua Lipa («New Rules») hat den Preis als beste neue Künstlerin des Jahres gewonnen. Die 23-Jährige setzte sich unter anderem gegen das Geschwister-Duo Chloe x Halle und Country-Musiker Luke Combs durch.

Dua Lipa arrives at the Pre-Grammy Gala And Salute To Industry Icons at the Beverly Hilton Hotel on Saturday, Feb. 9, 2019, in Beverly Hills, Calif. (Photo by Richard Shotwell/Invision/AP)

Dua Lipa Bild: Richard Shotwell/Invision/AP/Invision

Nominiert waren ebenfalls Greta Van Fleet, H.E.R., Margo Price, Bebe Rexha und Jorja Smith. Neben den Kategorien Lied des Jahres, Aufnahme des Jahres und Album des Jahres ist die Auszeichnung als bester neuer Künstler eine der vier Hauptkategorien des wichtigsten Musikpreises der Welt.

Die Country-Sängerin Kacey Musgraves hat den Grammy für das beste Album des Jahres gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich bei der Preisverleihung in Los Angeles mit ihrem Werk «Golden Hour» gegen Konkurrenten wie die Rapper Drake, Kendrick Lamar und Cardi B durch.

Michelle Obama erscheint als Überraschungsgast bei Grammy-Show

Überraschungsgast war die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama. Die Frau von Ex-Präsident Barack Obama erschien am Sonntag im graugrünen Glitzerkleid auf der Bühne zusammen mit den Sängerinnen Lady Gaga, Jada Pinkett Smith und Jennifer Lopez sowie mit Alicia Keys, die als Gastgeberin durch den Abend führte.

«Ob wir Country, Rap oder Rock mögen: Musik hilft uns dabei, uns selbst, unsere Würde und unser Leid, unsere Hoffnungen und Freude zu teilen», sagte die 55-Jährige. «Musik hat mir immer geholfen, meine Geschichte zu erzählen.»

Ex-Präsident Carter bekommt dritten Grammy

Dreimaliger Grammy-Preisträger ist nun Ex-US-Präsident Jimmy Carter. Bei der Verleihung gibt es auch eine Sparte für das beste Album mit gesprochenem Wort, in der sich Carter mit seiner Produktion «Faith - A Journey for All» durchsetzte. 2016 hatte er in der gleichen Kategorie bei den Grammys mit «A Full Life: Reflections at Ninenty» reüssiert, im Jahr darauf mit dem Audiobuch «Our Endangered Values: America's Moral Crisis.»

FILE - In a Tuesday, Feb. 2, 2016 file photo, former US President Jimmy Carter listens during a video interview with the Associated Press via a laptop at a hotel in London. Carter said Monday, June 20, 2016, that  the world is at a “turning point in history” and must choose policies of peace and human rights over war and suffering. Carter’s remarks on Monday opened a forum of human rights workers hosted by The Carter Center in Atlanta.(AP Photo/Kirsty Wigglesworth, File)

Jimmy Carter Bild: AP/AP

Die Grammy-Kategorie umfasst neben Audiobüchern auch gesprochene Gedichte und Geschichten. Der 94-jährige Carter nahm nicht an der Zeremonie vor der Hauptshow teil.

Bei der Hauptshow im Staples Center waren musikalische Auftritte zahlreicher Topstars geplant, darunter von Cardi B, Dolly Parton, Lady Gaga und den Red Hot Chili Peppers. (sda/afp/dpa)

Jimmy Carter schüttelt jedem Passagier die Hand:

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Mehr zum Thema Musik:

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Link zum Artikel

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

Link zum Artikel

26 grosse Fragen der Popmusik – von Queen bis Gölä – und die Antworten darauf

Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Link zum Artikel

16 extrem deprimierende Musik-Fakten (der Schweizer Beitrag ist fast der schlimmste imfall)

Link zum Artikel

Heil, Heil, Rock'n'Roll: Weshalb fahren gewisse Rocker auf Nazi-Kram ab?

Link zum Artikel

Der gefährlichste Song der Welt ist ...?

Link zum Artikel

Und NUN: 10 hammergeile Elvis-Songs, die du vermutlich nicht kennst. Gern geschehen!

Link zum Artikel

Zum 25. Todestag: Das war das extravagante Leben von Freddie Mercury

Link zum Artikel

«Die heissen WIE? Hitler Stole My Potato? Eh nöd!»: Welche dieser absurden Bandnamen sind echt?

Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Link zum Artikel

SIDO macht endlich wieder Hip-Hop und greift gleich alle (Medien) an, Masafaka!

Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Link zum Artikel

28 super Surf-Music-Tracks, um deinen Sommer noch etwas zu verlängern

Link zum Artikel

Adieu, Leonard Cohen: Du warst die harte Liebesprüfung, die mein Vater bestehen musste

Link zum Artikel

Halloween mit passendem Soundtrack: 10 Psychobilly-Bands, die du kennen solltest

Link zum Artikel

«Kräss!» – Es folgt ein Interview, das sich auch Vegetarier problemlos anschauen können: FETTES BROT – tschäggsch? Haha. Okay, sorry ...

Link zum Artikel

Kool Savas im Interview: «Wem ich gerne mal die Fresse polieren würde? Dem Nestlé-Chef»

Link zum Artikel

Wir waren bei Bastian Baker im Hotelzimmer – und ja, es gibt ein Video davon! Sogar zwei

Link zum Artikel

Wie aus Winterthurer Utopie schönste Schweizer Musikgeschichte wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Was du im Internet legal herunterladen darfst – und was definitiv nicht:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RandyRant 12.02.2019 18:50
    Highlight Highlight Michelle Obama erwähnt. Die Kontroverse um Joy Villa und Co sauber verschwiegen.
    Lame liebes watson, lame...
  • Seth 11.02.2019 09:58
    Highlight Highlight High on Fire! 🔥
  • Ohmann94 11.02.2019 09:16
    Highlight Highlight Cardi B‘s Sieg ist schon fast ein Frevel. Unglaublich wie jemand so taltentfreies gewinnen kann. Es gan sooo viele gute Alben in diesem Jahr, aber nein, dieses Stück Trash von Album wird no prämiert. Ein Schelm wer da wohl noch mehr dahinter vermutet... Aber nichtmal das Argument „Frau im Rap-Business“ zieht, denn es gab und gibt etliche die mehr Qualität liefern und geliefert haben.

Trump ruft den nationalen Notstand aus – wir beantworten 6 Fragen in 9 Tweets und 4 Videos

US-Präsident Donald Trump hat einen Nationalen Notstand angekündigt, um seine Pläne für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko voranzutreiben. Im Rosengarten des Weissen Hauses kündigte Trump am Freitag an, die Erklärung noch im Laufe des Tages zu unterzeichnen.

Trump will durch die Notstandserklärung Geld aus anderen Töpfen - vor allem aus dem Budget des Verteidigungsministeriums - umwidmen und so insgesamt rund acht Milliarden Dollar für den Bau von Grenzsicherungsanlagen …

Artikel lesen
Link zum Artikel