DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

30.03.2016, 06:3001.04.2016, 15:04

«Miss Europe» war einer der vielen Schönheitswettbewerbe, die sich im 20. Jahrhundert grosser Beliebtheit erfreuten. Von 1928 bis 2006 wurde alljährlich (ausser während den Kriegsjahren) die Schönste aus dem alten Europa gekürt.

Und die allerallererste Miss Europe, die von 1928, war die Schweizerin Stefanie Job ... von der kein einziges Bild im grossen, weiten Intergenetze aufzutreiben ist. Die Schweizer Kandidatin für 1929 hätten wir aber. Anne Haussi hiess sie:

Bild: vintag.es

Gewonnen hat aber Miss Ungarn, eine gewisse Erzsébet Simon:

1 / 27
So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1929/1930
quelle: vintag.es / vintag.es
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweiz gewann übrigens noch ein zweites Mal den Schönheitswettbewerb: Miss Europe 1951 hiess Jacqueline Genton (die übrigens die allerallererste Miss Schweiz war).

    Retro
    AbonnierenAbonnieren

(obi)

Mehr: 90er- und 00er-Retro

Alle Storys anzeigen

UND NUN: 22 grossartige Frauenfrisuren aus den 1960ern

1 / 25
UND NUN: 22 grossartige Frauenfrisuren aus den 1960ern
quelle: vintage everyday / vintage everyday
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Cover–up-Tattoos, die beweisen, dass deine Jugendsünde noch zu retten ist

Tattoos sind längst Mainstream, das lässt sich nicht leugnen, für viele sind sie zum modischen Accessoire geworden. Und wie es mit der Mode so ist, ist auch dieser Trend irgendwann nicht mehr in. ¯\_(ツ)_/¯

Was machen wir aber, wenn uns ein «ewiges» Motiv nicht mehr gefällt oder wir uns mit dem ausgewählten Bild nicht mehr identifizieren können?

Entweder damit leben, es weglasern oder: es überstechen lassen, ein sogenanntes Cover–up machen lassen. Wie das aussehen kann, zeigen euch die …

Artikel lesen
Link zum Artikel