Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fake-Terror im HB Zürich: Verfasser von Droh-WhatsApp-Nachricht ist eruiert



Eine seit rund einer Woche kursierende WhatsApp-Nachricht hatte davor gewarnt, sich am 12. Dezember am Hauptbahnhof Zürich aufzuhalten. Gezeichnet war die Nachricht mit «Lg Isis». Die Nachricht breitete sich in Zürcher Jugendkreisen wie ein Lauffeuer aus. 

Bild

Die kompromittierende Whatsapp-Nachricht.

Nun hat die Zürcher Stadtpolizei den Verfasser der Nachricht laut 20 Minuten Online gefasst. Beim Autor handelt es sich um einen 19-jährigen Schweizer, der angab, von Ego-Shooter-Spielen zur Nachricht inspiriert worden zu sein. Die Grusszeile «Lg isis», sei aber nicht von ihm verfasst worden. (thi)

Anti-Terror-Razzia in Saint-Denis, Paris

Anschläge in Paris

Video zeigt Festnahme von Salah Abdeslam – weiterer Komplize von Paris-Attentätern identifiziert

Link zum Artikel

Die Namen des Horrors von Paris

Link zum Artikel

«Eagles of Death Metal»-Frontmann nach Auftritt im Bataclan: «Jeder sollte eine Waffe haben»

Link zum Artikel

6 Indizien dafür, dass der IS schwächer ist, als wir dachten

Link zum Artikel

Anonymous will IS-Terroristen mit Trojaner​ in die Falle locken

Link zum Artikel

«Daesh»: Ein Wort im Krieg – ein Wissenschaftler erklärt, wie Sprache Macht ausübt

Link zum Artikel

Warum es den IS zur Weissglut bringt, wenn Hollande und Obama ihn «Daesh» nennen

Link zum Artikel

Drei (!) Trottel schreiben was auf Facebook und «20 Minuten» macht daraus: «Schweizer Extremisten feiern Attentäter» – vielen Dank!

Link zum Artikel

Mit diesen Liedern verarbeiten watson-User die Anschläge von Paris

Link zum Artikel

Italien weiht neue Autobahnbrücke in Genua ein

Link zum Artikel

«Für die Muslime ist klar, dass die Anschläge nichts mit der Religion zu tun haben» – Höchster Muslim der Schweiz warnt vor Stigmatisierung

Link zum Artikel

IS-Zelle in Winterthur? «Daran besteht kein Zweifel mehr»

Link zum Artikel

Das Ziel des Islamischen Staats ist eine blutige Apokalypse

Link zum Artikel

Das sagt der Bruder von Salah und Ibrahim Abdeslam zum Attentat

Link zum Artikel

Eine Rückkehr zu mehr Nationalismus kann den Terror nicht bekämpfen – unser Fortschritt schon

Link zum Artikel

900 Euro und zwei Stunden Zeit: So leicht kommen Terroristen an eine Kalaschnikow

Link zum Artikel

«Man hat wirklich gedacht: Ich sterbe jetzt. Hoffentlich tut's nicht weh und es geht schnell»

Link zum Artikel

Über 2,5 Millionen Likes: Dieser emotionale Facebook-Post einer Bataclan-Massaker-Überlebenden geht um die Welt

Link zum Artikel

Was ist wann und wo passiert? – Die Chronik der Pariser Terrornacht

Link zum Artikel

Paris ist nicht sicher, wir sind nicht sicher – und damit werden wir leben müssen

Link zum Artikel

Handy-Video zeigt, wie Menschen aus dem Club Bataclan fliehen (Achtung: Schockierende Szenen!)

Link zum Artikel

«Zum Teufel mit dir, Tod!» – Das sagt Karikaturist Joann Sfar zu den Anschlägen

Link zum Artikel

Video: Hier stürmt die Polizei das Bataclan

Link zum Artikel

Augenzeuge des Bataclan-Massakers: «Es war ein Blutbad»

Link zum Artikel

«Hier in Paris fragen sich jetzt alle: Warum immer wir?»

Link zum Artikel

Von Bologna bis «Charlie Hebdo»: Die schlimmsten Terroranschläge in Europa

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Triesen 20.11.2015 07:36
    Highlight Highlight Tja, jetzt wird es schwierig für jene "die es schon immer gewusst haben und auf die man bisher nicht gehört hat". Aber keine Angst: Ich bin optimistisch, dass sie einen anderen Grund finden alles Fremde schlecht zu machen und auf die Gefahr von Millionen islamischer Terroristen, äh Flüchtlingen hinzuweisen. Die Wächter der Nation finden bestimmt eine andere Geschichte, äh Märchen, um im Namen des Volkes eine Reaktion zu fordern. NoTfalls erfinden sie es selber. Der Zürcher Stapi könnte auch aushelfen, ist ein sehr kreativer Schreiber...
  • Michael L. 19.11.2015 21:47
    Highlight Highlight @Watson: Weleche Strafe steht auf diesem Vergehen?
  • lilas 19.11.2015 19:24
    Highlight Highlight auf was haben wir früher die Schuld schieben können?Struwelpeter?Max und Moritz?Oder gar Hänsel und Gretel 😨
  • Amazing Horse 19.11.2015 17:03
    Highlight Highlight "lg isis"... :D fehlt nur noch ein "lol" hintendran.
  • zombie woof 19.11.2015 15:37
    Highlight Highlight Und ohni z'nacht is Bett
  • vlntnlcht 19.11.2015 15:27
    Highlight Highlight Noch dümmer als der Autor sind diejenigen die es geglaubt haben!
  • mrgoku 19.11.2015 15:20
    Highlight Highlight Zu 99% ein total behinderter typ!! aber 1 % hat er schon recht... ist am 12.12.15 nicht die Fahrplanumstellung der SBB? So ganz unrecht hat er also nicht wenn er meint man sollte den HB vermeiden... gibt ja immer schön chaos bei den Pendlern... :-/
    • Brummbaer76 19.11.2015 17:07
      Highlight Highlight Der Fahrplanwechsel ist am 13.12.2015, für die Pendler erst am 14.12.2015 ;-)
  • glüngi 19.11.2015 15:12
    Highlight Highlight F: «Warum?»
    A: «Ja, böö... Egoshooter?»
  • So en Ueli 19.11.2015 15:08
    Highlight Highlight Oh boy...*kopfgegendaspulthau*

    Was zum Henker hat er sich dabei überlegt? Was Ego Shooter?


    Benutzer Bild
  • Toerpe Zwerg 19.11.2015 14:28
    Highlight Highlight Spendiert ihm einen Deutschkurs.
  • Madison Pierce 19.11.2015 14:19
    Highlight Highlight Wer so einen Scheiss weiterschickt, gehört auch merkbefreit.
  • StealthPanda 19.11.2015 13:57
    Highlight Highlight Polizei so: Guete Morge Herr Mongo
    Mongo so: G g g g g Guete Morge
    Polizei: Ja mir hend sie als Quelle vo dere Droh Nachricht eruirt.
    Mongo: Maaaaammmiiiiiiii
    Polizei: Ja chömet sie mal mit ufs Revier ihres Mami chan mitcho.
    währendesse: Seisch den de Polizei ned wieso dases gschriebe hesch...seisch es liit a dene Brutalo Egon-Shuuter heisset die glaubs.
    *2h später*
    Polizei: Wieso hend sie das gmacht?
    Mongo: Ja weg dene Ego Shooter
    Benutzer Bildabspielen
    • Lord_Mort 19.11.2015 14:20
      Highlight Highlight Der war echt gut! =)
      Egoshooter entwickeln sich langsam zur Universalausrede Nr.1
      Beim Steueramt: "Herr Meier dir heit d Stürerklärig no nid igreicht." Herr Meier: "Sorry, ha mi im Bättlfield grad mitäm Heli verflogä."
      Bei Rot über die Strasse gehen: Polizei: "Halt stopp! Geits euch no guät bi Rot über d Strass z loufä!?" Ich: "Gloubsch im ärnscht i blibä hiä im offnä Gländ eifach so stah!?! Machi ömu im COD ou nid!!"
    • StealthPanda 19.11.2015 14:34
      Highlight Highlight haha...der bei Rot ist wirklich gut xD Ach immerhin kann uns niemand den Humor wegnehmen :P
  • Jason 19.11.2015 13:57
    Highlight Highlight Warum er behauptet von Games inspiriert zu sein hatt folgendes

    Battlefield 3 erschien wenn ich mich nicht täusche vor 3-4 Jahren in dem Spiel gab es eine Mission wo man in Paris Terroristen aufhalten musste e.c.t. eigentlich alles was in echt passiert ist. Das unheimliche an der ganzen sache war das Datum der bei jeder Mission angegeben wurde in batllefield 3 der 13 Novemer war. Später kamm auch Call of duty Black ops 3 wo am Zürcher Hauptbahnhof ein Zug explodiert das Datum ist wie eben 13 Dezember aber naja ^^
    • super_silv 19.11.2015 14:20
      Highlight Highlight Danke für die Erklärung. In demfall hat ers ja lieb gemeint^^
    • PrinceBelde 23.11.2015 13:09
      Highlight Highlight Genau sowas sollten fähige Journalisten aus herausfinden können. Sonst müssen sie ja das mit den Egoshootern gar nicht erwähnen!
  • Frau Bissig 19.11.2015 13:22
    Highlight Highlight @pd90 : bis sie es geschafft haben,in die Psychiatrie eingewiesen zu werden-sie begegnen dort " ihresgleichen ".
  • sapperlord 19.11.2015 13:21
    Highlight Highlight Ach meno...Habe die Wette verloren. Ich behauptete, diese Person sei zwischen 14 und 16..leider ist sie schon 19! Vielleicht kann ich mit meinem Kollegen noch einen Kompromiss vereinbaren :)
    Unglaubliche Dummheit!
  • Teslaner 19.11.2015 13:13
    Highlight Highlight Jetzt hoffentlich auch eine angemessene Strafe!
  • Scaros_2 19.11.2015 13:08
    Highlight Highlight Vollidiot - sorry mehr fällt mir nicht ein dazu.
  • Micha Moser 19.11.2015 12:42
    Highlight Highlight 'Wurde durch Ego Shooter inspiriert'
    Wohl eher durch seine grenzenlose Dummheit..
  • exeswiss 19.11.2015 12:39
    Highlight Highlight "der angab, von Ego-Shooter-Spielen zur Nachricht inspiriert worden zu sein." wtf soll das für einen zusammenhang haben?! xD
  • Tobi-wan 19.11.2015 12:38
    Highlight Highlight Ego-Shooter-Verbot-Forderer in 3....2....1....
  • Duweisches 19.11.2015 12:35
    Highlight Highlight Der erste Artikel den ich sehe bei dem kein einziger Kommentar ein Blitzli hat... 😄
    • Sching 19.11.2015 12:57
      Highlight Highlight Selbst ein Ei gelegt, hoch lebe die Watsoncommunity ;)
    • Androider 19.11.2015 13:04
      Highlight Highlight Besuch mal das Hipsterlitheater, dort findest du eine Vielzahö solcher Artikel ^^
    • Duweisches 19.11.2015 23:32
      Highlight Highlight War auf jeden Fall mal so *hust* 😂
  • Sching 19.11.2015 12:30
    Highlight Highlight Was sind denn die Konsequenzen davon? Wäre noch spannend... :)
  • Mnemonic 19.11.2015 12:28
    Highlight Highlight Ok. Einfach ein junges, unreifes Arschloch...
    • Louie König 19.11.2015 13:15
      Highlight Highlight Ich finde es irgendwie super, das wir in diesem Zusammenhang Wörter, wie "Arschloch" verwenden dürfen. Danke Watson ;-) sprechen wir euch eventuell aus der Seele? ;-)
    • Mnemonic 19.11.2015 14:21
      Highlight Highlight Anders kann man den kleinen Idioten doch schlicht nicht bezeichnen...
    • Louie König 20.11.2015 08:40
      Highlight Highlight Nein, natürlich nicht.
  • Androider 19.11.2015 12:28
    Highlight Highlight Immer wenn man denkt, dümmer gehts nimmer, kommt einer daher und beweist das Gegenteil...
  • pd90 19.11.2015 12:17
    Highlight Highlight Wie dumm können/dürfen Menschen sein...?
  • hogan 19.11.2015 12:10
    Highlight Highlight Die Eltern werden stolz sein......
  • Baba 19.11.2015 12:09
    Highlight Highlight Es isch emol en Tubel gsii....
  • M2020 19.11.2015 11:59
    Highlight Highlight Seltsamer trottel.

Interview

Skandal-Regisseur Milo Rau: «Meine Pariser Freunde machen Dschihadisten-Witze»

Der Schweizer Regisseur Milo Rau begleitete im belgischen Molenbeek zwei Jahre lang radikal-islamische Jugendliche, um die Anziehung des Dschihad zu verstehen. Ein Gespräch über hausgemachten Terrorismus, fehlende Vaterfiguren und eine traurige Pointe.

Der Schweizer Regisseur Milo Rau war in Molenbeek, lange bevor Abdelhamid Abaaoud aus dem Vorort von Brüssel aufbrach, um in Paris ein Blutbad anzurichten. In den Jahren 2013 und 2014 recherchierte er dort für «The Civil Wars». Ausgangspunkt des Theaterstückes ist die Geschichte eines jungen Belgiers, der nach Syrien aufbricht, um dort gegen Bashar al-Assad zu kämpfen.

Herr Rau, 2014 sagten Sie, die Salafisten wollten in Europa nicht die Macht übernehmen, von dieser Seite drohe kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel