Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR INFORMATIONSKAMPAGNE „RICHTIG ZUBEREITEN – SICHER GENIESSEN“ DES BUNDESAMTS FUER LEBENSMITTELSICHERHEIT UND VETERINAERWESEN (BLV) STELLEN WIR IHNEN AM DONNERSTAG 7. APRIL 2016 FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEUNG. - Cervelats und Bratwuerste liegen auf einem Grill, am Sonntag, 17. August 2014 beim Schwaegalp-Schwinget. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Nur zwei andere Fleischprodukte sind noch beliebter als die Cervelats. Bild: KEYSTONE

Schweizer Esser verzehren mehr als 100 Millionen Cervelats im Jahr



Ob kalt, gegrillt oder gebraten, ob im Salat, auf dem Rost oder am Spiess: Die Menschen in der Schweiz mögen Cervelats: Mehr als 100 Millionen Stück sind seit 2015 pro Jahr abgesetzt worden. Das entspricht einem Gewicht von rund 10'000 Tonnen.

Im Fleischwarenhandel belegt die Schweizer «Nationalwurst» den dritten Platz der absatzstärksten Fleischwaren, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am Dienstag in seinem neusten «Marktbericht Fleisch» schreibt. Nur Schinken und Bratwürste werden mehr verkauft.

Die kurze Wurst, die im Schnitt für rund einen Franken über die Theke geht, bringt dem Detailhandel seit 2015 jedes Jahr Umsätze von mehr als 100 Millionen Franken. In Sachen Umsatz erreicht der Cervelat hinter Schinken, Bratwurst, Rohschinken, Speck und Salami die höchsten Zahlen.

Rösti- und Stadt-Land-Graben entdeckt

Das BLW hat beim Cervelat-Konsum Differenzen ausgemacht: Da gibt es zunächst einen Stadt-Land-Graben: Haushalte auf dem Land kauften 42.4 Cervelats in einem Jahr, während städtische es bei 35.1 Stück bewenden liessen.

Zweitens haben die Statistiker einen Rösti-Graben ausgemacht: In der Deutschschweiz scheint der Cervelat auf Grund der Verkaufszahlen deutlich beliebter zu sein als in der Romandie. Während in der Westschweiz 28.7 Cervelats pro Haushalt verkauft wurden, waren es in der Deutschschweiz im Durchschnitt 39.6 Stück.

Drittens gibt es Einkommensunterschiede: Haushalte mit viel oder wenig Einkommen kauften bis zu zehn Cervelats weniger im Jahr als solche mit mittleren Einkommen – darunter werden in der Auflistung bis 70'000 Franken im Jahr verstanden. Haushalte mit mittleren Einkommen kauften jährlich 40.1 Cervelats.

Und schliesslich spielt bei der Wahl der Wurst das Alter eine Rolle: Menschen zwischen 50 und 64 Jahren kauften mehr Cervelats (39.8 Stück) als die Unter-49-Jährigen (zwischen 34, und 35.5 Stück im Jahr) respektive Rentnerinnen und Rentner (37.4 Stück). (viw/sda)

Und nun: 11 Gäste-Typen, die garantiert jede Grill-Party crashen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Food! Essen! Yeah!

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Sagt mal, sauft ihr mehr oder weniger seit dem Lockdown?

Link zum Artikel

Jetzt musst du mehr denn je Food Waste vermeiden – ein paar leckere Tipps dazu

Link zum Artikel

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Leute, wenn ihr euch dieses Jahr nur ein Kochbuch zutut, dann dieses

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Wenn Essen Angst macht – 14 sehr spezifische Food-Phobien

Link zum Artikel

So. Heute essen wir vegetarisch (weil World Veggie Day). Und zwar SO WAS VON fein

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mr. Stärneföifi 01.08.2017 20:45
    Highlight Highlight Die Zahlen sind nur so hoch weil Militär- und Zivilschutzdienst und Schulen diese Billigvariante eines Fleischerzeugnisses ihren Usern aufdrücken. Im Sinne von "es ist ja Fleisch - Geschmack und Qualität egal"
    • Raembe 02.08.2017 06:01
      Highlight Highlight Schreib doch Schüler / Soldaten. Das Militär und die Schulen sind kein Programm so viel ich weiss.

      Btw. In der Schweiz haben wir eine verdammt hohe Fleischqualität, auch beim Cervelat. Das es einen Unterschied im Geschmack gibt, ob man den Billig Cervelat oder den teureren vom Metzger direkt kauft, sollte klar sein.
  • Donald 01.08.2017 17:22
    Highlight Highlight 0 bei mir. Dies gilt für alle prozessierten Fleischwaren... OK, manchmal gibt es eine Ausnahme :)
  • Hammerzeit 01.08.2017 17:16
    Highlight Highlight Was bitte sind denn Schweizer Esser? Gibt es auch Nichtesser..? :)
    • ovatta 02.08.2017 08:39
      Highlight Highlight Kanibalen!
  • jjjj 01.08.2017 14:50
    Highlight Highlight Haha... gut platzierte Werbung. 🙈
    Benutzer Bild
    • azoui 01.08.2017 21:36
      Highlight Highlight Was mach blos falsch, dass bei mir nie Werbung erscheint...
  • Raphael Stein 01.08.2017 14:29
    Highlight Highlight Ist in dieser Statistik die Cervelatprominenz mit eingerechet oder hat man da wieder geschlampt?

«Die Schweiz ist zu reich»: Warum Uber, Airbnb und Co. unbeliebte Arbeitgeber sind

Erstmals zeigt eine Studie, wie häufig die Schweizer Bevölkerung über Airbnb, Uber und Co. ihre Brötchen verdient. Das Ergebnis ist ernüchternd: Nur ein Bruchteil arbeitet für internetbasierte Plattformen. Die Trendforscherin Karin Frick erklärt, warum das so ist und was es für den grossen Boom bräuchte.

Per App ein Taxi bestellen oder ein hübsches Apartment für den Wochenendtrip buchen: Uber und Airbnb haben sich auch hierzulande einen Namen gemacht. Doch mithilfe der Plattformen Geld verdienen? Davon lassen Herr und Frau Schweizer lieber die Finger.

Das zeigt eine erstmalige Untersuchung* des Bundesamt für Statistik. Nur gerade 1,6 Prozent der 15 bis 89-Jährigen gaben zum Zeitpunkt der Befragung an, im letzten Jahr eine Wohnung über Airbnb vermietet, Taxi-Dienste geleistet oder Waren über …

Artikel lesen
Link zum Artikel