DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommt der DeLorean zurück ... in die Zukunft? Nein, echt jetzt: Kommt er?

Ein Superbowl-Werbespot verspricht die Rückkehr des ikonischen DeLorean-Sportwagens ... und wirft mehr Fragen als Antworten auf.
18.02.2022, 20:4019.02.2022, 14:02

Da war doch was, oder? Da, während dem Superbowl-Werbebombardement. So ein kleiner Teaser-Spot für ...
... DeLorean?

Knappe 15 Sekunden dauerte der Spot – was aber locker lange genug ist, um eine der ikonischsten Silhouetten der Automobilgeschichte zweifelsfrei zu identifizieren.

Heisst das nun, dass ein neuer DeLorean kommt? Im Jahr 2022? Zurück in die Zukunft, also im wahrsten Sinne des Wortes?

Hmm ... unklar.

Beim Werbespot handelt es sich natürlich nicht um die ursprüngliche DeLorean Motor Company. Jene, welche Anfang der Achtziger mit viel Pomp lanciert wurde und innert zwei Jahren im Sumpf versank. In den Neunzigern wurde sie aber von einer in Texas ansässigen DeLorean Motor Company DMC abgelöst, die vor ein paar Jahren in einem Rechtsstreit das Copyright am ursprünglichen DMC-Namen und -Branding erwarb.

Diese Firma baut seither Neuwagen aus Original-Restposten der ursprünglichen Fabrik und restauriert und modifiziert bestehende Autos.

<em>Vor ein paar Jahren besuchte ich die DMC-Vertretung in Huntington Beach, Kalifornien. Der Laden läuft. </em>
Vor ein paar Jahren besuchte ich die DMC-Vertretung in Huntington Beach, Kalifornien. Der Laden läuft. Bild: obi/watson

Ausserdem kündigte sie an, eine Elektroversion des DeLoreans zu entwickeln.

Aha – deswegen der Werbespot, also?

Öhm, nein. Oder vielleicht nicht nicht. Ach, anders, halt.

Auftraggeber des neuen Werbespots ist ein Unternehmen namens DeLorean Motors Reimagined DMR, das ebenfalls in Texas ansässig ist und Ende November letzten Jahres gegründet wurde. Sie hat eine eigene Führungsstruktur, eigene Mitarbeiter, eine eigene Adresse und eine eigene Website, ... die aber auf die Website von DeLorean Motor Company verweist. Womit man davon ausgehen darf, dass die beiden Firmen DMC und DMR doch irgendwie verbandelt sind.

<em>Gesichtet in Zürich: ein Original-DeLorean aus dem Jahr 1981.</em>
Gesichtet in Zürich: ein Original-DeLorean aus dem Jahr 1981.Bild: watson/obi

Wie das Auto-Online-Magazin Jalopnik berichtet, gilt als gesichert, dass das neue Unternehmen DMR seinen Sitz in San Antonio haben wird und offenbar mit Vertretern der örtlichen Regierung über die Schaffung von 450 neuen Arbeitsplätzen in der Stadt gesprochen hat. Ebenfalls weiss man, dass es nun endlich eine elektrische Neuauflage des klassischen DeLorean-Coupés geben und diese noch in diesem Jahr vorgestellt werden soll.

Was man nicht weiss, ist ... alles andere. Die aktuelle DeLorean-Website enthält nur wenige Informationen. Weder DMR noch DMC haben einen konkreten Zeitplan für die Produktion, noch eine bestimmte Stückzahl genannt. Und was der Slogan von DMR, «The Future Was Never Promised», bedeuten soll, weiss auch niemand. Echt jetzt. Ihr so?

<em>«Sign up to the future» ... und unten dann: «The future was never promised». Öhmmm ... irgendwer?</em>
«Sign up to the future» ... und unten dann: «The future was never promised». Öhmmm ... irgendwer?screenshot: delorean.com

Dennoch: Wir haben einen Superbowl-Spot und ein neu gegründetes Elektroauto-Unternehmen, das sich für das Marketing auf einen beliebten Namen verlässt. Hoffen dürfen wir ja mal. Schön wär's auf jeden Fall.

Bonus: Wie gut kennst du die «Back to the Future»-Filme?

Quiz

Retrofantastico! 1950s-1980s