Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 11 schönsten Thermen der Welt, um dich von den «Midterms» zu erholen

Genug vom Alltagsstress. Lehn dich zurück und geniesse, du hast es dir verdient!



Cascate del Mulino, Italien

Diese Sinterbecken im Süden der Toskana befindet sich in der Nähe des alten Städtchens Saturnia. Aber erwarte nicht, alleine hier zu sein.

Bild

bild: imgur

Pamukkale, Türkei

Die Kalksteinterrassen bilden eine sehr spezielle Kulisse. Leider hat der Massentourismus dazu geführt, dass in den natürlichen Pools ein Badeverbot erlassen werden musste. Badekleidung empfiehlt sich trotzdem, weil künstliche Terrassen angelegt wurden, auf denen man sich vertun kann.

Bild

bild: imgur

Yoshiike Ryokan, Japan

Yoshiike Ryokan ist eine Unterkunft, welche in ihrem japanischen Garten sechs heisse Becken hat, in denen sich die Gäste entspannen können. Kleine Tätowierungen kann man sich am Eingang zum Bad kostenlos abkleben lassen.

Bild

bild: imgur

Keyhole Hot Springs, Kanada

Ideal für eine wirklich entspannende Wanderpause, bevor euch der Schwarzbär frisst.

Bild

bild: imgur

Los Lagos Hot Springs, Costa Rica

Im Schatten des Vulkans Arenal gibt es zahlreiche heisse Quellen und Bäder. Eine Gratis-Variante ist der Fluss El Chollín etwas weiter östlich.

Bild

bild: reddit

Takaragawa Onsen, Japan

Das grösste Bad Japans liegt mit dem Zug zwei Stunden von Tokio entfernt und hat einiges zu bieten. In diesem Onsen gibt es sowohl getrennte als auch gemischte Bäder. Tätowierungen werden hier geduldet.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Grutas de Tolantongo, Mexiko

Inmitten eines Canyons befindet sich diese Anlage mit vulkanisch geheiztem Wasser und einer fantastischen Aussicht.

Bild

bild: imgur

Termas Geométricas, Chile

Diese Therme im Süden Chiles ist für chilenische Verhältnisse sehr teuer. Allerdings ist es faszinierend, wie in dieser schwer zugänglichen und visuell ansprechenden Gegend ein Thermalbad nach japanischem Vorbild eingerichtet wurde.

Khirganga, Indien

Der Pool am Beginn des Himalaya ist nicht besonders gross und nur beschwerlich zu Fuss zu erreichen, aber dafür hat man vom Männerbad aus eine fantastische Aussicht. Frauen dürfen leider nur hinter Brettern baden, dafür gibt es da Kerzen.

Bláa Lónið, Island

Die blaue Lagune ist wohl die berühmteste Thermalquelle Islands, aber dementsprechend auch etwas teuer. Wer eine günstigere Alternative sucht ist mit der Gamla Laugin gut bedient für umgerechnet rund 25 Franken Eintritt. Oder eine der zahlreichen Gratis-Alternativen.

Bild

bild: imgur

Uunartoq Qeqertaq, Grönland

Übersetzt heisst die Insel an der Ostküste Grönlands «Sehr heisse Insel». Sie beherbergt Grönlands einzige bekannten heissen Quellen in denen man baden kann.

Bis 2005 war sie noch durch Eis mit dem Festland verbunden. Dieses ist inzwischen der Gletscherschmelze zum Opfer gefallen.

Und hier sind sie nochmal in der Übersicht:

Wer es lieber kühler mag: Die 21 schönsten Seen der Welt

Während die Menschen baden, leidet die Natur

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Reisen

Airbnb zeigt die 10 beliebtesten Häuser 2018 auf Instagram

Link zum Artikel

Dieser Ort mit den drei Wasserfällen ist etwas vom Spektakulärsten, das ich in der Schweiz gesehen habe

Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Ascension Island: Eine Reportage vom Ende der Welt, dem letzten kleinen Rest von Atlantis

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Menel 09.11.2018 08:07
    Highlight Highlight Bei der Bláa Lóni musste ich noch nie im Vorraus buchen. Das Bad ist zwar teuer, aber Kinder sind bis 16 gratis.
  • MrNiceGuy 08.11.2018 09:52
    Highlight Highlight 12. Thermalbad Zurzach
  • Triumvir 08.11.2018 09:21
    Highlight Highlight In Japan hat sich ein Touri eine böse Infektion am Arm in einer heissen Quelle eingefangen. Also aufpassen...offenbar sind dort nicht nur Tätowierungen ein Problem...
  • Arneis 07.11.2018 21:15
    Highlight Highlight Bagno popolare, Baden

    Von Menschen, für Menschen.
  • KurtFaber 07.11.2018 20:48
    Highlight Highlight Reykjadalur Hot Spring Thermal River - sich einfach mal in einem warmen Bach setzen. Unbedingt früh am Morgen hingehen.
    Benutzer Bild
    • Anna Landmann 08.11.2018 11:02
      Highlight Highlight Super da 👍
  • loplop717 07.11.2018 18:24
    Highlight Highlight Die Termas Geométricas sind super und wenn man dort am morgens hin geht hat es nicht mal viele Leute. Sind auch halt sehr abgelegen(etwa 20-30min ungeteerte Strasse) Entlang der Strasse hat es noch viele andere Termen
  • Michaka 07.11.2018 18:22
    Highlight Highlight Auch sehr Empfehlenswert: Papallacta in Ecuador, eine Stunde mit dem Bus von Quito.
  • Saraina 07.11.2018 17:53
    Highlight Highlight Die schönste Therme die ich je erlebte: eine alte Badewanne irgendwo in Nevada, neben einer heissen Quelle. Mit dem Kübel auffüllen, einsteigen, und die Aussicht inklusive wilder Mustangs und dem Duft von Sagebrush geniessen...
  • Nömi the strange aka Wizard of Whispers 07.11.2018 17:33
    Highlight Highlight Wer grosse Tattoos hat, aber trotzdem ein Onsen besuchen möchte, kann sich auch ein private onsen mieten :) Da ist man dann alleine/zu zweit/wie auch immer und die Tattoos sieht da niemand ;-) Im Hakone Ryokan nahe Tokyo gibts z.B. solche private onsens.
  • Ulmo Ocin 07.11.2018 15:30
    Highlight Highlight Hotwaterbeach in Neuseeland! Man muss einfach eine Schaufel dabei haben um sich zum heissen Wasser durch den Sand zu graben:)
  • Lumpirr01 07.11.2018 15:24
    Highlight Highlight War letzmal im 2014 hier in Saturnia und es ist wirklich empfehlenswert. Es hatte nicht mal so viele Leute. Sogar der Parkplatz war kostenfrei!
    Benutzer Bild
  • Nelson Muntz 07.11.2018 15:21
    Highlight Highlight Schade, dass die Instatubbelis all diese Orte kaputt machen.
    • Michaka 07.11.2018 18:19
      Highlight Highlight Word! Die Blaue Lagune kann man vergessen... Trotz Reservationspflicht voller Touris, die in den Becken Selfies machen oder sogar videotelefonieren! Und die Betreiber unterstützen dies sogar, indem sie wasserdichte Beutel für die Handys zur Verfügung stellen. Da ist nix mit gemütlichem Spa-Erlebnis...
    • esmereldat 07.11.2018 18:34
      Highlight Highlight A) Massentourismus gabs schon lang vor Instagram
      B) Es gibt viel mehr Massentouristen als wirklich Einfluss nehmende Instagrammer
    • who cares? 07.11.2018 18:38
      Highlight Highlight Naja kaputt machen es allgemein die Leute, die von weit her anreisen, nicht nur die Instamöchtegernmodels. Du hast nicht mehr das Recht, die Quellen zu nutzen, als dir Influencer. Wer wirklich etwas Gutes tun möchte, bleibt in der Umgebung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mostindianer 07.11.2018 15:15
    Highlight Highlight Es hat eine Weile gebraucht, ich musste den Titel siebenmal durchlesen, aber jetzt hab ich's fängs geschnallt, das Wortspiel...
    Ich kann übrigens die Blaue Lagune sehr empfehlen. Sie wird vor allem vormittags von den Touristen genutzt, wenn sie auf dem Weg von Rejkavik zum Flughafen Keflavik noch einen Abstecher machen. Deshalb: bis am Nachmittag bleiben, dann hat's fast keine Leute mehr.
    • Michaka 07.11.2018 18:20
      Highlight Highlight Habe ich anders erlebt, leider...
    • Anna Landmann 08.11.2018 06:13
      Highlight Highlight Wenn man nicht viel Zeit hat, okay. Ansonsten: Blue Lagoon meiden! Es gibt so viele viel schönere, spektakulärere, viel billigere (also: gratis), untouristischere Bäder in Island.
  • Baghi 07.11.2018 15:13
    Highlight Highlight Cascate del Mulino ist wunderschön, ich war vor 6-7 Jahre dort.
    Wunderschön, mitten in der Natur und angenehm warmes Wasser.
    Einziger Minuspunkt: Es hatte dazumal keine Umkleidekabine und Duschen. Da es ein Schwefelbad ist, war die Rückfahrt in unser Ferienhaus recht stinkent.
  • sendepause 07.11.2018 14:56
    Highlight Highlight In Island gibt es auf der anderen Seite der Insel in Myvatn ein Bad, das ist viel schöner als die Blaue Lagune: https://myvatnnaturebaths.is
    • Kyle C. 07.11.2018 16:00
      Highlight Highlight Aber leider mit fast 50 Stutz p.P. immer noch unverhältnismässig teuer. Haben an der Kasse kehrt gemacht.

      Der wahre Geheimtipp in Island ist zwar kein Naturbad, aber es lohnt sich und nennt sich Bier-Spa. Ca. 60 Stutz pro Person. Zuerst oder danach im Aussenhotpot relaxen (inkl. Freibier), dann im privaten Bereich 30 Minuten im Bier planschen. Der Clou: Man badet im Bier und gleich daneben steht eine Zapfsäule (im Preis inbegriffen!). Wer die Island-Bier-Preise kennt und etwas trinkfest ist, merkt schnell, dass sich der Eintritt stark relativiert. Danach noch relaxen im Ruheraum. Prost.
    • Anna Landmann 08.11.2018 06:24
      Highlight Highlight Myvtan 50.-? Shit, war auch nicht immer so. Ist aber immer noch die bessere Alternative als die Blue Lagoon. Noch besser sind die kleineren Bäder in vielen Dörfern. Am allerbesten sind aber die natürlichen Quellbäder irgendwo im nirgendwo.
    • Kyle C. 08.11.2018 08:32
      Highlight Highlight James, das ist so. Glaube waren umgerechnet 45 oder so. Wir haben uns sagen lassen, dass sich die Eintrittspreise in den letzten 3 Jahren fast verdreifacht haben...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Theor 07.11.2018 14:49
    Highlight Highlight "Kleine Tätowierungen kann man sich am Eingang zum Bad kostenlos abkleben lassen."

    Die Japaner haben einfach einen Knall!
    • Elon 07.11.2018 15:13
      Highlight Highlight Versandleiter Kim ist enttäuscht.
    • Kyle C. 07.11.2018 16:03
      Highlight Highlight Theor, das dürfte wohl mit der Yakuza zu tun haben, die oft (oder immer?) stark tätowiert sind. Ob dann der Mitarbeiter/in an der Kasse dem Yakuza-Boss den Zutritt verweigert, sei mal dahingestellt.
    • Theor 07.11.2018 16:08
      Highlight Highlight Ich kenn die Historie bezüglich der Angst vor Yakuza-Mitglieder in Japan. Ich frage mich aber A. ob man dafür tatowierte Menschen generell unter Tatverdacht stellen darf (zumal eigentlich nur sowieso sehr bekannte Gangmotive Zugehörigkeit zu einer Gang reflektieren und nicht jederlei Tattoo) und B. was europäische Touristen mit der Yakuza zu tun haben sollen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • revilo 07.11.2018 14:35
    Highlight Highlight Costa Rica hat noch viele weitere zu bieten, glaubt mir!
  • Janis Joplin 07.11.2018 14:31
    Highlight Highlight Wer nicht so weit reisen möchte, entspannt sich in einer der vielen Thermen (Bad) Budapests oder des Umlandes - z.B. im türkisch angehauchten Rudas oder im Széchenyi...
    • Oh Dae-su 07.11.2018 14:41
      Highlight Highlight Oder man geht einfach in eines der unzähligen Thermalbäder in der Schweiz ;)
    • Janis Joplin 07.11.2018 14:55
      Highlight Highlight Unzählig? Naja, allein Budapest hat wohl mehr als die ganze CH :)
    • Janis Joplin 07.11.2018 15:18
      Highlight Highlight @Oh Dae-su Aber sonst haben Sie recht - Vals ist z.B. fürs Thermalbad immer eine Reise wert.
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel