Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Playoff-Final, Spiel 2

SC Bern - HC Lugano 0:0 (0:0, 0:0, 1:0), Stand: 1:1

Berns Derek Roy, Thomas Ruefenacht, Ramon Untersander und Justin Krueger, von links, feiern den Treffer zum 3:2 im Eishockey National League A Spiel zwischen dem SC Bern und dem EV Zug, am Samstag, 30. Januar 2016, in der PostFinance Arena in Bern. (KEYSTONE/ Peter Schneider)

Die Berner jubeln über den Treffer von Thomas Rüfenacht.
Bild: KEYSTONE

Rüfenacht schiesst den SC Bern zum 1:0-Heimsieg gegen Lugano – Final-Serie ist wieder ausgeglichen

Der SC Bern dominiert die zweite Partie des Playoff-Finals und siegt am Ende verdient mit 1:0 gegen den HC Lugano. Thomas Rüfenacht erzielte in der 56. Minute den goldenen Treffer.



» Der Liveticker zum Nachlesen

Auf los, geht's los – so scheint das Motto der Berner in der heimischen Postfinance-Arena zu lauten. Sie lassen den Luganesi von Beginn weg kaum Luft und erspielen sich Chance um Chance. Elvis Merzlikins im Tor der Gäste kann aber im ersten Drittel alle Schüsse des Heimteams abwehren.

Nachdem Doug Shedden sich über eine Strafe gegen Julien Vauclair zu stark aufregte, kassiert auch der Lugano-Coach noch eine 2-Minuten-Strafe und Bern konnte zwei Minuten 5 gegen 3 spielen. Die Gäste hielten sich aber schadlos. 

Gegen Ende des ersten Drittel hatte Tristan Scherwey, nach einem Fehler von Linus Klasen, eine der besten Chancen für den SC Bern im ersten Drittel:

abspielen

Eine der Topchancen des SC Bern im ersten Drittel.
streamable

Und Lugano? Ja die Tessiner mussten froh sein, dass es immernoch 0:0 stand, als die Sirene zur ersten Pause ertönte. Damien Brunner brachte es nach den ersten 20 Minuten auf den Punkt: «Wir müssen erwachen», sagte dieser im SRF-Interview.

Auch zweites Drittel torlos – aber spektakulär

Bern drückt auch im zweiten Drittel weiter und scheitert Mal für Mal an Hexer Elvis Merzlikins. In Überzahlt wird der Druck der Berner noch grösser und Cory Conacher, der Topskorer beim SC Bern, hat das vermeintlich leere Tor vor sich – aber mit einer Glanzparade entschärft Merzlikins auch diesen Versuch:

abspielen

Starke Parade von Lugano-Hüter Merzlinkins.
streamable

Die Erlösung kurz vor Schluss

Im letzten Abschnitt bleibt Bern die bestimmende Mannschaft und in der 56. Minute erlöst Thomas Rüfenacht die Fans in der Arena:

abspielen

Der goldene Treffer von Thomas Rüfenacht.
streamable

Die Hauptstädter haben den Lugano-Hexer Merzlikins zuvor förmlich weichgeschossen. So war der Abpraller vor dem entscheidenden Tor der einte zu viel. Trotzdem war der Goalie mit Abstand der Beste auf Seiten der Tessiner.

Starkes Bern schlägt zurück

Bern riss die Kontrolle von der ersten Sekunde an sich und erspielte sich diverse Abschlussgelegenheiten. Der kollektive Wille, mit vereinter Kraft und Passion den Rückstand in der Serie bei erster Gelegenheit wettzumachen, war förmlich greifbar – aber mit Fortdauer der lange torlosen Partie eben auch die Angst, in einer extrem intensiven Angelegenheit bei einer minimalen Abweichung von der eigenen Ideallinie womöglich noch mehr an Terrain einzubüssen.

Doch am Ende fiel der Treffer für Bern und es steht 1:1 in der Playoff-Final-Serie. Somit hat Lugano das erste Auswärtsspiel in diesen Playoffs verloren, währenddem die Berner zuhause weiterhin eine weisse Weste haben.

Steve Hirschi vom HC Lugano ist im SRF-Interview selbstkritisch: «Bern hat uns über 60 Minuten unter Druck gesetzt und wir haben in der Offensive zu wenig gemacht. Details machen am Ende den Unterschied aus.»

Thomas Ruefenacht, jubelt nach dem 2. Eishockey Playoff-Finalspiel der National League A zwischen dem SC Bern und dem HC Lugano, am Dienstag, 5. April 2016, in der PostFinance-Arena in Bern. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Matchwinner Thomas Rüfenacht jubelt nach seinem Tor.
Bild: KEYSTONE

Auf der anderen Seite ist Siegtorschütze Rüfenacht überglücklich. Zu SRF sagte der Held des Abends: «Es ist ein unglaubliches Gefühl und der Treffer war eine grosse Erlösung. Für solche Momente spielt man Hockey.»

Am Donnerstag geht die Serie im Tessin weiter mit dem dritten Spiel in diesem Playoff-Final. (jwe, sda)

Der Schweizer Eishockey-Meisterpokal im Wandel der Zeit

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Link zum Artikel

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link zum Artikel

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link zum Artikel

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link zum Artikel

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link zum Artikel

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link zum Artikel

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link zum Artikel

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link zum Artikel

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link zum Artikel

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link zum Artikel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link zum Artikel

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link zum Artikel

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link zum Artikel

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link zum Artikel

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link zum Artikel

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link zum Artikel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link zum Artikel

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link zum Artikel

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link zum Artikel
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link zum Artikel

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link zum Artikel

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Steven86 06.04.2016 08:57
    Highlight Highlight Lugano war gester Komplet neben dem Schuh. Verzweiflungsangriffe, ideenlos und keine lauf Bereitschaft. So wird das nix, ich hoff sie können daraus etwas lernen und am nächsten spiel besser machen. Freue mich auf den nächsten Fight.
  • glass9876 06.04.2016 08:18
    Highlight Highlight Steve Hirschi: «Details machen am Ende den Unterschied aus.»

    Ein Detail, das Tor... Aber sonst? Oh nein, die Unterschiede waren riesig, komplett andere Spielweisen! Der SCB war gestern um ein vielfaches besser. Ohne Elvis hätte Lugano nicht den Hauch einer Chance gehabt.
  • papermaker 06.04.2016 08:06
    Highlight Highlight Solche Spieler wie Gerber gehören hart bestraft! Das hat nichts mehr mit Körperspiel zu tun.
    Lieber Gerber, viel Spass beim Zuschauen, die Sperre wird noch heute ausgesprochen...
  • Altorez 06.04.2016 08:01
    Highlight Highlight Ich bin weder Bern noch Lugano-Fan .. Aber liebe Berner passt auf nur mit mehr Torschüssen ist eine Serie nicht gewonnen .. Bei mir kommt da so eine schlechte Erinnerung auf an den letzten Playoff-Final *heul* .. Aber waren zwei sehr spannende Spiele für den neutralen Zuschauer .. Hoffentlich gibts 7 Spiele .
  • doomsday prophet 06.04.2016 06:44
    Highlight Highlight souverän gezockt vom scb.
    • MARC AUREL 06.04.2016 09:28
      Highlight Highlight Lugano wird aber nicht alle Heimspiele gewinnen wenn Bern so spielt!
  • Patrick Strahm 06.04.2016 01:31
    Highlight Highlight Lugano an die Wand gespielt!! Der Schredder stinke sauer...;) Ich habe schon einige Finals gesehen auch die geilsten Ende der 80er Anfang 90er gegen Lugano oder 91/92 gegen Fribourg aber noch nie eine Mannschaft die so überlegen gespielt hat, wie heute der SCB...WOW! Weiter so Jungs!!!
  • Anonymouse 06.04.2016 00:38
    Highlight Highlight @ch2mesro Wo ist jetzt die Auswärtsstärke von Lugano hin?
    • doomsday prophet 06.04.2016 06:42
      Highlight Highlight warum müsste ich das wissen? 🤔 ausserdem reicht es wenn lugano alle heimspiele gewinnt 🖖🏻
  • Sloping 06.04.2016 00:09
    Highlight Highlight Auch wenn der Sieg des SCB nach Spielanteilen verdient war, lässt die Schiedsrichterleistung nicht erst seit dem ersten Spiel mehr als zu wünschen übrig. Der Ellebogencheck gegen den Kopf von Hofmann gehört mit mindestens 4, wenn nicht mit 5 Minuten plus Restausschluss sanktioniert. Entweder man verfolgt die klare Linie der Nulltoleranz bei Aktionen gegen den Kopf oder eben nicht.
    • Bobo B. 06.04.2016 00:44
      Highlight Highlight Du Spezialist würdest besser mal das Verhalten von Hoffmann analysieren, dir das Regelbuch zu Gemüte führen und dann die Gelegenheit ergreifen, deine Aussage zu revidieren...
    • MARC AUREL 06.04.2016 05:59
      Highlight Highlight Der Sieg war klar verdient und wie! Wenn Bern so spielt hat Lugano nix zum melden.
  • chara 05.04.2016 23:12
    Highlight Highlight Der Jubel von Rüfenacht und sein Grinsen während des gesamten Interviews steht für mich sinnbildlich für das Spiel!

    Lugano war so was von abgemeldet und hatte doch immer die Chance das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, so wiedersprüchlich dies auch klingen mag...am Schluss hochverdient gewonnen und jetzt in Lugano der nächste Schritt in Richtung Titel!!
  • goschi 05.04.2016 23:05
    Highlight Highlight Welch tollen Spiele wir bisher sahen, danke an beide Mannschaften, so soll ein Final sein, spannend, ausgeglichen, fesselnd, fair und mit unglaublich viel Effort gespielt!

    Auf fünf weitere solche Partien. :-)
  • Scherwey10 05.04.2016 23:04
    Highlight Highlight Ein hart verdienter Sieg!! Das Tor von Rüfi ist genau das was Bern im ganzen Spiel fehlte: zuerst ein guter Schuss und dann nachsetzen. Einfach unglaublich was Lars aus dieser Mannschaft gemacht hat!!
  • Der Bademeister 05.04.2016 23:01
    Highlight Highlight ich bin scb fan.der sieg ist hoch verdient.gerbers foul war drecking und saudumm. klare fünf minuten strafe.so kurz vor schluss hätten fünf minuten entscheidend sein können... bisher aber zwei partien auf top niveau.hockeyherz was willst du mehr

Hockey-Fans starten Petition – sie fordern, dass der Bundesrat die 1000er-Grenze aufhebt

Hinter den Kulissen des Sports bewegt sich viel: Eishockey-Fans haben am Donnerstagnachmittag die Petition «Verantwortungsvolle Sportevents» gestartet. Und Vertreter des Eishockey- und Fussballverbands sprachen beim Bundesamt für Gesundheit vor.

Nun kommt doch noch Druck auf die Politik – aus dem Eishockeybereich. Fans, Spieler, Klubs und sportinteressierte Politiker haben sich hinter den Kulissen zusammengerauft. Sozusagen in letzter Sekunde versuchen sie, den Bundesrat mit einer Petition davon zu überzeugen, die 1000er-Grenze für Sportanlässe aufzuheben.

Die Regierung berät am 12. August – der ersten Sitzung nach der Sommerpause – über das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als tausend Zuschauern.

Der Bundesrat werde darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel