DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

National League, 26. Runde

Zürich – Ambri 3:4 nV (1:2,1:0,1:1,0:1)

Genf – Lausanne 4:2 (1:1,1:1,2:0)

ZSC Lions Cheftrainer Serge Aubin auf dem Weg in die Garderobe nach der 1-5 Niederlage im Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen den ZSC Lions und dem HC Davos am Sonntag, 25. November 2018, in Zuerich. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Serge Aubin und seine ZSC Lions können wieder nicht restlos überzeugen. Bild: KEYSTONE

ZSC vergibt Sieg gegen Ambri – Genf siegt im Derby gegen Lausanne

Ambri-Piotta kommt gegen die ZSC Lions im dritten Duell der Saison zum ersten Sieg. Die grosse Figur beim 4:3-Sieg nach Verlängerung ist der Tscheche Dominik Kubalik mit drei Toren.



Zürich – Ambri 3:4

Muss Serge Aubin um seinen Job zittern? Gegen den HC Ambri-Piotta vergeben die ZSC Lions sichergeglaubte drei Punkte auf dämliche Art und Weise. Schon der Start in die Partie gelingt den Zürchern alles andere als perfekt. In der vierten Minute bedient Dominic Zwerger Dominik Kubalik, der die Scheibe an Lukas Flüeler vorbeischiebt. Wenig später ist es erneut dasselbe Duo, dass den ZSC überfordert und für Ambri erhöht.

Damit sind die Zürcher aber so richtig geweckt. Mit Tim Ulmann und Vitor Bäckman sorgen zwei GCK-Leihgaben für die Tore zum Ausgleich.  Spätestens nachdem Jérôme Bachofner den «Z» in Führung schiesst und die Lions kurz vor Schluss noch in Überzahl agieren können, scheint die Partie entschieden.

Doch weit gefehlt: Serge Aubins Mannen leisten sich im Powerplay unerklärliche Scheibenverluste und ermöglichen so Ambri den Ausgleich. Kubalik komplettiert in Unterzahl tatsächlich den Hattrick. Damit sind die Lions gebrochen: Bryan Lerg schiesst die Gäste in der Verlängerung zum Sieg. 

Zuerichs Mattia Hinterkircher, links, kaempft um den Puck gegen Ambris Dominic Zwerger, rechts, im Eishockeyspiel der National League zwischen den ZSC Lions und dem Ambri Piotta am Dienstag, 18. Dezember 2018, im Zuercher Hallenstadion. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

Genf – Lausanne 4:2

Servette revanchiert sich mit einem Sieg für die 1:7-Schlappe elf Tage zuvor in Lausanne. Unter den Augen von Tennisstar Stan Wawrinka, der vor der Partie einen symbolischen Puckeinwurf vorgenommen hat, erwischen die Genfer den besseren Start. Daniel Rubin schiesst die Gastgeber nach fünf Minuten verdient in Führung.

Danach kommt Lausanne aber immer stärker auf. Nach einem Unterzahltor von Ronalds Kenins (nach einem Fehlpass von Cody Almond) und dem Treffer von Tyler Moy liegen die Gäste nach Spielhälfte nicht unverdient 2:1 in Führung.

Doch Servette will den Sieg am Ende mehr und wirft im Schlussdrittel nochmals alles in die Waagschale. Schliesslich ist es eine Einzelleistung von Topskorer Tanner Richard, die zum vorentscheidenden 3:2 führt. Der Nationalstürmer trifft in der 48. Minute nach einem schönen Solo ins hohe Eck. Noah Rod gelingt 0,8 Sekunden vor der Sirene sogar noch das 4:2 ins leere Tor.

Geneve-Servette's center Tanner Richard, center, vies for the puck with Lausanne's defender Petteri Lindbohm, of Finland, right, past Lausanne's goaltender Sandro Zurkirchen, left, during a National League regular season game of the Swiss Championship between Geneve-Servette HC and Lausanne HC, at the ice stadium Les Vernets, in Geneva, Switzerland, Tuesday, December 18, 2018. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Bild

Bild: srf

Telegramme

ZSC Lions – Ambri-Piotta 3:4 (1:2, 1:0, 1:1, 0:1) n. V.
9155 Zuschauer. - SR Stricker/Eichmann, Castelli/Haag.
Tore: 4. Kubalik (Zwerger) 0:1. 7. Kubalik (Zwerger, Müller) 0:2. 10. Ulmann (Schäppi) 1:2. 34. Backman (Bodenmann, Hollenstein) 2:2. 45. Bachofner (Suter, Pettersson) 3:2. 58. Kubalik (Plastino/Ausschluss Goi) 3:3. 62. Lerg (Novotny) 3:4.
Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 5-mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta.
PostFinance-Topskorer: Noreau; Kubalik.
ZSC Lions: Flüeler; Noreau, Geering; Klein, Phil Baltisberger; Karrer, Marti; Blindenbacher; Bodenmann, Backman, Hollenstein; Pettersson, Suter, Bachofner; Chris Baltisberger, Schäppi, Herzog; Hinterkircher, Prassl, Miranda; Ulmann.
Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Ngoy; Fischer, Guerra; Fora, Pinana; Kienzle; Zwerger, Müller, Kubalik; Hofer, Novotny, Lerg; Trisconi, Kostner, Bianchi; Kneubühler, Goi, Lauper; Mazzolini.
Bemerkungen: ZSC Lions ohne Shore (überzähliger Ausländer), Berni (U20-Nationalmannschaft), Sutter (überzählig), Cervenka, Nilsson und Wick, Ambri-Piotta ohne D'Agostini, Dotti, Jelovac und Incir (alle verletzt). - Pfostenschuss Bodenmann (8.).

Genève-Servette – Lausanne 4:2 (1:1, 1:1, 2:0)
6428 Zuschauer. - SR Lemelin/Hebeisen, Kaderli/Wüst.
Tore: 5. Rubin (Jacquemet) 1:0. 12. Kenins (Ausschluss Borlat!) 1:1. 29. Moy (Trutmann) 1:2. 33. Douay (Richard, Tömmernes) 2:2. 48. Richard (Mercier) 3:2. 60. (59:59) Rod (ins leere Tor) 4:2.
Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 3-mal 2 Minuten gegen Lausanne.
PostFinance-Topskorer: Richard; Junland.
Genève-Servette: Descloux; Jacquemet, Tömmernes; Vukovic, Martinsson; Mercier, Bezina; Kast; Wick, Almond, Rod; Douay, Richard, Winnik; Skille, Romy, Rubin; Fritsche, Berthon, Maillard.
Lausanne: Zurkirchen; Lindbohm, Frick; Trutmann, Junland; Nodari, Genazzi; Borlat; Moy, Emmerton, Kenins; Vermin, Jeffrey, Bertschy; Benjamin Antonietti, In-Albon, Leone; Froidevaux, Zangger; Schelling.
Bemerkungen: Genève-Servette ohne Bouma, Fransson und Völlmin, (alle verletzt), Simek, Dufner und Bozon (alle überzählig), Wingels (überzähliger Ausländer), Lausanne ohne Boltshauser, Herren und Simic (alle verletzt), Grossmann (krank) und Mitchell (überzähliger Ausländer). Timeout Genève-Servette (60.) und Lausanne (58.). Lausanne von 57:58 bis 59:59 ohne Torhüter. (abu/sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86

1 / 38
Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Witziges zum Eishockey

Ein Betroffener erzählt, wie schlimm es ist, HCD-Fan zu sein

Link zum Artikel

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link zum Artikel

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link zum Artikel

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link zum Artikel

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link zum Artikel

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link zum Artikel

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link zum Artikel

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link zum Artikel

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link zum Artikel

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link zum Artikel

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link zum Artikel

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link zum Artikel

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link zum Artikel

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link zum Artikel

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link zum Artikel

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link zum Artikel

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link zum Artikel

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link zum Artikel

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link zum Artikel

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link zum Artikel

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link zum Artikel
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link zum Artikel

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link zum Artikel

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Am Samstag geht es los mit den Playoffs in der National League. Doch bevor du wieder mit deinem Lieblingsklub mitfiebern darfst, musst du dich in unserem Emoji-Quiz beweisen.

In diesem Quiz beschreiben wir Eishockeyspieler aus der National League mit Emojis und du musst herausfinden, wen wir suchen. Die Emojis können dabei das Aussehen, Charaktereigenschaften und den Verein des Spielers beschreiben. Es können aber auch simple Wortspiele mit dem Namen des Athleten sein. Tipp: Wenn sich ein Emoji auf den Verein des Spielers bezieht, ist es immer das erste. Viel Spass!

Artikel lesen
Link zum Artikel