DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NLB, Playoff-Halbfinals, 1. Runde
Langenthal - Ajoie 7:6 n.V. (2:2,0:3,4:1,1:0); Serie: 1:0.
La Chaux-de-Fonds - Rapperswil-Jona 2:4 (0:2,1:1,1:1); 0:1.
Playoffhärte: Langenthals Josh Primeau (r.) räumt Ajoies Leonardo Fuhrer aus dem Weg.
Playoffhärte: Langenthals Josh Primeau (r.) räumt Ajoies Leonardo Fuhrer aus dem Weg.Bild: KEYSTONE

Langenthal gewinnt 13-Tore-Knüller gegen Ajoie – Break für die Lakers

Qualifikationssieger Langenthal und Vorjahresfinalist Rapperswil-Jona Lakers schlagen in den Eishockey-Playoffs der NLB auf Finalkurs ein. Der SC Langenthal gewinnt ein grandioses Spektakel gegen Ajoie mit 7:6 nach Verlängerung.
05.03.2017, 20:5510.03.2017, 14:46

Langenthal – Ajoie 7:6 n.V.

– Im Oberaargau wurde übers Wochenende Fastnacht gefeiert. Das närrische Treiben setzte sich in der Schorenhalle fort. In den letzten zehn Jahren fielen in NLA und NLB nur einmal in einem Playoff-Spiel mehr Tore: Vor sechs Jahren besiegte Langenthal den EHC Visp mit 10:4.

– Eine Rauferei ermöglichte Langenthal gegen den amtierenden NLB-Meister Ajoie eine wundersame Wende. Langenthal hatte zwar einen Blitzstart hingelegt und nach sieben Minuten 2:0 geführt, kurz vor der zweiten Pause führte Ajoie aber scheinbar vorentscheidend mit 5:2. Dann liess sich Ajoies Goalgetter Philipp-Michael Devos beim Austausch von Zärtlichkeiten provozieren. Das führte dazu, dass die Gäste aus dem Jura im Schlussabschnitt während 16 Minuten ohne ihren Topskorer, der auch am Sonntag drei Tore erzielt hatte, auskommen mussten. Langenthal nützte Devos' Abwesenheit zur erfolgreichen Aufholjagd.

Philipp-Michael Devos glänzte vor seinem Ausschluss mit drei Toren.
Philipp-Michael Devos glänzte vor seinem Ausschluss mit drei Toren.Bild: KEYSTONE

– Zum Matchwinner für Langenthal avancierte in der 65. Minute Arnaud Montandon, dem mit dem 57. Torschuss der Oberaargauer das 7:6-Siegtor gelang. Ajoies Goalie Elien Paupe verliess das Eis trotz 50 Paraden als Verlierer. Bei Langenthal hütete Yannik Wildhaber (12 Paraden) die letzten 35 Minuten das Tor. Wildhaber ist beim Stand von 2:5 eingewechselt worden.

La Chaux-de-Fonds – Rapperswil-Jona 2:4

– Im zweiten Halbfinal dominierte ebenfalls das Heimteam das Geschehen zumindest optisch klar. La Chaux-de-Fonds hingegen gelang gegen Rapperswil-Jona die Wende nicht.

– Die Lakers erwischten einen Blitzstart, führten nach sieben Minuten bereits 2:0 und reüssierten mit drei ihrer ersten acht Torschüsse. La Chaux-de-Fonds lief dem Rückstand zwar mit grossem Enthusiasmus, aber erfolglos hinterher.

– Ein Schuss ins leere Tor 122 Sekunden vor Schluss durch Leonardo Profico zum 4:2-Schlussresultat entschied die Partie. (sda/drd)

Vier Tore bejubelten die Lakers in der Patinoire des Mélèzes.
Vier Tore bejubelten die Lakers in der Patinoire des Mélèzes.Bild: KEYSTONE

Die Telegramme

Langenthal - Ajoie 7:6 n.V. (2:2, 0:3, 4:1, 1:0)
4048 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Müller/Tscherrig, Pitton/Stuber.
Tore: 3. Marc Kämpf (Ahlström, Dünner/Ausschluss Pouilly) 1:0. 8. Kelly (Tschannen, Ahlström) 2:0. 11. Hazen (Barbero/Strafe angezeigt) 2:1. 16. Devos (Hauert/Ausschlüsse Tschannen, Mathis) 2:2. 23. Macquat (Schweri, Privet) 2:3. 29. Devos (Léonardo Fuhrer, Hazen/Ausschluss Primeau) 2:4. 31. Devos (Hazen) 2:5. 45. Kummer (Arnaud Montandon) 3:5. 47. Arnaud Montandon (Primeau) 4:5. 51. (50:49) Hauert (Léonardo Fuhrer) 4:6. 52. (51:25) Pivron 5:6. 58. Rytz (Cadonau, Campbell) 6:6. 65. (64:31) Arnaud Montandon 7:6.
Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Langenthal, 9mal 2 plus 10 Minuten (Devos) gegen Ajoie.
Bemerkungen: Langenthal mit Mathis (31. Wildhaber), Ajoie mit Paupe im Tor.

La Chaux-de-Fonds - Rapperswil-Jona Lakers 2:4 (0:2, 1:1, 1:1)
3812 Zuschauer. - SR Hebeisen/Oggier, Altmann/Kehrli.
Tore: 1. (0:44) Aulin (Hügli) 0:1. 7. Casutt (Knelsen) 0:2. 25. Sataric (Aulin/Ausschluss Carbis) 0:3. 27. Leblanc (Eigenmann, Meunier/Ausschluss Hüsler) 1:3. 41. (40:15) Sterchi 2:3. 58. (57:58) Profico (Aulin) 2:4 (ins leere Tor).
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds, 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers.
Bemerkungen: La Chaux-de-Fonds mit Tim Wolf, Rapperswil-Jona Lakers mit Melvin Nyffeler im Tor. (sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

1 / 39
Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Witziges zum Eishockey

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Scrj1945
05.03.2017 21:45registriert März 2016
Der beweis das ajoie auf seine starcken ausländer angewiesen ist. Ohne hazen und devos hätte ajoie keine chance gehabt in diesem spiel.
Übrigends viel dank watson das ihr diesen spielbericht gemacht habt und viel mehr als andere medien über die nlb berichtet. Daumen nach oben für euch
665
Melden
Zum Kommentar
avatar
Blitzableiter
05.03.2017 21:55registriert Oktober 2015
Yes! Es ist wahrlich eine Freude Berichte zu den NLB Playoffs sehen zu können! 👍
490
Melden
Zum Kommentar
avatar
sidthekid
05.03.2017 22:09registriert Mai 2015
Cool auch von NLB zu lesen! Langenthal-Ajoie... das ist ja abartig 😳 war jemand am Spiel? Und weiss jemand ab wann die Spiele im Teleclub kommen?
341
Melden
Zum Kommentar
7
Die Fussball-Welt auf den Kopf gestellt – Charisteas macht Griechenland zum Europameister
4. Juli 2004: Völlig überraschend bis ins Finale vorgerückt, ist Griechenland gegen Portugal im EM-Final krasser Aussenseiter. Doch «Rehakles» und seinen mauernden Griechen reicht ein Kopfball-Tor von Angelos Charisteas zur Sensation.

Revolutionär ist die Taktik von Otto Rehhagel nun wirklich nicht. Der deutsche Trainer startet mit einer ultradefensiven Einstellung ins EM-Abenteuer in Portugal. In der Gruppe mit dem Gastgeber, Spanien und Russland haben die Griechen ohnehin wenig Kredit. Dies ändert sich mit dem überraschenden 1:0-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Portugal.

Zur Story