DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
National League A, vorgeholte Partie der 30. Runde
ZSC Lions – Ambri 2:1 nV (0:0,0:0,1:1,1:0)
Die ZSC Lions bezwingen Ambri vor heimischem Publikum zum neunten Mal in Serie.
Die ZSC Lions bezwingen Ambri vor heimischem Publikum zum neunten Mal in Serie.Bild: KEYSTONE

Nach spätem Ambri-Ausgleich – die ZSC Lions holen sich in der Verlängerung den ersten Saisonsieg

Die zu den Topfavoriten gehörenden ZSC Lions starten mit einem 2:1-Heimsieg nach Verlängerung gegen Ambri-Piotta in die neue NLA-Meisterschaft. Zum Matchwinner avanciert Roman Wick.
07.09.2016, 22:2008.09.2016, 07:40

ZSC Lions – Ambri 2:1 nV

»» Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen

– Die 8433 Zuschauer im Hallenstadion mussten sich bis zur 43. Minute gedulden, ehe der erste Treffer der neuen Saison fiel. Dafür verantwortlich zeichnete der Amerikaner Ryan Shannon, der nach einem herrlichen Querpass von Wick erfolgreich war. In der Folge kontrollierten die Gastgeber die Partie, bis Ambri 87 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit Torhüter Sandro Zurkirchen durch einen sechsten Feldspieler ersetzte. 20 Sekunden danach, nach einem Timeout der Tessiner, lenkte Matt D'Agostini (oder war es Cory Emmerton?) einen Schuss von Mikko Mäenpää unhaltbar ab.

– Dadurch kam es zu einer Premiere, stehen doch in der Qualifikation in der Overtime nur noch je drei Feldspieler auf dem Eis. Ganz im Sinne der neuen Regel dauerte die Verlängerung nur 20 Sekunden. Nach einem herrlichen Pass von Shannon zog Wick alleine auf Ambris Keeper Sandro Zurkirchen los und bezwang diesen zwischen den Schonern.

– Damit feierten die Lions den neunten Heimsieg in Serie gegen die Leventiner, die letztmals am 9. Dezember 2011 in Zürich triumphierten. Zugleich gewann der ZSC zum fünften Mal hintereinander das erste Meisterschaftsspiel der Saison und es war der fünfte Erfolg im fünften Ernstkampf unter dem neuen schwedischen Trainer Hans Wallson.

Die Torschützen Wick (links) und Shannon bejubeln die ersten drei Punkte.
Die Torschützen Wick (links) und Shannon bejubeln die ersten drei Punkte.Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Das Telegramm

ZSC Lions - Ambri-Piotta 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 1:0) n.V. 8433 Zuschauer. - SR Stricker/Vinnerborg, Borga/Kaderli.
Tore: 43. Shannon (Wick) 1:0. 60. (58:53) D'Agostini (Mäenpää) 1:1 (ohne Goalie). 61. (60:20) Wick (Shannon, Marti) 2:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 1mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Seger; Duca.
ZSC Lions: Flüeler; Blindenbacher, Guerra; Seger, Marti; Karrer, Geering; Hächler; Nilsson, Shannon, Wick; Chris Baltisberger, Cunti, Thoresen; Pestoni, Sjögren, Kenins; Bärtschi, Trachsler, Herzog; Künzle.
Ambri-Piotta: Zurkirchen; Berger, Mäenpää; Trunz, Collenberg; Ngoy, Zgraggen; Gautschi, Fora; Kostner, Emmerton, Pesonen; Guggisberg, Duca, Lauper; Berthon, Fuchs, D'Agostini; Lhotak, Kamber, Monnet.
Bemerkungen: ZSC Lions Rundblad (spielt erstmals am Freitag), Schäppi und Suter. Ambri-Piotta ohne Hall, Bastl und Bianchi (alle verletzt). - Pfosten-/Lattenschüsse: 5. Monnet, 10. Karrer. - Timeout Ambri-Piotta (59.). - Ambri von 58:33 bis 58:53 ohne Goalie. (sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86

1 / 39
Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Playoffs 1985/86
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Witziges zum Eishockey

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die Champions-League-Spiele von heute Abend – was für die Klubs auf dem Spiel steht

Der dritte Spieltag der Königsklasse im Fussball steht an. Leider hat es kein Schweizer Klub in die Gruppenphase der Champions League 2022/23 geschafft, dafür wartet das Turnier am Dienstag wieder mit einigen Krachern auf. Was heute für die Mannschaften auf dem Spiel steht, für wen die Chancen gut stehen und wo du die Partien im TV schauen kannst, erfährst du hier:

Zur Story