DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liveticker

Fantastische Michelle Gisin holt Gold in der Kombi – Holdener mit Bronze

22.02.2018, 07:49

SRF 2 - HD - Live

Liveticker: Kombi Frauen, 22.02.18

Schicke uns deinen Input
avatar
Der Lauf von Michelle Gisin
Einfach nur geniessen, wie souverän Michelle Gisin ihren Slalom runterbringt:

Was für eine fantastische Ski-Nacht
Diese Nacht hat es sich sowas von gelohnt, um 3 Uhr aufzustehen! Die Schweiz holt einen kompletten Medaillensatz. Gisin und Holdener mit Gold und Bronze in der Kombi und Zenhäusern mit Silber im Slalom. Was für ein grossartiger Tag für den Schweizer Skisport!
Michelle Gisin im SRF-Interview
«Ich glaube, ich brauche noch ein bisschen. Ich dachte bei der Fahrt, es reicht einmal mehr nicht ganz. Vor allem nach gestern, das hier nochmals so hinzubekommen. Im Slalom war es immer so ein Murks diese Saison. Ich konnte nicht glauben, dass ich es heute zusammensetzen konnte. Mein Servicemann hat einfach alles richtig gemacht. Gestern fiel schon so viel Anspannung weg, ich konnte viel lockerer an den Slalom. Es ist einfach nur wunderschön.»
Lindsey Vonn
Out, Vonn ist Out! Gold für Michelle Gisin, Bronze für Holdener! Das ist unfassbar, die Schweizerinnen holen hier gleich zwei Medaillen. Dazwischen noch Mikaela Shiffrin.

Lindsey Vonn
1. Zwischenzeit: - 0.01
Lindsey Vonn
Die US-Amerikanerin hat einen Vorsprung von 0,77 Sekunden.
Ragnhild Mowinckel
Die Norwegerin hat viel gezeigt an diesen Olympischen Spielen, aber heute reicht es nicht. Ragnhild Mowinckel fällt auf Rang vier zurück, auch hinter Wendy Holdener, die Dritte bleibt. Jetzt nur noch Lindsey Vonn!
Michelle Gisin
Reicht das für Gold? Bitte, bitte, bitte!
Michelle Gisin
Jaaaa! Fantastische! Michelle Gisin übernimmt die Spitze mit 0,97 Sekunden Vorsprung.
Michelle Gisin
Es bleiben noch 1,19 Sekunden bei der Hälfe!
Michelle Gisin
Gisin startet mit 1,21 Sekunden Vorsprung auf Shiffrin in der Slalom. Hopp Michelle!
Ramona Siebenhofer
Eine Sekunde Vorsprung nimmt Ramona Siebenhofer aus der Abfahrt mit. Schnell ist davon nichts mehr übrig. Keine Gefahrt für Wendy Holdener. Jetzt kommt aber Michelle Gisin!
Marusa Ferk
Die Slowenin Marusa Ferk wird ausgehebelt. Somit fällt sie aus der Entscheidung um die Medaillen. Bleiben noch vier Fahrerinnen.
Mikaela Shiffrin
Die US-Amerikaner startet mit 0,76 Sekunden Vorsprung auf Holdener und hält das Polster bis ins Ziel ziemlich souverän. Es bleiben fast fünf Zehntel.
Ricarda Haaser
Die Österreicherin kann Slalom fahren, holte letzte Saison auch schon Weltcup-Punkte. Doch schon der Start missglückt ihr heute. Haaser verpasst die Topplätze.
Noch 7 Fahrerinnen
Noch stehen sieben Athletinnen oben. Um die Medaillen kämpfen aber höchstwahrscheinlich neben Holdener nur noch Shiffrin, Ferk, Gisin und Vonn. Oder haut hier Mowinckel nochmals einen raus?
Valerie Grenier
Die Kanadierin hat ebenfalls keine Chance, mit dem Spitzenduo mitzuhalten. Sie wird aber immerhin Dritte.
Romane Miradoli
Die Französin fällt aus. Noch 8 Fahrerinnen oben.
Wendy Holdener
Unser erster grosser Trumpf ist unterwegs. Holdener zeigt eine agile Fahrt, riskiert viel und geht mit Laufbestzeit in Führung. Wie weit nach vorne reicht das?
Laura Gauche
Die Französin hat keine Chance. Jetzt kommt aber Wendy Holdener!
Federica Brignone
Die Bronzemedaillen-Gewinnerin im Riesenslalom hält sich sehr gut, verliert bloss eine halbe Sekunde auf Petra Vlhova. Damit ist Feierabend nur noch auf Rang 3.
Petra Vlhova
Wow, was für ein Lauf der Slowakin. Die Slalom-Spezialistin zeigt eine blitzsaubere Fahrt und ist fast eine Sekunde schneller als Denise Feierabend. Die Laufzeit übrigens: 40,41 Sekunden.
Marta Bassino
Die italienische Riesenslalom-Spezialistin überrascht, kann oben den Vorsprung sogar ausbauen. Im Ziel liegt Marta Bassino dann allerdings 0,3 Sekunden hinter Feierabend
Ana Bucik
DIe Slowenin kann den Rückstand unter einer Sekunde halten. So überragend war Feierabends Slalom also doch nicht.
Nevena Ignjatovic
Die Serbin kommt bis auf 1,17 Sekunden an Denise Feierabend ran.
Denise Feierabend
Das ist doch mal eine Ansage. Denise Feierabend nimmt Merryweather 2,96 Sekunden ab und geht in Führung! Bloss schade hat sie in der Abfahrt 3,67 Sekunden auf die Spitze eingebüsst.
Alice Merryweather
Die US-Amerikanerin kann den Vorsprung aus der Abfahrt im oberen Teil mehr oder weniger konservieren und schafft es tatsächlich, einen Teil ihres Vorsprungs ins Ziel zu retten.
Maryna Gasienica-Daniel
Das sieht richtig gut aus bei Maryna Gasienica-Daniel! Die Polin fährt einen Vorsprung von fast zwei Sekunden heraus
Katerina Paulathova
Gleich eine neue Bestzeit. Die Tschechin Paulathova übernimmt die Führung.
Barbara Kantorova
Die Slovakin Barbara Kantorova braucht nicht mal 45 Sekunden bis ins Ziel. Soviel zum kurzen Slalom. Normalerweise sind die Slaloms rund zehn Sekunden länger.
Elvedina Muzaferija
Die Bosnierin fädelt ein und schafft es deshalb nicht ins Ziel.
Schlechte Nachrichten für Wendy Holdener
Der Slalom ist äusserst kurz. Kürzer als erwartet vor allem. Das heisst, es bleibt auf der Strecke weniger Zeit für Wendy Holdener, ihren Rückstand aufzuholen.
Die Startliste für die Kombi
Gerade mal 22 Athletinnen starten in den Slalom und zwar in dieser Reihenfolge.
Zusammenfassung der Abfahrt
Michelle Gisin bringt sich in der Kombination im Kampf um die Medaillen in eine gute Ausgangslage. Die Engelbergerin beendet die Abfahrt als gute Dritte.

77 Hundertstel verlor Michelle Gisin auf die Bestzeit der Amerikanerin Lindsey Vonn (Foto), die in der Abfahrt tags zuvor den anvisierten Sieg verpasst hatte und sich in der Kombination zu rehabilitieren versucht. Gisin, im Vorwinter WM-Zweite in der Kombination, müsste im Slalom fähig sein, den Rückstand auf Vonn gutzumachen.

Favoritin auf Gold ist aber Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin, die nach Gold im Riesenslalom im Slalom ohne Medaille geblieben war, verlor allerdings knapp zwei Sekunden auf die Bestzeit von Lindsey Vonn. Noch mehr Zeit büsste Wendy Holdener ein. Die Schwyzerin, die Weltmeisterin in der Kombination, liegt nach der Abfahrt 2,74 Sekunden hinter Vonn zurück. Das ist eine recht grosse Hypothek. Aber selbstverständlich ist auch sie noch längst nicht aus dem Rennen.

Denise Feierabend, die dritte Schweizer Starterin, handelte sich dagegen in der Abfahrt zu viel Rückstand ein, um für einen Spitzenrang noch in Frage zu kommen. 3,67 Sekunden büsste sie ein. Die leicht angeschlagene Lara Gut hatte schon tags zuvor ihren Verzicht bekanntgegeben. (zap/sda)
United States' Lindsey Vonn smiles in the finish area of the women's combined downhill at the 2018 Winter Olympics in Jeongseon, South Korea, Thursday, Feb. 22, 2018. (AP Photo/Christophe Ena)
Bild: Christophe Ena/AP/KEYSTONE
Nun kommen die Exotinnen
Bereits mit Startnummer 23 ist die Bosnierin Elvedina Muzaferija am Start. Sie verliert sehr viel Zeit.
Nach 22 Abfahrerinnen
Bei allem Respekt, aber die kommenden Fahrerinnen werden nicht um eine Medaille mitreden. Das Teilnehmerinnen-Feld ist sowieso sehr enttäuschend. Sind doch gerade mal 32 Athletinnen am Start. Die Schweizerinnen Wendy Holdener und Michelle Gisin haben sich eine gute Ausgangslage geschaffen.
Johanna Schnarf
Die Italienerin stürzt in der Traverse und landet auf dem Hinterteil. Du siehst gerne solche Bilder? Hier gibt's mehr davon.
Von Gold geträumt, aber nur Schmerz geerntet
18 Bilder
Die weissrussische Freestylerin Alla Tsuper steckt den Kopf in den Schnee.
Zur Slideshow
Mikaela Shiffrin
Die Amerikanerin hat ober etwas Mühe, die Linie zu halten, hat sogar Glück, dass sie nicht ausscheidet. Shiffrin verliert kontinuierlich Zeit, da hat sie definitiv schon bessere Abfahrten gezeigt. Im Ziel sind es zwar 1,98 Sekunden, aber damit ist sie noch immer in einer herausragenden Ausgangslage.
Valerie Grenier
Weil Olympiasiegerin Sofia Goggia und Anne-Sophie Barthet nicht starten, ist bereits die Kanadierin an der Reihe. Sie kassiert ein Päckli von 2,42 Sekunden. Viele kommen da übrigens nicht mehr, die vorne mitfahren können. Aber jetzt, die Kronfavoritin Mikaela Shiffrin.
Ramona Siebenhofer
Die österreichische Abfahrtsspezialistin verliert 0,97 Sekunden auf Lindsey Vonn.
Lindsey Vonn
Die US-Amerikanerin setzt hier ein fantastische Marke! Lindsey Vonn nimmt Ragnhild Mowinckel nochmals 0,74 Sekunden ab. Wow, was für eine Abfahrt in ihrem allerletzten Olympia-Abfahrtsrennen. Und wir wissen ja, Vonn kann auch Slalom fahren. Oder konnte es zumindest mal.

Riccarda Haaser
Die Österreicherin kommt mit 1,64 Sekunden Rückstand ins Ziel. Als Slalomfahrerin kennen wir sie nicht.
Denise Feierabend
Der dritte Schweizer Trumpf sticht leider nicht. Sie ist aber auch kein Nell oder Bauer sondern mehr ein Trumpf-Sibni. 2,93. Sekunden Rückstand und der letzte Platz – schade!
Laura Gauche
Die Französin verliert 2,04 Sekunden und ist damit knapp hinter Wendy Holdener.
Marusa Ferk
Aufgepasst auf Marusa Ferk! Die Slowenin mit einer guten Abfahrt, der Rückstand beträgt gerade mal 0,87 Sekunden. Und ja, Ferk kann sehr gut Slalom fahren und holt im Weltcup regelmässig Punkte ...
Nevena Ignjatovic
Die Serbin ist auch eher als Technikerin bekannt, was sie uns in ihrer Abfahrt auch beweist. Mit 2,77 Sekunden Rückstand reiht sie sich ganz am Ende des Klassements ein.
Marta Bassino
Die Zweite der Kombination in der Lenzenheide hat keine Chance. Marta Bassino verliert 2,5 Sekunden, das ist sehr viel für die Italienerin, die eigentlich im Riesenslalom zuhause ist.
Ragnhild Mowinckel
Die positive Überraschung der Abfahrt von gestern ist unterwegs und auch heute stark. Die Norwegerin ist drei Hundertstel schneller als Michelle Gisin, im Slalom aber deutlich schwächer einzuschätzen. Aber dieser Frau traue ich im Moment einfach alles zu.
Federica Brignone
Ein grosser Fehler in der Fahrt der Mitfavoritin. Die Italienerin vergibt mit dem groben Schnitzer alle Chancen, hier noch etwas zu reissen.
Romaine Miradoli
Die Französin ist eigentlich auf den Speed-Strecken zuhause. Sie ist aber nur wenig schneller als Wendy Holdener.
Wendy Holdener
Im Vergleich mit Vlhova sieht das bei Holdener in der Abfahrt viel dynamischer aus! Die Silbermedaillen-Gewinnerin im Slalom kommt mit 1,97 Sekunden Rückstand ins Ziel. Das passt.
epa06551952 Wendy Holdener of Switzerland in action during the Downhill portion of the Women's Alpine Combined race at the Jeongseon Alpine Centre during the PyeongChang 2018 Olympic Games, South Korea, 22 February 2018.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO
Bild: GUILLAUME HORCAJUELO/EPA/KEYSTONE
Petra Vlhova
Die Slalom-Spezialistin aus der Slowakei hat natürlich keine Chance gegen Michelle Gisin. Vlhova verliert bis ins Ziel satte 2,44 Sekunden.
Michelle Gisin
Die Schweizerin eröffnet das Rennen! Nach der nicht zufriedenstellenden Abfahrt gestern sieht das heute besser aus bei Gisin. Sie kommt ohne Fehler in 1:40.14 durch und ist damit auch schneller als gestern – mit dieser Zeit wäre sie gestern Vierte geworden!
Switzerland's Michelle Gisin reacts in the finish area of the women's combined downhill at the 2018 Winter Olympics in Jeongseon, South Korea, Thursday, Feb. 22, 2018. (AP Photo/Christophe Ena)
Bild: Christophe Ena/AP/KEYSTONE
Die Schweizer Trümpfe
Die Slalom-Spezialistin muss natürlich schauen, den Rückstand in der Abfahrt in Grenzen zu halten. In den Trainings lag sie über 2,5 Sekunden hinter den besten. Heute den Rückstand unter zwei Sekunden halten, dann liegt hier alles drin! Ähnliches gilt für Denise Feierabend. Michelle Gisini kann beides, von ihr dürfen wir bereits in der Abfahrt viel erwarten.
Die Startliste
Die besten 20 Kombiniererinnen starten in dieser Reihenfolge. Die Schweizerinnen gehen mit den Nummern 1,3 und 11 ins Rennen.
Holdeners Krönung oder Shiffrins Renaissance?
Die Worte liessen sich durchaus als Kampfansage interpretieren: Nicht ihr Rennen, sondern ihre Rennen kämen noch, hatte Wendy Holdener in Südkorea nach dem 9. Rang im Riesenslalom gesagt. Tatsächlich stehen die Aktien der Schwyzerin in der auf Donnerstag vorverlegten Kombination kaum schlechter als jene im Slalom, in dem sie die Erwartungen mit dem 2. Platz erfüllte. Vor einem Jahr gewann sie in St. Moritz in der vor dem Aus stehenden Disziplin den WM-Titel, in diesem Winter entschied sie in Lenzerheide die bisher einzige Weltcup-Kombination für sich.

Für Holdener spricht in der wohl letzten Olympia-Kombination, dass sie nach Silber im Slalom befreit antreten kann. In die Karten spielt der Weltmeisterin Mikaela Shiffrins rätselhafter Einbruch. Nach Gold im Riesenslalom zum Auftakt der Alpin-Wettkämpfe war die Amerikanerin tags darauf im Slalom nicht wiederzuerkennen. Sichtlich geschwächt verpasste die Dominatorin das Podest als Vierte unerwartet. Das Unterfangen, sich in allen fünf Disziplinen auf Goldjagd zu machen, brach sie daraufhin abrupt ab. Erst in der Kombination, der letzten Einzel-Disziplin, meldet sich die 22-Jährige nach dem Startverzicht in den Speedrennen zurück.

Für Wendy Holdener spricht auch, dass in der Olympia-Kombination der Männer die Slalomfahrer gegenüber den Speedspezialisten besser gestellt waren - nicht nur, weil die ohnehin verkürzte Abfahrt wegen des Windes zusätzlich beschnitten wurde. Als Siebter war Kjetil Jansrud in der Endabrechnung der Beste aus dem Speed-Lager. (sda)
Silver medal, Wendy Holdener of Switzerland poses at the House of Switzerland after the women Alpine Skiing slalom race during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Friday, February 16, 2018. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: KEYSTONE

Die besten Bilder von Olympia 2018

1 / 99
Die besten Bilder von Olympia 2018
quelle: ap/ap / michael probst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lakers drehen Partie gegen die Tigers ++ Milan patzt gegen Spezia
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story