Sport
Schaun mer mal

Enzo Corvi macht kuriosen Penalty gegen Rapperswil

Kurioser Siegtreffer im Krisenduell! Hättest du dieses Penalty-Tor gegeben?

30.10.2018, 23:1331.10.2018, 07:05
Mehr «Sport»

Einen kurioseren Penaltytreffer haben wir noch selten gesehen. Enzo Corvi verstolpert in Rapperswil zuerst den Puck, nimmt ihn dann wieder auf und legt ihn mit einer traumhaften Bewegung an Rappi-Goalie Melvin Nyffeler vorbei.

Der Penalty von Enzo Corvi.Video: streamable

Doch die Proteste der Rapperswiler waren riesig. Nyffeler war derart frustriert, dass er das eigene Tor aus der Verankerung riss. Es nützte nichts. Die Schiedsrichter gaben den spielentscheidenden Treffer nach Videokonsultation und lagen damit wohl richtig. 

Denn IIHF-Regel 177, Absatz 12 besagt:

«Wenn der Feldspieler den Puck verliert oder hinfällt, der Puck aber in einer kontinuierlichen Vorwärts- oder Seitwärtsbewegung bleibt, kann er ihn wieder aufnehmen und den Penaltyschuss in üblicher Weise fortsetzen.»

Damit ist die Ausgangslage eigentlich klar. Der einzige Streitpunkt: Ist der Puck tatsächlich immer in einer Vorwärtsbewegung? Was ist deine Meinung?

Ist der Puck immer in einer Vorwärtsbewegung?

Das sagt Enzo Corvi dazu:

«Ich hatte eigentlich ein gutes Gefühl am Stock und plötzlich hatte ich die Scheibe verloren. Sie war aber immer in einer Vorwärtsbewegung, deshalb ging ich zurück und improvisierte. Das war wohl auch ein wenig Karma.»

(abu)

Die Schweizer Trikots in der Champions Hockey League 18/19

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
62 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TheBear97
30.10.2018 23:57registriert Oktober 2015
Haben die Schiedsrichter wirklich das Video konsultiert? Denn das dürften sie eigentlich nicht gemäss IIHF-Rulebook.
Kurioser Siegtreffer im Krisenduell! Hättest du diesen Penalty gegeben?
Haben die Schiedsrichter wirklich das Video konsultiert? Denn das dürften sie eigentlich nicht gemäss IIHF-Rulebook.
1669
Melden
Zum Kommentar
avatar
lase_13
30.10.2018 23:20registriert März 2015
Aber was ist den mit IIHF Regel 177, Absatz 10? Der Körper geht ja nicht immer in Richtung Tor?
Kurioser Siegtreffer im Krisenduell! Hättest du diesen Penalty gegeben?
Aber was ist den mit IIHF Regel 177, Absatz 10? Der Körper geht ja nicht immer in Richtung Tor?
18038
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ranger#10
30.10.2018 23:50registriert Oktober 2017
Gemäss dieser Regelung #177 müsste eben beides „Puck und Körper“ stets in Vorwärts oder Seitwärtsbewegung sein.War hier aber eben nicht der Fall gewesen.Leider ein Fehlentscheid
17865
Melden
Zum Kommentar
62
Männliche Synchronschwimmer hätten in Paris erstmals bei Olympia starten können, aber …
Erstmals wären in Paris männliche Synchronschwimmer bei den Olympischen Spielen zugelassen gewesen. Doch aufgeboten wurde kein einziger. Ein bekannter Italiener gab sogleich seinen Rücktritt bekannt.

Die Olympischen Sommerspiele in Paris (vom 26. Juli bis 11. August) sind die Spiele der Geschlechterparität. Erstmals überhaupt in der Geschichte von Olympia werden in der französischen Hauptstadt gleich viele Männer und Frauen am Start sein.

Zur Story