DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alles stehen und liegen lassen – wir haben eine neue Lieblingspasta

Bild: obi/watson
28.03.2021, 05:59

Hand hoch, wer weiss, was dieses Gemüse ist!

Bild: obi/watson

Ich kannte es nicht. Aber seit ein paar Monaten ist es beim örtlichen Grossverteiler erhältlich und sieht doch sehr ahmächelig aus. «Blumenkohl Fioretto» steht angeschrieben. Blümchen-Blumenkohl. Hübscher Name. Und eine kurze Online-Recherche ergibt noch die weiteren Begriffe «Chinese sweet sprouting cauliflower» oder «Caulilini». Auch hübsch. Jedenfalls handelt es sich hiermit um eine Art langstieligen Blumenkohl. Vom Geschmack ähnlich wie der übliche Blumenkohl, bloss, dass durch seine schlanke Struktur das Gemüse etwas, naja, ... bekömmlicher, weniger gehaltvoll schmeckt. Jedenfalls machen mich die langgliedrigen Dinger sehr an, einen Stir Fry, etwa, zuzubereiten.

Was mich auf ein Rezept bringt, das ich früher öfters kochte; das urige sizilianische Pasta-Gericht la pasta con i vrocculi arriminati, das unter anderem Blumenkohl, Zwiebeln, Sardellenfilets und – interessanterweise – Safran und zuweilen auch Rosinen enthält.

screenshot: giallozafferano.it

Und nun guck' ich die hübschen langgliedrigen Chinese sprouting Fiorettocaulini – oder wie die auch immer heissen – an und denke: Oh ja, das gibt ein megafeines Pasta-Gericht. Nennen wir es ...

Spaghetti con fioretti di cavolfiore

Wie alle meine Pastarezepte ist es sehr einfach und schnell zuzubereiten. Als Inspiration dient oben erwähntes vrocculi arriminati, doch mit der Beigabe der üblichen Verdächtigen Knoblauch und Chili, sowie dem Weglassen von Zwiebeln und Rosinen, ergibt sich ein geschmacklich etwas anderes Gericht. Und eins, das glaub' meine neue Lieblingspasta ist!

Zutaten:

Bild: obi/watson

(Mengen für zwei Personen. Ungefähr.)

  • 160-200g Spaghetti
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • Fioretto-Blumenkohl, Menge nach Bedarf (zirka 1 Handvoll oder 100g pro Person)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 2-3 getrocknete Chilischoten, zerbröselt
  • 3-4 Sardellenfilets
  • 1 Briefli Safranpulver
  • 1-2 Basilikumblätter oder Prezzemolo (flachblättrige Petersilie), fein gehackt, bei Bedarf
  • Ricotta salata, bei Bedarf

Du brauchst einen Topf für das Pastawasser und eine grosse, beschichtete Bratpfanne (ich habe einen Wok benutzt).

Zubereitung:

  • Pinienkerne in der trockenen, beschichteten Pfanne bei grosser Hitze kurz anrösten; beiseite stellen.
  • Pastawasser zum Kochen bringen und salzen (Achtung: etwas weniger Salz als üblich verwenden, denn die Sardellen sind ordentlich salzig). Spaghetti hineingeben; Küchenwecker stellen auf 1 Minute weniger als auf der Packungsangabe steht.
  • Derweil Blumenkohl-‹Blümchen› so abtrennen, dass sich längliche Stiele ergeben. Das geht gut von Hand; hartnäckigere Stücke mit dem Messer.
Bild: obi/watson
Bild: obi/watson
  • In der Bratpfanne Knoblauch und Chili im Olivenöl bei mittlerer Hitze 1 Minute anbraten. Danach Sardellenfilets beigeben und ‹schmelzen› lassen.
  • Blumenkohl beigeben und scharf anbraten (es darf da und dort etwas Farbe bekommen); danach 2-3 EL Pastawasser beigeben. Je nachdem, wie knackig oder weich du dein Gemüse magst, kannst du nun 2-3 Minuten lang einen Deckel auf die Pfanne tun, oder eben nicht (ich mach's nicht).
  • Spaghetti direkt aus dem Kochtopf in die Pfanne ziehen. Dabei soll ruhig etwas Kochwasser mit rein kommen. Safran und Pinienkerne beigeben und alles untermischen.
Bild: obi/watson
Bild: obi/watson
  • Abschmecken. Bei Bedarf etwas Prezzemolo oder Basilikum beigeben. Mit Ricotta salata servieren, falls du hast (ich hatte grad keinen).
Bild: obi/watson

Vegetarier lassen die Sardellen weg. Und die Veganer den Reibkäse ebenfalls – obwohl ich der Meinung bin, das Gericht braucht keinen Käse.

Und siehe da: Es schmeckt nach Sizilien! Los! Essen!

#ItaliansDoItBetter

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Buon compleanno, Fiat 500!

1 / 26
Buon compleanno, Fiat 500!
quelle: fiat press / fiat press
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieses Rezept geht derzeit auf TikTok viral

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Du bist ein Meister im unnützen Wissen? Beweise es und hole im Quiz 10 Punkte!

Unnützes Wissen ist ein zweischneidiges Schwert: Einerseits ist es wirklich unglaublich unnütz, andererseits kannst du damit auch immer mal wieder für lustigen und interessanten Gesprächsstoff sorgen. Deshalb testen wir heute dein Wissen betreffend sinnloser Fakten. Viel Spass!

Artikel lesen
Link zum Artikel