DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Badge Quiz

Punk oder Schlager? Erkennst du es an der Textzeile?

Bild:
24.10.2017, 20:0125.10.2017, 08:16
Quiz

«Es heisst ANARCHIE, Arschloch!» Die Kunst der Punk-Lederjacke

1 / 14
«Es heisst ANARCHIE, Arschloch!» Die Kunst der Punk-Lederjacke
quelle: pinterest/will ellis / pinterest/will ellis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«F*ck you!» – Eminems Disstrack gegen Trump

Video: watson

Musik

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Darkside
24.10.2017 20:24registriert April 2014
Die Hosen machen doch seit vielen Jahren nur noch Schlager.
10526
Melden
Zum Kommentar
avatar
TanookiStormtrooper
24.10.2017 20:13registriert August 2015
Mann! Gleich die erste Frage verkackt! Aber die Hosen machen auch eher Schlager als Punk. Sachen wie "An Tagen wie diesen" oder "Unter den Wolken" könnten wirklich auch von Helene Fischer sein.
7915
Melden
Zum Kommentar
avatar
MetalUpYour
24.10.2017 21:19registriert August 2016
Wenn Ihr wirklich so nah an den Subkulturen wärt, hättet Ihr die Zeit für dieses Quiz wohl eher in einem amtlichen Nachruf für Martin Eric Ain investiert.
436
Melden
Zum Kommentar
42
WWM: Kandidatin knallt auf 500 Euro und Jauch erquickt sich an Beate-Uhse-Geschichten

Bei der gestrigen Ausgabe von «Wer wird Millionär?» lagen Freud und Leid nahe beisammen. Wobei die Freude insbesondere Günther Jauch anzumerken war. Doch der Reihe nach.

Zur Story