bedeckt, wenig Regen
DE | FR
491
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blogs
Sektenblog

Sektenblog: Corona war gestern, heute ist Putin ihr Held

Sektenblog

Corona war gestern, heute ist Putin ihr Held

Der wundersame Wandel mancher Massnahmengegner.
12.03.2022, 07:44
Hugo Stamm
Folge mir

«Corona, war da mal was?» – fragt sich heute mancher. Hat bis vor zwei Wochen die Pandemie die weltweiten Schlagzeilen beherrscht, wird sie aktuell von der Berichterstattung über Putins Krieg gegen die Ukraine abgelöst.

Für die Coronaskeptiker und Massnahmengegner ein Schock. Standen sie zwei Jahre lang im Zentrum der öffentlichen Diskussion, finden sie sich unversehens im Abseits wieder. Sind ihre Demonstrationen auf ein paar Hundert geschrumpft, gehen Zehntausende wegen des Kriegs in der Ukraine auf die Strasse und setzen ein Zeichen für den Frieden.

Vereinzelte Massnahmengegner und Corona-Skeptiker demonstrieren gegen Corona-Massnahmen der Regierung, aufgenommen am Samstag, 12. Februar 2022 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Vereinzelte Massnahmengegner und Corona-Skeptiker demonstrieren gegen die Corona-Massnahmen der Regierung, aufgenommen am 12. Februar 2022. Bild: keystone

Mit einem Knall stehen Corona-Aktivisten einsam und verloren auf der Politbühne. Angesichts der Bomben und Granaten will kaum einer mehr den Klang der «Freiheits»-Trychler hören. Fertig lustig mit den grossen Happenings auf der Strasse, den Treffen der unheimlichen Patrioten. Alles, was die Skeptiker ausgemacht hat, bricht weg.

Zurück bleiben eine zerbröselnde Ideologie und ein sich verflüchtigender Lebensinhalt. So wie Coronaleugner und Massnahmenkritiker aus dem Nichts aufgetaucht sind, verschwinden sie wieder in der Bedeutungslosigkeit.

Gesucht: ein neues Thema

Weil dies schmerzt, ja richtig kränkt, kann nicht sein, was nicht sein darf. Also muss ein neues Thema her, das man mit Wut und Empörung bewirtschaften kann. Was liegt da näher, als das Thema, das derzeit alles dominiert? Also dem Ukrainekrieg.

Und da die Anthroposophen, Aluhüte, Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikalen und Esoteriker ihre Sektenblase nicht verlassen können, ist die Stossrichtung klar: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Ihr Feind sind die hiesigen Politiker. Ergo muss Putin ihr Freund und Held sein.

Deshalb kann der Krieg kein richtiger Krieg sein, sondern ein Befreiungsschlag, der die gefrässige Nato in ihre Schranken weisen soll. So einfach geht Politik, wenn man die Realität den eigenen ideologischen Verblendungen anpassen muss.

Und klar: Wenn die angeblich von Neonazis politisch manipulierte ukrainische Bevölkerung Widerstand leistet, sind Putin und seine Armee gezwungen, auch Wohnhäuser zu bombardieren. Kollateralschäden, die sich leider nicht verhindern lassen und vom Feind aufgezwungen wurden, glauben und verkünden die Verschwörungserzähler.

Auch der Sektenchef Ivo Sasek sieht die Schuld beim Westen. In einem Video bezeichnet er die ukrainische Regierung als Putschregierung. Dem Westen drohe eine Katastrophe. Kriegsbilder kommentierte er mit den Worten: «So könnte man bald ganz willkürlich auf dich schiessen. Die Pilze könnten sich plötzlich über unseren eigenen Köpfen ausbreiten. So könntest auch du bald auf der Flucht sein.»

Das Dilemma der Coronaleugner und Impfgegner wurde Ende Februar manifest. Bei einer Demonstration im niedersächsischen Gifhorn gegen die Corona-Massnahmen sprach Bodo Schiffmann, eine zentrale Figur der Corona-Leugner-Szene in Deutschland, nicht nur über die Pandemie, sondern auch über den Ukraine-Krieg.

Sektenblog
AbonnierenAbonnieren

Wörtlich sagte er: «Hier muss man den Notwehrparagrafen heranziehen, hier hat ein Führer eines Landes einen Befreiungsschlag ausgeführt.» Schiffmann bekam für seine Aussage einen warmen Applaus von den Corona-Skeptikern. Diese haben die Zeitenwende von der Pandemie zum Krieg offensichtlich bereits vollzogen.

Das könnte auch bei uns bald Realität werden. Bis Ende Juli sind in der Schweiz zehn weitere Corona-Demonstrationen in allen Landesteilen geplant.

Die bittere Erkenntnis: Der Krieg erhält die Corona-Szene am Leben.

Sektenblog

Alle Storys anzeigen
Hugo Stamm, Sektenblog
Bild: zvg
Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

491 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gauchero
12.03.2022 09:30registriert Dezember 2021
Bei Verschwörungstheoretikern, Nazis und Frömmlern gab es ja schon immer eine grosse Schnittmenge.
Corona war gestern, heute ist Putin ihr Held\nBei Verschwörungstheoretikern, Nazis und Frömmlern gab es ja schon immer eine grosse Schnittmenge.
22015
Melden
Zum Kommentar
avatar
Maracuja
12.03.2022 09:33registriert Februar 2016
Putins Investitionen in Europas Rechte und in Desinformationskanäle zeigten schon bei der Pandemie Früchte. Nun hat er eine Minderheit hier im Westen als treue Fans. Putin-Versteher wie Köppel sitzen sogar im Nationalrat. Sollten die Auswirkungen der Sanktionen auch im Westen noch stärker spürbar werden, gehen die Trychler & Co wohl wieder auf die Straße, diesmal für billigere Benzinpreise.
14930
Melden
Zum Kommentar
avatar
Peppone
13.03.2022 11:12registriert November 2021
Es ist ja nur eine Frage der Zeit bis auch dieser Krieg im Namen des Glaubens geführt wird.
Den Segen der orthodoxen Kirche haben sie ja schon.
Corona war gestern, heute ist Putin ihr Held\nEs ist ja nur eine Frage der Zeit bis auch dieser Krieg im Namen des Glaubens geführt wird.
Den Segen der orthodoxen Kirche haben sie ja schon.
917
Melden
Zum Kommentar
491
Die Nacht, in der wir aufhörten, jede Nacht zu vögeln
Wir waren gerade mal etwas mehr als zwei Wochen offiziell liiert, als wir zum ersten Mal ohne miteinander zu schlafen, beieinander schliefen. Was danach kam, hätte ich nie geglaubt. Hoi Realität.

Lange, bevor Suff-SMS-Sandro und mich irgendwas miteinander verband, verband uns der Sex. Nach unseren ersten ein, zwei Treffen folgten Jahre des ungezwungenen Vögelns. Wir trieben es immer und überall.

Zur Story