bedeckt, wenig Regen
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Musik

So verteidigt sich R. Kelly in Interview

«Nicht wahr» – so verteidigt sich R. Kelly in erstem Interview seit der Anklage

06.03.2019, 10:0706.03.2019, 13:59
FILE - In this Monday, Feb. 25, 2019 file photo, R. Kelly walks out of Cook County Jail with his defense attorney, Steve Greenberg, after posting $100,000 bail, in Chicago. In his first interview sinc ...
Bild: AP/Chicago Sun-Times

In seinem ersten Fernsehinterview seit der Anklage wegen sexuellen Missbrauchs hat Sänger R. Kelly seine Unschuld beteuert. Er nannte die Vorwürfe, minderjährige Mädchen missbraucht zu haben, «nicht wahr».

Es sei alles gelogen, sagte der 52-jährige, verärgert wirkende R. Kelly in einem am Dienstag (Ortszeit) vorab veröffentlichten Ausschnitt des Gesprächs für die Sendung «CBS This Morning». Egal, ob die Vorwürfe nun «alte Gerüchte, neue Gerüchte oder zukünftige Gerüchte sind.»

Auf die Frage, ob er Mädchen gegen ihren Willen festgehalten habe, erklärte R. Kelly unter Tränen: «Das bin nicht ich! Ich kämpfe um mein verdammtes Leben!»

R. Kelly war am 22. Februar wegen sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen angeklagt worden. Die Taten sollen sich über einen Zeitraum von zwölf Jahren erstreckt haben. Einige der mutmasslichen Opfer sollen minderjährig gewesen sein. Vor Gericht plädierte R. Kelly auf nicht schuldig. Er verbrachte das Wochenende darauf im Gefängnis in Chicago. Wann ein Prozess beginnen könnte, ist unklar.

In einem weiteren Ausschnitt äusserte sich R. Kelly zu Kollegin Lady Gaga. Die Sängerin hatte Anfang Januar angekündigt, nie wieder mit dem Musiker zusammenarbeiten zu wollen. «Sie ist ein grosses Talent. Es ist schade, dass es mit ihrer Intelligenz bei dieser Sache nicht so weit her ist», kommentierte R. Kelly. Das vollständige Interview sollte am Mittwoch- und Donnerstagmorgen (Ortszeit) ausgestrahlt werden. (aeg/sda/dpa)

Darum löscht Spotify Musik von R. Kelly aus Playlisten

Video: srf

Musik

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DocShi
06.03.2019 11:08registriert Mai 2018
Er hat unter anderem ein Video bei dem er mit einer minderjährigen rummacht. Mehr braucht man eigentlich nicht wissen. (und das Video ist schon älter)
396
Melden
Zum Kommentar
avatar
EhrenBratan. Hääää!
06.03.2019 11:22registriert April 2018
Nicht wahr? Puuuh, dann hat er ja nochmal Schwein gehabt!
355
Melden
Zum Kommentar
2
«Nieder mit Xi Jingping!» – Proteste in China gegen die Regierung

Auf den Strassen in Shanghai rufen sie «nieder mit Xi Jingping!» oder «nieder mit der Kommunistischen Regierung!». In den Händen halten sie unbeschriftete, weisse Papiere, als Symbol gegen die Repression des chinesischen Staates. Kritik wird insbesondere in den Sozialen Medien durch die Zensurbehörde gelöscht – wie auch jetzt, während den landesweiten Protesten gegen die Covid-Politik der Kommunistischen Partei und Führer Xi Jinging.

Zur Story