Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hol im Quiz 8 Punkte und du wirst das neue Oberhaupt der Post

Badge Quiz

Vielleicht sitzt du ja schon bald an der Spitze der Post. Bild: Shutterstock/post/watson



Der Skandal um die Postauto Schweiz AG hat hohe Wellen geschlagen. Die bisherige Postchefin Susanne Ruoff hat ihren sofortigen Rücktritt bekannt gegeben, ab sofort läuft somit die Suche nach einem/einer Nachfolger/in.

Falls das Ganze ein bisschen an dir vorbeigezogen ist, informiere dich vielleicht besser vorgängig:

Willst zufälligerweise du an die Spitze des gelben Riesen? Dann bist du hier genau richtig. Willkommen zu unserem Vorstellungsgespräch. Wir wünschen viel Erfolg!

1.Guten Tag! Schön, dass Sie vorbeigekommen sind. Bitte setzen Sie sich. Wir starten simpel. Wenn Sie allerdings nicht in unserem Sinne antworten, wissen Sie ja, wo die Türe ist! Also: Der Bundesrat fällt eine Entscheidung, deren Umsetzung für die Post eine grosse Herausforderung darstellt. Wie reagieren Sie?
Bundesraetin Doris Leuthard spricht an einem Point de Presse zur Zielerreichung der Post für das Geschäftsjahr 2017 und nimmt Stellung zu der Postauto-Affaere, am Montag, 11. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Ich nerve mich. Ich schätze es gar nicht, wenn man sich in meine Themengebiete einmischt. Schliesslich bin ich verantwortlich für dieses Unternehmen.
Ich versuche die bestmögliche Lösung zu suchen und stehe in engem Austausch mit den Politikern.
2.Gut, viel falsch machen konnten Sie jetzt noch nicht. Aber kennen Sie unser Unternehmen von der Pike auf? Wie viel kostet zum Beispiel der A-Post-Versand eines Pakets, das zwischen zwei und zehn Kilogramm schwer ist?
Un paquet defile sur le nouveau tapis roulant de tri automatise des paquets ce mardi 20 septembre 2016 au centre colis de Daillens, Vaud. La Poste a equipe le centre colis de Daillens d'une installation de tri supplementaire encore plus performante. Apres Haerkingen et Frauenfeld, Daillens est le troisieme centre de tri des colis renforce par la Poste. L'augmentation de 15% de la capacite de tri a Daillens permet a la Poste de continuer a traiter les colis au meme niveau eleve de qualite, meme dans un contexte d'augmentation des volumes et d'acceleration de la rapidite de livraison. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
KEYSTONE
9 Franken
8.30 Franken
10.70 Franken
15 Franken
3.Und wie viel Geld investiert die Post jährlich in die Weiterentwicklung von Infrastruktur und Dienstleistungen? Sie können die Angaben auf Millionen Schweizer Franken runden.
Eine Drohne vom Typ Matternet M2 kreist vor dem Inselspital. Die Insel Gruppe und die Schweizerische Post informieren an einer Medienkonferenz ueber kuenftige Drohnentransporte, am Dienstag, 5. Juni 2018, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Bild zur Antwort
shutterstock/watson
Bild zur Antwort
shutterstock/watson
Bild zur Antwort
shutterstock/watson
Bild zur Antwort
shutterstock/watson
4.Wenn Sie schon hier sitzen, haben Sie sich wohl auch mit unseren Tätigkeitsfeldern auseinander gesetzt. Dann ist folgende Frage ein Kinderspiel: Mit welcher Herausforderung muss sich die Post momentan NICHT auseinandersetzen?
ARCHIVBILD ZUR MK DER EIDGENOESSISCHEN POSTKOMMISSION POSTCOM --- Le bureau de La Poste du village est photographie ce mercredi 7 juin 2017 a Donnelyoe dans le canton de Vaud. Le canton de Vaud pourrait perdre un tiers de ses bureaux de poste d'ici 2020. Le maintien de 78 bureaux sur 127 est garanti au moins jusqu'en 2020, mais le sort de 49 offices est
KEYSTONE
Das Briefvolumen nimmt stetig ab.
Das Paketvolumen nimmt immens ab.
Die Postfinance verdient aufgrund des aktuellen Zinsniveaus zu wenig Geld.
Da die Post ein Mischkonzern ist, bewegt sie sich in unterschiedlichen Märkten, die an verschiedene Regeln gebunden sind.
5.Wissen Sie überhaupt, wer Ihren Posten wieder räumen wird, wenn Sie die Stelle antreten?
ARCHIV - ZUM INTEREMISTISCHEN WECHSEL AN DER POSTSPITZE WEGEN DER POSTAUTO-AFFAERE, AM MONTAG, 11. JUNI 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES ARCHIVMATERIAL ZUR VERFUEGUNG ---- Ulrich Hurni, Leiter PostMail, spricht waehrend einer Medienkonferenz ueber die digitale Zukunft der Post, am Freitag, 25. Oktober 2013 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
KEYSTONE
Ulrich Hurni
Susanne Ruoff, CEO, spricht an der Bilanzmedienkonferenz der Schweizerischen Post AG, am Donnerstag, 8. Maerz 2018 in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Susanne Ruoff
Thomas Baur, Leiter Poststellen & Verkauf an einer Medienkonferenz in Zuerich am Dinestag, 30. Mai 2017. Baur orientierte ueber Gespraeche zwischen den Vertretern des Kantons Zuerich und der Post zur Weiterentwicklung des Postnetzes. (KEYSTONE/Walter Bieri)
KEYSTONE
Thomas Baur
Urs Schwaller, Praesident des Verwaltungsrats Schweizerische Post AG spricht an der Bilanzmedienkonferenz der Schweizerischen Post, am Donnerstag, 9. Maerz 2017, in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
KEYSTONE
Urs Schwaller
6.Jetzt möchten wir gerne mehr über Sie persönlich erfahren. Was ist Ihre grösste Stärke?
https://unsplash.com/photos/OZnbIHPqxlA
Unsplash
Kommunikation
https://unsplash.com/photos/SMJC_JJm7W4
Unsplash
Organisation
https://unsplash.com/photos/kKzbyDeb62M
Unsplash
Kreativität
https://unsplash.com/photos/BK8cmeWFLBg
Unsplash
Teamfähigkeit
7.Und wie stehen Sie zu Politik? Wählen Sie bitte ein Smiley – und lachen Sie nicht, so läuft das heute bei Personalentscheiden!
Bild zur Antwort
getemoji
Bild zur Antwort
getemoji
Bild zur Antwort
getemoji
Bild zur Antwort
getemoji
8.Vielen Dank für das spannende Gespräch. Sie haben nun die Gelegenheit, uns mit einem Satz von sich zu überzeugen. Bitteschön...
https://unsplash.com/photos/5QgIuuBxKwMBewerbungsgespräch
Unsplash
«Ich bin seit Jahren Kunde bei der Postfinance und wollte früher immer Pöstler werden.»
«Ich bewahre auch in hektischen Situationen einen kühlen Kopf.»
«Ich entfalte meine Aura der Kompetenz in der Führungsriege der Post.»
«Ich kann die ganze Klaviatur des Postkonzerns bespielen.»
Dürfen wir dir zu deiner neuen Stelle gratulieren?

Falls du es noch nicht wusstest: Loro & Nico sind in Russland!

abspielen

Video: watson/Angelina Graf, Nico Franzoni, Laurent Aeberli

Und sie durften sogar in die Swiss Lounge:

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

«Macht ein Dreier unsere Beziehung kaputt?»

Link zum Artikel

13 Tweets, die perfekt zusammenfassen, wie es ist, erwachsen (oder alt) zu werden

Link zum Artikel

Darum schlägt dir Netflix Serien und Filme vor, die du womöglich nicht magst

Link zum Artikel

Der kalifornische «Feuerfall» ist zurück – und die Bilder sind spektakulär

Link zum Artikel

The Lady Is a Legend: Heidi Abel gibt's jetzt noch einmal im TV – zum Schwärmen und Weinen

Link zum Artikel

Diese 5-Jährige wurde wegen ihrer Frisur gemobbt – die Lehrerin hatte eine kreative Lösung

Link zum Artikel

Konservative Christen wollen erneut Abtreibungen bekämpfen – Experten warnen

Link zum Artikel

Ariana Grande holt Hitlisten-Rekord der Beatles ein

Link zum Artikel

Netflix streicht erneut zwei Marvel-Serien und macht Disney das Leben schwer

Link zum Artikel

König Karl ist tot – merci für ein Leben in Schönheit und Überfluss

Link zum Artikel

Es war einmal vor Hollywood ... – 11 Leute, die Promis vor dem Durchbruch kannten

Link zum Artikel

Traumberuf Influencer? Jetzt gibt es Lehrgänge in der Schweiz – billig ist das nicht

Link zum Artikel

Das Netz dreht wegen «Aladdin» durch – aber wohl nicht so, wie Disney das gerne hätte

Link zum Artikel

20 Jahre nach «Emergency Room» spielt George Clooney wieder in einer Serie mit

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

«Eine Menge Bullshit»: Grammy-Siegerin Cardi B löscht ihren Instagram-Account

Link zum Artikel

In Japan gibt es jetzt Chips, die man trinken kann

Link zum Artikel

Darum spielen Schweizer Radios den aktuell erfolgreichsten Song nicht

Link zum Artikel

Darum ist es wichtig, Schmerzen von Frauen ernster zu nehmen

Link zum Artikel

Woran erkennt man eigentlich, dass eine Frau einen Orgasmus hat?

Link zum Artikel

«Meine Fernbeziehung verheimlicht mir ihre Vergangenheit»

Link zum Artikel

Sex ohne Spermien: Die Angst des Mannes vor der Vasektomie

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Mary Quant – die Mutter des Minirocks wird 85

Link zum Artikel

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

Link zum Artikel

200'000 Euro für einen Abnehm-Post? Arzt empfiehlt, diese Promis auf Instagram zu sperren

Link zum Artikel

Das gab's seit 30 Jahren nicht mehr: Die Oscar-Verleihung 2019 findet ohne Moderator statt

Link zum Artikel

Faszination statt Furcht:  Warum Menschen Serienmördern verfallen

Link zum Artikel

«Drachenzähmen leicht gemacht 3» ist besser als gedacht – aber nichts für kleine Kinder

Link zum Artikel

«Beverly Hills, 90210» kommt zurück – warum und in welcher Form weiss man nicht

Link zum Artikel

Basmania! Für die richtige Rolle würde Joel sogar Beerdigungen verpassen

Link zum Artikel

Aus «Big Lebowski»-Comeback wird nichts – der «Dude» trinkt nur ein Bier

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • thzw 13.06.2018 11:07
    Highlight Highlight Da sollte eine Triggerwarnung stehen für Leute, die panische Angst vor Jobinterviews haben ;)
  • Alpaka 8 13.06.2018 08:32
    Highlight Highlight och... zero points :-(


    ;-)
    Benutzer Bild
  • Spooky 12.06.2018 23:39
    Highlight Highlight Ich habe 0 von 8 Punkten.

    Super!

    Leute wie ich machen Karriere!
  • Pasch 12.06.2018 23:26
    Highlight Highlight 400Mille wofür???
    • RASL 13.06.2018 08:06
      Highlight Highlight Es sind sogar 400 mio und nicht nur 400k
  • lilie 12.06.2018 20:41
    Highlight Highlight 4 von 8 Punkten

    Phu! Glück gehabt. Jetzt kann ich in meinem chilligen Job bleiben und mein Leben geniessen anstatt mir in einem stressigen Prestigejob ein Magengeschwür zu holen. 😎
  • droelfmalbumst 12.06.2018 20:33
    Highlight Highlight ich dachte sei ein fun artikel und habe sarkastisch die fragen beantwortet... wird wohl nicht
  • N. Y. P. D. 12.06.2018 20:08
    Highlight Highlight Mist !

    Ich wollte einen Shutout. Bei der letzten Frage war ich wohl zu sehr im Schleimermodus.

    Was heisst, sich besser vorbereiten auf das Gespräch ? Und sich besser informieren ? Wenn man sich nachher sowieso KRIMINELL verhält im Konzern, sind andere Skills gefragt.

    Also, schön den Ball flach halten..
    Benutzer Bild
    • Pat the Rat (der Echte) 13.06.2018 14:16
      Highlight Highlight Ich habe den Shutout geschafft :-D
    • N. Y. P. D. 13.06.2018 14:29
      Highlight Highlight Bravo 👌
  • cal1ban 12.06.2018 20:04
    Highlight Highlight Privatisiert den Laden und gut ist.
    • Anam.Cara 13.06.2018 07:44
      Highlight Highlight Vielleicht war es ja die Teilprivatisierung, die den Abbau des Service public und die Gewinnjagd mit allen Mitteln ausgelöst hat. Ich kann mich noch an die Zeit vor der "Deregulierung" erinnern. Da war auch nicht alles perfekt, aber zumindest hatte jeder Zugang zu den Dienstleistungen. Heute sind ganze Landstiche "postlos", weil die kleinen Poststellen zu wenig Gewinn abwerfen...

      Ich verstehe nicht, warum viele Leute glauben, dass eine Privatisierung immer sofort alle Probleme löst.

König Karl ist tot – merci für ein Leben in Schönheit und Überfluss

Karl Lagerfeld war Herr über 70 iPods, eine Luxuskatze und das Modeimperium Chanel. Jetzt ist er im Alter von 85 Jahren gestorben.

«Paris dreht sich um Hellgrau. Das ist für mich die Farbe von Paris», sagte er im vergangenen Sommer über seine neue Kollektion. Sie war elegant, nicht wirklich grau, eher unendliche Facetten von Silber, sie war wandelbar, raffinierte Schlitze liessen sich öffnen, verlängerten Arme und Beine. «Ein Bein ist im Profil am schönsten», sagte er und hatte damit natürlich recht.

Als er am Morgen des 19. Februars in einem Pariser Spital stirbt, da macht ihm seine Stadt die Freude, sich ganz in die Farbe …

Artikel lesen
Link zum Artikel